Was spielt ihr zurzeit?

      Was spielt ihr zurzeit?

      Ich fühle mich mittlerweile schon für die W-Threads zuständig, also, einfache Frage, vielleicht komplizierte Antwort: Was spielt ihr zurzeit?
      (Evtl. auch mit einer kleinen Beschreibung, Kaufempfehlung-/abratung, was weiß ich, da das hier nicht der Spambereich ist, etwas ausführlicher bitte :D)

      Ich spiele grad Mass Effect 3 auf der PS3, welches nicht so gut ist, wie die ersten beiden Teile, aber immer noch sehr spaßig und zumindest von den Kämpfen her etwas anspruchsvoller. Auf der PS4 probiere ich gerade ein bisschen die PS+ Gratisspiele aus, wobei vor allem Steamworld Dig ziemlich süchtig macht - man gräbt hier kleine Tunnel und sucht nach wertvollen Erzen. The Evil Within pausiert bei mir gerade, weil es mich ehrlich gesagt nicht wirklich packt mit seinen Splattereffekten und der wirren Story, dafür spiele ich relativ viel Assassin's Creed Unity, was trotz seiner Macken (Koop *hust*) zumindest noch unterhaltsam ist, was vor allem der tollen Spielwelt geschuldet ist.
      Danach werde ich wohl hoffentlich mal dazu kommen, Alien Isolation und System Shock 2 (PC) weiterzuspielen - beide haben einfach eine unschlagbare Atmosphäre und gehören für mich zu den besten Horrorspielen überhaupt.

      Ach ja, Never Alone hab ich auch nochmal angefangen, wirklich ein Geheimtipp bei den Indietiteln - auch wenn der niedliche Polarfuchs bei mir allerlei lustige Glitch-Experimente wagt und die Speicherpunkte so etwas lästig werden, da ich jedes Mal zum Anfang des Kapitels zurückgesetzt werde. :<
      Ich spiel im Moment häufig FreeCell am PC. Ein Kartenspiel, wo man die Karten ordnen muss. Kennt wahrscheinlich eh jeder.

      Sonst spiel ich im Moment auch Age of Mythologie, da ich bei meinen Eltern einen alten PC hab, wo ich das Spiel noch spielen kann. Ist schon ein älteres Spiel für Windows XP und die Vorgänger. Sonst ist es eher ein typisches Strategiespiel, ähnlich wie Age of Empire, außer, dass es nur 3 Kulturen gibt, die man wählen kann: Ägypter, Griechen oder Wikinger. Bei jeder Kultur kann man sich noch zusätzlich einen Gott auswählen, der einem dann bestimmte Zauber ect. bringt. Ziel des Spiels ist es das gegnerische Volk durch sein Militär zu zerstören.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „AmySherridan“ ()

      Ich spiel' aktuell gar nichts außer dem neuen Pokémon in Originalsprache um meine Japanese Skillz zu verbessern. :D Macht bisher auch Laune, auch wenn der Plot remakebedingt wenig Neues bringt (wobei, okay, es ist Pokémon - was wirklich Neues bringen die Plots quasi nie).

      Sonst gammelt bei mir auch Alien Isolation rum, bei dem der erste Eindruck in Sachen Atmosphäre sehr positiv war (abgesehen von den ungepatcht ruckelnden Videosequenzen). Trotzdem bin ich bisher nicht dazu gekommen, es weiterzuspielen, weil es kein Spiel ist, dass sich für eine Runde zwischendurch eignet und mir für eine längere Session einfach die Zeit fehlt. Denke mal, ich werde das dann in den Weihnachtsferien erledigen.
      Ich hab zwar schon im Startpost darauf hingewiesen, aber bitte etwas ausführlicher schreiben. ;D Das hier ist nicht der Spam-Bereich, also nicht einfach nur "Ich spiele das und das" sondern "Ich spiele das und das, es gefällt mir so und so und Folgendes ist mir aufgefallen." Kommt schon Leute, das kriegt ihr hin. :D

      Lunell schrieb:

      Ich hab zwar schon im Startpost darauf hingewiesen, aber bitte etwas ausführlicher schreiben. ;D


      BigBlindEye schrieb:

      Spiele derzeit Dragon Age: Inquisition. Es zerstört mein Leben. Und das ist mir egal.


