Kapitel 994 - 996

      Interessant ist an den neuen Bildern zumindest die Tatsache, dass sich die Tür zum Umkleideraum scheinbar nicht von selbst schließt - oder sehe ich das auf Seite 8 unten rechts falsch, dass die Tür von sich aus offen bleibt? Die Panel davor kann man ja noch damit erklären, dass Personen in der Tür stehen, aber hier bleibt sie scheinbar von selbst offen, während die Beiden raus gehen.
      Im Chapter davor ist die Tür nämlich nach Naomuras Schrei geschlossen (Hasunuma musste sie extra öffnen), obwohl sie ja darin nach der Vase suchen wollte, vielleicht hat das ja etwas mit der Fallauflösung zu tun... Die Leiche lag schließlich so, dass man sie von der offenen Tür aus beim Betreten sofort sehen konnte und da macht es keinen Sinn, erst zu schreien, dann die Tür zu schließen und dann zum Opfer zu gehen. Das würde irgendwie für Naomura als Täterin sprechen, andererseits konnte sie vorab sicher nicht so gut planen, genau zu dem Zeitpunkt im Umkleideraum zu sein (die Vase fehlte ja schon den ganzen Tag und bis kurz vor dem Mord war Saraie ja noch im Restaurant zu sehen), zu dem sich das Opfer dort umziehen will.
      Dialogübersetzung für 995: yesyunniechan.tumblr.com/post/…n-995-japanese-to-english

      Naomura: Ah! I just remembered!!
      Translator Note: No, you shouted to take the attention off the shelf.

      Was Yunnie sagt +1

      Joa, dieses Teil unter dem Schrank wird dann wohl der entscheidende Beweis sein:

      Auch weil Conan ganz am Anfang beim Leichenfund ebenfalls bereits unter den Schrank gekuckt hat und er hat ja scheinbar die Lösung gefunden.

      Verbunden mit diesem doch ziemlich auffälligem Ablenken deutet wohl alles auf die Kellnerin hin.

      Sonoko: The brat in glasses! He’s not doing his usual 'ah-le-le’ or 'this is strange’ thing, and he’s not interrupting the investigation…

      Ah, nach Haibara, Kogoro, Megure und Takagi darf also auch Sonoko mal Conans Verhalten/Methoden lampshaden :D
      Conan löst den Fall und hat wie in "Die Bedeutung von X" ein Brett vor dem Kopf im Bezug auf den Ausflug der Mädchen, kriegt aber anstatt Ran diesmal selbst das peinlich Auslachen ab. Und der Ausflug ist... eine Klassenfahrt, wohl nach Kyoto. Einen Monat Pause; Aoyama hat in seinen AC-Hints erwähnt, dass er aktuell in Kyoto ist bzw. vor kurzem da war, um Material zu sammeln, was vermutlich die Pause begründet. Kapitel 997 kommt am 12. Juli raus, Spoiler dafür vermutlich am 07. Juli.
      Dann kann mal wohl davon ausgehen (bzw. scheint es mir sehr wahrscheinlich), dass Conan sich für eine Teilnahme an der Klassenreise das Gegenmittel von Ai besorgt.

      In Kyoto braucht man mainplotmäßig wohl nicht auf viel zu hoffen. Hoffentlich wird wenigstens der Fall gut.

      Corab schrieb:

      In Kyoto braucht man mainplotmäßig wohl nicht auf viel zu hoffen. Hoffentlich wird wenigstens der Fall gut.

      Naja ist ja nicht gesagt, dass der nächste Fall in Kyoto spielt oder? Kyoto klingt halt nach mehr als 3 Kapiteln und 1000 wird ja nicht dort spielen oder?

      Heiji95 schrieb:

      Vielleicht wird Kyoto auch nur der Vorlauf zu Kapitel 1000 Ist nur unrealistisch aber hey wer weiß

      Naja, da vor Kapitel 1000 nurnoch 3 Kapitel kommen und bisher nur die allerwenigsten Fälle weniger als 3 Kapitel hatten, ist der nächste Fall ziemlich sicher der Vorlauf zu Kapitel 1000 :p

      Man möchte meinen, dass ihm sowas eher am Arsch vorbei geht.


      Das gleiche dachte ich mir auch gerade. Ichh hätte auch eher mit einer Reaktion a La Schulausflüge sind was für Kleinkinder gerechnet. Mal sehen was er Ai erzählt um an das Gegengift ranzukommen. Die wäre normalerweise auch nicht so begeistert davon wenn Shinichi aufgrund eines Normalen Schulausfluges zurückkommt.

