Was spielt ihr zurzeit?

      @BOM: Yey! Noch ein Smash Bros. Spieler! Wenn ich Internet in meiner neuen Wohnung habe, können wir ja mal gegeinander Smashen =)
      Da ich dann jedoch wiederum wochenlang nicht mehr gespielt haben dürfte, würdest du mich wohl in Grund und Boden stampfen :D

      Auch ich habe jetzt in den vergangenen Wochen wie unschwer zu erkennen ist Smash Bros. gespielt, was ich wirklich klasse finde. Was die Kampfmechanik angeht ist es das mMn beste Smash Bros., da es nicht mehr so abartig schnell wie Melee, aber auch nicht so lahm wie Brawl ist, wird es zur perfekten Symbiose. Außerdem sind die Stages in der Breite absolut besser, mal abgesehen von einigen Ausnahmen (Kongo Jungle, Yoshi's Island) finde ich jede Stage top, das war früher noch anders wo man eher nur ein paar Stages nahm und die anderen lieber nie sehen wollte. Auch das Balancing der Kämpfer ist richtig gut, hier gibt es nicht mehr so eine riesige Diskrepanz zwischen den Figuren, auch wenn bspw. Little Mac schon (zu) stark ist und es einige gibt, die ich nachwievor nicht mag (R.O.B...)
      Was den Content angeht weiß ich jedoch nicht wie ich das recht beschreiben soll. Auf der einen Seite muss man sagen das der Content über alle Zweifel erhaben ist, wenn man sich mal Konkurrenz Beat 'em Ups anschaut und sieht, dass die außer einem Arcade und Multiplayermodus nichts zu bieten haben (Street Fighter, Tekken), auf der anderen Seite gefallen mir viele Modi schlichtweg nicht wirklich und vermisse einen Abenteuer-Modus. Der Classic-Modus ist gar nicht mehr so Classic und es nervt mich, dass fast jeder Kampf ein 4er oder 8er Smash ist, die Events sind bis auf einige Ausnahmen eher lieblos und uninspiriert, den Smash Tour Modus fand ich bislang ziemlich lahm (eine Art Brettspiel). Die Master und Crazy Hand Modi finde ich allerdings wirklich gut. Online kam es bei vier Spielern zu massiven Slow Downs, aber 1 on 1 funktionierte vorbildlich, da es Peer to Peer ist, liegt das jedoch nicht an Servern, sondern an den einzelnen Spielern.
      Nachwievor Beispiellos ist die Unmenge an Musik. Man verliert sich sich regelrecht in den hunderten von Originaltracks, Remixes und und und.

      Außerdem spiele ich vor dem Schlafengehen oder bei längeren Bus- / Zugfahrten gerne Professor Layton vs Phoenix Wright: Ace Attorney für den 3DS. Ein traumhaftes Crossover der populärsten Adventurereihen der vergangenen Jahre, ich bin ja viel mehr ein Ace Attorney Fan (habe bislang auch nur einen Layton Teil zu Ende gespielt) und freue mich daher, dass dieser Part vorbildlich umgesetzt wurde. Sogar Neuerungen sind dabei, da es ja, crossovertypisch, in einer serienuntypischen Welt mit Magie und Hexen spielt. Der Laytonteil ist jedoch eher durchwachsen. Man merkt einfach, dass die Qualität der Rätsel erheblich darunter leidet, dass jedes Jahr ein neues Layton Spiel kommt.
      Let the bullets rain.
      Spiele momentan Steins;Gate endlich mal weiter, nachdem ich seit Juni nicht mehr reingeschaut habe.
      In der PS4 liegt Alien Isolation, was echt richtig gut ist. Teilweise ist Frust aber vorprogrammiert, da es keine neumodischen Checkpoints gibt, sondern nur klassische Speicherpunkte, die man manuell betätigen muss. Dabei kann man auch noch getötet werden, was das ganze noch nervender macht, wenn man dann mal 30 min gespielt hat und alles nochmal machen muss.

