Kapitel 1000 - 1005

      Kapitel 1000 - 1005

      It's happening! Shinichi ist wieder da und ist in Kyoto, Masumi geht mit ihm auf Tuchfühlung, Ran liegt ihm schon immerhalb von einer Minute (ausversehen) in den Armen an einer Decke finden Shinichi und Masumi eine Blutlache und blutige Fußspuren!


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Serinox“ ()

      Lol.
      Ich musste ja schon echt lachen, wie Ran auf Shinichi gefallen ist. Und das nicht wegen der Sache an sich, sondern weils so seltsam aussieht. XD
      Und ich freue mich echt auf den Krimifall, wenn ich mir so das Blut und die Fußspuren an der Decke anschaue. Außerdem hoffe ich auf coole Interaktionen von Shinichi und Masumi.
      "Mysteriöse Frau"... woher kenne ich das bloß... Fumio Edogawa, Medusa, Frau mit Sonnenbrille und Hut in London, Frau mit Hut im Mystery Train,...
      Eine Überraschung wäre es eigentlich nur noch, wenn die Frau Vermouth oder Mary wäre (aber warum sollten sie?)

      Ist dieser Typ mit der Igelfrisur nicht damals im Haido-Klinikum gewesen und hat Eisuke gedeckt? Nakamichi oder wie der hieß?

      WATCH IN MOTION PICTURES :love:
      Shinichi ist zurück!

      Das Kapitel macht einen guten Eindruck. Ich habe hohe Erwartungen, dass der Mordfall interessant und mysteriös werden wird. Und das Blut auf der Decke ist schon mal sehr vielversprechend.

      Ich hoffe aber, dass das nicht die einzige wichtige Konversation zwischen Shinichi und Sera war. Denn etwas Plot-Relevantes sollte dabei sein, wenn schon keine BO vertreten ist.

      Außerdem bin ich gespannt, ob Heiji, Kazuha auch vorkommen werden, das hatte Gosho doch gesagt?

      Was denkt ihr, wie lange dieser Fall werden wird? Ich gehe so um die 8 Kapitel aus.

      Henni147 schrieb:

      "Mysteriöse Frau"... woher kenne ich das bloß... Fumio Edogawa, Medusa, Frau mit Sonnenbrille und Hut in London, Frau mit Hut im Mystery Train,...

      Tatsächlich ist die Frau im vollständigen Kapitel dann gar nicht mehr mysteriös, ihr Name ist Keiko Kurachi und sie ist eine bekannte Schauspielerin. Lustigerweise ist sie aber eine alte Freundin von Yukiko und kennt Shinichi noch als Baby.

      Henni147 schrieb:

      Ist dieser Typ mit der Igelfrisur nicht damals im Haido-Klinikum gewesen und hat Eisuke gedeckt? Nakamichi oder wie der hieß?

      Jo, Nakamichi aus dem Fußball-Klub, das ist er. Kam auch davor schon in dem Geister-Fall an der Teitan High vor.

      Absinth schrieb:

      Außerdem bin ich gespannt, ob Heiji, Kazuha auch vorkommen werden, das hatte Gosho doch gesagt?

      Technisch gesehen hat Gosho nur Heiji und Momiji bestätigt, nicht aber Kazuha. Vermutlich wird aber auch von der Partie sein.

      Heiji ist höchstwahrscheinlich ebenfalls bereits in diesem ersten Kapitel aufgetaucht:

      Super unauffällig, Heiji xD Vermutlich wurde von Haibara auf Shinichi als Gegenmittel-Aufpasser angesetzt ^^

      Serinox schrieb:

      Tatsächlich ist die Frau im vollständigen Kapitel dann gar nicht mehr mysteriös, ihr Name ist Keiko Kurachi und sie ist eine bekannte Schauspielerin. Lustigerweise ist sie aber eine alte Freundin von Yukiko und kennt Shinichi noch als Baby.

      Dann gehen wir mal davon aus, dass die Frau nicht ganz zufällig hier ist. Wozu dann noch Heiji als Aufpasser? (Mal abgesehen davon, dass ich mir keinen auffälligeren Aufpasser als Heiji vorstellen kann.)

