Kapitel 1006 - 1008

      Ich will hier aber mal eine Lanze brechen für all die Leute, die nicht nur weiterhin fest an Karasuma geglaubt haben (das ging bei mir stark zurück seit klar wurde, dass die Sache mit dem Krähenorden als Gruppierung eine Fehlübersetzung war) und die später (selbstständig) das CARASUMA in RUM ASACA entdeckt haben - vor allem in den englischsprachigen Foren hatte ich das Gefühl, dass einige von denen ziemlich verlacht wurden für diese Idee. Naja, dafür können sie jetzt ziemlich schadenfroh sein. :D

      Außerdem fällt mir dadurch auch wieder ein, dass das Kanji von Rentaro Oguro im Gästebuch auf der Meerjungfraueninsel - neben anderen möglichen Anspielungen in seinem Namen - dasselbe ist wie im Namen von Renya Karasuma (連). Ist dann vielleicht auch kein Zufall mehr.

      Und es ist ironisch, dass der Karasuma-Fall in keinem Organisations-Sammelband vorhanden ist (aus vor allem rückblickend nachvollziehbaren Gründen XD), aber im Kaito Kid-Sammelband - obwohl für viele „Gosho würde Anokatas Debüt in keinen Kid-Fall packen“ ein Ausschlusskriterium war.

      Es gibt da sicherlich noch genug andere lustige Dinge, die man jetzt rückblickend entdecken kann - ich schließe mich Aljas Wunsch nach einem Thread zu den jüngsten Ereignissen an. ^^
      Ich bin ja nicht unbedingt unzufrieden mit der Lösung, dass Karauma = Anokata ist. Im Gegenteil, er galt für mich nach Kaneshiro ohnehin als größter Favorit. Wobei ich es bei ihm wie die Meisten ein wenig zu offensichtlich fand. Bzw war das Krähensymbol und die mysteriöse Drogenthematik, die im zugehörigen Fall vorkommt etwas zu nebulös, als dass man da nicht sofort an ihn als potentiellen Boss der Organisation denkt. Hinzu kommt noch, dass er in etwa zur selben Zeit verstorben sein soll, als das "halbe Jahrhundert alte Projekt", das Haibara erwähnt, begonnen hat.
      Fraglich ist jetzt natürlich noch, wie Karasuma noch leben kann, da er ja theoretisch 149 Jahre alt sein müsste. Entweder hat er damals schon ein Mittel á la Vermouth zu sich genommen oder er wurde tatsächlich wiederbelebt - beides Dinge, die stark mit den Forschungen der BO zu tun haben. Wobei dann aber noch zu klären wäre, warum dann noch daran geforscht wird, wenn sowas ohnehin schon gelungen ist. Also ja, ich bin auch für einen Spezial-Karasuma Thread! (Obwohl ich mir gerne eine Woche Zeit nehmen würde, um die vergangenen 20 Kapitel nachzuarbeiten xD)

      EDIT: Bzw könnte man die Diskussion auch einfach im Anokata-Thread führen. Der sollte ohnehin mal wieder mehr Input erhalten :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „pinki“ ()

      WTF?! Das kommt verdammt nochmal plötzlich und sieht mir sehr nach "Wenn Sie nicht langsam Schluss machen, ist für Sie bald Schluss" aus. Carasuma ist für mich auch ehrlich gesagt ein zu passender Kandidat, um das jetzt noch in einer falschen Fährte enden zu lassen. Also Carasuma = Anokata sehr nice, Art und Weise wie es ans Licht kommt eher naja, aber wenn es wirklich so schlecht mit Gosho ausschaut wie ich denke, ist das verständlich. Sollte es wirklich zum Ende kommen, werden wir auch bald wissen wer Rum ist, damit es schnell zum Showdown kommt. Schade, denn es ist immer noch sehr viel Plot offen, der durchgegangen werden kann und eigentlich auch muss. Hoffe da wird kein Potenzial verschenkt.

