Yaiba, Kapitel 9 - Es ist ein Spezialtraining!

      Yaiba, Kapitel 9 - Es ist ein Spezialtraining!

      Oder: "Familie Onimaru hat mehr als nur Kuchen im Haus"

      Und hier ist auch "schon" das letzte Kapitel des ersten Bandes. Vielen Dank an alle, die bis hierhin mitgelesen haben. ^^
      Der wirkliche Wahnsinn startet in den folgenden zwei Bänden!



      Kapitel 9: Es ist ein Spezialtraining!

      The plot slowly thickens...

      Trivia
      • Dieses Kapitel erschien ursprünglich in der Shōnen Sunday #47/1988 vom 19. Oktober 1988.
      • Sayaka hat Yaibas Tiger nun "Kagetora" genannt, was so viel wie "Schattentiger" bedeutet. Wie Sayaka selber erklärt, bezieht sich dieser Name auf den historischen Fürsten Kenshin Uesugi, der später den Namen Kagetora Nagao annahm. Außerdem ist in der Fernsehserie um Uesugi auf derselben Seite auch Fürst Shingen Takeda auf seinem Pferd zu erkennen, der Uesugis größer Rivale war. Yaibas Rüstung auf dem Kapitelcover und die Rüstung im Onimaru-Dojo scheinen ebenfalls der Rüstung von Takeda nachempfunden. Shingen Takeda spielt weiterhin auch in Fall 5 bis 10 aus Band 59 (FILE 609 - 618) von Detektiv Conan eine Rolle.
      • Raijin und Fujin sind tatsächlich zwei Gestalten aus der shintoistischen Mythologie. Sie tragen sprechende Namen, die ziemlich genau auf den Punkt bringen, wer sie sind - "Rai jin" und "Fuu jin" bedeuten jeweils wortwörtlich "Donnergott" und "Windgott". Wer ein Analog braucht: Raijin kann man sich damit entfernt als so etwas wie den Thor Japans vorstellen. :D Die Schwerter gibt es zwar in Wirklichkeit nicht, aber gleichnamige Klingen kommen in zahlreichen anderen (meist japanischen) Serien und Videospielen vor. Raijin und Fujin spielen in Fall 2 - 4 aus Band 38 von Detektiv Conan (FILE 384 - 386) ebenfalls eine indirekte Rolle.