Game-News

      Naja seien wir ehrlich, es war schon abzusehen.
      Die Umlagerung der Show auf einen 2-Wochen-Rhythmus war Anzeichen genug. Dann noch der Supportaufruf über YT.
      War schon klar, dass sich 2015 alles ändern wird.
      Finde es allerdings richtig gut, dass sie endlich ihr 24/7 Ding durchziehen, nachdem sie so oft davon geredet haben.
      No matter what, my heart will be forever yours and I will fight until the day I see you again.
      Sie haben, soweit ich weiß, schon vor etlichen Jahren mit dem Gedanken gespielt einen 24/7 Channel zu machen.
      Der Supportaufruf war natürlich nur für RocketbeansTV, aber eben weil sie schon damit gerechnet haben, dass 2015 kein Geld mehr über GameOne reinkommen wird. Dem Team wurde ja nicht von heute auf morgen klar, dass see 2015 aufhören müssen. Mit Trants Weggang und dem 2-Wochen-Rhythmus, wurde das meiner Meinung nach schon sehr deutlich. Hatten wahrscheinlich da schon etliche Gespräche mit Viacom.

      Wer noch mehr dazu hören will, hier ein netter Gedankensprung von Gregor zum Ende von G1:
      No matter what, my heart will be forever yours and I will fight until the day I see you again.
      Überraschen tut mich das keinesfalls. Mich verwundert eher, dass sie so lange überlebt haben, ihr Konzept war anno 06 noch stark, neu und einfach eine Marktnische, aber jetzt bei den ganzen YouTube Channels, die schlicht das selbe machen?
      Ich finde es dennoch schade, da ich ab und zu mir im Internet zu interessanten Spielen noch ihre Berichte angesehen habe, finde generell das einige von ihnen einen echt guten Spielegeschmack haben (v.a. Gregor, der Kahle). Hoffentlich sieht man die Leute in irgendeiner Form noch in Sachen Videospiele im Internet wieder.
      Let the bullets rain.
      Ja überrascht dass sie demnächst aufhören hats mich nicht, eher dass es so früh schon ist. Dachte nächstes Jahr laufen die noch 1-2 Monate und dann..

      Das dumme ist ja, dass Viacom alle Rechte an GameOne, GameOne.de und allen inhalten mit diesem gehören. Die können nicht einfach zu nem anderen Sender hin und denen GameOne anbieten.

      Schade isses.
      Alle Zuschauer und Fans sollten halt auf die jetzigen Projekte umsteigen. Denke mal der 24/7 Stream wird schon ordentlich cool werden, vor allem weil wir als Community auch Content beisteuern können. Unterstützung sollten sie auch genug haben durch PayPal und Twitch. So ein $5 Abo ist nicht die Welt bei Twitch und bei fast 30k Zuschauern kann da durchaus viel zusammenkommen, um das ganze regelmässig zu finanzieren. Gregors Channel ist sowieso das Beste was Youtube zu bieten hat. Keine Scheiß Hardcut-Videos von hyperaktiven Kindern, sondern ruhige, angenehme Talks und Spielevorstellungen für Japano-Fans. Und die Almost Dailys von Rocketbeans sind ja wohl mal genial :P
      No matter what, my heart will be forever yours and I will fight until the day I see you again.
      Sprichst mir aus der Seele. Die ganzen jungen Leute mit ihren Hardcuts und Top 10 Listen... Die Jugend von heute bestimmt was im Internet angesagt ist, können weder grade Sätze vormulieren noch haben sie ne eigene Meinung, weil die zocken ja auch nicht mehr selber sie schauen lieber einem Typen zu wie er es let's played...

      Die Jugend macht mich krank...
      28.12.14

      PSN tagelang down: Eine Hackergruppe (die ich nicht näher nenne, da es sich um aufmerksamkeisgeile Schwachköpfe handelt :D) bekannte sich dazu, über Weihnachten die Dienste XBOX Live und PSN lahmgelegt zu haben, was vor allem für die Spieler ärgerlich war, die Weihnachte eine neue Konsole unterm Baum liegen hatten. Während XBOX Live mittlerweile wieder funktioniert, können sich viele immer noch nicht ins PSN einloggen, allerdings gibt es eine Möglichkeit, das Problem selbst zu beheben: Einfach unter den Netzwerkeinstellungen eine neue Internetverbindung konfigurieren und hierbei den MTU-Wert manuell auf 1473 umstellen, dann sollte alles wieder reibungslos laufen (funktionierte zumindest bei mir).

      Etwas skurril ist dann noch die Info, Kim Dotcom hätte die Hacker dazu gebracht, die DDoS-Angriffe auf die Server einzustellen, indem er ihnen Vorzugskonten für Upload versprochen hat - dies geht zumindest aus einem Tweet von ihm hervor.

