Band 51



      Band 51, Kapitel 522 - 532

      Fall 1: Flashback: Heiji vs. Shinichi

      Fall 2: Azusa und das verschwundene Kind

      Fall 3: Uni-Clubs und Miesmuscheln

      Fall 4: Goro Holmes

      Fall 5: Der Dunkle Lord und seine Geister
      Let the bullets rain.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Heiji“ ()

      Azusa & das verschwundene Kind

      Eigentlich seltsam gleich zwei 2-Kapitel Fälle in einem Band zu haben. Er ist ja ganz ok, nur wirkt der Fall am Ende reichlich redundant, weil praktisch gleichzeitig zu den Moris und Azusa auch der Vater wiederkommt und somit keine Rettung des Kindes nötig wäre.

      Uni-Club & Miesmuscheln
      • Yey, ein neuer Uni-Club! Jetzt mal ehrlich, ist Aoyama eigentlich klar wie unglaublich unkreativ er bei seinen Verdächtigen immer ist?
      • Sehr simpler aber eig noch ganz okayer Fall. Dennoch ist es offensichtlich, dass Aoyama zu dieser Zeit deutlich im Formtief war.
      • Zum wiederholten Male frage ich mich wieso es überhaupt noch den Stimmtransposer braucht, neuerdings glaubt jeder Conan auch so, auch wenn Sango Yokomizo natürlich klüger als andere ist.
      • Nettes Motiv.
      Goro!
      • Goro hätte hier das Schlüsselloch verdient und nicht Eris Assistentin, die praktisch nicht vorkommt. Wobei Aoyama damals wahrscheinlich noch nicht darüber nachdachte, dass auch Tiere mal eingelocht werden.
      • Das Konzept, dass Shinichi Spuren hinterlässt die dann Goro und somit auch Mori zur Lösung des Falls bringen, gefällt.
      • Leider mal wieder ein Fall, wo sich der nicht japanisch sprechende Leser deplatziert vorkommt.
      Ihr-wisst-schon-wer & ein Mord im verschlossenen Raum Teil 3000
      • Cool, wie hier nochmal auf den allseits beliebten Mumien-Fall Bezug genommen wird. Auch wichtig für Ihr-wisst-schon-wens weitere Schlussfolgerungen
      • Hey! Eine Band und kein Uni-Club! Unglaublich!
      • Echt krass wie oft Yamamura auf einmal vorkommt. Letzter Band, dieser Band und im darauffolgenden gleich wieder.
      • In diesem Fall finde ich seine aufeinmal aufkommende (Pseudo-)Intelligenz sogar ganz lustig.
      • Ebenso das Pech unseres lieblings Brillenträgers. Slapstick suckt, aber etwa das mit dem Schere-Stein-Papier finde ich ganz nett.
      • Coole Backstory für das Haus.
      • Alles in allem ein cooler Trick und solider Fall.
      • And the plot sickens, normalerweise übersehen ja auch die klügsten Figuren wenn sie jemand aus dem toten Winkel beobachtet, hier nicht. Gut so!
      Let the bullets rain.

      Absinth schrieb:

      Daher würde ich gerne wissen, was du eigentlich gegen Eisuke, dem Dunklen Lord, hast?

      Aye, das würde ich auch gerne wissen ;) Klar, er ist etwas mädchen-like und übertollpatschig, aber definitiv nicht doof und hat etwas sehr erfrischendes für die Handlung. (Ihr-wisst-schon-wer - also wirklich ;) )

      Da ist mir das Schwesterchen schon wesentlich unsymphatischer - auch wenn ich sie bis einschließlich CORAB sogar mochte :D Aber ihre Ein-Wort-SMS-Nachrichten (RUM *hust) könnte sie sich auch locker sparen. Wer überhaupt die Gelegenheit hat eine SMS zu tippen, kann auch ein paar Zeichen mehr schreiben... Ok, dann könnte Gosho nicht weitere 1000 Kapitel mit Drei-Verdächtigen-Klischees füllen.

      THE DEFENDING CHAMP IS READY
      GANBARE YUZURU!! :thumbsup:
      Irgendwie ist das so ein Band zu dem mir so garnichts einfallen mag.