      Ansonsten spiele ich gerade Mass Effect 3, nachdem ich im Oktober endlich mit der Trilogy angefangen habe. Ist ne echt tolle Reihe, mit super Charakteren. Glaube aber, dass der dreier nicht annähernd so gut wird, wie der zweier. Diese "dreckiges Dutzend" Rekrutierungsmissionen war einfach klasse.^^


      Heiji schrieb:

      Ein traumhaftes Crossover der populärsten Adventurereihen der vergangenen Jahre, ich bin ja viel mehr ein Ace Attorney Fan (habe bislang auch nur einen Layton Teil zu Ende gespielt) und freue mich daher, dass dieser Part vorbildlich umgesetzt wurde. Sogar Neuerungen sind dabei, da es ja, crossovertypisch, in einer serienuntypischen Welt mit Magie und Hexen spielt. Der Laytonteil ist jedoch eher durchwachsen. Man merkt einfach, dass die Qualität der Rätsel erheblich darunter leidet, dass jedes Jahr ein neues Layton Spiel kommt.


      Bin auch riesiger AA und Layton Fan, hatte aber noch nicht die Zeit mal ins Crossover zu schauen.
      Wie gut ist es denn bisher von der Story her? Bzw. wie sind dei Elemente der beiden Reihen den so verpackt?
      Hab mir dazu kaum was durchgelesen, aus Angst mich zu spoilern. Die Geschichte ist mir bei den beiden Reihen immer das wichtigste.
      Über etwaige Gameplay-Schwächen kann ich eigentlich immer hinwegsehen.
      No matter what, my heart will be forever yours and I will fight until the day I see you again.
      Also die Kosten das Feature "Crossover" wirklich im Storysinne aus, so eine Story würde es nie in AA geben. Layton und Luke, sowie Phoenix und Maya werden in eine magische Welt gesogen, wo es Zauberei gibt. Ich weiß das Layton auch mal mystischer daherkommt aber soweit ich weiß ist da Zauberei nochmal eine deutliche Steigerung. Gameplaytechnisch ist es eigentlich weniger ein Crossover als ein Mash-Up im Sinne davon das die "Professor Layton"- und "Ace Attorney"-Teile Gameplayteile sich komplett voneinander abgrenzen. Grob gesagt kann man es so ausdrücken, dass die Ermittlungsparts von AA durch Adventureparts von PL ersetzt wurden, alles was es außerhalb des Gerichtssaals an Storyprogression gibt ist PL, während es im Gerichtssaal relativ gewohnt (mit vielen AAneuen Kniffen) zum Klimax kommt. Ich finde diese Abmischung sehr sinnig, denn jeder weiß, dass das Herzstück von AA im Gerichtssaal und nicht beim Ermitteln liegt während es mir beim ersten PL weniger gefiel, dass Layton die Storytwists selbst löste und erklärte, was nun jedoch mehr im AA-Part liegt. Die Story finde ich bislang (Kapitel 6, von ich glaube 9) äußerst interessant, das Spiel krankt nicht am Umfang: Bin gut 23h drin, vorallem der Prolog hat mich in seiner Breite überrascht, erst nach gut 5h bekam man Kapitel 1 serviert xD. Das Spiel an sich gefällt mir sehr, weil die Story stimmt, die Musik für einen Handheldspiel fantastisch ist (es wird viel auf klassischere Interpretationen gesetzt was in der eher mittelalterlichen Welt jedoch sehr gut zur Geltung kommt, die AA Themen sind hier deutlich besser als in AA5, unten folgen ein Links) und der AA-Teil durch einige neuere Kniffe deutlich bereichert wird. Wie bereits vorher erwähnt habert einzig die Rätselqualität recht deutlich. Ich habe nun nur PL1 und stehe relativ am Anfang in PL2, aber ich erinnere mich an echte Logikrätsel, Wortspiele und andere Intelligenzbestien, hier hat man oft nur Schiebe, Labyrinth und andere Rätsel. Der jährliche Rhytmus schadet der Serie. Dafür sind die Rätsel jedoch weitaus besser in die Story und Welt eingebunden, bei PL gab es immer sowas wie "Ach, ihr wurdet gerade fast gekillt? Keine Sorge, lös' erstmal dieses Streichholzrätsel", das gibt es hier nicht mehr, dafür allerdings auchmal rechtlange rätsellose Passagen.
      Übrigens gefällt mir auch die deutsche Vertonung, Phoenix und Maya haben zum Ersten Mal eine dt. Stimme, bei YT-Videos hatte mich Mayas erst abgeschreckt, aber nun finde ich sie sehr passend. Man kann nur hoffen, das Capcom für AA6 wieder eine dt. Übersetzung anbietet... falls das Spiel bei uns erscheint.