      Wie denkt ihr über solche Angriffe? Sind sie einfach nur nervig oder denkt ihr, die Hacker wollen wirklich erreichen, dass die Sicherheit solcher Online-Dienste verbessert und somit unsere Daten besser geschützt werden? Mir tun auf jeden Fall die Mitarbeiter leid, die sich über Weihnachten darum kümmern müssen und dafür vermutlich auch noch den Ärger vieler Spieler abbekommen. ^^
      Najaa, hätten sie genauso gut an jedem anderen Tag machen können und nicht ausgerechnet an Weihnachten. Anstatt es auf eine kriminelle Weise zu tun und die Server tagelang lahm zu legen hätte man auch zusammen arbeiten können um angeblich die Sicherheit zu verbessern. Aber vielleicht ist meine Sichtweise zu solchen Hacks auch zu blauäuig.

      Eben, zumal eine DDoS-Attacke (wenn ich mich nicht irre?), lediglich eine Überlastung des Servers darstellt, die sich schwer mit verstärkten Sicherheitsmaßnahmen ausgleichen lässt, ohne User auszusperren. Ich denke, die Hacker wollen einfach Aufmerksamkeit und sich damit brüsken, einen so großen Online-Dienst lahmgelegt zu haben, da sie es ja immer stolz auf sämtlichen Plattformen verkünden (zumal ich diese Gruppe seit der Bombendrohung gegenüber dem Sony-Online-Chef sowieso nicht mehr wirklich ernst nehmen kann).

      Ich weiß nicht, inwieweit sich Sony diesem Problem annimmt, bzw. ob sich solche Attacken effektiv verhindern lassen, aber ich kann mir schon vorstellen, dass oft andere Dinge wichtiger sind als die Daten der User. Dennoch ist es auch keine Lösung, dem so entgegenzuwirken, hier wäre ein Dialog wirklich sinnvoller - den eine andere Hacker-Gruppe ja scheinbar sogar geboten hat, so wie ich das mitbekommen habe.
      01.01.15

      Pünktlich zum neuen Jahr wird munter weitergehackt. Nicht nur, dass bei Nvidia persönliche Daten von Angestellten gestohlen wurden, auch der Sender CNN wurde scheinbar von den Hackern bedroht, die Sony angegriffen haben.



      Auch bei EAs Dienst Origin gibt es einige Probleme, die mit einem Hackangriff zusammenhängen könnten. Zwar behauptet der Publisher nichts Verdächtiges gefunden zu haben, allerdings berichten einige User von unauthorisierten Käufen, sowie merkwürdigen Vorkommnissen (z.B. erreichten Achievements in Spielen, die sie nie gespielt haben oder Änderungen der Profildaten). Dies kann ich lustigerweise bestätigen, da bei meinem Konto ebenfalls Avatar und einige Daten wie z.B. das Herkunftsland geändert wurden - hier empfiehlt es sich, sofort alle Passwörter zu ändern und den EA-Help-Dienst zu informieren. Auch kann es sinnvoll sein, eine zusätzliche Sicherheitsfrage einzurichten oder das Konto mit einem Code zu sichern, der an E-Mail oder Handy geschickt wird, sobald sich ein fremdes Gerät einloggt.

      Habt ihr auch schon Erfahrungen mit Hack-Angriffen gemacht?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Lunell“ ()

      12.01.15

      Markenrechtprobleme bei Blizzard: Das neue Spiel "Overwatch" (Ein Multiplayer-Shooter, der an Valves Team Fortress erinnert) muss womöglich umbenannt werden. Das Patentamt gab an, dass der Markenschutz nicht mehr gewährleistet sei, weil die Firma Innovis Labs, Inc. sich den Namen angeblich schon früher gesichert hatte. Diese benutzte den Namen bereits für ein Paintball-Spiel für iOS-Geräte.




      Interessiert ihr euch für das Spiel?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Lunell“ ()

      Ich kapier auch nicht ganz, dass das nicht irgendwie schon da aufgefallen ist, vermutlich hat da irgendwer geschlampt oder es gab einen Fehler - so oder so, ganz schön blöd für Blizzard, weil sie jetzt entweder mit der anderen FIrma verhandeln und evtl. die Rechte teilen müssen oder eben den Namen ganz ändern, was bei dem ganzen Marketing, das schon betrieben wurde, sicher auch nicht ganz einfach ist.
      Auf der gestrigen Nintendo Direct wurde endlich ein Releasedatum für den New3DS XL bekannt gegeben. Wird am 13. Februar erscheinen und voraussichtlich $199/199€ kosten.

      Es wird mehrere Versionen, wie ein Monster Hunter 4 oder Zelda Majoras Mask Bundle geben. Die Standardfarben sind Rot und Schwarz.