      Den Heiji- und Shinichi-Flashback-Fall finde ich super. Bin ein großer Fan davon, aber mir fällt grad nicht dazu ein, außer dass ich nach wie vor gerne mal wieder einen (Nicht-BO-)Fall mit Yusaku und Heizo sehen würde.

      Der Azusa-Fall interessiert mich so wenig, dass ich mir lieber online eine Zusammenfassung durchgelesen habe, statt die Zeit zu investieren, einfach die zwei Kapitel zu lesen.

      Dann Goro: Hmm also ich hasse ja eigentlich Tierfälle (Fucking Conan, Arthur and Doyle Fall), aber von den Tierfällen ist das wohl noch einer der besten. Von daher will ich ihn hier nicht so Trashtalken. Hab aber auch nix dagegen, wenn die Katze nie wieder auftritt.

      Im letzten Fall ist ganz nett, dass hier der Mumien-Fall erwähnt wird. Ansonsten ist ein Geheimgang irgendwie lame, aber ich mags, wenn Täter auf frischer Tat ertappt werden. Unterm Strich ist der Fall ganz ok, aber viel fällt mir auch dazu nicht ein :D

      Absinth schrieb:

      Off-Topic
      @Heiji

      Ich bin ja noch etwas neu im Forum. Aber mir ist schon aufgefallen, dass Eisuke nicht dein Lieblingscharakter ist. Daher würde ich gerne wissen, was du eigentlich gegen Eisuke, dem Dunklen Lord, hast?
      Würde mich nur sehr interessieren. :D
      Zugegeben, im Reread regt er mich überraschenderweise gar nicht so sehr auf und die Voldemort-Anleihen kommen aus dem einfachen Grund, dass ja sowieso (so gut wie?) jeder ihn hasst und es deshalb für gute Anekdoten herhält.
      Was ich aber allgemein an ihm hasse:
      1. Slapstick suckt allgemein, aber in der übetriebenen Anzahl geht es erst Recht gar nicht.
      2. Wieso bitte hat Conan ihm am Ende seine Identität verraten? Völlig sinnlos und komprimentiert ihn potentiell. Wenn man bedenkt wie sehr Conan seine ID vor Akai schützt, ergibt das schlichtweg keinen Sinn.
      3. Ich mag mich irren, aber ich habe ihn in seinem Abschiedsfall reichlich homophob, mindestens jedoch ignorant, in Erinnerung.
      4. EDIT: Außerdem missfällt mir massiv wie Eisuke Ran ansieht und wie er einfach nonchalant von sich aus beschließt sie nach Amerika mitzunehmen als wenn eine Frau kein Mitspracherecht hätte und es ja sowieso selbstverständlich wäre, dass Ran den ersten Avancen eines Mannes sofort folge leisten und gleich alles stehen lassen und dem Mann hinterher reisen würde!

        -> Zusammenfassend: Sexistisch und Homophob ist schon eine kleine Meisterleistung wofür er meine gesamte Verachtung erhält.

      Henni147 schrieb:

      Da ist mir das Schwesterchen schon wesentlich unsymphatischer
      Also mMn ist Hidemi Hondo einer der besten Figuren des gesamten Mangas. Ja gut, dass sie seit dem Kaufhaus/Scar Akai-Fall kaum mehr auftrat und allgemein nach dem Akai-"Mord" kaum was tat, nervt zwar, aber dafür gebe ich eher dem Autor als ihr die Schuld :P
      Let the bullets rain.

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von „Heiji“ () aus folgendem Grund: Noch nicht alles zu Eisuke gesagt.

      Heiji schrieb:


      Wieso bitte hat Conan ihm am Ende seine Identität verraten? Völlig sinnlos und komprimentiert ihn potentiell. Wenn man bedenkt wie sehr Conan seine ID vor Akai schützt, ergibt das schlichtweg keinen Sinn.

      Na dafür, dass Conan so bereitwillig plappert, kann er ja nichts :P Jetzt könnte man natürlich argumentieren: "Wenn Eisuke ihn nicht mit dem Ran-Geständnis überrollt hätte, hätte Conan auch nichts verraten müssen." Aber woher hätte Eisuke das wissen sollen?