      Was soll ich da noch hinzufügen? :D Das gottverdammte Spiel lässt mich nicht los, es bietet so viele Optionen, DA: I geht erst nach 20! Stunden so richtig los, und lässt dich gar nicht merken, dass das Ganze nur Vorgeplänkel war. Apropos Geplänkel: Nach 26 Stunden die verdammte Tsundere verführt, immer wieder eine nette Herausforderung :D oh und man kann endlich auf Pferden reiten, was bei einer gefühlten Levelfläche von 20 Fantastilliarden Quadratkilometern (pro Gebiet wohlgemerkt!) meganice ist. Und da ich einer von den Idioten bin, die so ein Spiel auf 100% haben müssen, werd ich noch bis 2016 damit beschäftigt sein..
      Ich habe mir jetzt die Tage erst die remakes der beiden ersten Monkey Island Teile gekauft.
      Nur für den Fall dass dazu noch was gesagt werden muss: KULT, KULT, und nochmals KULT.
      Der erste Teil stammt aus dem Jahr 1990 (in Worten neunzehnhundertneunzig). Die ganze reihe zeichnet sich durch einen exzellenten, schrägen Humor aus und hat schon einige Kultsätze hervorgebracht, wie z.B. "Hinter dir! Ein dreiköpfiger Affe!"

      Ansonsten spiel ich Dragon Age: Origins und bin mit meinem ersten Charakter (glaub ich) kurz vor der finalen Schlacht. Ziemlich suchterregend das Spiel.

      Und dann habe ich auch Minecraft wieder ausgegaben und grabe mich gerade wieder so richtig in die Spielwelt hinein.
      Das ganze ist ein Typisches Sandkastenspiel nach dem Motto "ich bau mir ne welt wide-wide wie sie mir gefällt" Besonderheit ist, dass das ganze Spiel aus Blöcken auufgebaut ist, die du mahl mehr mal weniger leicht abbauen und mal mehr mal weniger leich weiter verarbeit und dir sukzessive z.B. ein riesiges Schloss bauen kannst.
      und wo wir gerade bei Minecraft sind (ich hatte die gleiche frage schon in den ersten Spielethread gepostet):

      Ich würde ja gerne auch online spielen, aber irgendwie sind mir alle Server, die ich so gefunden hab zu unübersichtlich. Außerdem lasse ich mich von den bereits bestehenden Prachtbauten zu sehr beeindrucken/verunsichern.

      Hätte jemand von euch evtl. auch Interesse an einem Forenserver? Ich hätte da ziemlich Lust drauf, hab aber keinen Schimmer, wie das technisch umzusetzen wäre.
      Wer in meinen Beiträgen rechtschreibfehler findet, darf sie übrigens behalten. Die kosten auch nichts.

      Das schöne wäre ja, dass man das ganz ähnlich gestalten kann, wie im Forum: Wenn man will, bastelt man alleine vor sich hin und wenn grad zufällig genug von der MC-Crew online ist und Lust hat baut man zusammen. (Oder man verabredet sich)
      Wer in meinen Beiträgen rechtschreibfehler findet, darf sie übrigens behalten. Die kosten auch nichts.

      Tripple_U schrieb:

      Hätte jemand von euch evtl. auch Interesse an einem Forenserver? Ich hätte da ziemlich Lust drauf, hab aber keinen Schimmer, wie das technisch umzusetzen wäre.


      Gameserver gibt es bei Nitrado ab 4 Euro im Monat. Technisch machbar wäre das alles - man könnte vielleicht noch ein Plugin ausgraben, wo man in einem Tab oder so diesen Server verlinken könnte. Und es sollten vielleicht mehr als zwei Leute regelmäßig nutzen, damit es sich lohnt.
      Na gut. :P *patentier lass*

      Ich habe Minecraft auch noch nie gespielt (bist also nicht allein Lunell ), wollte ich aber schon immer mal.


