Eiskunstlaufen

      Eiskunstlaufen

      Sooo... Da ich hier noch keinen Thread zum Eiskunstlaufen gefunden habe, eröffne ich einfach mal diesen hier. Fände es echt spannend zu wissen, ob hier noch geheime Fans lauern... :D

      Die aktuelle Weltspitze
      Am 27. März startet bereits die Weltmeisterschaft in Helsinki und bei dem elitären Männerfeld muss ich einfach mal ein bisschen schwärmen:
      Als ich als Kind das erste mal Eiskunstlaufen im Fernsehen geguckt habe, war es ja schon etwas Galaktisches, wenn ein Läufer einen dreifachen Sprung gezeigt hat ohne hinzufallen.
      Heute haben Youngster wie Nathan Chen oder Jin Boyang schon sechs bis sieben Vierfachsprünge im Programm. Aber auch die Topstars Yuzuru Hanyu und Javier Fernandez sprengen regelmäßig die Punkteanzeigen. Einerseits sind diese Sprünge schon spektakulär und klasse anzuschauen, finde es aber etwas schade, dass das Künstlerisch-Tänzerische dadurch immer mehr an Gewicht verliert (erinnere mich noch an die Glanzzeiten von Evgeni Plushenko...)
      Genau aus dem Grund ist Yuzuru Hanyu für mich derzeit (vielleicht mit Fernandez und dem jungen Shoma Uno) der beste Eiskunstläufer der Welt. Aus diesem Anlass habe ich auch ein kleines Video gebastelt :rolleyes:

      https://www.youtube.com/watch?v=7_evaZXEmZM

      Bei den Mädels ist momentan Evgenia Medvedeva wohl ohne Frage das Non-Plus-Ultra bei den Ladies. Ihre Sprungtechnik ist einfach unglaublich schön und ich liebe ihre Choreographien. Finde es extrem lustig, dass sie passionierter Anime- und Manga-Fan ist (hat sogar mal eine Gala-Kür zu Sailor Moon gezeigt lol :D ). Und damit komme ich auch schon zu Punkt Nummer 2:

      Yuri on Ice
      Ich muss zugeben, dass ich die Serie zufällig beim Stöbern von Eiskunstlaufvideos gefunden habe (bei den meisten ist es ja offenbar andersrum, sprich: den Sport durch die Serie entdeckt).
      Ein dickes Plus gibt von mir die authentische Darstellung der Sportler, der Turniere und des gesamten Settings! Auch klasse, dass der Synchronsprecher des Kommentators gleichzeitig für einen realen japanischen Sportsender arbeitet. Top! :thumbsup: Gleiches gilt für die realen Choreographen und die Mitarbeit mehrerer Profiläufer. Da merkt man schon, wie viel Energie in diesem Anime gesteckt wurde.
      Zum Plot: eigentlich ist Boys Love nicht so mein Anime-Genre, aber das Pairing Yuri-Viktor ist wirklich klasse. Nicht übertrieben - einfach ergreifend und teils auch sehr humorvoll. Ein weiterer Daumen hoch geht an die Nebencharktere, die sehr gut skizziert werden. Jeder hat seine eigene Geschichte und Beweggründe und die Programme sind passend.

      Unterm Strich kann ich diesen Anime jedem weiterempfehlen (auch denjenigen, die sonst mit Eiskunstlaufen nicht so viel am Hut haben). Einziges Manko: nur 12 Episoden imo X/

      THE DEFENDING CHAMP IS READY
      GANBARE YUZURU!! :thumbsup: