Kapitel 990 - 993

      Lol, Heijis Halbfinalgegner ist ne Lusche und hat Beinkrämpfe und wenn Onimaru gegen Okita gewinnt wird er das Final aufgeben, um die Ehrenbürgerschaft Japans abzulehnen, womit Heiji dann gewinnen würde? Alles klar, ez game, ez life für Heiji würd ich mal sagen xD

      Wenn Onimaru denn gegen Okita gewinnt. Schätze mal, deren Kampf im Halbfinale wird das große Crossover-Ding dieses Falles, ähnlich wie das Match der beiden High School Teams aus 3rd Base Fourth beim Koshien in DC.
      Davon würde ich auch bisher ausgehen - oder dass Heiji alternativ bereits im Vorfeld draußen gegen Okita gewinnt. Keine Ahnung wie es dann weitergeht: Würde Heiji dann gegen Onimaru antreten in einem "Quasi-Finale"? Vielleicht wird das Aoyamas Plotbremse, dass Heiji zwar Okita schlägt, aber dann total von Onimaru überrumpelt wird, weswegen sich die Confession hinauszögert. Oder der Kampf draußen hat keinerlei Bewandtnis für die Entscheidung im Turnier... ach, egal. XD Auf jeden Fall interessant, dass damit so oder so die Möglichkeit zumindest offen ist, dass Onimaru im folgenden Kapitel noch einmal zurückkehrt.

      Eine Sache verwirrt mich etwas:

      M: Iori… What about it?
      I: Just as we expected…
      M: Then let’s watch how my future husband…
      M: Will receive the first place prize?

      "Just as we expected"? Haben Momiji und Iori das irgendwie in die Wege geleitet mit Onimarus überraschender Ehrenbürgerschaft? Genug Geld und Einfluss könnte Momijis Familie ja vielleicht haben und sie kam eventuell auf die Idee, nachdem Iori vor dem "Oni" warnte, um ihn so nicht gegen Heiji ins Finale einziehen zu lassen? Dass es den bebrillten Mann ebenfalls irritiert, da so ein Titel normalerweise älteren Personen zukommt, könnte zusätzlich dafür sprechen. Oder ich labere hier grad nur Mist. XD

      Ein paar Fun Facts, wie üblich für diesen Fall - und wie vorher auch schon, potentielle Spoiler für Yaiba:

      Spoiler anzeigen
      • Conans Schwert auf dem Kapitelcover ist wie vorher bereits erwähnt eigentlich Soshi Okitas Schwert in Yaiba - das Kiku-ichimonji. Nur noch einmal der Vollständigkeit halber.
      • Dass der Gouverneur von Tokyo Onimaru die Ehrenbürgerschaft überreichen möchte, entbehrt einer gewissen Ironie nicht, da der gute Oni unter anderem diesen Mann und die gesamte restliche Regierung hypnotisierte, um Japan zu übernehmen. :D
      • „I will be there in semifinals, don’t worry… There’s somebody I wanted to clash swords with once…“ - ich bin mir fast sicher, dass das eine subtile (?) Anspielung auf das Turnier zu Ehren Oda Nobunagas aus Band 24 von Yaiba ist. Hätte Soshi Okita dort nicht freiwillig seinen Sieg an Yaiba Kurogane abgegeben, wäre dieser im Finale gegen Takeshi Onimaru angetreten. Dass die Umstände so ähnlich sind... könnte das implizieren, dass es ein Äquivalent zu dem Turnier auch in Conans Welt gab und hier ebenfalls Yaiba dafür verantwortlich war, dass Okita nicht gegen Onimaru kämpfte? Oder waren es hier andere Umstände?
      • Dagegen spricht allerdings das mit dem „Double champion of whole Japan means that he’s the strongest swordsman?“, denn das war in Yaiba... naja, Yaiba. XD Allerdings war das ja auch nur Rans Überlegung. Außerdem ist es interessant, dass Onimaru hier doppelter Champion ist - im 255. Kapitel von Yaiba, dem allerletzten, das nach dem Zeitsprung von drei Jahren spielt, war er dreifacher. Ach naja... am Besten einfach nicht zu viele Gedanken drüber machen. ^^ Gosho wird es vermutlich eh nicht erklären, außer höchstens damit, einen erneuten Verweis auf Parallelwelten zu bringen.
      Ziemlich interessant ist auf jeden Fall das Gespräch zwischen Iori und Momiji auf Seite 11; "just as we expected" könnte nach dem Gespräch aus Kapitel 990 bedeuten, dass die dort etwas nachgeholfen haben, um Heiji das Turnier gewinnen zu lassen? Da waren die Beiden noch nicht so zuversichtlich und Momiji hat (noch wegen Okita) gemeint: "I see, so the problem is Okita-kun from my class, yes? I just might have to do something of my own, then." Jetzt scheinen sie und Iori einen Sieg Heijis erwartet zu haben und es sind meiner Meinung nach zu viele Zufälle auf einmal eingetreten, damit Heiji die letzten beiden Kämpfe schon praktisch gewonnen hat. Ich bin mal gespannt, was die Beiden noch im "Imperial Hotel" mit Heiji vorhaben, also was der "First Place Price" sein wird (ich denke mal nicht, dass sie sich auf irgendeine Medaille bezieht). ^^
      Edit: Da war Puzzle wohl schneller, als ich :D

      Mal schauen, wie es mit dem eigentlichen Fall weiter geht; es ist ja mittlerweile klar, dass mit "Katto" kein Teppichmesser gemeint war, sondern ein neues Oberteil, wahrscheinlich tatsächlich in irgendeinem Kansai-Dialekt, aber weiß jemand mit ausreichenden Japanischkenntnissen, was in dem Zusammenhang "I can't cut with it anymore" bedeuten kann (wahrscheinlich, dass er mit dem blutigen Hemd nicht mehr als Schiedsrichter arbeiten kann), also was "katto" in dem Satz bedeuten kann, und inwiefern die ganze Katto-Geschichte die Schuld von einen der drei Tatverdächtigen beweist? ?(
      Vielleicht hat das ja irgendetwas mit der geschmolzenen Schokolade von Sadamori Akane zu tun; das wäre eines der Hinweise, die nicht ausreichend gut erklärt wurden und wahrscheinlich bei der Auflösung noch vorkommen werden?!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Sephiroth“ ()

      Puzzle schrieb:

      Vielleicht wird das Aoyamas Plotbremse, dass Heiji zwar Okita schlägt, aber dann total von Onimaru überrumpelt wird, weswegen sich die Confession hinauszögert.

      Naja oder Heiji gewinnt, aber im reicht es nicht, weil er einen Win geschenkt kriegt hat. Ne Plotbremse gibt's so oder so^^

      S: Besides, if you can solve this murder before the tournament starts…

      Way to go Sato, das ist dein verdammter Job, nicht ihrer xD

      Katta- naifu

      Cutter Messer heißt literally Katta-naifu, also Cutter Knife auf japanisch? lol

      H: Sorry, Kudo…. this case…

      H: Is mine!!

      Ja als ob :P träum weiter



      Die Theorie zu der Kleidung klingt solide. Der Täter wird dadurch aber noch nicht überführt. Die Mordwaffe ist ja auch nach wie vor nicht aufgetaucht. Was könnte man da denn benutzen...
      Halte auch die Frau für am wahrscheinlichsten. Vielleicht eine Art heißer Draht, den sie mit der Schere zurecht schneiden konnte und durch den die Schokolade versehentlich geschmolzen ist? Aber woran könnte man den fest gemacht haben... Naja mal sehen


      TheDetective schrieb:


      Halte auch die Frau für am wahrscheinlichsten. Vielleicht eine Art heißer Draht, den sie mit der Schere zurecht schneiden konnte und durch den die Schokolade versehentlich geschmolzen ist? Aber woran könnte man den fest gemacht haben... Naja mal sehen

      Gut möglich, dass es tatsächlich auf etwas derartiges hinauslaufen wird, aber ein heißer Draht würde doch die ganze Schokolade schmelzen lassen und nicht nur die, die sich am Rand befinden? Außer wenn sie den Draht irgendwie in der Schachtel angebracht hätte, und das wäre im Nachhinein bei der Durchsuchung sicher aufgefallen... Die einzige Ausrede dafür wäre, dass die Polizisten ja nur nach dem Katta Naifu gesucht haben, aber die Frau musste ja wissen, dass sie danach durchsucht werden würde und so gut können nicht mal die aus Detektiv Conan planen^^ Aber na gut, das Klo ist ohnehin ein selten dämliches Versteck, da konnte der Täter ja auch nicht wissen, dass sich dort noch zwei weitere Personen aufhalten werden, wenn die Polizei kommt.

      Ich denke mal, die Tatwaffe wird sie irgendwie an dem Handschuh festgemacht haben, nicht direkt sichtbar für Beobachter, vielleicht von der Art her mit dem Fall aus Band 32 mit Yoko Okinos ehemaliger Band zu vergleichen, bei dem die Täterin ihren Fingernagel durch den Handschuh hindurch als Tatwaffe benutzt hat. In Kapitel 990 wurde die Hand des Täters gekonnt versteckt und es wurde ja schon bestätigt, dass das Opfer ziemlich gut im Kendo war. Da wäre es naheliegend, ihn beim Herangehen in dem Glauben zu lassen, man sei unbewaffnet... Und eine Tatwaffe sieht man bei dem Bild auf Seite 9 von Kapitel 990, als der Täter auf das Opfer zu läuft, ebenfalls nicht, aber die könnte der Täter auch hinter dem Rücken versteckt haben... Und durch das offensichtliche Verstecken der Waffe denke ich mal, dass sie den Täter sehr schnell identifizieren kann, sonst hätten die sie ja wenigstens als Schatten gezeigt. Was nur gegen einen Draht oder ähnlichem direkt am Handschuh sprechen würde, ist die Tatsache, dass man von einer fest am Handschuh angebrachten Tatwaffe doch sicher Rückstände hätte finden müssen, mindestens doch Abdrücke.
      Die Tatwaffe muss auf jeden Fall ziemlich klein sein (und ein Draht o.ä. an den Fingerspitzen des Handschuhs würde da passen, aber eben auch das Teppichmesser), da der Täter den Arm auf dem Panel von Kapitel 990, Seite 10 ziemlich weit ausgestreckt hat; jede Tatwaffe, die von der Länge her über ein normales Messer hinaus geht, hätte das Opfer bei dem Schwung sicher geköpft...
      Also mal ein Gedanke zum Fall an sich. Insofern Gosho auf die Details der Zeichnungen geachtet hat, kann nur der jüngere Mann der Täter sein. Wir sehen im ersten Kapitel des Fall das Schulzeichen der Uniform über dem Brustpanzer hängen, aber als Okita die Rüstung trägt, hängt es auf dem Brustpanzer. MEn deutet dies darauf hin, dass der Täter größer als Okita sein muss. Wie man auf Seite 9 von Kapitel 991 sehen kann, haben der ältere Mann und Okita in etwa die gleiche Größe, während man auf Seite 4 von Kapitel 992 sehen kann, dass die Frau kleiner als beide Männer ist. Darüber hinaus deutet der Blutfleck auf der Rückseite des Rocks darauf hin, dass der Täter diesen falsch angezogen hat. Als einziger unter den Verdächtigen kennt sich der jüngere Mann aber offenbar nicht mit Kendo aus, was auch für ihn sprechen würde. Zur Tatwaffe habe ich aber leider keine Idee ^^
      Sorry mal wieder für den Doppelpost, aber sieht so aus, als gingen wir, was Spoiler angeht, diesesmal tatsächlich leer aus:

      Vortex: DC is listed on the page for the next issue: websunday.net/jigou/ . There are no Magi (マギ) spoilers, as well. They should appear on the same day as the DC spoilers. Therefore there might be problems with the source of the spoilers.

      Somit haben wir nur den aktuellen Sherry's Soliloquy als Promo für File 993:



      Wenn ich mich nicht irre, steht da:

      鬼丸君すっかり浄化されたのね・・・

      (Danke an @Miri für die Korrektur)

      Allerdings bin ich kein Japanischprofi, also hab ich einen Web-Übersetzer sprechen lassen. :D
      Und der gibt mir:

      Onimaru was totally purified...

      ... was immer noch ziemlich abstrakt ist; aber möglicherweise ist es eine weitere Anspielung an Yaiba und dass Onimaru dort zeitweise ein Dämon war, als er sich von Fujin in Besitz nehmen ließ; ähnlich wie Ai vorletzte Woche über Soshi Okita als sechsten Nachfahren des Soji Okita sprach.
      Kann jemand wie @Corab das eventuell aufklären oder präzisieren?

      Außerdem weiß ich jetzt, wer das Mädchen auf dem Doppelcover ist, die hinter Heiji und Conan auf der Wiese sitzt:
      Das ist Komi-san aus der Sunday-Serie Komi-san wa Komyushou Desu., die Gosho in letzter Zeit wohl sehr gerne gelesen hat.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Puzzle“ ()

      Puzzle schrieb:

      Das ist Komi-san aus der Sunday-Serie Komi-san wa Komyushou Desu., die Gosho in letzter Zeit wohl sehr gerne gelesen hat.

      Ach so, das meintest du mit "Keine Ahnung wer das da im Hintergrund ist" xD; dass das Komi ist hätte ich dir auch früher sagen können. Hat Gosho die Serie gerne gelesen? Gezeichnet hat er sie hier jedenfalls nicht, ist ja auch nur eine random Platzierung der Figur zur Serien-Promo, so wie die Figuren im Sunday-Schriftzug.
      Er hatte in den diesjährigen Postkarten mehrmals betont, dass das seine Lieblingsserie der jüngeren Zeit war, ja. ^^
      Möglicherweise hab ich da echt die normale Darstellung auf dem Cover missverstanden; aber ich bin tatsächlich davon ausgegangen, dass sie als Teil des Bildes wirken sollte, weil sie offenbar hinten auf der Wiese sitzt, die Hintergrund des Szenarios zu sein scheint und auch entsprechend von Conan verdeckt wird.
      Und einen Tag for Kapitelrelease sind dann jetzt auch die Spoiler da. Die Detektiv Conan Pause für Magic Kaito ist bestätigt, wir bekommen sogar eine Nummer wann Conan zurückkehrt: Sunday #27 am 31. Mai. Bis dahin ist es wohl wieder Zeit für Pokerface und Showtime. Ich hab die Infoseiten für die nächste Sunday Ausgabe mal mit eingebunden, da die Chinesen die für wichtig genug befanden, um sie mit bei den Spoiler beizupacken und sie vermutlich auch übersetzt werden:




      ( @Puzzle Na, was für eine Anspielung auf Yaiba ist diese Coverseite? Ganz ehrlich, dein Yaiba-Trivia zu jedem Kapitel werde ich ein bisschen vermissen :D )

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Serinox“ ()

      Serinox schrieb:

      ( @Puzzle Na, was für eine Anspielung auf Yaiba ist diese Coverseite? Ganz ehrlich, dein Yaiba-Trivia zu jedem Kapitel werde ich ein bisschen vermissen :D )

      Ui, danke. XD Aber ausgerechnet bei dem Cover erkenne ich grad keine direkte Yaiba-Anspielung (außer dass er Okitas Kleidung aus diesem Fall trägt) und auch das Schwert scheint kein bestimmtes zu sein, soweit ich das sagen kann. Allerdings macht mich der Schriftzug vor Conans linkem Bein neugierig, was das angeht:

      刃交える─!? (Yaiba majieru─!?)