      Da bin ich ja beruhigt. :D Ich krieg Hypes leider immer erst mit, wenn sie schon vorbei sind und dann mag keiner mehr. >.<

      @topic: Grad die erste Episode des Telltale Game of Thrones Adventures gespielt. Ich muss sagen, die Atmosphäre der Serie und die Charaktere fangen sie wirklich meisterhaft ein, sogar das tolle Opening war mit von der Partie. <3 Zwar hatte ich wieder das Gefühl, meine Entscheidungen haben keinen wirklich großen Einfluss (auch wenn ich mich vll täusche, aber ich habe ein paar Szenen probeweise mehrmals gespielt und die Reaktionen der Charaktere waren eigentlich immer ähnlich - was teilweise etwas irritierend war...

      Spoiler anzeigen
      z.B. an einer Stelle, als ich einen Dieb begnadigt habe und die Charaktere teilweise reagierten, als hätte ich ihm den Kopf abgeschlagen. Natürlich kann man auch ablehnend auf fälschlich gewährte Gnade reagieren, aber mir kam es eher so vor, als hätte man einfach eine Standardantwort gewählt, die sich irgendwie hinbiegen lässt, was definitiv ein schlechtes Zeichen ist.


      aber zumindest die politischen Verflechtungen wirken vielversprechend, was das angeht, da sich hier vielleicht etwas mehr Variation anbietet als z.B. bei The Walking Dead, wo man ja auf ein paar wenige Charaktere beschränkt war.)

      Insgesamt kann ich aber sagen, dass mir das Spiel als Game-of-Thrones-Fan bislang viel Spaß gemacht hat, allein wegen bekannter Charaktere wie Tyrion, die genauso viel Charme wie in der Serie besitzen. :D Positiv hervorheben möchte ich auch noch das Ende, das mich wirklich geschockt hat und sehr gut zum Stil der Serie passt.
      @Lunell

      Kann man GoT auch problemlos und mit 100% Vergnügen spielen wenn man die Serie nicht kennt? Hab jene nämlich noch nie auch nur ansatzweise verfolgt, bin aber großer Telltale-Fan ... Und laut den gameportal-Wertungen scheint es ja wieder sehr gelungen zu sein! Möchte nur nicht etliche Passagen nicht kapieren weil ich keine Hintergrundinfos aus der Serie mitbringe. War bei TWD zwar auch nicht so, aber fragen kostet ja nichts. :P

      Lunell schrieb:

      auch wenn ich mich vll täusche, aber ich habe ein paar Szenen probeweise mehrmals gespielt und die Reaktionen der Charaktere waren eigentlich immer ähnlich - was teilweise etwas irritierend war...


      Das ist bei Adventure-Spielen eigentlich immer so. Das Genre besteht ja (leider) aus dem Grundsatz, dass du die EINE Story nachspielen bzw. -rätseln sollst.

      Takagi schrieb:

      Kann man GoT auch problemlos und mit 100% Vergnügen spielen wenn man die Serie nicht kennt?

      An dieser Stelle möchte ich nur kurz darauf hinweisen, dass GoT auf der Buchreihe "A Song of Ice and Fire" basiert, deren erster Teil "Game of Thrones" heißt. Und eben jener erster Band ist bereits 1996 in den USA erschienen. (siehe auch den Thread, den ich gleich aufmachen werde)
      Das soll dich natürlich nicht daran hindern, das Spiel zu genießen :-)
      Wer in meinen Beiträgen rechtschreibfehler findet, darf sie übrigens behalten. Die kosten auch nichts.

      Kann man GoT auch problemlos und mit 100% Vergnügen spielen wenn man die Serie nicht kennt? Hab jene nämlich noch nie auch nur ansatzweise verfolgt, bin aber großer Telltale-Fan ... Und laut den gameportal-Wertungen scheint es ja wieder sehr gelungen zu sein! Möchte
      nur nicht etliche Passagen nicht kapieren weil ich keine Hintergrundinfos aus der Serie mitbringe. War bei TWD zwar auch nicht
      so, aber fragen kostet ja nichts.


