Yaiba, Kapitel 249 - Ein Wunderkind des Kampfes (Soshi Okita Debüt, Teil 2)

      Yaiba, Kapitel 249 - Ein Wunderkind des Kampfes (Soshi Okita Debüt, Teil 2)

      "Kapitel 249? Puzzle... Was hat der Santa dir ins Essen gemischt?"

      Nichts, aber ich weiß, dass einige sich bei dieser Serie natürlich am meisten für die drei Kapitel interessieren, in denen Soshi Okita seinen allerersten Auftritt hatte. Da wir aber noch eine ganze Weile brauchen werden, bis wir dort ankommen, und Okita auch in Detektiv Conan bis zuletzt eine indirekt wichtige Rolle spielte und nun sogar sein eigenes Schlüsselloch bekommen hat, habe ich nach dem bereits früher in diesem Jahr übersetzten Kapitel 248 mit seinem Debüt nun den zweiten Teil "Yaiba vs. Okita" übersetzt.

      Aus diesem Grund natürlich wieder Spoilergefahr für alle, die Yaiba bis zu diesem Punkt lieber chronologisch weiterverfolgen wollen!



      Kapitel 249: Ein Wunderkind des Kampfes

      Soundwords habe ich bewusst nicht übersetzt - es ging mir nur darum, allen Interessierten an Okitas Herkunft eine schnelle Übersetzung zu bieten. Eine vollständige mit entsprechenden Edits wird es geben, sobald ich eines schönen Tages noch einmal bei diesem Kapitel ankomme. :D

      Viel Spaß.

      Trivia
      • Dieses Kapitel erschien ursprünglich in der Shōnen Sunday #44/1993 vom 29. September 1993.
      • Ja, der "Fünf-Punkte-Schlag" ist exakt dieselbe Technik, die Soshi Okita auch zu Beginn von File 990 in Detektiv Conan einsetzt, um seinen Gegner zu erledigen. Die jeweiligen Protagonisten reagieren sogar gleich darauf: Sowohl Moroha als auch Ran merken an, dass sie nur einen einzigen Schlag wahrgenommen haben.
      • "Mit der Geschwindigkeit eines Asuras" - Musashi Miyamoto bezieht sich hier wahrscheinlich auf die Asuras aus dem buddhistischen Mythenkreis, die wohl in ständiger Hast und Eile unterwegs sind, was seinen Vergleich erklärt.