      Serinox schrieb:

      Super unauffällig, Heiji xD Vermutlich wurde von Haibara auf Shinichi als Gegenmittel-Aufpasser angesetzt ^^

      Sag ich ja... :D :D *facepalm*

      WATCH IN MOTION PICTURES :love:
      Uhh, endlich Chapter 1000! Was für eine Leistung von Gosho, die ich ihm hoch anrechne. Ich finde das erste Kapitel zum Fall nice, schöne Shinran-Momente waren auch dabei. Sonoko ist wieder in ihrem Element xDD
      und Heiji kann sich gar nicht verkleiden :D Aber Shinichi scheint ihn ja gar nicht bemerkt zu haben, weswegen er es dann doch nicht so schlecht gemacht hat. xDD
      Ich habs echt versucht, aber...

      D'AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAW <3

      Mother of God, ich brauch endlich Rans Antwort auf Shinichis Geständnis! Und LOL, ich finds so geil, wie Sonoko Amor spielt :D Find ich voll süß, zeigt wieder, wie viel Ran Sonoko eigentlich bedeutet.

      So sehr ich mich aber freue, so sehr denke ich wtf bei der Szene mit Ai. Die war auch mal resoluter... aber den Vogel schießt ja das hier ab:

      Se: Are you really Kudo Shinichi?

      S: Y-yeah…

      Se: Do you remember me?

      S: Eh? Ah! Yes! We met at the beach when we were kids, about 10 years ago, right?

      Se: About ten years ago? Really?

      S: Y-yeah! Sure!


      Okay, ich gebs zu, ich erinnere mich jetzt nicht mega an den Fall... aber... Dafuq Shinichi?? Droppst einfach mal, dass ihr euch kennt? Nachdem du gefühlte 5 Jahre zum Erinnern gebraucht hast? (Wobei, ich glaub, das kommt sogar tatsächlich hin...) WARUM? Warum wird das in einem Nebensatz abgefrühstückt?? WTF.
      ~ Kiss me once, Kiss me twice ~
      Ich hoffe, dass ich nicht die Einzige bin, die nicht wirklich vom Einstieg des 1000. Kapitels beeindruckt ist. :huh:
      Zumal ich erst vor kurzem wieder in den Manga grob hineingeschnuppert habe, fehlt mir ehrlich gesagt der Wow-Effekt bis jetzt. Es beginnt direkt mit der Klassenfahrtszene und niemand wundert sich seitens der Mitschüler, dass Shinichi nach langer Zeit aus heiterem Himmel einfach wieder da ist? Srsly? :D Und noch emotionsloser und stumpf konnte das erste Treffen zwischen Shinichi in seiner wahren Gestalt und Sera auch nicht werden? Ein "Bist du wirklich Shinichi Kudo? Erinnerst du dich an mich?" ist nicht die Reaktion, die man nach rund 300 Kapiteln seit Seras erstem Auftritt erwartet. Mal abgesehen davon, dass diese Kennenlernphase auch nur kurz anhielt.

      Der Mordfall an sich scheint auch keine Bombe zu sein. Das einzig halbwegs Interessante imo ist Keiko Kurachi, die Shinichis Mutter persönlich zu kennen scheint - vielleicht entwickelt sich diesbezüglich irgendetwas, was die Geschichte voran bringt.
      Vermutlich habe ich auch einfach zu hohe Erwartungen ... Selbst wenn man die Handlung an sich ignoriert, stört mich grundlegend die gefühlskalte Atmosphäre in dieser Charakterkonstellation (beziehungstechnisch besonders Shinichi-Ran und Sera-Shinichi). Aber naja, we'll see ...
      Kann dir da absolut (leider) nur zustimmen.
      Du triffst eigentlich mit deiner Beschreibung zu 100% meine Empfindungen.