      Sonstiges zu den Spoilern:
      Yusaku und Yukiko wollen Shinichi aus der Zielscheibe nehmen, indem sie sich mit dem Fangirl treffen, finde ich gut gelöst. Besser als es nur durch Okita aufzuklären und stehen zu lassen.
      Interessant sind unsere Rum-Kandidaten, die den Artikel lesen und die Mail, die Amuro daraufhin bekommt. Ich möchte mich hier TD anschließen, denn die Theorie, dass Amuro jz auf Shinichi angesetzt wird, gefällt mir sehr gut und bringt noch mehr Feuer als gerade eh schon vorhanden ist in die Kiste. Bin echt mal gespannt wer sich als Rum rausstellt, glaube ja inzwischen am meisten an Wakita.
      Der ältere Herr auf dem Bild mit Maria scheint mir doch sehr stark unser guter James zu sein. Ich hab mir schon gedacht, dass Maria noch eine größere Rolle spielen wird, aber an eine Verbindung mit James hab ich da nicht unbedingt gedacht. Mal gucken, wann wir da was zu erfahren.

      Bin mal auf das komplette Kapitel gespannt. Vielleicht kommen da ja noch ein paar Infos. Ich muss das ganze aber definitiv erstmal sacken lassen.
      Dialogübersetzung für das komplette Kapitel 1008: yesyunniechan.tumblr.com/post/…-1008-japanese-to-english

      Yusaku: Anyway, the man from the FBI who is living at our house now told us not so long ago… About the cipher left at the crime scene of Haneda Kouji’s murder… We arrived at the conclusion that “ASACA” and “RUM” might not be two different words…

      Ach ja, wie schön das Akai da mit Yusaku drüber spricht, aber nicht mit Conan xD

      Yusaku: These 8 letters form one single name…
      Conan: One name…
      Yusaku: Karasuma Renya…

      Ja, stimmt. Sonst noch irgendwas zu dem Thema zu sagen? Nein? Okay.
      Einmal danke für den Link und dito bezüglich der Tatsache, dass Yusaku und Yukiko so schön mit Akai darüber spekulieren und Conan bis dato im Dunkeln lassen. Wäre Gosho nicht gezwungen gewesen, diese Plotentwicklung gerade jetzt zu bringen - wie lange hätten sie es für sich behalten? :D

      Ebenso verwirrt es mich auch wie @Serinox, dass das Spiegelrätsel gelöst wird und irgendwie einfach sofort feststeht, dass damit Renya Karasuma Anokata ist. ... Okay? Warum? Was genau verweist damit jetzt auf den Boss? Könnte genausogut Kojis Hinweis darauf sein, wer der wahre Täter war - und damit RUM (womit er (ein?) Karasuma wäre), was manche Theorien erklärt, die nicht wahrhaben wollen, dass das jetzt der Anokata-Reveal war. Aber der Text am Ende scheint es ja zu bestätigen...

      Ansonsten: Bin ich die Einzige, die es nach wie vor wurmt, dass Ai Haibara - die studierte Biochemikerin, die, seit sie 13 ist, an einer verfluchten Verjüngungsdroge arbeitet - noch nie einen Trinkvogel gesehen haben will, nicht weiß, wie er funktioniert und keine Ahnung zu haben scheint, wie sich Wasser unter bestimmten physikalischen Gegebenheiten verhält? XD Wow. Das wirkt leider schon arg danach, als sollte hier auf Teufel komm raus Conan wieder den Tag retten, obwohl gerade an der Stelle Ai mit naturwissenschaftlicher Kenntnis vor den Kindern hätte glänzen können...

      Serinox schrieb:

      Yusaku: Anyway, the man from the FBI who is living at our house now told us not so long ago… About the cipher left at the crime scene of Haneda Kouji’s murder… We arrived at the conclusion that “ASACA” and “RUM” might not be two different words…

      Ach ja, wie schön das Akai da mit Yusaku drüber spricht, aber nicht mit Conan xD

      Naja dass Akai den Kudos von dem Buchstabelsalat erzählt ist ja erstmal nicht so abwegig. Dass die Kontakt haben, ist ja bekannt.
      Die Frage ist, ob das 'we' in "We arrived at the conclusion that “ASACA” and “RUM” might not be two different words…" Yusaku und Akai meint oder Yusaku und Yukiko. Wenn ersteres der Fall wäre, wäre es natürlich Blödsinn von Akai. Ich denke aber eher, dass zweiteres der Fall ist.