      No matter what, my heart will be forever yours and I will fight until the day I see you again.
      18.01.15

      Debakel bei Sony: Der DayZ-Konkurrent H1Z1 startet katastrophal. Nicht nur die Grafik sieht schrecklich aus und es wimmelt nur so von Bugs (was in der Alpha noch verzeihlich ist, obgleich es fraglich ist, warum Sony so frühes Material überhaupt zeigt, da dies in der Regel nur gemacht wird, wenn den Entwicklern das Geld ausgeht - etwas, das hier sehr unwahrscheinlich ist), auch die Server machen Probleme und sind so überlastet, dass es Stunden dauert, bis die ersten das Spiel spielen können - nur um beim ersten Tod wieder rausgeworfen zu werden und erneut ein paar Stunden zu warten. Hinzu kommt noch, dass die Welt noch sehr klein ist, sodass man nur selten an Material kommt, das nicht schon von anderen Spielern geplündert wurde. Hier zeigt sich außerdem ein weiteres Problem: Der Titel, der einmal Free-To-Play sein soll, stößt schon jetzt sauer mit seinem Pay-To-Win-Konzept auf, da man sich sogenannte Air-Drops (also Pakete, die aus der Luft abgeworfen werden) für Echtgeld kaufen kann. Diese enthalten nicht wie von Sony versprochen nur kosmetische Items, sondern tatsächlich auch Waffen und Munition, was den Käufern einen unfairen Vorteil verschafft - Sony rechtfertigt sich damit, dass man die Pakete ja auch einfach "klauen" könnte.



      Was haltet ihr von Free-To-Play im allgemeinen, spielt ihr selbst kostenlose Titel und was reizt euch daran? Habt ihr auch schon Erfahrungen mit Pay-To-Win und ähnlichen Problemen gemacht?
      Hab auf meinem Smartphone ein F2P-Spiel (Hobbit Kingdoms of Middleearth), was offensichtlich P2W ist. Spiels trotzdem gelegentlich, käme aber nie auf die Idee für den Unsinn Geld zu verschwenden.
      Auf dem PC hab ich HDRO und SWTOR gespielt, welche beide ein okayes F2P Modell haben. Bei SWTOR gibt es Raidbeschränkungen, die einfach nur nerven, glaube HDRO hatte das nicht. Des Weiteren kann man bei SWTOR gewisse Rüstungsseltenheiten als Freeplayer nicht benutzen, was lächerlich ist. Da fand ich HDRO als F2P Spiel besser. Auf der PS4 zocke ich gelegentlich mal Warframe, was ich ziemlich gut finde. Aber auch da brauch man eigentlich die kostenpflichtige Ingamewährung, um was zu erreichen. Im Prinzip zahle ich einfach lieber, wie z.B. bei Guild Wars 2 oder auch The Secret World jetzt, einen Pauschalpreis (~50€) und habe Zugang zu allem. Denke, dass ist der sinnvollste Weg, wobei F2P schon gewisse Vorteile hat. Man kann halt einfach so mal das Spiel testen und sehen, ob es einem gefällt. Da es aber meiner Meinung nach noch kein komplett faires F2P-System gibt, zahle ich lieber einen Vollpreis und habe alles.
      No matter what, my heart will be forever yours and I will fight until the day I see you again.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „DevilsClaw1991“ ()

      Ich zahle auch lieber den vollen Preis (wobei das heutzutage ja leider keine Garantie mehr dafür ist, dass man wirklich alles bekommt, siehe z.B. Unity mit seinem In-Game-Shop). An sich müssen Free-To-Play-Spiele nicht unbedingt schlecht sein, Warframe interessiert mich als kostenlose Alternative zu Destiny z.B. auch oder beispielsweise Star Wars: The Old Republic von Bioware. Solange man auch ohne Echtgeld alles freischalten kann und dafür nicht hundert Jahre braucht und regelmäßig Inhalte nachgeliefert werden, ist das eigentlich eine gute Sache, weil man länger etwas davon hat, allerdings hat man leider oft wirklich das Gefühl, man kann im Prinzip nichts erreichen, ohne zum Geldbeutel zu greifen, wo ich dann relativ schnell die Lust verliere, da ich mich nicht als "Spieler zweiter Klasse" fühlen, aber auch bestimmt keine Unmengen an Geld in virtuelle Dinge stecken möchte.
      Ja stimmt. Selbst Black Flag hatte ja auch schon diese fragwürdigen "Zeitsparer. Ist zwar nicht so schlimm, wie ein richtiger ingame-Shop für Waffen etc. aber auch Geldmacherei. Mir ist noch eingefallen, dass bei GTA V auch die online-Währung für Echtgeld zu kaufen ist. Das find ich auch richtig dreist. Sind ja nichtmal kleine Beträge. $100.000 ingame-Geld kosten $2,99. Das ist eigentlich absoluter Wahnsinn, da das Spiel an sich ja schon zu Release 70€ kostet. Das geht hoch bis zu $99,99 für $8.000.000 ingame-Geld.
      Da fand ich das System von Mass Effect 3 mit den online-Credits, die man sich erspielt und dann ausgeben kann richtig gut. Damit hat jeder die Möglichkeit an gute Sachen zu kommen.
      No matter what, my heart will be forever yours and I will fight until the day I see you again.