      TheDetective schrieb:

      Warum ist Conan denn so verdammt heiß drauf, mit auf diese Klassenfahrt zu gehen. Man möchte meinen, dass ihm sowas eher am Arsch vorbei geht

      Naja, man sieht ja schon vereinzelt, dass Shinichi sein normales Oberschülerleben vermisst, vor allem natürlich im gesamten Rahmen der Teitan-Schulfests und dem Geistergeschichten-Fall in der Oberschule. Und bei der Ski-Klassenfahrt hat er auch außerhalb der Ermittlungen jetzt nicht gerade unglücklich oder gelangweilt gewirkt. Shinichi ist ja auch kein hyperintelligenter Außenseiter/Shut-In, der kein Interesse an sozialen Schulaktivitäten hat ^^

      Außerdem sagt mir mein Wissen aus anderen Manga-Serien, dass die große Klassenfahrt in der Oberschule ein total wichtiges Ereignis in der Schulzeit eines japanischen Teenagers ist, von daher kommt aus der Richtung wohl auch noch eine Portion Sehnsucht.
      Zumal man nicht vergessen darf, ja, er ist von Reisen genervt, aber er reist ja auch 99% der Zeit mit den Detective Boys. Da hätte ich mal definitiv auch keinen Bock drauf und würde lechzen nach einer Fahrt mit Gleichaltrigen.
      ~ Kiss me once, Kiss me twice ~

      Alja schrieb:

      ja, er ist von Reisen genervt

      Ist das so? Ich hatte eigentlich nie den Eindruck, dass Shinichi generell etwas gegen Reisen hat, bzw. von ihnen genervt ist.

      Alja schrieb:

      aber er reist ja auch 99% der Zeit mit den Detective Boys

      Ähh, nein? Conan, Kogoro und Ran reisen auch ziemlich oft gemeinsam, vielleicht ein bisschen seltener als Conan mit den DB, aber das Verhältnis ist näher an 50% als an 100% würde ich sagen.

      Serinox schrieb:

      Ist das so? Ich hatte eigentlich nie den Eindruck, dass Shinichi generell etwas gegen Reisen hat, bzw. von ihnen genervt ist.


      Weiß nicht, hab das Gefühl eigentlich auch oft, wenn der mit den DB unterwegs ist. Ai ist da ja oft die, die ihm dann erklärt, er solle es einfach mal genießen o. Ä. (so hab ich das zumindest im Kopf). Und darauf war @Aljas Beitrag ja bezogen und nicht unbedingt, dass er Reisen per se nicht mag.

      Serinox schrieb:

      Ähh, nein? Conan, Kogoro und Ran reisen auch ziemlich oft gemeinsam, vielleicht ein bisschen seltener als Conan mit den DB, aber das Verhältnis ist näher an 50% als an 100% würde ich sagen.


      Ich glaub, das war ironisch gemeint. Zumindest so ein bisschen. :)

      Serinox schrieb:

      Außerdem sagt mir mein Wissen aus anderen Manga-Serien, dass die große Klassenfahrt in der Oberschule ein total wichtiges Ereignis in der Schulzeit eines japanischen Teenagers ist, von daher kommt aus der Richtung wohl auch noch eine Portion Sehnsucht.


      Das weiß ich jetzt nicht, müsste man jemanden fragen, der sich damit auskennt. Aber als Referenz allgemein andere Manga-Serien zu nehmen, finde ich etwas pauschal.
      Hab auch schon genügend Mangas gelesen und bin mir doch sehr sicher, dass Sex im Schulgebäude jetzt nicht so das typische in Japan ist (lass mich da aber gerne eines besseren belehren). Manga und Realität stimmen ja nicht immer zwingend überein.
      Zumindest scheint Conan aber großen Bock drauf zu haben, was dafür sprechen dürfte, dass das schon was außergewöhnliches sein dürfte, wenn er schon unbedingt mit will, aus welchen Gründen auch immer.

      Und wegen der wieder zu Shinichi werden Sache: auf die Umsetzung bin ich ja besonders gespannt, da laut Ai ja die Wirkung des Prototyps des Gegengifts immer weiter nachlassen soll oder gibts da mittlerweile anderweitige Infos - bei fast 1000 Kapiteln kann man das ein oder andere schon mal vergessen, bzw. überlesen. So ne Klassenfahrt dürfte ja länger als 24 Stunden dauern.