      Wie Conan einfach beim bloßen Nennen der Möglichkeit, dass es nur ein Name ist statt zwei, sofort auf Karasuma kommt. Hätte er halt vor 50 Chaps mal ordentlich drüber nachgedacht :D

      Der eigentliche Blödsinn in diesem Kapitel ist aber mMn nicht, dass Yusaku auftaucht, Conan rettet und das Rätsel vor Conan löst und Akai dabei einen Solotrip fährt, sondern, dass garnicht hinterfragt wird, was es zu bedeuten hat, dass Kohji diesen Namen hinterlassen hat. Man möchte ja erstmal meinen, dass das "nur" bedeutet, dass "Carasuma" ihn im Auftrag der BO hat beseitigen lassen.
      Der eigentliche Blödsinn ist, dass in dem Kommentar auf der letzten Seite steht, dass Karasuma der Boss ist. Das geht aus diesem Kapitel garnicht hervor, weder Yusaku noch Conan äußert oder begründet diesen Verdacht. Auch wenn ich es für immer wahrscheinlicher halte, dass Karasuma Anokata ist, basiert der ganze Anokata-Hype der letzten zwei Tage allein auf diesem Kommentar, der ja glaube ich nichtmal von Aoyama stammt? Ist es nicht so, dass diese Hypekommentare vom Magazin kommen? Either way, der Kommentar ist ne Frechheit - entweder von Aoyama, weil er hier sein eigenes Geheimnis vorwegnimmt oder vom Magazin, weil sie entweder spoilen oder "clickbaiten".

      EDIT:

      Puzzle schrieb:

      Einmal danke für den Link und dito bezüglich der Tatsache, dass Yusaku und Yukiko so schön mit Akai darüber spekulieren und Conan bis dato im Dunkeln lassen. Wäre Gosho nicht gezwungen gewesen, diese Plotentwicklung gerade jetzt zu bringen - wie lange hätten sie es für sich behalten?
      Naja Yusaku tauchte schon in Kapitel 1000 oder so auf und hatte da eine Sprechblase mit drei Punkten über'm Kopf. Es deutete sich schon an, dass er was weiß oder über etwas grübelt. Spricht im übrigen imo noch mehr dafür, dass Akai nicht von Karasuma weiß, sondern nur die Buchstaben geleakt hat, aus denen Yusaku dann die Schlussfolgerung zog.

      TheDetective schrieb:

      Die Frage ist, ob das 'we' in "We arrived at the conclusion that “ASACA” and “RUM” might not be two different words…" Yusaku und Akai meint oder Yusaku und Yukiko. Wenn ersteres der Fall wäre, wäre es natürlich Blödsinn von Akai. Ich denke aber eher, dass zweiteres der Fall ist.

      Ah ja, hm, an zweiteres hatte ich gar nicht gedacht. Na gut, wenn es in die Richtung, okay.

      TheDetective schrieb:

      Der eigentliche Blödsinn ist, dass in dem Kommentar auf der letzten Seite steht, dass Karasuma der Boss ist. Das geht aus diesem Kapitel garnicht hervor, weder Yusaku noch Conan äußert oder begründet diesen Verdacht. Auch wenn ich es für immer wahrscheinlicher halte, dass Karasuma Anokata ist, basiert der ganze Anokata-Hype der letzten zwei Tage allein auf diesem Kommentar, der ja glaube ich nichtmal von Aoyama stammt? Ist es nicht so, dass diese Hypekommentare vom Magazin kommen? Either way, der Kommentar ist ne Frechheit - entweder von Aoyama, weil er hier sein eigenes Geheimnis vorwegnimmt oder vom Magazin, weil sie entweder spoilen oder "clickbaiten".

      Die Sunday enthält auch ein zweiseitiges Interview mit Aoyama, wo er auch nach dem Boss gefragt wird. Wird gerade von den Übersetzern durchgenommen. Eine Sache schon mal vorweg:
      Spimer (Translator): I'm reading Gosho interview (November 30, 2017). He does admit he did think it was a bit rush to "pinpoint the boss" now but thought it was a good time for it.