      Das einzig Schöne an dem Kapitel ist bislang, dass ich erfahren durfte wie wunderschön Kyoto ist (googelt mal selbst ;) ).
      Von daher kann es nur besser werden.
      Also zum jetzigen Zeitpunkt scheint der Fall an sich auch nichts super interessantes zu werden mMn,

      allerdings finde ich das ganze Setting interessant da wir doch mehr Ansätze als nur die Lovecomedy haben.Hoffentlich kriegen wir mehr Gespräche von shinichi und sera zu sehen (mit entsprechenden Hintergrund). Außerdem wäre es cool wenn diese Beziehung von Keiko zu yukiko auch noch weiterhin bedeutsam wird. Heiji und Momji sollen auch noch dazustossensowie der das Shinxran Zeug gepusht bzw beendet werden. Wobei ich das Verhalten von beiden irgendwie bisschen weird finde aktuell . Immerhin hat Sonoko die alte Tratschtasche mal wieder ihren Job erledigt :D .

      Also Potenzial is da, jetzt mal auf das vollständige Kapitel sowie die nachfolgenden warten
      Ich habe nochmal intensiv darüber nachgedacht und bin zu dem Schluss gekommen, dass ich Heiji (auch wenn ich die Fälle mit ihm mag) und die gesamte Osaka-Rasselbande in diesem Fall NICHT sehen will.
      Shinichi, Ran, Sera und Keiko bringen mMn mehr als genug Potential und Input für den Plot mit. Außerdem ist das eine Klassenfahrt der TEITAN OBERSCHULE AUS TOKIO IN KYOTO - KEIN Privatausflug der Moris nach Osaka.
      Hat Heiji nichts zu tun? Kein eigener Schulausflug oder -unterricht? Keine Prüfungsvorbereitung? Keine Hobbys?

      WATCH IN MOTION PICTURES :love:
      Hey, das ist Heiji, für seinen besten Bro droppt der alles :D Ich finde seinen Auftritt sogar sehr sinnvoll, irgendwer muss aufpassen, Ai oder der Professor können das ja schwerlich.

      Dass Shinichi so wenig gebührend empfangen wird, ist schon komisch, aber andererseits... Unter ein Jahr, ne? Es sind halt im Manga so unglaublich es immer wieder ist nur wenige Monate vergangen und man kann durchaus argumentieren, dass Shinichi die anderen (gerade seine Kumpels und so) vorher schon off-screen begrüßt hat. Anders als im Theaterstück sinds halt auch seine Mitschüler, die den Nerd kennen, und nicht random Schüler, ehemalige und sonstige Sommerfestgäste, die plötzlich die "Legende"sehen.
      ~ Kiss me once, Kiss me twice ~
      Da ist es nun also, File 1000. Wie vielen hier stehe ich dem bisherigen Kapitel recht zwiespältig gegenüber: Einerseits zolle ich Gosho als allgemeiner Fan seiner Werke vollsten Respekt, dass er diese Rekordmarke geknackt hat (oder eher ab Mittwoch knacken wird XD), die nur wenige andere Manga bisher erreicht haben - und die meisten davon waren meines Wissens nach wesentlich simpler gezeichnete, textarme Gag-Manga, bei denen diese Herausforderung wohl weitaus weniger... herausfordernd war als bei so einer textlastigen Krimigeschichte. Meinen ganzen Glückwunsch an ihn für sein Lebenswerk und - ich würde gerne sagen „Auf die nächsten 1000 Kapitel“, aber... nee, lass mal. :D

      Der Fall wirkt auf mich bisher ganz interessant, neben dem sehr schönen Setting insbesondere durch den Cliffhanger - aber ich kann schon die Aussagen vieler nachvollziehen, dass sie sich bereits für File 1000 weit mehr erwartet haben (im Netz liest man teilweise recht kritisch klingende Zeilen wie „I've waited 20 years for this?“), allerdings bietet der Fall auch noch einiges an Potential nach oben, das Gosho hoffentlich nutzen wird. Zum einen haben wir den wie hier bereits angesprochen ja überhaupt nicht offensichtlichen Heiji, mit ihm sehr wahrscheinlich Kazuha im Schlepptau und Keiko, bei der - ob Täterin oder nicht - diese plötzliche Beziehung zu Shinichi und seiner Mutter in der Vergangenheit noch irgendeine Rolle spielen muss.
      Im selben Atemzug hoffe ich sehr, dass es sich für Shinichi endlich einmal in irgendeiner nennenswerten Form rächt, dass er (wieder einmal) so unverblümt als Shinichi auftaucht und sich der Klassenfahrt anschließt... schlussendlich weiß er selber, dass überall Organisationsmitglieder lauern könnten und er in ihren Augen mausetot ist. Es muss ihn ja nicht einmal ein Organisationsmitglied in flagranti erwischen: Kyoto ist eine solche Touristenstadt, dass es eher wahrscheinlich ist, dass Shinichi - neben Sonokos Schnappschuss - auf Fotos auch fremder Personen auftaucht, die dann vermutlich teilweise ins Netz gestellt würden, wo es sicherlich schnell die Runde macht, dass der berühmte Oberschuldetektiv und Sohn zweier Prominenter mal wieder aufgetaucht ist. Das ist eigentlich purer Selbstmord, wenn man sein eigenes Weiterleben dank eines finsteren Syndikates möglichst geheim halten sollte. XD