      Also das Spiel ist zwischen der 3. und 4. Staffel angesiedelt und folgt meines Wissens dem Kanon der Serie - du spielst allerdings eine Familie, die zumindest in der Serie keine Rolle spielt bisher (wie es in den Büchern ist, weiß ich nicht), weshalb dir hier zumindest kein Vorwissen fehlt. An sich wäre es, glaub ich, spielbar, allerdings wirst du natürlich massiv gespoilert, was die Serie angeht und dürftest dich vll ein bisschen überfordert fühlen, was die vielen Charaktere angeht, da für dich ja alle neu wären. Viel erklärt wird leider auch nicht, z.B. warum der Norden im Konflikt mit dem König ist, wird als Wissen einfach vorausgesetzt, weshalb ich dir schon empfehlen würde, vorher zumindest ein bisschen was nachzulesen (Oder gleich die Serie zu schauen, lohnt sich echt :D). Bei The Walking Dead basierten die Spiele ja auf den Comics (und das auch nur was die Welt und ein paar Gastauftritte angeht) und nicht auf der Serie, weshalb man hier zum Glück nicht viel verpasst hatte.

      Das ist bei Adventure-Spielen eigentlich immer so. Das Genre besteht ja (leider) aus dem Grundsatz, dass du die EINE Story nachspielen bzw. -rätseln sollst.


      Ansich ja, allerdings handelt es sich bei den Telltale-Spielen ja mehr um interaktive Filme, die auch damit beworben werden, dass deine Entscheidungen die Geschichte beeinflussen und verändern können. Das hat allerdings ziemlich abgenommen, ebenso wie die Gameplay-Elemente. Tolle Geschichten werden zwar immer noch erzählt, allerdings vermisse ich etwas die Möglichkeit, die Dialoge wirklich zu lenken, so wie es z.B. beim ersten The Walking Dead Spiel war - jetzt werden die Dialoge selbst bei einer extremen Antwort in der Regel nur noch minimal variiert.

      An dieser Stelle möchte ich nur kurz darauf hinweisen, dass GoT auf der Buchreihe "A Song of Ice and Fire" basiert, deren erster Teil "Game of Thrones" heißt. Und eben jener erster Band ist bereits 1996 in den USA erschienen. (siehe auch den Thread, den ich gleich aufmachen werde)
      Das soll dich natürlich nicht daran hindern, das Spiel zu genießen :-)


      Spielen die Forresters in den Büchern eigentlich eine größere Rolle? Bislang hält sich das Spiel sehr genau an die Serienvorlage, aber diese Familie wird dort ja kaum erwähnt, weshalb es mich interessieren würde, ob es auch größere Anleihen direkt aus der Buchreihe nimmt - ich hoffe, ich finde in den Weihnachtsferien endlich mal Zeit, die Bücher anzufangen. ^^

      Lunell schrieb:

      Spielen die Forresters in den Büchern eigentlich eine größere Rolle?


      Ganz klar: NEIN.
      Ich hab den Namen, glaub ich, noch nie gelesen. Allerdings habe ich ein sehr schlechtes Namensgedächtnis. Ich denke aber schon, dass ich mich an diesen Familiennamen erinnern würde, wenn die Familie in Westeros was zu sagen hätte.
      Es kann höchstens sein, dass man schon mal einen aus dieser Familie getroffen hat (ich hätte da auch ne Vermutung ins Blaue), sodass man einen Aufhänger für das Spiel hat, aber dann habe ich mir den Namen nicht gemerkt.
      Wer in meinen Beiträgen rechtschreibfehler findet, darf sie übrigens behalten. Die kosten auch nichts.

