Game-News

      10.12.14

      Unmut bei der Destiny-Community. Kenner des Spiels von Bungie wissen, dass es sogenannte Weekly-Strikes gibt, also bestimmte Ereignisse, die zeitlich befristet ablaufen und dem Spieler (mehr oder weniger) abwechslungsreiche Aufgaben bieten. Vor allem die Heroic Strikes (besonders anspruchsvolle Varianten) waren nun aber immer öfter an den kostenpflichtigen DLC "The Dark Below" gebunden, was Spieler, die diesen Zusatzinhalt nicht besitzen, zunehmend verärgert.


      Lunell schrieb:

      Was haltet ihr davon? Habt ihr schön langsam genug von der Reihe oder freut ihr euch auf den nächsten Teil?

      Also ich empfinde es schon als fragwürdig, dass Ubisoft uns nächstes Jahr bereits einen weiteren Teil präsentiert. Vor allem wenn ich mir Unity anschaue ^^
      Daher hätte es mir schon besser gefallen, den Nachfolger erst in 2 oder 3 Jahren zu bekommen. Andererseits spiele ich die AC-Reihe auf Grund von Enttäuschung schon seit Jahren nicht mehr, weshalb mich diese Nachricht dann doch recht wenig anhebt.

      Lunell schrieb:

      Was haltet ihr von den Game Adwards, findet ihr es unnötig, dass den Spielen Preise verliehen werden oder haltet ihr es für einen sinnvollen Anreiz sich noch mehr Mühe zu geben?

      Mir erschließt sich bei manchen Awards nicht so richtig, wie die Jury gerade zu dem Ergebnis gekommen ist, was aber wohl vor allem darin liegen dürfte, dass mir viele Spieletitel rein gar nichts sagen (Gelegenheitsspieler :D). Was ich an den Awards wirklich praktisch finde, ist, dass die nominierten Spiele ja das Spielejahre gefiltert wiedergeben. Wenn ich also auf ein Sport-oder Rennspiel Lust habe, schaue ich einfach mal kurz über die Awards und belese mich dann bei den Kritikern meines Vertrauens, was mich bei den 5 nominierten Spielen erwartet. bzw. welches Spiel ich am besten anfangen sollte.
      Dass die Awards tatsächlich als Anreiz für die Entwickler dienen, sich noch mehr anzustrengen, bezweifle ich allerdings.
      There are three things all wise men fear: the sea in storm, a night with no moon, and the anger of a gentle man.

      ― Patrick Rothfuss, The Wise Man's Fear

      Wie angekündigt - Click-Baiting für mich :D
      Grafikprobleme nach PC-Patch



      Hotfix für Dragon Age Inquisition veröffentlicht

      Bei Dragon Age Inquisition sorgte der zweite PC-Patch für einige Grafikbugs. Bioware stellt nun einen Hotfix zum Download bereit, um die Probleme zu beseitigen.

      Hotfix für Dragon Age Inquisition: Nach dem sogenannten Patch 2 für das beliebte Rollenspiel kam es bei PC-Spielern zu Grafikproblemen. Zahlreiche Spieler berichteten von niedrigen Grafikeinstellungen trotz anderslautender Optionen im Menü. [weiterlesen...]
      11.12.14

      Das Horrorspiel The Evil Within vom Resident-Evil-Erfinder Shinji Mikami bekommt einen Story-DLC- Dieser erscheint im Frühjahr 2015 und wird die Geschichte aus der Sicht von Juli Kidman, einer weiblichen Kollegin des Protagonisten von The Evil Within, erzählen. »The Assignment« wird der erste von 3 DLCs sein und der erste Teil der Geschichte Kidmans, die mit »The Consequence« abgeschlossen wird - außerdem soll der DLC einige Fragen aus dem Hauptspiel klären und sich an das fünfte bzw. neunte Kapitel des Spiels anlehnen.