      Hier ein Auszug aus dem Interview; wo Gosho gefragt wird, wann er sich festgelegt hat, wer der Boss ist; der Name des Boss ist zwar geschwärzt (warum auch immer), aber Gosho spricht wie man auch sieht von Band 30 in dem Zusammenhang, der Band mit dem Karasuma-Fall. Alles weitere dann, wenn die Übersetzer mit dem Interview fertig sind.
      Hmm ok, dann ist es also tatsächlich als Anokata Reveal geplant und nicht nur ein "Fehler" des Magazins in dem Kommentar.
      Dann hoffe ich, dass im nächsten Kapitel ordentlich erläutert wird, woher die Idee stammt, Karasuma könne Anokata sein. Dann ist es ja im Manga, wo es die Kommentare nicht gibt, zumindest noch zusammenhängend und in-context.
      Wenn im nächsten Kapitel erklärt wird, warum Karasuma Anokata sein muss, dann hat halt das Magazin gepennt und es dem Manga vorhergenommen xD

      Irgendwie ein dummes Kapitel. Schade, dass das größte Mysterium der Serie basically im Stil der Bat Deduction gelöst wurde... Ich meine, es gibt 1000 offene Fragen. Wieso kann man "Asaca Rum" jetzt einfach verwerfen? Warum sollte Haneda wissen, wer der Boss ist? Ist Karasuma nicht tot? Und so weiter und so fort...

      Conans Reaktion macht im Angesicht dieser Informationen einfach null Sinn. Wirklich schade, dass Gosho keine epische durchdachte Schlussfolgerung wie im Vermouth-Arc oder im Krankenhaus-Arc geben konnte oder wollte.

      Aber es gibt natürlich auch Lichtblicke. Karasuma an sich ist kein schlechter Boss. Wakita vor Agasa Haustür ist ein netter kleiner Twist. Amuro auf Shinichi anzusetzen ist eine richtig geile Entwicklung voller Potenzial. Aber insgesamt bin ich doch eher ernüchtert. :/
      Übrigens, die Japaner sind inzwischen auch schon fleißig am spekulieren und hier ist eine Sache, die den Japanern auf Twitter eingefallen ist.

      Rum benutzt in seiner SMS an Bourbon "Time is money", ein sehr bekanntes Sprichtwort und es hat in vielen Sprachen ein Equivalent (haben wir im Deutschen mit "Zeit ist Geld" ja auch). Und in Japanisch lautet das Equivalent folgendermaßen:

      "時は金なり(ときはかねなり, toki-wa kane nari)" -- wenn man nun aus den lateinischen Buchstaben der Silbenlesung ein Anagramm bildet, dann kommt man zu -> Kanenori Wakita.

      Tja, Case Closed würde ich mal sagen, nicht wahr? Wakita = Rum confirmed. Naja, vielleicht ^^

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Serinox“ ()

      pack your bags boys - wir sind dann wohl fertig hier? :D

      Das mit dem Time ist Money ist mir auch direkt aufgefallen. Bisher benutzt so englische Aussprüche glaube ich nur Vermouth, weswegen ich kurz über eine USA Connection nachgedacht habe. Die war aber bei keinem der drei zu finden. Naja leider ein japanisches Rätsel.

      TheDetective schrieb:

      Wobei man das mit RUM jetzt nicht wirklich Aoyama negativ anrechnen kann.

      Naja, gleich 2 solche hints/reveals in einem chapter zu bringen ist vom timing her nicht gerade optimal. Abgesehen davon ist es sogar 2 mal der gleiche Trick, der zur Lösung führt - ein Anagramm. Nicht gerade kreativ und originell.
      Das mit dem rushen war wahrlich nicht die beste Idee, aber sei's drum. Jetzt gilt es das ganze erstmal sacken zu lassen und in den nächsten Wochen das ganze zu analysieren. Während der Weihnachtszeit sollte sich ein wenig Zeit dafür finden
      Warum alle so negativ hier? Ich habe vor 18 Jahren mit Conan angefangen und freue mich, dass endlich mal was passiert. Ich wäre wirklich traurig gewesen, wenn die Auflösung erst zur Taufe meiner Enkelin gekommen wäre...

      Außerdem bin Ich mir auch absolut sicher, dass Gosho diese neuen Entwicklungen nicht im Raum stehen lassen wird. Da kommt noch was. Er wollte uns sicherlich nur eine kleine Weihnachtsfreude vor der langen anstehenden Pause machen. Ich persönlich wäre sehr ernüchtert gewesen, wenn der Fall mit dem Abzug der Presseleute geendet hätte. Damit habe ICH nämlich gerechnet (Heiji droppt Okita, Journalisten ziehen wieder ab und fertig.)

