Film 18 - Der Scharfschütze aus einer anderen Dimension

      Film 18 - Der Scharfschütze aus einer anderen Dimension

      Pro7Maxx und seiner Mediathek sei dank konnte ich nun endlich Film 18 nachholen. Das letzte mal als ich den Film geschaut habe war kurz nach seiner Veröffentlichung 2014 (gesubbed), entsprechend konnte ich mich auch nur sehr schlecht an ihn erinnern. Zum Glück, denn die Spannung und das Feeling beim Schauen war deshalb um so intensiver. Der Film gefällt mir tatsächlich außerordentlich gut, ich würde ihn eventuell sogar zu meinen Top 5 zählen. Die Thematik um Sniper mag ich grundsätzlich sehr. Dass da jemand zu einem solchen eiskalten Sniper ausgebildet wird und von seinem Lehrer sogar die Aufgabe bekommt, ihn selbst zu töten, verleiht dem Ganzen eine besondere Tiefe. Das Motiv und die Umstände mit den ganzen Hintergründen aus den USA sind ebenfalls klasse durchdacht.

      Kommen wir zu einigen Dingen, die mir aufgefallen sind bzw. die ich gerne diskutieren würde:
      • Da ich weiß, dass ich damals beim ersten Schauen auch einen kurzen Kommentar zum Film schrieb, habe ich diesen aus dem alten Forum mal rausgefischt um zu wissen, was ich da so von mir gegeben habe. Eine Sache, die mir damals aufgefallen war, ist:
        "Ai trifft zum ersten mal auf Sera. In einem Interview wurde ja bekanntlich gesagt, dass das Aufeinandertreffen zwischen Sera und Ai den sekundären Höhepunkt des Bourbon-Arcs bilden wird. Ai sieht Sera auch zum ersten mal in dem Film (umgekehrt hat Sera Ai offenbar nicht gesehen) und warnt Conan sofort, er solle sich von ihr fernhalten, da sie gefährlich sei. Dies impliziert, dass Ai Sera kennt und wohl einiges über sie weiß. Warum sollte Sera gefährlich sein? Entweder weiß Ai, dass sie die Schwester von Dai Moroboshi ist und somit eine indirekte Verbindung zur BO hat oder aber es ist etwas, das uns Lesern noch unbekannt ist. Und wenn ich es mir so überlege, müsste der Bourbon-Arc mit seiner Enthüllung als Spitzel beendet sein. Bisher kam es im Manga aber zu keine Treffen zwischen Sera und Ai.."
        Erstaunlicherweise ist mir dieses Detail heute nicht mehr aufgefallen, aber die Frage ist denke ich noch aktuell. Oder kam es im Manga bereits zum Treffen zwischen Sera und Ai? Ich hab ehrlich gesagt auch total vergessen, dass Gosho da mal eine besondere Relevanz zwischen den beiden Charakteren laut Interview kreieren möchte.
      • Am Ende faselt Sera wieder was davon, dass nur Shinichi Rans Herzen was anhaben könne. Im selben Moment denkt sie sich noch zusätzlich "Zumindest bis jetzt...". Worauf könnte sich das beziehen?
      • Mir gefällt im Film, wie gut das FBI mit der japanischen Polizei zusammen arbeitet. Wirklich, diese Interaktionen zwischen den verschiedenen Charakteren der unterschiedlichen Gruppierungen gehören für mich zu den interessantesten Dingen in DC. Da wünschte ich mir, dass sowas auch mal im Manga vorkommt. Spätestens aber im finalen Kampf gegen die BO täte diese Kooperation mit Megure und Co. dem ganzen unglaublich gut finde ich. Zumindest wenn man es wie in diesem Film gut umsetzt. Ich fand aber auch generell, dass die Charaktere in Film 18 ungewöhnlich gut in Szene gesetzt wurden. Es gab keinen, bei dem man sich so dachte, er sei jetzt völlig unnötig für den Film gewesen oder hätte nur genervt. Ja, sogar Ran glänzt hier nach langer Zeit mal wieder.
      • Solche Randnotizen, wie dass es gewisse hohe Tonlagen gibt, die nur Kinder hören können oder die Sache mit dem Laserpointer beim Snipen waren mir neu. Ganz nett, wenn man was neues dazu lernt bei einem Film
      • Das Teamwork zwischen Conan und Akai: Genauso und nicht anders stelle ich mir das am Ende im finalen Showdown gegen die BO vor. Wie die beiden sich einfach bedingungslos aufeinander verlassen können ist sagenhaft. Immer wenn einer von beiden gerade nicht weiter weiß, kommt der andere zur Hilfe, sodass man perfekten Nutzen aus den Fähigkeiten des jeweils Anderen zieht. Gut, so übertrieben unrealistische Action-Szenen in denen Conan 100 Meter in der Luft einen Fallrückzieher raushaut, müssen nicht unbedingt sein. Aber die Pfiffigkeit unseres kleines Protagonisten, der es versteht zu improvisieren wie kein Zweiter, gepaart mit Akais God-skills als Sniper und seinem Gespür die richtigen Präventivmaßnahmen zu treffen, müssen unbedingt so beibehalten werden.