      oder

      Let the bullets rain.
      Ansonsten spiele ich gerade Mass Effect 3, nachdem ich im Oktober endlich mit der Trilogy angefangen habe. Ist ne echt tolle Reihe, mit super Charakteren. Glaube aber, dass der dreier nicht annähernd so gut wird, wie der zweier. Diese "dreckiges Dutzend" Rekrutierungsmissionen war einfach klasse.^^


      Spiele ich gerade auch bzw. momentan die ganzen DLCs, was etwas stresst, weil man sie nur zu bestimmten Zeitpunkten in der Hauptstory spielen kann und ich keine Lust habe, ständig ein neues Spiel anzufangen. xD Ich bin ein großer Fan der Mass-Effect-Reihe, weil hier einfach die Entscheidungsfreiheit gelebt wird, die Telltale gerne in seinen Spielen hätte und Charaktere und Story einfach wahnsinnig stimmig und liebevoll gestaltet sind. Der 3. Teil kommt allerdings leider wirklich nicht an die ersten beiden ran, so war der erste was die Story anging einfach unschlagbar, während der 2. die Charaktere perfekt etabliert hat, der 3. konzentriert sich mMn zu sehr auf die Kriegsvorbereitungen, sodass ich eher das Gefühl habe, ich arbeite eher einzelne Sachen ab, anstatt wirklich einer Story zu folgen - zumal das Ende ja auch auf scharfe Kritik gestoßen ist.

      @topic: Ich werde jetzt dann auf meinem frisch ausgepackten Laptop Far Cry 4 anfangen. <3
      Remember Me kann ich nicht empfehlen. Hatte ich zwecks PS+ ein bisschen mehr als eine Stunde angespielt und es ist einfach nicht das was es sein will. Es will ein großer Blockbustertitel sein, ist aber am Ende Durchschnitt. Das Gameplay ist viel zu rudimentär, Kämpfe sehr langweilig. Spiele wie BioShock oder Uncharted gewinnen auch keine Innovationspreise was Gameplay angeht, aber das was sie machen, machen sie gut, Remember Me ist da anders.
      Let the bullets rain.
      Ich habe auch gehört, dass Remember Me keine Offenbarung sein soll, hab es allerdings noch nicht selbst gespielt, obwohl ich es zuhause stehen hab. xD (Welch Überraschung bei mir...)

      Was Far Cry 4 angeht bin ich ganz begeistert, ich hab mir schon gedacht, dass es auf dem PC gut aussehen würde, aber grad haben mir echt die Worte gefehlt. *____* Das Setting im Himalaya finde ich auch recht interessant, weil es noch unverbrauchter ist als das Insel-Thema des letzten Teils. Sonst halt typisch Far Cry - schleichen, schießen, jagen. :D

      Heiji schrieb:

      Also die Kosten das Feature "Crossover" wirklich im Storysinne aus, so eine Story würde es nie in AA geben. Layton und Luke, sowie Phoenix und Maya werden in eine magische Welt gesogen, wo es Zauberei gibt. Ich weiß das Layton auch mal mystischer daherkommt aber soweit ich weiß ist da Zauberei nochmal eine deutliche Steigerung. Gameplaytechnisch ist es eigentlich weniger ein Crossover als ein Mash-Up im Sinne davon das die "Professor Layton"- und "Ace Attorney"-Teile Gameplayteile sich komplett voneinander abgrenzen. Grob gesagt kann man es so ausdrücken, dass die Ermittlungsparts von AA durch Adventureparts von PL ersetzt wurden, alles was es außerhalb des Gerichtssaals an Storyprogression gibt ist PL, während es im Gerichtssaal relativ gewohnt (mit vielen AAneuen Kniffen) zum Klimax kommt. Ich finde diese Abmischung sehr sinnig, denn jeder weiß, dass das Herzstück von AA im Gerichtssaal und nicht beim Ermitteln liegt während es mir beim ersten PL weniger gefiel, dass Layton die Storytwists selbst löste und erklärte, was nun jedoch mehr im AA-Part liegt. Die Story finde ich bislang (Kapitel 6, von ich glaube 9) äußerst interessant, das Spiel krankt nicht am Umfang: Bin gut 23h drin, vorallem der Prolog hat mich in seiner Breite überrascht, erst nach gut 5h bekam man Kapitel 1 serviert xD. Das Spiel an sich gefällt mir sehr, weil die Story stimmt, die Musik für einen Handheldspiel fantastisch ist (es wird viel auf klassischere Interpretationen gesetzt was in der eher mittelalterlichen Welt jedoch sehr gut zur Geltung kommt, die AA Themen sind hier deutlich besser als in AA5, unten folgen ein Links) und der AA-Teil durch einige neuere Kniffe deutlich bereichert wird. Wie bereits vorher erwähnt habert einzig die Rätselqualität recht deutlich. Ich habe nun nur PL1 und stehe relativ am Anfang in PL2, aber ich erinnere mich an echte Logikrätsel, Wortspiele und andere Intelligenzbestien, hier hat man oft nur Schiebe, Labyrinth und andere Rätsel. Der jährliche Rhytmus schadet der Serie. Dafür sind die Rätsel jedoch weitaus besser in die Story und Welt eingebunden, bei PL gab es immer sowas wie "Ach, ihr wurdet gerade fast gekillt? Keine Sorge, lös' erstmal dieses Streichholzrätsel", das gibt es hier nicht mehr, dafür allerdings auchmal rechtlange rätsellose Passagen.
      Übrigens gefällt mir auch die deutsche Vertonung, Phoenix und Maya haben zum Ersten Mal eine dt. Stimme, bei YT-Videos hatte mich Mayas erst abgeschreckt, aber nun finde ich sie sehr passend. Man kann nur hoffen, das Capcom für AA6 wieder eine dt. Übersetzung anbietet... falls das Spiel bei uns erscheint.


      Wow, danke für die ausfürhliche Erklärung. Habs mir in der Tat jetzt bestellt und freue mich ziemlich drauf. Zweifle zwar Phoenix Wright und Magische Welt an, aber ich werd dem auf jeden Fall mal ne Chance geben.
      Wo du AA6, bzw. The Great Ace Attorney ansprichst, hoffe ich vor allem, dass sie es wieder als Retail-Version im Westen rausbringen. Finde die englische Textausgabe in den alten Teilen und die Synchro in Dual Destinies aber ziemlich gut und hab Angst, dass das in deutsch wieder verkackt wird. :/
      No matter what, my heart will be forever yours and I will fight until the day I see you again.

      DevilsClaw1991 schrieb:

      Wow, danke für die ausfürhliche Erklärung.
      Über Sachen, die mir gefallen schwafle ich leider nur zu gerne :D

      Ja, Retailversion wäre schon nett, allerdings wäre mir deutsche Sprache schon wichtiger, ich bin sehr fähig in Englisch und das wäre kein Problem für mich, aber es ist nuneinmal ein textlastiges Adventure und ich kenne viele die damit bereits Probleme in AA5 hatten. Mal abgesehen davon, dass die deutsche Übersetzung der ersten 4 Teile weitaus besser war als die mit vielen Fehlern gespickte englische aus AA5.
      Meine Ängste für ein nicht-Release von AA6 sind aber ziemlich groß, da das Spiel ja deutlich japanischer aussieht und solche Spiele ja gerne mal auch dort bleiben (wie der 2. DLC von AA5).
      Let the bullets rain.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Heiji“ ()

      BigBlindEye schrieb:

      Kennt sich jemand von euch mit Democracy 3 aus?