      Was haltet ihr von dieser Nachricht, freut ihr euch oder habt ihr schon genug von The Evil Within? Zurzeit scheint es ja ein Trend zu sein, weiblichen Charakteren eine Hauptrolle in den DLCs zu geben, findet ihr das in Ordnung so oder hättet ihr lieber auch mal im Hauptspiel eine Protagonistin?
      12.12.14

      Horror-Fans aufgepasst: Bis 20. Januar gibt es das Spiel »Dead Space« als Gratis-Download bei Origin. Zu finden ist das Ganze in der Kategorie "Auf's Haus", in der EA regelmäßig Spiele verschenkt, da runter auch schon größere Hausnummern wie z.B. Dragon Age Origins. Zusätzlich kann man sich momentan auch den Klassiker Sim City 2000 kostenlos herunterladen.


      13.12.14

      Laut der englischsprachigen Seite buzzfeed.com hat Sony sich angeblich die Verfilmungsrechte an Nintendo's Super Smash Bros. gesichtert. Die Information soll aus einer der E-Mails stammen, die nach einem Hack-Angriff auf die Firma öffentlich wurden. Eine klare Stellungnahme von Nintendo gibt es noch nicht, Sony dementierte das Gerücht aber bereits - allerdings war Nintendo bislang nie sonderlich freigiebig mit seinen Markenrechten und bemühte sich in letzter Zeit darum, selbst kleine Animationsfilme auf die Beine zu stellen.



      Würdet ihr euch einen solchen Film ansehen?

      Lunell schrieb:

      13.12.14
      Würdet ihr euch einen solchen Film ansehen?
      Nein.

      ...

      Ist wirklich eine weitere Erläuterung nötig?

      Ja?

      Na gut: Was zum...? xD Also mal unabhängig das meine Quellen ohnehin nicht so ins Detail gehen sollte man sich bei allen Sony Geschichten aktuell mal eine Sache vor Augen führen: Die führen halt Gespräche. Das ist nichts besonderes. Es ist klar, dass Sony und Marvel über Spider-Man usw reden. Besonders ist nur die Tatsache das wir von diesen Gesprächen erfahren. Was konkret Smash Bros. angeht: Die Spiele haben keine Story. Gut Brawl hatte so etwas ähnliches aber das war auch nicht großes Storytelling. Hieraus jedoch einen Film zu basteln ist völlig absurd. Falls Nintendo sich in die Filmbranche vorwagen würde, würden sie das ohnehin nicht zuerst mit einem riesiegen Mash Up tun sondern mit Marken wie Zelda, Pokemon oder Pikmin; letzteres erhielt ja vor kurzem 3 kleine Kurzfilme. Aber das wird Nintendo eh nicht machen, dafür sind sie viel zu konservativ. Erst muss Zelda mal soetwas wie eine Sprachausgabe kriegen bevor wir 10 Schritte weiter über Filme reden.
      Was Videospielverfilmungen angeht, hängt aber auch extrem viel von dem Warcraft und Assassin's Creed Film ab, wenn vorallem der erste ein Erfolg wird (bzw. es endlich mal wenigstens ein annähernd brauchbarer Film basierend auf einem Videospiel gibt), stößt das das Tor weit auf. Was Warcraft angeht bin ich eigentlich ziemlich zuversichtlich.
      Let the bullets rain.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Heiji“ ()

      Heiji schrieb:

      Was Videospielverfilmungen angeht hängt aber auch extrem viel von dem Warcraft und Assassin's Creed Film ab, wenn vorallem der erste ein Erfolg wird (bzw. endlich mal wenigstens annähernd brauchbarer Film basierend auf einem Videospiel), stößt das das Tor weit auf. Was Warcraft angeht bin ich eigentlich ziemlich zuversichtlich.
      Da stimme ich zu. Auch wenn ich sie nicht gelesen habe, sollen schon die Bücher sehr gut gewesen sein. Außerdem ist die Warcraft Lore einfach richtig, richtig stark. Des Weiteren ist es Blizzards Signaturefranchise und wenn Blizzard auf irgendwas 'nen Fuck gibt, dann darauf, dass Warcraftprodukte erfolgreich sind. Schade nur, dass sie auf der Blizzcon keine Sneak Peaks oder Trailer gezeigt haben. Wobei der bei der Presentation aufgebaute Hype schon vermuten lässt, dass das ganze recht ordentlich wird.

