Band 65

      Neu

      Ich schreibe schonmal was zum Banküber-Fall (see what I did there?), weil ich nicht weiß, wann ich dazu komme die Rote Wand zu lesen und nicht alles wieder vergessen will :D
      • Geht ja direkt mal gut los mit einem Druckfehler. Jodie sagt im Spirituosen-Laden"Dann müssen wir ja nicht aufs Geld schauen!" was Black erwidert mit "Dann müssen wir ja nicht aufs Geld schauen!"
      • Wie naiv sind denn diese Bankräuber, dass sie es einfach durchgehen lassen, wenn jemand sagt "der ist behindert, der braucht sein Handy nicht abgeben oder?" Außerdem ist "er kann nicht sprechen, also kann er auch keine Hilfe rufen" doch auch kein Argument xD Er könnte 'ne SMS schreiben, was in der Situation dort auch ca. 2000 mal wahrscheinlicher ist :D Außerdem kam am Ende raus, dass er 'ne Waffe hatte. Wie leichtsinnig ist das denn?
      • Wie um alles in der Welt überlebt Jodie diesen Fall?
      • Generell finde ich aber den Plot ganz cool. Dass die DB mit drin stecken, aber nicht zu den Geiseln gehören und dass Jodie es schafft sich zu befreien indem sie einen Täter aufs Klo lockt. Bei Jodies spektakulärer Selbst-Entfesslung verschwindet allerdings von einem Panel aufs andere auf mysteriöse Weise der Knebel. Gehe mal von aus, dass sie den "zerkaut" haben wird. Aber das eine Panel hätte man dann ruhig auch noch geben können^^ Später sieht man ja leider auch nicht, wie sich "Narben-Akai" befreit, denn der muss es ja nochmal anders machen, denn sein Mund ist noch verklebt.
      • Als Conan Jodie erklärt, warum die DB vor Ort sind, hat sich ein weiterer Fehler eingeschlichen. Da sagt Conan, sie wären in der Bank, weil Genta etwas auf sein Sparbuch einzahlen wollte, dabei war das Mitsuhiko.
      • Bei der Wiedervereinigung mit Agasa und Ai gibt es einen weiteren Fehler. Jedenfalls passt die Sprechblase garnicht zu den Gesichtsausdrücken und dem Kontext. Ai sagt "Das konnte ja nur gut ausgehen! Schließlich hatten wir Conan und eine eine FBI-Agentin auf unserer Seite" während sie eher so guckt als wäre sie genervt (Warum sollte sie Conan genervt guckend loben und Conan dabei auch genervt gucken?). Außerdem war ja Ai garnicht dabei und kann deshalb nicht von "uns" reden. Hat hier jemand Lust zu recherchieren, was hier im Original steht?

      Neu

      TheDetective schrieb:

      Bei der Wiedervereinigung mit Agasa und Ai gibt es einen weiteren Fehler. Jedenfalls passt die Sprechblase garnicht zu den Gesichtsausdrücken und dem Kontext. Ai sagt "Das konnte ja nur gut ausgehen! Schließlich hatten wir Conan und eine eine FBI-Agentin auf unserer Seite" während sie eher so guckt als wäre sie genervt (Warum sollte sie Conan genervt guckend loben und Conan dabei auch genervt gucken?). Außerdem war ja Ai garnicht dabei und kann deshalb nicht von "uns" reden. Hat hier jemand Lust zu recherchieren, was hier im Original steht?


      まあ, 当然の結果ね...
      江戸川君とFBIの捜査官がいたんだもの!

      So wie ich das verstehe, sagt Haibara in etwa, dass man das (also die Lösung der Situation bzw. die Rettung der Detective Boys) ja auch erwarten kann bzw. dass das einfach selbstverständlich. Der erste Satz nennt sie das ganze wortwörtlich ein "natürliches Ergebnis". Also sollte dieser Dialog in etwa lauten:
      Agasa: "Hauptsache, euch ist nichts passiert!"
      Haibara: "Naja, dass war ja wohl auch zu erwarten... von Edogawa-kun und einer FBI-Agentin!"

      Haibara guckt also genervt, weil sie das jetzt nicht so besonders findet, und ich schätze mal Conan guckt genervt, weil sie quasi seine "Leistung" in diesem Fall kleinredet. Diese Nuance geht in der deutsche Übersetzung in der Form wie sie im Band ist etwas verloren. Das mit "wir" und "auf unserer Seite" ist Quatsch, ja :D