      ... was, soweit ich das mit meinen begrenzten Kenntnissen und ein wenig Recherche sagen kann, etwa in der Richtung von "Yaiba crossing over/mixing in... !?" bedeutet. Zusammen mit Sherry's Soliloquy könnte das bedeuten, dass wir auf den fehlenden sieben Seiten noch einmal Onimaru sehen; allerdings sticht ins Auge, dass hier das Kanji 刃 wie für Klinge/Schwert benutzt wurde, also wie im Namen "Kurogane Yaiba" (鉄 刃), das mit Katakana beschrieben wird (ヤイバ); während der Titel seiner Serie immer in kapitalen lateinischen Buchstaben (YAIBA) geschrieben und mit Hiragana beschrieben wurde (やいば), wodurch es so klingt, als würde Yaiba Kurogane selber auftreten oder zumindest noch eine Erwähnung/Anspielung bekommen. Allerdings zweifele ich das mittlerweile an, vielleicht ist das also auch nur im übertragenen Sinne wegen Soshi Okita und Takeshi Onimaru gemeint. Blabla.

      Abseits davon interessiert mich aber auch, was Momiji und Iori über Heijis Disqualifikation sagen. Falls sie tatsächlich die ganzen "Zwischenfälle" arrangiert und die Feier im Hotel organisiert haben, war das ja alles wunderbar umsonst. :D

      Außerdem ist damit eine dreiteilige MK-Geschichte noch wahrscheinlicher geworden: Wenn Conan in der #27 zurückkehrt, taucht Kaito in vier Ausgaben - #22-23, #24, #25 und #26 - auf. Einen Vierteiler halte ich für sehr unwahrscheinlich, während ein Dreiteiler Band 5 genau ausfüllen würde, zumal Gosho dann zwei Pausen hätte (die zum Kaisergeburtstag und den Feiertagen zum Monatswechsel und während der #24, #25 oder #26).

      Edit: Ich meinte natürlich #25 und #26, nicht #25 und #25. XD

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Puzzle“ ()

      Puzzle schrieb:

      Außerdem ist damit eine dreiteilige MK-Geschichte noch wahrscheinlicher geworden: Wenn Conan in der #27 zurückkehrt, taucht Kaito in vier Ausgaben - #22-23, #24, #25 und #25 - auf. Einen Vierteiler halte ich für sehr unwahrscheinlich, während ein Dreiteiler Band 5 genau ausfüllen würde, zumal Gosho dann zwei Pausen hätte (die zum Kaisergeburtstag und den Feiertagen zum Monatswechsel und während der #24, #25 oder #26).

      Gehe ich auch von aus, Pause in #26 zwischen den MK Kapitel und dem neuen Conan Kapitel klingt logisch.
      (Btw, technisch gesehen ist der Kaisergeburtstag übrigens nicht mehr in der Golden Week, sondern seit der Ära von Akihito am 23. Dezember, während der 29. April offiziell der Gedenktag für Hirohito ist, da der Geburtstagsfeiertag zu seinem Erben gewandert ist ^^ )
      Und ich muss nochwas ergänzen:
      Möglicherweise ist das auf dem Cover doch eine Anspielung. Wie immer potentielle Spoiler:

      Spoiler anzeigen
      Und zwar setzt Yaiba Kurogane in Kapitel 248 (dem Debüt von Soshi Okita) eine neue Technik ein, das Yokoichi Monji, bei der er ähnlich kniet wie Conan auf dem Kapitelcover, sein Schwert zieht und dann mit jedem Schlag solche "Wellen" aussendet.