      TheDetective schrieb:

      Schade nur, dass sie auf der Blizzcon keine Sneak Peaks oder Trailer gezeigt haben. Wobei der bei der Presentation aufgebaute Hype schon vermuten lässt, dass das ganze recht ordentlich wird.
      Naja, der Film kommt März 2016. Jetzt schon Teaser oder Trailer zu veröffentlichen wäre nicht nur unnötig es wäre auch fatal. Wenn man jetzt schon Teaser raushaut, heißt das, dass man später noch mehr zeigen muss. Mit solchen Praktiken ist The Amazing Spider-Man 2 ziemlich auf die Schnauze geflogen, weil man so früh angefangen hat über den Film zu berichten, gab es am Ende bestimmt an die 20 Trailer und jede noch so kleine Plotentwicklung wurde gespoilert. Star Wars erscheint 4 Monate vorher und da haben wir das erste Material erst jetzt gesehen. Und wenn man dem Disney Chef glauben schenken darf, war eine Teaserveröffentlichung zum jetztigen Zeitpunkt sogar nicht im ursprünglichen Zeitplan drin.
      Let the bullets rain.
      15.12.14

      Neue Infos zum Indie-Großprojekt No Man's Sky. Das Weltraum-Entdeckungsspiel, das angeblich eine unfassbar große, weil zufällig generierte Welt bietet, soll keine zusätzlichen Downloadinhalte (welch Überraschung bei so einer großen Welt) erhalten. Die Erde selbst wird es im Spiel zwar nicht geben, dafür aber viele andere riesige Planeten zu erkunden - wobei Orientierungssinn gefragt ist, denn eine Möglichkeit sich zum Raumschiff zurückzuteleportieren ist bislang nicht geplant.

      Auch auf weitere Individualisierungsmöglichkeiten wurde eingangen, Optionen wie z.B. Geschlecht oder Aussehen der Spielfigur sollen anfangs noch nicht wählbar sein, werden aber nach und nach im Spiel erschlossen.



      Glaubt ihr es kann funktionieren eine so große Welt mit Inhalten zu füllen, ohne dass es schnell repetitiv und langweilig wird?
      16.12.14

      Der 4. Patch zu Assassin's Creed: Unity ist nun doch überraschend schon heute verfügbar, obwohl Ubisoft angekündigt hatte, sie wollten sich noch mehr Zeit nehmen, da das Ergebnis sie nicht zufrieden gestellt hatte. Der Patch umfasst stolze 6,5 GB und soll einige Performance-Probleme verbessern. Die Größe lässt sich dadurch erklären, dass die Karte von Paris komplett "restauriert" werden muss, um jeden einzelnen Bildfehler zu beseitigen.



      Was haltet ihr von solch umfangreichen Patches? Findet ihr es in Zeiten, wo fast jeder schnelles Internet daheim hat okay, wenn Produkte sich teilweise auf Updates verlagern oder empfindet ihr es als Frechheit ein unfertiges Spiel zum vollen Preis kaufen zu müssen?

      Lunell schrieb:

      Würdet ihr euch einen solchen Film ansehen?