      Auch die hier bereits angesprochene technisch gesehen erste Begegnung zwischen Shinichi und Masumi war ja bisher tatsächlich äußerst nichtssagend. Wir bekommen einen weiteren Fingerzeig darauf, dass Masumi sich über Conan = Shinichi im Klaren ist und das wird irgendwie so in vier Paneln - wie hier so schön geschrieben wurde - "abgefrühstückt". Ich hoffe auch hier, dass da noch irgendwas kommt und das jetzt nicht Goshos Version von "So, ist das auch endlich von meiner Checkliste" war. ^^'

      Zu guter Letzt stehen auch noch Goshos Aussagen im Raum, dass neben Heiji und Kazuha ja auch Momiji und Okita im Jubiläumsfall wieder auftauchen sollen. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass die Senshin-Oberschule - welch Zufall, aber von denen gibt es in DC ja zuhauf - ebenfalls einen Schulausflug macht und die Klasse von Momiji auf jene von Shinichi und Ran trifft... oder Momiji stellt einfach nur wieder Heiji nach, der ja Shinichi nachstellt, und Okita taucht einfach auf, weil er nachweislich im Zentrum/der Altstadt Kyotos wohnt (also genau da, wo sich gerade alle aufhalten). Schlussendlich hat Okita immer noch seinen Talisman nicht wieder zurück, Ai Haibara hat im Soliloquy bereits (entnervt) gefragt, ob Soshi jetzt ein wiederkehrender Charakter würde und es gäbe definitiv weitere Yaiba-Anspielungen, dank denen ich euch dann ungefragt mit Trivia bombardieren kann. :D So gesehen könnte dank Kyoto und Momiji dieser Fall damit auch die "Manga-Version" des 21. Filmes werden, ähnlich wie File 562 - 566 ein grobes Analog bzw. eine alternative Geschichte zu Film 10 waren (oder eher umgekehrt).
      Ich stimme der allgeimenen Kritik hier wirklich in vielen Punkten zu, aber bei dem "der Fall ist auch nichts besonderes" würde ich mal noch warten. Würde mich sehr wundern, wenn dem so wäre. Wir haben hier einen Shinichi- und Heiji-Fall, da ist eigentlich kein Platz für einen schlechten Fall und außerdem wird das mit Sicherheit kein drei Kapitel Fall. Allein schon, weil man in drei Kapiteln garnicht all die auftretenden Charaktere bedienen kann. Wie ich das sehe gibt es zwei Möglichkeiten: Das wird ein sehr langer Fall und das hier ist nicht das einzige Mordopfer oder es passiert noch etwas, wie eine Entführung eines Protagonisten oder so.
      Oder dieser Fall ist wiederrum ein Präludium für einen weiteren Fall an dem dann alle Detektive zusammen ermitteln. Wobei ich das bezweifel
      , ich denke eher ersteres wird der Fall sein. Die auftretenden Charaktere werden alle ein bisschen eingebildet dargestellt. Direkt in der ersten Szene meint jeder von ihnen, er sei der Star bei dem Film. Auch wenn das spaßeshalber gemeint sein kann, könnte es durchaus darauf hindeuten, dass der Typ von der Brücke gesprungen ist, weil alle aufretenden Charaktere ihm auf den Sack gingen und die Schauspielerin slaughtert jetzt jeden von ihnen aus Rache.