      Karasuma ist ein richtig geiler Twist und das Timing ist auch ideal. Wir wären viiieeel enttäuschter gewesen, wenn es nach dem Rum-Arc ein 200 Kapitel langes Anokata-Build-Up und einen halbherzigen Reveal gegeben hätte. JEDE WETTE.


      Ich Stimme euch zu, dass Ai den Fall selbst hätte lösen MÜSSEN. Der war wirklich maßgeschneidert für sie.

      Es stimmt auch, dass man von Kojis Mörder nicht sofort auf den Boss der BO schließen kann. Karasuma könnte genauso gut irgendein Mitglied sein. Aber wie gesagt: da kommt bestimmt noch was.

      PS: Eigentlich wollte ich auf keinen Fall, dass Hasi Rum ist, aber Dank des Karasuma-Twists finde ich Hasi plötzlich gar nicht mehr sooo schlimm :D

      WATCH IN MOTION PICTURES :love:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Henni147“ ()

      Henni147 schrieb:

      Warum alle so negativ hier? Ich habe vor 18 Jahren mit Conan angefangen und freue mich, dass endlich mal was passiert. Ich wäre wirklich traurig gewesen, wenn die Auflösung erst zur Taufe meiner Enkelin gekommen wäre...
      Naja ich glaube, darüber, dass der Plot schnelllebiger wird, beschwert sich keiner. Sondern, dass Anokatas Reveal aus dem Nichts kam und dass es kein Setup gab.

      Henni147 schrieb:

      Außerdem bin Ich mir auch absolut sicher, dass Gosho diese neuen Entwicklungen nicht im Raum stehen lassen wird. Da kommt noch was. [...] Es stimmt auch, dass man von Kojis Mörder nicht sofort auf den Boss der BO schließen kann. Karasuma könnte genauso gut irgendein Mitglied sein. Aber wie gesagt: da kommt bestimmt noch was.

      Ja sicher wird da noch was kommen. Mich nervt halt, das Anokata revealt wird, BEVOR die Erklärung kommt. Dass die Erklärung kommt, ist ja schön und gut, aber da muss man ja nicht das Ergebnis vorweg nehmen. Das wäre halt wie, wenn im Kapitel, in dem Okiyas Studentenbude abfackelt im letzten Panel die Bildunterschrift "Akai ist also noch am Leben?!?!" kommt. Schön und gut, dass erklärt wird, wie und warum, aber halt bitte nicht vorher sagen, dass es so ist.

      Henni147 schrieb:

      Ich persönlich wäre sehr ernüchtert gewesen, wenn der Fall mit dem Abzug der Presseleute geendet hätte.

      Naja er hätte mit Rums SMS an Amuro enden können. Das wäre Cliffhanger genug gewesen und hätte nicht so gerusht gewirkt.

      TheDetective schrieb:

      Naja ich glaube, darüber, dass der Plot schnelllebiger wird, beschwert sich keiner. Sondern, dass Anokatas Reveal aus dem Nichts kam und dass es kein Setup gab.

      [...] Mich nervt halt, das Anokata revealt wird, BEVOR die Erklärung kommt. Dass die Erklärung kommt, ist ja schön und gut, aber da muss man ja nicht das Ergebnis vorweg nehmen. Das wäre halt wie, wenn im Kapitel, in dem Hanedas Studentenbude abfackelt im letzten Panel die Bildunterschrift "Akai ist also noch am Leben?!?!" kommt. Schön und gut, dass erklärt wird, wie und warum, aber halt bitte nicht vorher sagen, dass es so ist.

      Nur für's Protokoll: Haneda meint hier sicherlich Subaru? :D
      Ansonsten gebe ich dir Recht. Der Carasuma-Drop war ok, aber der Boss-Reveal kam zu früh. Da hätte vorher noch was kommen müssen.

      TheDetective schrieb:

      Naja er hätte mit Rums SMS an Amuro enden können. Das wäre Cliffhanger genug gewesen und hätte nicht so gerusht gewirkt.