      Ja, ich würde mir einen Smash Bros-Film anschauen, weil ich Nintendo gerne spiele und die Smash Bros-Reihe mag. Also aus Interesse würde ich ihn mir anschauen, ich meine, wenn man z.B. hört ein Buch, das man gelesen hat und gut fand, wird verfilmt, würde man sich den Film aus Interesse wahrscheinlich auch anschauen. Ob ein solcher Film überhaupt zustande kommt und wenn ja, ob er gut wird, das ist dann wieder etwas anderes.
      Zunächst einmal zu der Frage, ob er überhaupt zustande kommt: Hmm, da habe ich meine Zweifel. Wie Heiji bereits sagte, es gibt Gespräche, erstmal nichts weiter. Und es ist die ganz große Frage: Wie denn überhaupt? Klar, es gibt jetzt die Pikmin-Kurzfilme, aber das sind Kurzfilme und keine Filme über längere Dauer. Bei Kurzfilmen geht das vielleicht noch, wenn man keine Dialoge hat, vor allem bei Pikmin, die ja sowieso in den Spielen schon nicht sprechen, aber bei einem längeren Film wird es schwierig, den zu füllen.
      Und damit bin ich schon bei der Frage, ob der Film qualitativ gut wäre: Theoretisch kann er gut werden, je nach dem, was man damit genau macht, aber momentan bin ich da eher skeptisch. Es wurde ja schon angesprochen, Smash Bros hat keine Story. Es ist ein Kampfspiel, nicht weniger, aber auch nicht mehr, und ein Film ohne Story wird wohl schwierig werden. In Brawl gab es einen Story-Modus, den ich sehr gut gemacht fand, aber selbst daraus kann man keinen Film machen. Letztendlich waren das in Brawl auch nur kleine Zwischensequenzen zwischen den Passagen, in denen man selbst den Story-Modus gezockt hat. Selbst wenn man alle Zwischensequenzen aneinander reihen würde, dann hätte man zwar schon etwas Story, aber es fehlen trotzdem große Passagen zwischen den Sequenzen. Ich meine, in Sequenz 1 stehen Mario und Link an einer Stelle der Landschaft, in der nächsten Sequenz direkt an einer anderen Stelle, was dazwischen passiert gibt es nicht. Das ist ja kein Film, oder will man etwa zeigen, wie Mario zwischen den Sequenzen durch die Landschaft Jump´n´Run macht? ^^ Das bedeutet, es ist nicht möglich, daraus einen Film zu machen.
      Dazu kommen Dialoge, die für einen Film ja unausweichlich sind, um eine Story überhaupt zu machen. Die Filmsequenzen in Brawl gingen ohne Dialoge, die Charaktere haben sich quasi angeschaut, durch Mimik und Gestik etwas signalisiert und das war´s. Okay, man kann auch einen Stummfilm machen, aber das ist wohl nicht Sinn der Sache, wie gesagt, ein Kurzfilm kann vielleicht stumm sein, aber kein größeres Filmprojekt. Und Videospielcharaktere haben bei Nintendo ohnehin nie wirklich gesprochen. Oder will man Dialoge auf Marios "Let´se go!" aufbauen? :D
      Also momentan kann ich mir so einen Film gar nicht vorstellen. Wenn so ein Film überhaupt irgendwie zustandekommt, dann muss man sich schon so einiges einfallen lassen, wie Story und Dialoge. Aber gut, es ist ja ohnehin nur ein Gerücht.

      :thumbup: Vielen Dank an Spürnase für den Banner!!! :thumbup:

      Mein Fanfiction-Thread: BOMs BOMbastische Fanfictions
      Bundesligatippspiel 2017/18

      by Beechan & Black organization member
      18.12.14

      Es gibt einen neuen Trailer zu »Life is Strange«, dem neuen Spiel der Remember-Me-Macher. Wie in »Remember Me«, wird auch diesem Adventure die Zeit eine wichtige Rolle spielen - genauer gesagt ist man in der Lage in bestimmten Situationen die Zeit ein paar Augenblicke zurückzudrehen und ihren Lauf zu ändern. Da das Spiel ähnlich komplexe Dialoge und Entscheidungen wie bei den Telltale-Spielen mit sich bringen will, klingt dieser Ansatz durchaus interessant, wobei es natürlich auch schnell langweilig werden kann, wenn man einfach die Zeit zurückdrehen kann, um eine unliebsame Entscheidung aus dem Spiel zu tilgen - hier bleibt abzuwarten, wie sinnvoll das Ganze eingebaut wird. Rein Inhaltlich wird es sich um eine Art Mystery-Krimi handeln, bei dem zwei Mädchen das spurlose Verschwinden einer Mitschülerin aufklären wollen. Das Spiel soll Anfang 2015 im Episodenformat für PC, XBOX One und PS4 erscheinen.