      Henni147 schrieb:

      Hat Heiji nichts zu tun? Kein eigener Schulausflug oder -unterricht? Keine Prüfungsvorbereitung? Keine Hobbys?

      Naja das Heiji seine Vielfliegermeilen wichtiger sind als Familie, Schule und Freunde wurde ja schon mehrfach bestätigt^^.

      Alja schrieb:

      und man kann durchaus argumentieren, dass Shinichi die anderen (gerade seine Kumpels und so) vorher schon off-screen begrüßt hat.

      Das würde ich sogar als Tatsache ansehen. Erstens fährt man auf eine Klassenfahrt eher gemeinsam, als dass man sich dann in Kyoto trifft und zweitens ist Rans Reaktion auf der ersten Seite ja wohl eindeutig. Ran wäre vollkommen ausgerastet, wenn da plötzlich Shinichi aufgetaucht wäre, also muss sie ihn schon vorher gesehen haben. Warum also nicht auch die Mitschüler.
      Warum Rans Reaktion auf ihre erste Begegnung mit Shinichi nach London nicht gezeigt wird, ist mir jedoch ein Rätsel. Vielleicht kommt ja noch ein Flashback, mal sehen.

      Puzzle schrieb:

      Im selben Atemzug hoffe ich sehr, dass es sich für Shinichi endlich einmal in irgendeiner nennenswerten Form rächt, dass er (wieder einmal) so unverblümt als Shinichi auftaucht und sich der Klassenfahrt anschließt

      Ja das wäre wirklich wünschenswert. Vorallem, da es in diesem Kapitel ja nochmal foreshadowed wird. Conan denkt ja kurz bevor Ai sich umentscheidet noch darüber nach, dass es ein zu großes Risiko ist. Da wäre nur logisch, dass es sich diesmal rächt. Und wenn es nur eine dumme Aktion von Sera ist.

      TheDetective schrieb:

      [...] fährt man auf eine Klassenfahrt eher gemeinsam, als dass man sich dann in Kyoto trifft und zweitens ist Rans Reaktion auf der ersten Seite ja wohl eindeutig [...]

      Alja schrieb:

      Dass Shinichi so wenig gebührend empfangen wird, ist schon komisch, aber andererseits... Unter ein Jahr, ne? Es sind halt im Manga so unglaublich es immer wieder ist nur wenige Monate vergangen und man kann durchaus argumentieren, dass Shinichi die anderen (gerade seine Kumpels und so) vorher schon off-screen begrüßt hat.

      Da habt ihr natürlich recht, aber was ich eigentlich sagen wollte ist, dass mir die "mit-der-Tür-ins-Haus-fallen"-Situation grundsätzlich nicht gefällt. Es sieht so aus, als hätte Gosho versucht alles krampfhaft sofort abzuarbeiten, sodass die Vermittlung der Gefühle eher in den Hintergrund gerückt ist. Die wirre Mischung aus mehreren Handlungssträngen (ShinRan-Romanze, ShinSera-Begegnung, evtl Heiji?) wirkt auf den ersten Blick ziemlich zusammen gequetscht, so dass man theoretisch von allem etwas, aber im Grunde gar nichts hat. ^^

      Puzzle schrieb:

      dass Shinichi - neben Sonokos Schnappschuss - auf Fotos auch fremder Personen auftaucht, die dann vermutlich teilweise ins Netz gestellt würden, wo es sicherlich schnell die Runde macht, dass der berühmte Oberschuldetektiv und Sohn zweier Prominenter mal wieder aufgetaucht ist

      Das ist tatsächlich ein weiterer Kritikpunkt. Mal abgesehen von der Tatsache, dass das Gegenmittel nur für eine Klassenfahrt missbraucht wird, hält es Shinichi anscheinend nicht für nötig, sich wenigstens etwas zurückzuhalten? Ist ja nicht so, dass er inoffiziell offiziell tot sein müsste. Im Normalfall - kein Problem. Aber wenn man der Sohn eines berühmten Paares ist, kann man eigentlich davon ausgehen, relativ schnell erkannt zu werden. Siehe Keiko Kurachi. :rolleyes: Relativ viele Unstimmigkeiten, aber mal sehen, was der Fall in seinem Verlauf mit sich bringt.