      Ah und ich erwarte übrigens einen Kuss am Ende des Falls (oder in Kapitel 1000, je nachdem), na ja oder zumindest Rans Antwort, weil sonst wirds wirklich langsam etwas arg lächerlich.
      Ah und ich erwarte übrigens einen Kuss am Ende des Falls (oder in Kapitel 1000, je nachdem), na ja oder zumindest Rans Antwort, weil sonst wirds wirklich langsam etwas arg lächerlich.


      Ich vermute mal das Ran definitiv eine Antwort geben. Ein Kuss ist vielleicht wieder ein Schritt zu schnell für die Story.

      So ne Klassenfahrt dürfte ja länger als 24 Stunden dauern.


      Also tendenziell würde ich auch sagen das es länger als 24h dauert, so Freitag bis Sonntag oder eben Minimum 2 Tage. Dann stellt sich allerdings die Frage wann denn Shinichi wirklich auftaucht. Er könnte auch erst zum Ende oder mittendrinnen auftauchen und somit würde das Gegengift von der Dauer reichen.Aber so wie wir Gosho kennen wird er bestimmt wieder alles so aufziehen das wir am Ende wieder ein tolles Finale bekommen indem Shinichi ganz knapp entkommt.
      Es ist nicht fix, ob das Gegenmittel wieder nur 24 Stunden wirkt.
      Ai forscht ja weiter daran und könnte sein, dass sie eine verbesserte Version hergestellt hat.
      Ein Gegenmittel, das vielleicht 2-3 Tage seine Wirkung behält. Das Ziel ist ja eine permanente Lösung zu finden, also könnte ich mir eine Verbesserung durchaus vorstellen, da so auch mal Entwicklung in diesem Teil des Plots kommt.

      goetterspeise schrieb:

      Weiß nicht, hab das Gefühl eigentlich auch oft, wenn der mit den DB unterwegs ist. Ai ist da ja oft die, die ihm dann erklärt, er solle es einfach mal genießen o. Ä.

      Okay, aber das mit Ai ist genau einmal passiert iirc, und das war in dem Kinofall, wo die DB sich einen Filmmarathon ansehen wollen, von denen Conan alle Filme schonmal gesehen hat, also noch nicht mal bei einer Reise. Auf Reisen fällt mir eigentlich nur zweimal in der Serie ein, wo Conan genervt: in den Fall in Band 48 mit dem Code vom Professor, wo Conan keinen Bock auf Käferjagd in dem Wald bei der Hitze hat und der eine Fall in Izu, wo Conan genervt ist, dass er da am Strand chillt anstatt irgendwelche Spuren zur BO zu haben (was aber auch nur hält, bis er Ran im Badeanzug sieht); dem Gegenüber stehen ein Masse an Reisen, wo entweder einfach glücklich oder neutral ist, wenn mein Gedächtsnis mich nicht täuscht.

      goetterspeise schrieb:

      Und darauf war @Aljas Beitrag ja bezogen und nicht unbedingt, dass er Reisen per se nicht mag.

      Ist das so? Klang für mich jetzt nach einem allgemeinem Statement zu Shinichis/Conans Charakter bzw. dass er Reisen generell nervig findet.
      Hach Leute, natürlich meinte ich nicht exakt 99%, das war eine Übertreibung meinerseits, da ich eigentlich immer und überall Übertreibungen nutze. Zumal für mich auch Reisen gerade im Bezug auf die Klassenfahrt auch nicht bedeutet "Kogoro fährt jetzt einen Fall aufklären" oder "Kogoro fährt seinen Klassenkameraden besuchen", sondern ein tatsächlicher Ausflug, und Ausflüge macht Shinichi nun mal vornehmlich mit den Detective Boys, denn das endet dann meist in einem Camping'abenteuer' und oftmals wirkt Shinichi doch deutlich danach, als könnte er sich gerade etwas netteres vorstellen. Jetzt nicht durchgängig während des Ausflugs, aber doch zu Beginn dieser Ausflüge. Und ich meine sogar, dass ihn diese Ausflüge das eine oder andere mal gar überrascht haben, obwohl er eigentlich seine Ruhe haben wollte/was anderes geplant hat.

      Aber ja, wenn Shinichi was anderes geplant hat oder keinen guten Grund zum Reisen sieht (siehe Bikuni Island), scheint er dem doch widerwillig gegenüber. Ich würde ihn jetzt nicht als Reisemuffel, aber auch nicht als reisefreudig beschreiben.
      ~ Kiss me once, Kiss me twice ~