      Interessiert euch das Spiel?
      19.12.14

      Man könnte meinen Telltale Games hätte genug zu tun mit Spielen wie Tales of the Borderlands, The Walking Dead 3 und Game of Thrones. Dem ist aber scheinbar nicht so, denn das Studio hat nun angekündigt ein Adventure zum Spielehit Minecraft zu gestalten. Das Erfolgspiel ist vor allem für seine enorme Freiheit und die kreativen Möglichkeiten bekannt, weshalb sich nun natürliche viele die Frage stellen, ob Telltale auch ohne diese Freiheiten den Geist des Spieles einfangen oder zumindest eine interessante Story dazu spinnen kann.




      Denkt ihr, ein Adventure (oder eher ein interaktiver Film) könnte funktionieren? Oder wird die Marke nur unnötig ausgeschlachtet?
      Nope. Nein, nein, nein, nein. Bitte nicht.

      Langsam aber sicher verkommt die Marke Minecraft immer mehr zum Merchandise-Goldesel, dessen Auswurf die Verantwortlichen dankend gern einsammeln. Ich ziehe bei Diskussionen über dieses Thema mit Freunden (jo, ist ziemlich gut ausdiskutiert bei uns) immer Angry Birds zum Vergleich, das Spiel hat auch eher klein Angefangen und wird jetzt übertrieben stark gemolken, mit ingame-Items, diversen Ablegern und weißgottwasnoch. Ich hoffe stark, dass es mit Minecraft nicht so weit kommt, aber da es in den letzten Jahren langsam aber sicher an Contentupdates immer knapper wurde, will man anscheinend auf anderen Wegen noch Geld mit der Marke verdienen, wenn schon die Einnahmen aus den Spieleverkäufen nicht mehr reichen.

      Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, wie so ein Spiel aussehen soll. Als ob Minecraft ne wirkliche Story hätte, pf
      Na ja, es klingt schon sehr stark nach einem massiv verspäteten Aprilscherz, wenn ein komplett storyfreies Spiel wie Minecraft von einer Firma adaptiert wird, die eigentlich eher für weitgehend spielbefreite Storys bekannt ist, aber grundsätzlich sollte man nichts verurteilen, bevor man es nicht kennt. Das Robinson Crusoe-Motiv von Minecraft böte ja an sich Potenzial für etwas Interessantes. Selbst, wenn es der eigentlichen Marke nicht gerecht wird (was mir egal wäre, da ich Minecraft absolut langweilig finde) bedeutet das ja nicht, dass es nicht ein für sich genommen gelungenes Werk werden kann.

      Lunell schrieb:

      Was haltet ihr von solch umfangreichen Patches? Findet ihr es in Zeiten, wo fast jeder schnelles Internet daheim hat okay, wenn Produkte sich teilweise auf Updates verlagern oder empfindet ihr es als Frechheit ein unfertiges Spiel zum vollen Preis kaufen zu müssen?