      Als Fan von Nintendo-Spielen spiele ich zurzeit Super Smash Bros for Wii U. Das ist ein Beat ´em up-Spiel und wie der Name schon sagt ein Exklusivtitel für die Wii U. In dem Spiel kann man sich mit den bekanntesten (und einigen eventuell weniger bekannten) Nintendo-Videospielcharakteren bekämpfen. Es stehen insgesamt circa 50 fast einzigartige Charaktere zur Auswahl, gut, einige Kloncharaktere gibt es schon, aber ich denke, darüber kann man bei der Masse an spielbaren Kämpfern hinwegsehen. In dem Spiel kann man entweder gegen Computer-Gegner kämpfen oder online mit anderen Spielern, was mir persönlich am meisten Spaß macht, weil selbst ein Computer auf maximaler Stufe auf Dauer nicht das leisten kann wie ein anderer Spieler. Also ich lasse mich lieber online fordern und stecke die ein oder andere Niederlage ein anstatt viele Kämpfe gegen CPU zu gewinnen. Ansonsten gibt es noch viele andere Modi, z.B. den Klassich-Modus, der im Vergleich zu den Vorgängern etwas anders ist, vor allem der End-Fight ist jetzt schwieriger geworden, weil Meisterhand und Crazy Hand (die Standard-Endgegner in Smash Bros) jetzt neue und bessere Moves draufhaben. Dann gibt es noch den All Star-Modus, bei dem man gegen alle Charaktere hintereinander kämpfen muss, Missionen, Herausforderungen, Spezialaufträge, sehr viele Trophäen zu sammeln und und und. Also das Spiel beinhaltet schon sehr viel Inhalt und es gibt sehr viel zum Durchspielen, wenn man das so nennen kann. Smash Bros ist ja kein typisches "Ich spiele das Spiel jetzt auf 100% durch"-Game, sondern ein Kampf-Spiel ohne wirkliche Story dahinter, aber es gibt insgesamt viel, was man in dem Spiel erreichen kann und dadurch hat das Spiel einen hohen Wiederspielwert. Und selbst, wenn man irgendwann annähernd alles durchgespielt hat und alle Trophäen hat etc. kann man das Spiel immer noch spielen, wie gesagt entweder gegen den CPU oder online. Es ist kein Spiel, was man nach einem Durchspielen weglegt, sondern man kann es in einigen Jahren immer noch spielen. Eine Sache, die ich etwas schade finde, ist, dass es dieses Mal keinen Story-Modus wie in Brawl gibt. Der Story-Modus war schon sehr gut gemacht und wäre wieder toll gewesen, aber ich denke, es wäre auch schwer gewesen, annähernd 50 Charaktere in die Story reinzubringen. Dafür gibt es jetzt einen Brettspiel-Modus namens Smash-Tour. Ich bin davon jetzt nicht so begeistert, also ich sag mal: Der Brettspiel-Modus ist zwar ganz nett und ab und zu werde ich das schonmal machen (mindestens um die damit verbundenen Herausforderungen zu machen), aber nicht unbedingt etwas für mich. Es ist quasi nicht jedermanns Sache, meine zumindest weniger.
      Kaufempfehlung: Wenn man Nintendo-Spiele und Beat ´em-Ups mag, dann kann ich Super Smash Bros for Wii U nur empfehlen. Wie bereits gesagt, das Spiel hat so viel zu bieten und ich zumindest bin begeistert. Tolles Spiel und auch eine tolle Grafik in HD. Gut, eine Story sucht man vergeblich und es gibt sicherlich auch kritische Aspekte zu nennen, ein perfektes Spiel ist es auch nicht. Das Game ist auch nicht jedermanns Sache, wenn man mehr Story haben will. Aber die Spielbewertungen sind nicht umsonst so hoch und ich kann es auf jeden Fall empfehlen. Wenn man aber mit Nintendo weniger anfangen kann, dann wird einem auch Smash Bros nicht gefallen. Ich denke, es ist wie bei jedem Game auch Geschmackssache.

      :thumbup: Vielen Dank an Spürnase für den Banner!!! :thumbup:

      Mein Fanfiction-Thread: BOMs BOMbastische Fanfictions
      Bundesligatippspiel 2017/18

      by Beechan & Black organization member
      Ich hab mir Smash Brothers Brawl für die Wii gekauft, war aber ziemlich enttäuscht davon.

      Ich hab die Kampfe nur dur bloßes "ich-hau-auf-die-tasten-und-wedel-mim-controler-rum" gewonnen bzw. verloren, das ist nicht wirklich motivierend.
      Wer in meinen Beiträgen rechtschreibfehler findet, darf sie übrigens behalten. Die kosten auch nichts.