      Ja? Ich wäre irgendwie enttäuscht gewesen, dass der einzige Cracker vor Weihnachten der Hasi=Rum-Hint ist und Furuya nach Shinichi suchen soll. Letzteres finde ich absolut super, hätte mich aber vor der langen Pause nicht befriedigt...
      #Geschmackssache schätze ich :D

      WATCH IN MOTION PICTURES :love:

      TheDetective schrieb:

      Naja ich glaube, darüber, dass der Plot schnelllebiger wird, beschwert sich keiner. Sondern, dass Anokatas Reveal aus dem Nichts kam und dass es kein Setup gab.


      Genau.
      Man hätte immerhin ein paar Kapitel zuvor mit "Listen Yukiko, I think I found sth..." enden können.
      Oder immerhin ein paar Hintdrops, dass Koji selbst mit der BO zu tun hatte (so wie es jetzt scheint) und Infos bzgl. des Bosses hatte.
      Dass noch im Manga betont wird, dass es sich um eine Theorie handelt, aber parallel Gosho revealt, dass sie stimmt ist
      natürlich das I-Tüpfelchen.

      Und nein, der Zeitpunkt ist vllt. für ihn perfekt, weil er den Supercliffhänger bietet -
      aber für seinen slow-pacing-gewohnten Mangaleser ist das einfach nur weniger gut.

      Dennoch:
      Ab jetzt kann es ja nur aufwärts und relativ zügig vorangehen.
      Desweiteren scheint er sich (laut Iview) ja sehr sicher zu sein, dass er gesundheitlich wieder voll da sein wird
      und er wieder in den Flow kommt. Da ist die größte Sorge schonmal weg.
      Insofern also super Neuigkeiten.

      Bzgl Rum:
      Irgendwie zweifeln relativ viele - trotz des Anagramms in der SMS -, dass es wirklich Wakita ist.
      Zumal das noch eine versteckte Botschaft an Bourbon sein könnte ihn im Auge zu behalten.
      Aber naja, es wird wohl "Hasi" werden.

      dccd schrieb:

      Man hätte immerhin ein paar Kapitel zuvor mit "Listen Yukiko, I think I found sth..." enden können.
      Oder immerhin ein paar Hintdrops, dass Koji selbst mit der BO zu tun hatte (so wie es jetzt scheint) und Infos bzgl. des Bosses hatte.
      Und nein, der Zeitpunkt ist vllt. für ihn perfekt, weil er den Supercliffhänger bietet -
      aber für seinen slow-pacing-gewohnten Mangaleser ist das einfach nur weniger gut.

      Wie gesagt - es ist meine persönliche Meinung - Ich finde es genau richtig, dass Gosho auf ein Yusaku-Panel vor 2-3 Kapiteln verzichtet hat. Dann hätten wir wieder zwei Monate lang spekuliert, um was es gehen könnte und wären wahrscheinlich selbst auf CARASUMA gekommen. Das nimmt den Schock-Moment weg und ich vermisse wirklich Schockmomente in DC wie damals bei Ais Debut. Das belebt die Serie, die Diskussionen, die Fankultur und alle, die schon davor standen, mit dem Lesen aufzuhören (hab da so einige in meinem Bekanntenkreis, die vom bisherigen pacing richtig genervt waren).

      Btw.: Warum sollten Conan und Yusaku nicht auch einige Boss-Kandidaten wir auf dem Schirm gehabt haben? Wenn wir auf Karasuma kommen konnten, dann ja wohl auch die beiden Superbrains der Serie? Klar, eine Gedankenblase von Conan wäre schön gewesen, aber wie oft hat Conan vor dem Leser offen über die BO nachgedacht? Das letzte Mal beim Itakura-Fall vielleicht. Bin mir nicht mehr ganz sicher.

      Gott bewahre, dass Gosho die Verbindung von Koji zur BO vorab herstellt. Haneda muss immer noch nichts mit der BO zu tun haben - könnte Renya Karasuma einfach als Prominenten gekannt und darauf basierend eine Sterbenachricht gebastelt haben. (Ist es überhaupt schon gesichert, dass Koji diese Nachricht selbst hinterlassen hat und nicht jemand anderes?)

      Sidenote: Bei ASACA RUM wäre es schon wesentlich schwieriger, den BO-Bezug wegzudiskutieren. Woher sollte Koji den Decknamen Rum sonst kennen?

      WATCH IN MOTION PICTURES :love:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Henni147“ ()