      Ich persönlich empfinde solche großen Patches schon als Frechheit. Ich meine, wenn ich mir ein Spiel zum vollen Preis kaufe, dann möchte ich auch das ganze Spielerlebnis haben und nicht nur einen Teil des Spiels oder wie im Fall von AC ein unfertiges Spiel voller Bugs. Games sind ja auch nicht ganz billig und wenn man sich eines kauft und es ist unfertig, dann stimmt auch ein Preis-Leistungs-Verhältnis nicht mehr, weil man sich eben für viel Geld ein Spiel gekauft hat, das einem nicht das bietet, was es eigentlich sollte. Ich habe jetzt nichts gegen kleinere Patches, wenn z.B. kleinere Details nochmal ausgebessert werden oder Ähnliches, und auch DLC finde ich in begrenztem Maße in Ordnung, wenn man z.B. nochmal kleineres Material hinzufügt gegen einen angemessenen Preis und nicht mit DLC noch massig Material nachliefert, dass zunächst bewusst zurückgehalten wurde, um später doppelt Kasse zu machen. Das ist dann eine ähnliche Frechheit wie diese großen Patches.


      Lunell schrieb:

      Denkt ihr, ein Adventure (oder eher ein interaktiver Film) könnte funktionieren? Oder wird die Marke nur unnötig ausgeschlachtet?


      Ich bin ja überhaupt kein Minecraft-Spieler. Ich glaube, so viele Leute haben dieses Spiel schon gespielt, ich kenne da einige, aber ich kann mit Minecraft mal gar nichts anfangen. Und ich kann mir auch schwer vorstellen, wie man in Minecraft eine gute Story reinpacken kann, um daraus ein gutes Adventure zu machen. Das Spiel hat einfach keine Story und ich kann mich da vor allem Cronal anschließen, dass dieses Spiel wohl nur eine Art Merchandise darstellen soll. Auf der Frankfurter Buchmesse z.B. habe ich Bücher zu Minecraft gesehen, die glaube ich das Spiel und alles Mögliche erklären sollten und war ganz überrascht, dass es dazu sogar schon Bücher gibt. Aber gut, das ist ja auch Merchandise, mit dem man Geld machen will und genauso wird es sich vermutlich mit diesem Adventure verhalten.

      :thumbup: Vielen Dank an Spürnase für den Banner!!! :thumbup:

      Mein Fanfiction-Thread: BOMs BOMbastische Fanfictions
      Bundesligatippspiel 2017/18

      by Beechan & Black organization member
      Ich persönlich empfinde solche großen Patches schon als Frechheit. Ich meine, wenn ich mir ein Spiel zum vollen Preis kaufe, dann möchte ich auch das ganze Spielerlebnis haben und nicht nur einen Teil des Spiels oder wie im Fall von AC ein unfertiges Spiel voller Bugs. Games sind ja auch nicht ganz billig und wenn man sich eines kauft und es ist unfertig, dann stimmt auch ein Preis-Leistungs-Verhältnis nicht mehr, weil man sich eben für viel Geld ein Spiel gekauft hat, das einem nicht das bietet, was es eigentlich sollte. Ich habe jetzt nichts gegen kleinere Patches, wenn z.B. kleinere Details nochmal ausgebessert werden oder Ähnliches, und auch DLC finde ich in begrenztem Maße in Ordnung, wenn man z.B. nochmal kleineres Material hinzufügt gegen einen angemessenen Preis und nicht mit DLC noch massig Material nachliefert, dass zunächst bewusst zurückgehalten wurde, um später doppelt Kasse zu machen. Das ist dann eine ähnliche Frechheit wie diese großen Patches.


      Sehe ich auch so. Im Prinzip ist es okay, Sachen nachzuliefern, weil die Entwickler oft einfach extremen Zeitdruck haben und mir lieber ist, sie machen es ordentlich und liefern es dann in einem Patch nach, anstatt irgendwas Halbgares zu servieren. Eine andere Sache ist es allerdings, wenn das halbe Spiel per Patch nachgeliefert wird und das Spiel, das man für 50-60 Euro gekauft hat, voller Bugs und Fehler ist. Denn dann, tut mir leid, war der Veröffentlichungstermin einfach nicht gerechtfertigt, wirklich ärgerlich, dass wirtschaftliche Interessen hier oft über den Spielern stehen.