      pinki schrieb:

      "Ai trifft zum ersten mal auf Sera. In einem Interview wurde ja bekanntlich gesagt, dass das Aufeinandertreffen zwischen Sera und Ai den sekundären Höhepunkt des Bourbon-Arcs bilden wird. Ai sieht Sera auch zum ersten mal in dem Film (umgekehrt hat Sera Ai offenbar nicht gesehen) und warnt Conan sofort, er solle sich von ihr fernhalten, da sie gefährlich sei. Dies impliziert, dass Ai Sera kennt und wohl einiges über sie weiß. Warum sollte Sera gefährlich sein? Entweder weiß Ai, dass sie die Schwester von Dai Moroboshi ist und somit eine indirekte Verbindung zur BO hat oder aber es ist etwas, das uns Lesern noch unbekannt ist. Und wenn ich es mir so überlege, müsste der Bourbon-Arc mit seiner Enthüllung als Spitzel beendet sein. Bisher kam es im Manga aber zu keine Treffen zwischen Sera und Ai.."
      Erstaunlicherweise ist mir dieses Detail heute nicht mehr aufgefallen, aber die Frage ist denke ich noch aktuell. Oder kam es im Manga bereits zum Treffen zwischen Sera und Ai? Ich hab ehrlich gesagt auch total vergessen, dass Gosho da mal eine besondere Relevanz zwischen den beiden Charakteren laut Interview kreieren möchte.

      Hm, naja, Masumi und Ai sind im Mystery Train im Manga bereits 2012 aufeinandergetroffen, der Film kam 2014. Haibara weiß zudem von Masumis Introfall, weil Conan ihr davon erzählt, und da ist sie schon schockiert, dass Conan die Shinichi-Stimme in ihrer Anwesenheit benutzt hat, obwohl sie zwielichtig und eine Fremde ist. Plus, ihre Begegnung im Mystery Train war auch nicht gerade freundlich, weil Haibara fälschlicherweise denkt, dass eine BO-Aura von Masumi ausgeht (war aber in Wahrheit von Vermouth, die sie heimlich beobachtet hat). Von daher ist Haibaras Warnung vor Masumi schon nachvollziehbar.

      Keine Ahnung was du damals damit gemeint hast, dass Masumi und Ai noch nicht im Manga aufeinandergetroffen wären, als der Film rauskam.

      pinki schrieb:

      Am Ende faselt Sera wieder was davon, dass nur Shinichi Rans Herzen was anhaben könne. Im selben Moment denkt sie sich noch zusätzlich "Zumindest bis jetzt...". Worauf könnte sich das beziehen?

      Masumi hat einen Crush auf Shinichi, und wenn sie ihn erstmal für sich gestohlen hat, wird er Rans Herz nicht mehr snipen können, weil sie sich von ihm abwenden wird.

      pinki schrieb:

      Das Teamwork zwischen Conan und Akai: Genauso und nicht anders stelle ich mir das am Ende im finalen Showdown gegen die BO vor.
      Also genau so und nicht anders will ich das ganz sicher nicht haben :D Du sagst ja, dass 100m Jumps nicht nötig sind und genau hier liegt der Hund begraben. Theoretisch ist es ja cool, was für ein Team Akai und Conan abgeben, praktisch ist das Ende eine Katastrophe. Nach ein paar recht absurden Actionszenen am Anfang findet der Film seinen Plot, seine Seele und am Ende wird einfach alles das Klo runtergespült. In den letzten 10-15min passiert so ein abrupter Wechsel im Film, man hat das Gefühl Kathleen Kennedy selbst würde nach Star Wars jetzt auch DC-Filme verhunzen und Regisseure in letzter Sekunde feuern. Conan jumpt 100m in die Tiefe, dann wieder hoch, macht Salti in der Luft, Akai verzichtet auf den Todesschuss, sondern verlässt sich darauf, dass eine Highschoolschülerin einen trainierten Navy-Seal in Single Combat besiegt und das sind nur die härtesten Sachen.
      Action - ja bitte, aber bitte nicht so wie hier xD


      Wobei das natürlich nichts gegen Film 20 Action hat, hahaha, I'm hyped :D
      Let the bullets rain.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Heiji“ ()

      Serinox schrieb:

      Keine Ahnung was du damals damit gemeint hast, dass Masumi und Ai noch nicht im Manga aufeinandergetroffen wären, als der Film rauskam.


      Puh, ich sollte vielleicht auch mal einen Re-Read machen... kann mich nur sehr grob an die Geschehnisse aus dem Mystery Train erinnern. Haben sich denn Ai und Masumi damals unterhalten? Ich meine der "Klimax" von dem Gosho mal sprach wurde bislang so nie aufgelöst bzw. wüsste ich nicht, was damit gemeint gewesen sein sollte, wenn es den schon gab. Es kann natürlich auch sein, dass das eine falsche Aussage Goshos war. In letzter Zeit häufen sich ja die Fälle, in denen sich der Gute bei seinen Interviews widerspricht...

      Serinox schrieb:

      Masumi hat einen Crush auf Shinichi


      Echt? Gabs da im Manga auch mal Andeutungen?

      Heiji schrieb:

      Conan jumpt 100m in die Tiefe, dann wieder hoch, macht Salti in der Luft, Akai verzichtet auf den Todesschuss, sondern verlässt sich darauf, dass eine Highschoolschülerin einen trainierten Navy-Seal in Single Combat besiegt und das sind nur die härtesten Sachen.


      Naja, solche Actionszenen sind ja ein beliebtes Markenzeichen der Movies. Im Manga wird es zu solchen Extremen eh nie kommen, weshalb man da beruhigt sein kann. Es ging mir wie gesagt in erster Linie um den Umstand, dass die beiden sich perfekt ergänzen und das weiter beibehalten / ausgebaut werden sollte.
      Und dass Akai auf den Todesschuss verzichtet sollte auch nicht allzu überraschen. Gerade in DC wird man nie erleben, dass einer der Guten jemanden umbringt, egal wie brenzlig die Situation ist. Das widerspricht der Moral des Werkes. Auch dass Akai sich in der Szene auf Ran verlässt erachte ich als nicht so kritisch. Schließlich war der Navy-Seal zu dem Zeitpunkt bereits verletzt und dazu noch geblendet. Ihm die Waffe aus der Hand zu schießen hat in der Situation völlig ausgereicht, weil er sonst einfach handlungsunfähig war.

      pinki schrieb:

      Puh, ich sollte vielleicht auch mal einen Re-Read machen... kann mich nur sehr grob an die Geschehnisse aus dem Mystery Train erinnern. Haben sich denn Ai und Masumi damals unterhalten? Ich meine der "Klimax" von dem Gosho mal sprach wurde bislang so nie aufgelöst bzw. wüsste ich nicht, was damit gemeint gewesen sein sollte, wenn es den schon gab. Es kann natürlich auch sein, dass das eine falsche Aussage Goshos war. In letzter Zeit häufen sich ja die Fälle, in denen sich der Gute bei seinen Interviews widerspricht...

      Naja, Gosho hatte mal davon gesprochen, dass es einen Konflikt zwischen Haibara und Masumi geben wird, weil sie dieselbe Person lieben, aber von einem "Klimax" war afaik nie die Rede.

      Hier ist ihr Treffen im Mystery Train (Kapitel 819). Eine Unterhaltung ist es nicht wirklich, weil Haibara zu viel Angst hat, aber Masumi spricht schon mit ihr. Und ja, Masumis letzte Worte zu Haibara sind "Ich wollte mich mit dir unterhalten", und dann treffen sie sich nie wieder und Masumi macht auch nie wieder den Versuch, Haibara zu treffen, aber gut...

      pinki schrieb:

      Echt? Gabs da im Manga auch mal Andeutungen?

      Ja, zum Beispiel die Szene, wo sich Ran, Sonoko und Masumi bei ihrer kleinen Teeparty in Kapitel 876 über Liebesdinge unterhalten, wo Masumi Conan fragt, ob er nicht jemanden liebt, zum Beispiel ein Mädchen was er vor langer Zeit mal getroffen hat und die ihm nicht mehr aus dem Kopf geht (Anspielung auf sich selbst), und dann genervt reagiert, als Conan dies verneint:

      Oder das Masumi stark errötet, als Conan seine Brille in Kapitel 930 während der Fallauflösung abnimmt und dann wieder so aussieht, wie Shinichi vor zehn Jahren, als Masumi ihn zum ersten Mal begegnet ist:

      Und dann ist da ja noch die Sache mit dem "Zauberer", wie Masumi Shinichi vor zehn Jahren genannt hat, scheinbar weil er Shuichi zum Lachen gebracht hat, zweimal sogar. Aber laut Masumi gibt es einen wahren Grund, warum sie ihn den Zauberer nennt, wieder mit geröteten Wangen. Vermutlich hat Shinichi damals ihr Herz verzaubert und sie liebt ihn, und das ist der wahre Grund für die Bezeichnung.