      Auskennen nicht, ich habe es mal angespielt. Das Spiel ist schon mit viel Liebe zum Detail gemacht mMn, jedoch sind solche politischen Simulationsspiele wohl nicht jedermanns Sache.

      Ich habe mir vor vor ein paar Tagen für günstige 36€ Dragon Age Inquisition gekauft. Gestern hatte ich dann ne Stunde Zeit um mal reinzuschauen und joar, hat Lust auf mehr gemacht :D
      Auch wenn es sich zumindest auf den ersten Blick schon anders spielt als DA. Ich hoffe jedenfalls, die Charaktere sind wieder so ausdrucksstark, vielleicht schafft es ja irgendeiner Morrigan aus DA zu überbieten; wird schwer :D
      Ganz dankbar war ich über diese recht lange DA/DA2-Auffrischung auf DA-keep, weil ich die 2 nicht gespielt habe.
      There are three things all wise men fear: the sea in storm, a night with no moon, and the anger of a gentle man.

      ― Patrick Rothfuss, The Wise Man's Fear

      Ich hab jetzt mal "The Vanishing of Ethan Carter" angefangen, ein Adventure im Stil von Twin Peaks, das vor allem durch seine herausragende Grafik besticht, die ich natürlich mit meinem neuen Laptop mal testen wollte. Ich muss sagen, nicht schlecht, Herr Specht. Interessant finde ich vor allem, dass das Spiel einen nicht an die Hand nimmt, man kann in der offenen Welt selbst entscheiden, was man erleben möchte, weshalb das Spiel hauptsächlich von der Atmosphäre und der Interpretation des Spielers lebt.
      Dateien

      Heiji schrieb:

      Meine Ängste für ein nicht-Release von AA6 sind aber ziemlich groß, da das Spiel ja deutlich japanischer aussieht und solche Spiele ja gerne mal auch dort bleiben (wie der 2. DLC von AA5).


      Ja auch wahr. Der zweite Investigations Teil wurde ja auch offiziel nie übersetzt und es hat bis Sommer diesen Jahres gedauert, bis die Fan-Übersetzung endlich da war. Insofern wäre mir ein digitaler Release natürlich immer lieber, als gar kein Release. Kann mich aber ehrlich gesagt kaum an Übersetzungsfehler aus DD erinnern.

      Lunell schrieb:

      Ich hab jetzt mal "The Vanishing of Ethan Carter" angefangen, ein Adventure im Stil von Twin Peaks, das vor allem durch seine herausragende Grafik besticht, die ich natürlich mit meinem neuen Laptop mal testen wollte. Ich muss sagen, nicht schlecht, Herr Specht. Interessant finde ich vor allem, dass das Spiel einen nicht an die Hand nimmt, man kann in der offenen Welt selbst entscheiden, was man erleben möchte, weshalb das Spiel hauptsächlich von der Atmosphäre und der Interpretation des Spielers lebt.


      Falls du Twin Peaks Fan bist, kann ich dir Deadly Premonition empfehlen, falls du das nicht schon kennst.
      Gibts für PC, 360 und PS3. Das Spiel ist im Prinzip Twin Peaks in Spielform. Ein FBI Agent kommt aufgrund eines Mordes in eine Kleinstadt und will den Fall aufklären. Dabei trifft er die Anwohner, wobei jeder seltsam ist und Macken hat.
      Das Spiel hat auch einige Horror-Elemente dabei, die aber nicht zu oft genutzt werden und eigentlich recht okay sind.
      Allerdings sind sowohl Steuerung, als auch Grafik der absolute Witz. Technisch gesehen ist es eins der schlechtesten Spiele, die ich je gespielt habe. Aber das overacting der Synchronsprecher und die tolle, atmosphärische Geschichte machen das wieder wett. Kanns echt nur empfehlen.
      No matter what, my heart will be forever yours and I will fight until the day I see you again.