      DLCs finde ich an sich auch okay, solange sie eben, wie schon gesagt, neue Inhalte zu einem fairen Preis liefern, die das Spiel sinnvoll erweitern. »Left Behind« zu The Last of Us ist z.B. ein wirklich guter DLC der einen Teil der Geschichte erzählt, der im Hauptspiel ausgelassen wurde und interessante Hintergrundinfos zu manchen Charakteren liefert. Werden aber Inhalte nachgeliefert, die eigentlich ins Hauptspiel gehören, ist das schon eher nervig, ein aktuelles Beispiel dafür wäre wohl Sims 4. Zwar werden hier die meisten Inhalte kostenlos nachgeliefert, allerdings kann es ja trotzdem keine Lösung sein ein unfertiges Spiel in den Handel zu stellen und dann die versprochenen Inhalte bröckchenweise nachzuliefern, zumal es ja Features waren, die in den Vorgängerspielen standard waren. Hier sollte man entweder mit dem Preis runtergehen oder zumindest klipp und klar sagen, worauf der Spieler sich einlässt - ich hoffe wirklich diese Live-Updates entwickeln sich nicht zu einem Trend.

      Na ja, es klingt schon sehr stark nach einem massiv verspäteten Aprilscherz, wenn ein komplett storyfreies Spiel wie Minecraft von einer Firma adaptiert wird, die eigentlich eher für weitgehend spielbefreite Storys bekannt ist, aber grundsätzlich sollte man nichts verurteilen, bevor man es nicht kennt. Das Robinson Crusoe-Motiv von Minecraft böte ja an sich Potenzial für etwas Interessantes. Selbst, wenn es der eigentlichen Marke nicht gerecht wird (was mir egal wäre, da ich Minecraft absolut langweilig finde) bedeutet das ja nicht, dass es nicht ein für sich genommen gelungenes Werk werden kann.


      Tatsächlich wurde das Spiel offiziell bestätigt, auch wenn es schon sehr unglaubwürdig klingt. Allerdings war natürlich zu erwarten, dass Microsoft, nachdem sie die Marke für so viel Geld gekauft haben, nochmal ordentlich Kohle damit machen möchte. An sich denke ich schon, dass es funktionieren könnte, weil Telltale einfach gute Geschichten erzählen kann - ob es dann noch viel mit Minecraft zu tun hat, ist die andere Frage. Ich schätze mal es wird ein nettes, kleines Adventure mit Minecraft-Anleihen, das allerdings vermutlich nicht an die Spiele herankommt, die sich an Comics oder Serien orientieren, wie z.B. The Walking Dead oder Game of Thrones, weil sie einfach viel mehr Möglichkeiten bieten.

      Viel ist auch noch nicht bekannt:

      Minecraft: Story Mode soll neue Charaktere mit den bekannten Themen des Spiels vermischen. Der Protagonist Steve, der im Originalspiel ums Überleben kämpft, wird im Spin-Off aber wohl höchstens eine Nebenrolle bekommen. Die Veröffentlichung von Minecraft: Story Mode ist in Episodenform geplant, zu den unterstützten Plattformen gehören die Xbox- und PlayStation-Familien, PC, Mac und Mobilgeräte.
      Eine traurige Nachricht so kurz vor Weihnachten.

      Game One wird es 2015 nicht mehr geben! So eben kam die Nachricht. facebook.com/mtvgameone/posts/10152539152532876
      Viacom verlängt den Vertrag nicht. Seit 8 Jahren haben Daniel Budiman, Simon Kretschmer, Nils Bomhoff und Etienne Garde für tolle Unterhaltung gesorgt und meine Freitag Abende fest ferplant gehabt, es war immer klar dass man sich Freitag Abends bei nem Kumpel trifft und Game One schaut.

      Wer weiterhin mehr von den Jungs sehen möchte, kann bei Youtube vorbei schauen, dort heißen sie RocketBeansTV und ab dem 15.01.2015 wird es einen 24 Stunden Livestream auf Twitch geben.

      Von mir aus Danke für 8 beste Jahre Unterhaltung.