      Yaiba vergeigt die Technik jedoch, da er sie noch nicht ausreichend lange mit Musashi Miyamoto trainiert hatte und zu seinem eigenen Schrecken und dem seiner Freunde kann Soshi Okita die Technik nach der Beobachtung von Yaibas gescheitertem Versuch nicht nur imitieren, sondern sogar meistern und verletzt Yaiba erfolgreich damit - ein definierender Charaktermoment, der damals vermutlich unterstreichen sollte, wie übertrieben mächtig Okita ist. XD



      Möglicherweise spielt Conans Pose auf dem Kapitelcover darauf an.

      Aber keine Sorge, ich denke ich kann noch öfter Yaiba-Trivia posten - Gosho referenziert die Serie so verflucht oft in Detektiv Conan, da gibt es sicher noch ausreichend Momente. (Und die verlinkte Liste ist noch arg unvollständig. XD)
      Es gibt jetzt auch schon eine Übersetzung zu den vorhandenen Bildern.

      Scheint so, als wäre es tatsächlich der Schiedsrichter gewesen, dem Ran danach noch zwei Zähne rausgetreten hat, als man sich gerade auf eine Kendoszene mit Heiji und Okita gefreut hat; ansonsten ist die Unterhaltung zwischen Momiji und Iori nicht SO interessant, wie ich sie mir erhofft hatte... Keine Andeutung, dass sie etwas mit den "Unfällen" zu tun hatte, keine näheren Informationen zu ihren Plänen, nur ein einfaches "joa, schade, dann halt nächstes Mal"... ^^

      Zur letzten Seite kann man nur so viel sagen, dass jetzt scheinbar Namakoshu (Heijis verletzter Halbfinalgegner) trotz seiner Verletzung das Turnier gewinnt, einfach nur dadurch, dass er anwesend ist? Die beiden Kerle in Kendomontur sind ja scheinbar er und Onimaru und Letzterer wird am Finale nicht teilnehmen, das wurde ja im letzten Kapitel schon gesagt...
      Mit dem ganzen Kontext kommt Rans wortwörtlicher Einsprung noch epischer - so nach dem Prinzip "DAS DAUERT ZU LANGE." :D

      Ist das der Omamori, an dem Shinichis/Conans DNA-Spuren waren/sind? Könnte interessant werden, wenn der jetzt in Polizeibesitz ist. Wann auch immer sich das plottechnisch auszahlen wird, falls dem wirklich so ist... ^^'

      Außerdem kann man damit sagen - falls Sephiroth recht hat, dass Namakoshu gewinnt und Onimaru den zweiten Platz belegt - dass hier nochmal die "Parallelwelten" belegt sind. Damit ist Onimaru in Yaiba dreimal in Folge Gewinner, in Detektiv Conan "nur" zweimal in Folge... außer die zählen das hier nicht, weil er freiwillig passte... Nur falls noch irgendjemand auf die wahnwitzige Idee kommen sollte, die Chronologie von Yaiba und DC anzugleichen. XD

      Puzzle schrieb:

      Ist das der Omamori, an dem Shinichis/Conans DNA-Spuren waren/sind?

      Selbst wenn, an dem Kettenstück im Anhänger sind Shinichis/Conans Fingerabdrücke, nicht seine DNA. Conans Fingerabdrücke sind ja auch schonmal durch das Handy, was er Jodie während Clash geliehen hat, in Polizeibesitz gekommen, wo in der Beziehung auch nichts passiert ist, von daher weiß ich nicht, ob das nochmal eine Rolle spielen wird. Letztenendes kann damit niemand mehr wirklich etwas nachweisen, weil es für Außenstehende nicht nachvollziehbar ist, wann Conan und Shinichi den Anhänger mal berührt haben sollen bzw. zu welchem Zeitpunkt Heiji das Kettenstück mal säubert, etc.