      Heiji schrieb:


      Ich mag mich irren, aber ich habe ihn in seinem Abschiedsfall reichlich homophob, mindestens jedoch ignorant, in Erinnerung.
      EDIT: Außerdem missfällt mir massiv wie Eisuke Ran ansieht und wie er einfach nonchalant von sich aus beschließt sie nach Amerika mitzunehmen als wenn eine Frau kein Mitspracherecht hätte und es ja sowieso selbstverständlich wäre, dass Ran den ersten Avancen eines Mannes sofort folge leisten und gleich alles stehen lassen und dem Mann hinterher reisen würde!

      Ich bin nicht gegen Homosexualität, aber ich muss gestehen, dass ich es nicht besonders erquickend finde, Paare in der Öffentlichkeit Rumknutschen zu sehen. Das gilt auch für Heteropärchen.
      Auch glaube ich nicht, dass Eisuke Ran einfach am Arm gepackt und nach Amerika geschleift hätte, ohne sie zu fragen. Er ist vielleicht impulsiv, aber definitiv kein Familiendiktator. Dafür lege ich meine Hand ins Feuer :D

      Heiji schrieb:


      Also mMn ist Hidemi Hondo einer der besten Figuren des gesamten Mangas. Ja gut, dass sie seit dem Kaufhaus/Scar Akai-Fall kaum mehr auftrat und allgemein nach dem Akai-"Mord" kaum was tat, nervt zwar, aber dafür gebe ich eher dem Autor als ihr die Schuld :P

      Aye, dem stimme ich zu ;)

      THE DEFENDING CHAMP IS READY
      GANBARE YUZURU!! :thumbsup:

      Henni147 schrieb:

      Ich bin nicht gegen Homosexualität, aber ich muss gestehen, dass ich es nicht besonders erquickend finde, Paare in der Öffentlichkeit Rumknutschen zu sehen. Das gilt auch für Heteropärchen.

      Naja, die Reaktion von Eisuke (und auch ein bisschen von Takagi und Megure) war ja: "OH GOTT, ZWEI MÄNNER DIE SICH KÜSSEN!!!!" zu "Ach so, die andere Person war eine Frau, naja, was auch immer, stört ja keinen."
      Wenn sie hinterher noch einfach allgemeines Ablehnen von öffentlichem Küssen (was ja in Japan eher die Regel als die Ausnahme ist) angegeben hätten wäre es ja noch okay gewesen, aber so wirkt es doch schon befremdlich.
      Vor allem war es ja nicht mal "öffentlich", weil Eisuke der Trottel* in die falsche Karaoke-Box gestolpert ist. :D Allerdings stellt sich in der Szene so ziemlich jeder Charakter ein Armutszeugnis aus. Ran und Sonoko reagieren ja auch total entsetzt.

      * Wobei ich jetzt kein großer Eisuke-Hater bin, andere Charaktere stehen viel höher auf meiner Shitlist. :D

      Serinox schrieb:


      Naja, die Reaktion von Eisuke (und auch ein bisschen von Takagi und Megure) war ja: "OH GOTT, ZWEI MÄNNER DIE SICH KÜSSEN!!!!" zu "Ach so, die andere Person war eine Frau, naja, was auch immer, stört ja keinen."

      Stimmt, die Reaktion war wirklich überzogen - und zwar von (fast) allen Beteiligten. Da gebe ich dir völlig recht.

      Corab schrieb:


      Vor allem war es ja nicht mal "öffentlich", weil Eisuke der Trottel* in die falsche Karaoke-Box gestolpert ist. :D

      Auch das ist korrekt. Ach Mann, Ei-Chaaaan :D

      THE DEFENDING CHAMP IS READY
      GANBARE YUZURU!! :thumbsup:

      Henni147 schrieb:

      Na dafür, dass Conan so bereitwillig plappert, kann er ja nichts
      Stimmt eigentlich... aber ich werd ihn dafür trotzdem hassen xD

      Henni147 schrieb:

      Auch glaube ich nicht, dass Eisuke Ran einfach am Arm gepackt und nach Amerika geschleift hätte, ohne sie zu fragen.
      Praktisch nein, aber genau so kam es rüber. Es wirkte wirklich archaisch als wenn der Mann etwas geordert hätte und die Frau selbstverständlich deswegen Folge leisten müsse. Dieser Manga hat allgemein Probleme mit Sexismus, aber bei diesem Beispiel war es für mich einfach sehr offensichtlich und völlig inakzeptabel.
      Let the bullets rain.