Kapitel 981 - 983

      Hmm... Nicht, dass TDs Idee nicht plausibel wäre - aber so richtig kann ich nicht an Akai glauben. Würde sich Shuichi beispielsweise in ein Gespräch mit Amuro einmischen? Ist doch ein ziemlich leichtfertig eingegangenes Risiko, nachdem er in Scarlet mit so viel Aufwand seine Tarnung beschützt hat.

      Anyway, da es noch keine Übersetzungen zu geben scheint, kann ich ja mal welche machen.

      Seite 1:
      Ran: Wunderschön! <3
      Kazuha: Ja, nicht wahr?! <3

      Kazuha: Da gehe ich demnächst mit Heiji hin!
      Ran: Demnächst? Heißt das...

      Ran: Das ist doch in Tokyo, im vierten Block des Ginza-Viertels?
      Kazuha: Ja! Wir wollten euch auch mitnehmen...

      Seite 2:
      Heiji: Wenn du mir dumme Fragen wie: "Wozu bist du hergekommen?" stellen willst...
      Conan: Tu ich doch gar nicht...
      Conan: Ich kanns mir auch denken.
      Heiji: [Dann ist ja gut.]

      Seite 3:
      Kazuha: Ich habe es alles als Eintopf zusammengekocht.
      Ran: Wenn wir es jetzt noch dazugeben, werden die Zutaten alle ganz matschig sein, bevor sich der Geschmack entfalten konnte.

      Ran: Sollen wir lieber Curry machen?
      Kazuha: W-wär besser.

      Seite 4:
      Conan: Aber ist das heute überhaupt in Ordnung?
      Heiji: Hö?
      Conan: Das Datum!

      Heiji: Ach, stimmt ja...
      Heiji: Heute ist ausgerechnet...

      Amuro: Heute ist Freitag der 13.
      Amuro: Das meintest du, nicht wahr?
      Heiji: Hö?

      Seite 5:
      ???: Im Oktober des Jahres 1307, an einem Freitag dem 13., wurden auf Anweisung Philipps des Vierten sämtliche Templer Frankreichs verhaftet und unter vorgeschobenen Gründen gefoltert und auf dem Scheiterhaufen vebrannt.
      ???: Im Juni des Jahre 1483, an einem Freitag dem 13., ließ Richard der Dritte seinen Berater, den er als Rebellen verdächtigte, hinrichten.
      Und in der Antike war der Tag, an dem Julius Caesar von Brutus verraten und ermordet wurde, ebenfalls ein Freitag der 13.

      ???: Und dann ist heute noch ein Butsumetsu-Tag.
      ???: Auch aus japanischer Sicht solltest du es heute also vermeiden...

      Fallzeug lass ich mal weg, ist mit dem kompletten Kapitel eh interessanter.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Corab“ ()

      Puzzle schrieb:

      [...] ich hab zwar kein Smartphone und hab erst recht noch nie eines simultan zum Teetrinken bedient [...]

      Damit wäre die Theorie meiner Kollegen, ich sei der einzige konservative Badass ohne Smartphone, widerlegt und ich kann wieder beruhigt schlafen.

      Eigentlich finde ich die Idee, dass Shu im Poirot sitzt, gar nicht so schlecht. Ich kann schon verstehen, dass er seit den jüngsten Ereignissen Bourbon im Auge behalten will. Immerhin hat er Shus Verkleidung als Okiya gefühlt aufgedeckt (wenn die Nummer mit Yusaku nicht gewesen wäre, hätte Akai-San im Grunde einpacken können).
      Außerdem ist da noch die Sache mit Scotch, die - so vermute ich jedenfalls - uns Lesern immer noch nicht komplett enthüllt worden ist, und für Bourbon ist der Fall auch noch nicht abgehakt. Garantiert nicht.

      THE DEFENDING CHAMP IS READY
      GANBARE YUZURU!! :thumbsup:
      Erster Gedanke: Papa Akai
      Offensichtlicher Quatsch. Wurde schon genug dargetan, warum er es nicht ist.

      Zweiter Gedanke: Shuichi Akai
      forums.dctp.ws/viewtopic.php?p=869450#p869450

      Wir sind zwar selten einer Meinung ;) , aber hier fand ich TDs Gedanken absolut passend und würde absolut übereinstimmen.
      Auch den Gedanken mit der Linkshändigkeit - aber irgendwie scheint Mr. ??? beidhändig (?) zu sein? Irgendwie schwer.

      Dagegen sprechen halt wirklich die von Corab genannten Gründe + der obige Post, der die Augen vergleicht. Allerdings kann man dagegen
      immer noch mit der Verkleidung argumentieren + unter Umständen konnte sich Shu den 13.-Freitag-Kommentar nicht verkneifen. Er selbst hat ja auch Bezug zum Datum.
      Noch würde ich die Idee Mr. ??? = Shuichi also nicht aufgeben.

      Dritter Gedanke: Gosho ist ja grad dabei mehr und mehr Charaktere einzuführen, so kurz vorm Ch1000. Dann würde gefühlt vllt. noch jemand vom SIS fehlen, der nach Mary sucht.
      Mr. ??? sieht ein wenig britisch aus (Mütze, Tee(?)), aber nur subjektive Assoziation.

      Bislang ist Tipp 1 immer noch Shu, Tipp 2 random SIS-Typ.
      Hach ja, der SIS/MI6. Ich hoffe ja immer noch, dass der (oder noch mehr andere Geheimdienste) keine Rolle spielen werden, auch weil es außer Marys Nationalität da auch keine Hinweise drauf gibt. Ich würde auf Shuichi oder neuer Charakter tippen, Tsutomu wäre meh und alles andere will ich nicht :P

      dccd schrieb:

      Zweiter Gedanke: Shuichi Akai
      forums.dctp.ws/viewtopic.php?p=869450#p869450 [...] Dagegen sprechen halt wirklich die von Corab genannten Gründe + der obige Post, der die Augen vergleicht.
      Naja bei so Augenvergleichen wär ich immer vorsichtig, bin da kein großer Fan von. Bin mir auch ziemlich sicher, dass es mal eine Diskussion zu Akais Augen gab, bei der Bilder gepostet wurden, die bestätigen, dass Aoyama Akais Augen immer mal anders malt. (Kann auch sein, dass das vor Jahren im cf war. Z.B. argumentierte damals jemand damit, dass Akai nicht Okiya sein könne, weil die Augen leicht unterschiedlich waren. Am Ende war Akai aber doch Okiya und hier ist es dasselbe.) Ich würde die Augen folglich nicht als Ausschlusskriterium sehen. Dass es eine Verkleidung von Akai ist, halte ich auch für unwahrscheinlich. Wenn er sich schon verkleidet, dann doch gleich ganz anders und nicht nur die Augen minimal anders.
      Also wenn es sich um Akai handelt, wird er sicher davon ausgehen, dass Perücke, Brille und Stimmenverzerrer reichen.
      Dass Aoyama hier die Augen zeigt, wird im Falle, dass es sich um Akai handelt, vermutlich einfach nur der Versuch sein, uns vorzutäuschen, es sei Tsutomu Akai.
      Corabs Sache stimme ich schon eher zu. Logisch betrachtet, macht es keinen Sinn, hier die Verkleidung zu riskieren, indem man in ein vollkommen sinnfreies Gespräch Infos zu Freitag dem 13. streut. Andererseits: Es ist Akai. Ich bin ja bei weitem kein großer Akai-Trashtalker, aber ich glaub der hat schon absurdere, dumme Sachen gemacht, die unnötig und einfaches Showcasting seines Wissens sind. Nimmt man dazu noch den Fakt, dass Freitag der 13. wichtig für ihn zu sein scheint, halte ich es zumindest nicht für ausgeschlossen, dass hier sein Ego einfach überwiegt.

      Text spoilers

      Spoiler anzeigen

      Spimer schrieb:

      File 981: Killing time at Café Poirot

      Ran gets a photo sent to her cellphone which depicts a beautiful illumination. Kazuha sends it, she's coming with Heiji to go see that illumination that's in Ginza and they'll drop by the detective agency.

      Ran argues that she hasn't finished cooking Kogoro's dinner so Kazuha agrees to help her out while Conan and Heiji go downstairs to the Poirot so as to kill time at Kazuha's suggerence.

      Heiji then asks Conan is he's got nothing to ask and Conan begrudgingly replies that he knows what Heiji wants to say.

      The girls get engrossed in their chit-chat and forget to add the soup to the meat and potaoes dish so they decide to cook curry instead

      Meanwhile, Conan asks Heiji if he's sure that today's a good day to talk about what Heiji wants to say because it's Friday the 13th.

      Amuro shows up and says that they're in Japan and, in terms of probabilities, there are a couple of bad days per year.

      He encourages Heiji to bring out whatever he wants to say butBut a mysterious customer sitting next to them butts into their conversation and enumerates some examples of disgraces that've happened in Friday the 13th.

      He also days that today is "Butsumetsu" or the day of Buddha's death.

      Conan and the others are taken aback by the sudden apperance of this man the presence of which they didn't catch up.

      Shortly afterwards, a college student part of a theater club who'd booked a table in the café shows up. He asks if his pals have already come. When he gets told they aren't here yet he says he doesn't feel well and heads to the toilet. A few minutes later, the student's girlfriend and her chilhood friend (a guy) show up. And after another few minutes a friend of the student also comes. The relationships between the guys and the woman of the group doesn't seem to be too friendly, though.

      This group had built a theather stage using the café Poirot as base a year ago to enact a play. Amuro wasn't around the previous year so Azusa explains that she took part into the acting.

      The student's friend says he wants to complete a birthday video for the girlfriend so the childhood friend tries to check it out with a note PC yet the PC doesn't turn on. He asks Azusa to lend him an extension power strip. He plugs it into the electrical outlet but it triggers a short-circuit and a blackout ensues.

      Amuro asks Azura to pull up the breakers but the childhood friend suddenly groans: blood splashes fly around and stain Conan's and Heiji's faces. The student who was in the toilet comes out asking what this fuss is about they find that the girlfriend's childhood friend has a blade stabbed into him from behind and is dead.

      Side-note: "A tragedy has happened at Café Poirot... The detectives take on the case!!"

      Mmh, viele sehen hier Akai-Augen, aber für mich sind das keine. Und ich will jetzt keine Lupen-Diskussion veranstalten, aber unter Akai-Augen verstehe ich diese hier:

      Und dann schaue ich mir den ?-Mann an:

      Ich erkenne hier einen riesigen Unterschied. Niemals hatten Shuichi Akai, Sera oder Mary diese zwei kurzen Striche neben den Augen, sondern immer einen langen darunter.
      Das hat jetzt auch nichts mit Zeichenstiländerung zu tun, es besteht für mich einfach ein so klarer Unterschied wie der zwischen den Akais und Hondos.
      Let the bullets rain.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Heiji“ ()

      Es vielen Leuten wohl auch weniger um Akai Augen, sondern darum, dass der Mann Tsutomu ähnlich sieht, aber persönlich sehe ich das auch nicht.

      Mit dem Strich außen an der Ecke nach oben gerichtet sieht Tsutomu eher aus wie Shukichi (was ja auch so von Masumi beschrieben wurde). Die Augenform ist ebenfalls anders und von der Gesichtsform her erinnert mich der Mann mehr an Shuichi als an seinen Vater. Und die zwei Striche unter den Augen habe auch öfters mal Fall-Charaktere, von daher sind sie eher kein Alleinstellungsmerkmal wie der klassische Akai-Strich. (Der Schatten unter Tsutomus Auge ist übrigens ein zeichnerisches Stilmittel, welches Charaktere die zwielichtig wirken sollen haben, z.B. Gin, Camel, Kuroda)

      Ich glaube einfach, dass manche Fans (nicht unbedingt wir hier) gerne einen Auftritt von Tsutomu haben wollen und deshalb hier einfach Tsutomu sehen wollen. Man sieht nur, was man will, egal ob es nun sonderlich wahrscheinlich ist oder überhaupt optisch stimmt.
      Hmm auffällig ist, dass das Opfer in den Rücken gestochen wurde, diesen eigentlich Conan und Heiji nicht zugewandt hatte und die beiden trotzdem das meiste Blut abbekamen.
      Auch liegt das Messer komisch. Es ist nicht mehr in der Wunde, aber wäre es einfach rausgerutscht, dürfte es nicht so weit oben liegen. Es müsste eher zwischen Amuros Beinen liegen. Sieht eigentlich beides fast so aus, als wäre das Opfer von Amuros Position aus erstochen worden.

      Warum rastet Amuro eigentlich so aus und schreit Azusa an, als das Licht ausgeht? Hat der Angst im Dunkeln? :D


      Hmm der Stuhl des Opfers liegt auch viel zu weit hinten. Alles sehr komisch. Bin ja sehr gespannt, wie das weiter geht. Hoffe immernoch, dass es der war, der nicht im Raum war :D

      TheDetective schrieb:

      Warum rastet Amuro eigentlich so aus und schreit Azusa an, als das Licht ausgeht? Hat der Angst im Dunkeln?

      Naja, richtig Schreien und Ausrasten tut Amuro ja erst, als das Opfer bereits seinen Schmerzensschrei ausgestoßen hat. Davor war nur ein bisschen ernster, als es eine herausgesprungene Sicherung eigentlich rechtfertigen würde; vielleicht war er wegen dem unbekannten Mann nervös/besorgt?
      Hm, ich hab nochmal über die beliebtesten Theorien zu Mr. ???? nachgedacht und bin zu dem Schluss gekommen: Wenn ich zwischen Tsutomu und Shuichi wählen muss, wähle ich Tsutomu. Die Option ist zwar aus mehreren Gründen beschissen, weil Tsutomu a) noch leben und b) zufällig in den Plot stolpern würde, aber Akai ist als Option einfach noch schlechter. Sein Showmanship war schon immer ein Problem, aber bisher konnte man das immer so halb rechtfertigen. Hier gefährdet er vollkommen sinnlos nicht nur sich selbst, sondern auch Kir, die ein großes Risiko eingegangen ist, indem sie ihm vertraut hat. Und das für einen sinnfreien abergläubischen Monolog? Wenn Akai 100 Cousinen hätte und die alle bangen würde, würde das seine Figur nicht so stark beschädigen, wie wenn er Mr. ???? wäre. Und man muss bedenken, dass Akai bisher immer schlau genug war, seine Fresse zu halten, wenn es angebracht war. Mit anderen Worten wäre diese Szene OOC für einen Charakter, der nicht einmal einen Charakter hat.

      Mal davon abgesehen finde ich, dass Tsutomu und Shuichi literally die gleiche Gesichtsform haben, wo sind da denn Unterschiede?

      That being said sind beides schlechte Möglichkeiten, also hoffe ich auf eine dritte Option.

      Übrigens bin ich mir recht sicher, dass auf Seite 6 ein Lovetroll aufgebaut werden soll. Es wird ja nicht gesagt, was Heiji mit seinem "heute ist ausgerechnet" meint und seiner Reaktion nach nehme ich nicht an, dass es um Freitag den 13. ging. Es gibt also noch einen anderen Grund warum es aus Heijis Sicht ein ungünstiger Termin ist.
      Als der ???-Mann mit seinem Freitag-den-13.-Monolog fertig war, dachte sich Conan " I didn’t even feel his presence!".
      Ich weiß nicht, wie akkurat die Übersetzung ist. Aber meinte Conan damit, dass er den Typ anfangs nicht bemerkt hat oder ist gemeint, dass Conan nicht seine Präsenz gefühlt hat?

      Conan schaut ja ziemlich geschockt, also könnte es durchaus Sinn ergeben, wenn es Akai wäre. Wie Corab schon klar stellte, würde die Anwesenheit von Akai viele Fragen nach einem Grund aufwerfen. Möchte er Bourbon einfach nur ärgern, ihm extra viel Trinkgeld geben oder sagen, dass Scotch in Wirklichkeit Selbstmord begangen hat. Ich weiß nicht, was Akai mit der Aktion bezwecken würde.
      Ich hoffe also ebenfalls auf eine dritte Möglichkeit.


      Ein wenig enttäuscht bin ich ja, dass Conan nichts zu Heiji in Bezug zu Bourbon gesagt hat. Aber vielleicht fragt Heiji während den Ermittlungen Conan, wieso dieser Kellner so ein guter Detektiv ist. Und dann hoffe ich, dass Conan ihn einweiht.

      Corab schrieb:

      Hier gefährdet er vollkommen sinnlos nicht nur sich selbst, sondern auch Kir, die ein großes Risiko eingegangen ist, indem sie ihm vertraut hat.

      Warum? Bourbon ist ja eh ein Undercover-Agent und glaubt seit dem Rockmusiker-Fall (954-957) auch wieder, dass sich unter der Maske von Subaru Akai verbirgt, was er diesem auch mitteilt. Wenn Bourbon Kir bisher nicht verraten hat, dann wird es jetzt auch nicht tun.

      Abgesehen davon hoffe ich ebenfalls auf eine dritte Option neben Tstuomu und Shuichi. Mal sehen, wie viel wir noch über Gründe der Anwesenheit des Unbekannten erfahren.

      Corab schrieb:

      Übrigens bin ich mir recht sicher, dass auf Seite 6 ein Lovetroll aufgebaut werden soll. Es wird ja nicht gesagt, was Heiji mit seinem "heute ist ausgerechnet" meint und seiner Reaktion nach nehme ich nicht an, dass es um Freitag den 13. ging. Es gibt also noch einen anderen Grund warum es aus Heijis Sicht ein ungünstiger Termin ist.

      Für mich wirkte Heijis Reaktion eher so, als würde er nicht verstehen, warum Conan Freitag der 13 als ein ungünstiges Datum empfindet, weswegen Amuro es ihm ellenlang erklärt und Heiji wirkt jetzt während den Ausführungen nicht so, als hätte er davon vorher schonmal gehört (wobei es mir auch irgendwie merkwürdig vorkommt, dass ein Detektiv wie Heiji noch nichts vom Aberglauben über Freitag den 13. gehört haben soll, aber so wirkte es auf mich).

      Absinth schrieb:

      Ein wenig enttäuscht bin ich ja, dass Conan nichts zu Heiji in Bezug zu Bourbon gesagt hat. Aber vielleicht fragt Heiji während den Ermittlungen Conan, wieso dieser Kellner so ein guter Detektiv ist. Und dann hoffe ich, dass Conan ihn einweiht.

      Oder er hatte Heiji in der Vergangenheit darüber mal off-screen informiert. Oder auch nicht. Man muss aber auch sagen, dass Conan jetzt in diesem Kapitel nicht unbedingt viel Zeit hatte, um Heiji mal in aller Ruhe die Umstände von Bourbon zu erklären, sie waren ja erst sehr kurz im Café als Bourbon sich mit seiner Freitag der 13. Erklärung ins Gespräch eingemischt hat.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Serinox“ ()

      Serinox schrieb:

      Wenn Bourbon Kir bisher nicht verraten hat, dann wird es jetzt auch nicht tun.
      Ist das nicht eher so ein Detektiv-Ding, wo er sich absolut sicher sein muss, bevor er irgendwas enthüllt? Gerade in diesem Fall ist das ja wichtig, weil er sonst einen Unschuldigen ans Messer liefern könnte. In Scarlet wollte er ihn jedenfalls der BO ausliefern* (bzw. glaubt Shuichi das, was für die Bewertung seines Verhaltens ja der relevante Aspekt ist) und ich kann mich nicht daran erinnern, dass sich dieser Sachverhalt grundlegend geändert hätte.

      Serinox schrieb:

      Für mich wirkte Heijis Reaktion eher so, als würde er nicht verstehen, warum Conan Freitag der 13 als ein ungünstiges Datum empfindet
      Dass es so wirkt, als würde Heiji an Freitag dem 13. nichts Merkwürdiges empfinden, sehe ich ja genauso. Aber genau das ist ja mein Punkt: Wir haben ja diese Seite, wo Heiji auf sein Handy guckt und sagt: "Ausgerechnet heute ist..." Aber alles danach deutet eben an, dass er damit nicht Freitag den 13. meinte, also ist der Tag noch aus irgendeinem anderen Grund ungünstig für ein Liebesgeständnis.

      * apropos, da ich das extra nochmal nachgeguckt habe: Zu der Waffe Kusudas, die in dem Chapter erwähnt wird, kam auch nichts mehr, oder?
      Hier sind die Spoiler-Bilder zu 982. Wenn mich meine äußerst limitierten Japanisch-Kenntnisse nicht täuschen, stellt sich der Unbekannte Takagi in diesem Kapitel als "Shinichi Wada" vor ("私は 和田進一..." - "Ich bin/Mein Name ist Shinichi Wada...). Shinichi ist in diesem Fall anders geschrieben als bei Shinichi Kudo, mit dem Kanji für "Fortschritt" anstatt mit dem für "Neu". Was aber gleich geschrieben ist, ist der Nachname, denn "Wada" mit identischen Kanji ist auch der Nachname von Hina Wada, einer Karatekämpferin und Freundin von Ran von der Haido-Oberschule, die vorher in Kapitel 942-944 vorgekommen ist (und welche jetzt auch in Episode ONE als Rans Gegnerin beim Karateturnier vor Tropical Land vorkommen wird). Außerdem ist er wohl laut eigener Aussage so eine Art Krankenpfleger bzw. "medizinisches Personal".

      Danach eine Woche Pause weil keine Sunday erscheint, danach Kapitel 983 (vermutlich bereits die Fallauflösung) und dann noch eine Woche Pause weil erneut keine Sunday erscheint. Also:
      14. Dezember: Kapitel 982 (Shonen Sunday #3-4/2017)
      21. Dezember: Magazin-Pause
      28. Dezember: Kapitel 983 (Shonen Sunday #5-6/2017)
      04. Januar: Magazin-Pause
      11. Januar: evtl. Kapitel 984 (Shonen Sunday #7/2017)



      ~~
      Hmm, auf DCTP hatte schonmal jemand erwähnt, dass der Unbekannte ein bisschen wie Yuuya Kazami, Amuros Kollege bei der Sicherheitspolizei in Film 20, aussieht. In 981 hatte ich den Eindruck noch nicht, aber hier wirkt der Unbekannte schon deutlich mehr wie Kazami.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „Serinox“ ()

      Danke für die Bilder und Beschreibungen.

      Zur Händigkeitsdebatte zuvor: Bei dem vierten Bild hält Mr. ????/"Wada" (?) das Smartphone wieder in der linken Hand, allerdings diesmal vermutlich einfach nur, um sein Ohrknöpfchen wieder zu fixieren. Auf dem übernächsten Bild hält er es dann in seiner Rechten, daher bin ich mir bezüglich seiner Linkshändigkeit doch nicht mehr so sicher wie zuvor, da wir hier eventuell keine Erklärung wie den Tee haben, der eine Nutzung der nicht-dominanten Hand erforderlich machte.
      Ich frage mich vor allem, was Mr. Nobody da mit seinem Handy die ganze Zeit über hört. Es scheint ja ziemlich wichtig zu sein, wenn er den Kopfhörer die ganze Zeit über, selbst nachdem vor seinen Augen gerade ein Mord verübt wurde, dran lässt und das Handy kaum aus der Hand gibt. Die Sportnachrichten im Radio werden's wohl kaum sein.
      Um wen es sich dabei handelt dürfte interessant sein und ich bin gespannt, ob wir die Auflösung schon in diesem Fall bekommen. Jedenfalls ist eine gewisse Ähnlichkeit zu den Akais vorhanden, aber vor allem in 2. Kapitel zu dem Fall, sind da doch einige Unterschiede zu erkennen, weshalb es wohl weder Akai Jr. noch Senior sein dürfte. Auf mich wirkt es auch, als hätte er ziemlich lockige Haare.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „pinki“ ()