      DevilsClaw1991 schrieb:

      Ja auch wahr. Der zweite Investigations Teil wurde ja auch offiziel nie übersetzt und es hat bis Sommer diesen Jahres gedauert, bis die Fan-Übersetzung endlich da war.
      Die Investigationsteile würde ich gerne mal spielen, aber ich gebe nur ungern 30€ für so alte Spiele aus. Toll wäre ein Virtual Console Release.

      DevilsClaw1991 schrieb:

      Kann mich aber ehrlich gesagt kaum an Übersetzungsfehler aus DD erinnern.
      Doch, doch, mal wurde ein Wort weggelassen, mal gab es Tempusfehler, war schon etwas über dem akzeptablen Raum. Sicher ist mir soetwas lieber als gar kein Release, aber die dt. Übersetzung war da nicht so schludrig.
      Hier sind ein paar: nintendoeverything.com/a-few-g…-attorney-dual-destinies/
      Let the bullets rain.

      Heiji schrieb:

      Doch, doch, mal wurde ein Wort weggelassen, mal gab es Tempusfehler, war schon etwas über dem akzeptablen Raum. Sicher ist mir soetwas lieber als gar kein Release, aber die dt. Übersetzung war da nicht so schludrig.
      Hier sind ein paar: nintendoeverything.com/a-few-g…-attorney-dual-destinies/


      Oh okay an zwei davon erinnere ich mich ja sogar jetzt wieder :D
      Naja finds nicht so schlimm, solange es nicht die Überhand annimmt. Gab im ersten Teil, den ich noch auf deutsch gespielt habe auch immer mal wieder ein paar schludrige Formulierungen oder Zeichendreher.
      Denke aber, dass eine deutsche Übersetzung eher nur schlechter wird, da Nintendo ja etliche Stellen für deutsche Lokalisierungen abgebaut hat. Glaube die Niederlassung in Großostheim wurde vor einigen Monaten geschlossen.
      No matter what, my heart will be forever yours and I will fight until the day I see you again.
      Ich empfand die Ace Attorney Spiele eigentlich immer als Paradebeispiel von guten Übersetzungen, auch Wortwitze wurden immer gut ins Deutsche übertragen.
      Naja Nintendo hat mit der Übersetzung AAs eigentlich nichts am Hut, da die Serie von Capcom stammt, bei denen muss man sich beschweren, nicht Nintendo^^
      Let the bullets rain.

      Heiji schrieb:

      Ich empfand die Ace Attorney Spiele eigentlich immer als Paradebeispiel von guten Übersetzungen, auch Wortwitze wurden immer gut ins Deutsche übertragen.
      Naja Nintendo hat mit der Übersetzung AAs eigentlich nichts am Hut, da die Serie von Capcom stammt, bei denen muss man sich beschweren, nicht Nintendo^^


      Bin mir nicht zu hundertprozent sicher, ob das dann aber von Capcom direkt lokalisiert wird.
      Ich weiß, dass zumindest bei der amerikanischen Version Jeremy Blaustein die Übersetzung für das erste AA vorgenommen hat.
      Bin mir sicher, dass der nicht bei Capcom gearbeitet hat, allerdings auch eher nicht bei Nintendo :D
      Ist ja meistens Ansichtssache, finde aber schon, dass im Vergleich zum Englischen einiges an Wortspielen verloren gegangen ist.
      No matter what, my heart will be forever yours and I will fight until the day I see you again.
      Es ist ja auch normal, dass Übersetzer frei arbeiten. Wenn ein Buch, Spiel, whatever, erscheint bekommen sie ja auch den Auftrag zu übersetzen. Normalerweise arbeiten Übersetzer nicht direkt bei einer Spielefirma.
      Also ich habe die Spiele nur einmal durchgespielt, von daher weiß ich nicht wie es um einen Vergleich steht, aber ich hatte nie das Gefühl "ok... das klingt komisch, vielleicht wäre das im Japanischen lustig gewesen", so ein Gefühl habe ich ja bspw. oft wenn ich Mangaübersetzungen lese.
      Let the bullets rain.