      Puzzle schrieb:

      Mit dem ganzen Kontext kommt Rans wortwörtlicher Einsprung noch epischer - so nach dem Prinzip "DAS DAUERT ZU LANGE." :D

      Habe "Eisprung" gelesen :|

      Serinox schrieb:

      Selbst wenn, an dem Kettenstück im Anhänger sind Shinichis/Conans Fingerabdrücke, nicht seine DNA. Conans Fingerabdrücke sind ja auch schonmal durch das Handy, was er Jodie während Clash geliehen hat, in Polizeibesitz gekommen, wo in der Beziehung auch nichts passiert ist, von daher weiß ich nicht, ob das nochmal eine Rolle spielen wird. Letztenendes kann damit niemand mehr wirklich etwas nachweisen, weil es für Außenstehende nicht nachvollziehbar ist, wann Conan und Shinichi den Anhänger mal berührt haben sollen bzw. zu welchem Zeitpunkt Heiji das Kettenstück mal säubert, etc.

      Naja vorallem gibt es ja erstmal keinen akuten Grund, warum man sich die Fingerabdrücke darauf ansehen sollte. Aber ich fänd es schon sehr interessant, wenn das irgendwann im Mainplot eine Rolle spielen wird. Einfach weil es eine ziemlich coole Verknüpfung ist, was Conan damals getan hat, wie es dann durch Zufall den Besitzer wechselt und dann relevant werden kann.
      Vorallem ist das ja quasi eine Chekhov's Gun Situation: Mit dem Glücksbringer muss noch irgendwas passieren, sonst wäre die Szene irrelevant und da wäre es doch recht cool, wenn es eine starke Verknüpfung dieser Art wird.
      Dass Conan und Shinichi die selben Fingerabdrücke haben, wurde doch auch schonmal bestätigt oder? Und dass es damals bei Jodie keinen Unterschied gemacht hat, war ja, weil die Polizei wusste, dass Conans Fingerabdrücke drauf sind und die direkt abgleichen und rausnehmen konnten.

      Aber wäre doch z.B. recht interessant, wenn Kuroda, der ja recht leicht an den Glücksbringer kommen dürfte, von diesem Wind bekommt und ihn später zur Bestätigung eines Verdachts verwendet.

      EDIT: Aber wenn ich das recht verstehe, ist das doch Okitas Glücksbringer oder?


      TheDetective schrieb:

      Dass Conan und Shinichi die selben Fingerabdrücke haben, wurde doch auch schonmal bestätigt oder?

      Jo klar, für uns Leser im Shinigami-sama Fall.

      Stark wäre es schon, aber bei genauerem Betrachten der Bilder, trägt ja Okita diesen Glücksbringer, und hat dies dazu zu sagen:
      Okita: This charm… (TN: Was held. But by who?)
      Okita: The jihou* from the first grade told me 'I want ta win!’ and borrowed that charm from me… (TN: Second player)
      Okita: This is a charm from the Hachidai shrine, passed in my family fer generations… With this I never lost… After one blow, it showed from under the dougi, and after noticing it
      they said 'Kami-san, thank ya’ while holding it with teary eyes… maybe
      he mistook it for the winning pose?
      TN: I’m completely lost, and I HOPE this line will be clearer after the full file.

      Klingt für mich eher nach einer Yaiba-Anspielung mit Okitas Hintergrundgeschichte. Zudem weiß ich auch nicht, warum Okita den Anhänger von Heiji haben sollte. Und bei genaueren Nachdenken sieht das auch gar nicht aus wie Heijis Glückbringer:

      Auch wenn das Muster immermal variert, mit so einem schwarzen Streifen wie in den Bildern hat Gosho Heiji und Kazuhas Glückbringer noch nie gezeichnet iirc.

      edit: Argh, von TDs EDIT gesniped D: