Kapitel 981 - 983

      Kapitel 981 - 983

      Wir haben zwar bisher nur die Textspoiler zu 980 und nicht einmal das gesamte Kapitel, trotzdem verraten die Textspoiler schonmal etwas wichtiges für die Handlung des nächsten Falles:

      Spimer schrieb:

      Side-note: "1st Division Superintendent Kuroda and the cook Wakita are very suspicious!? Next issue: What! The two dark-skinned detectives appear together...!!"

      Wie Gosho schon im Singapur Q&A angedeutet hat, bekommen wir jetzt also einen Fall, in dem Heiji und Bourbon gemeinsam auftreten und wohl auch ermitteln werden. Vielleicht ist dies der Punkt, an dem Heiji wieder mehr in den BO-Mainplot integriert wird, nachdem er während des Bourbon-Arcs fast komplett davon ausgeschlossen war. Bisher hat Conan im Kamaitachi-Fall befunden, dass er noch nicht genug Informationen über Rum habe, als dass er Heiji hätte einbeziehen können, aber die Lage hat sich ja inzwischen grundlegend verändert. Jedenfalls ist ein Auftreten von Heiji außerhalb der üblichen Ran-Conan-Kazuha-Kogoro Dynamik inzwischen selten geworden und mMn vielversprechend.
      Und wie das vielversprechend klingt! Eigentlich braucht das Machtgefüge DCs keinen Heiji, da eh schon viel zu viele kluge Detektive auf der guten Seite sind, aber als Heiji-Fan ist mir das ersteinmal egal xD
      Außerdem ja, dieses ewige Kazuha-Ding nervt schon ziemlich. Und das Treffen zweier starker Charaktäre, die eigentlich wenig Überschneidungspunkte haben, hat immer etwas Crossover-mäßiges. So, DC und Marvel-mäßig, wobei andererseits genau diese Crossover mir die Lust am amerikanischen Mainstream-Comic verdorben haben...
      Let the bullets rain.
      Das wird ein interessanter Fall.
      Bin ja gespannt, ob Conan Heiji einweiht, wenn er nach Amuro fragt. Heiji müsste bezüglich BO bei einige Dingen auf den neusten Stand gebracht werden: Kir, Akai bzw. Subaru, Sera & Mary, Bourbon und Rum. Aber ich hoffe sehr, dass Heiji wieder in den Mainplot eingebaut wird und daher dieser Fall nichts mit HeijixKazuha zu tun an.

      Eine hoch brisante Konstellation wäre ja, wenn sich Heiji (bevor er über Bourbon aufgeklärt wird) Conan wie üblich mit Kudo anspricht :D. Vielleicht treffen sich die beiden im Poirot, Bourbon ist auch anwesend und hört dies. Amuro könnte dann Shinichi=Conan deduzieren und falls Amuro je Ai zu Gesicht bekommt, könnte das Shiho wieder ins Visier der Organisation bringen.

      Heiji schrieb:

      Außerdem ja, dieses ewige Kazuha-Ding nervt schon ziemlich.

      Finde es ja ein bisschen naiv davon auszugehen, dass Kazuha in dem Fall nicht auftritt, wenn die beiden im April 'nen Film zusammen kriegen, die letzten ~5 Heijifälle "Liebesgeständnisse" waren und irgendwann in naher Zukunft mal diese Momiji auftauchen muss. Wobei ich's natürlich auch gut fände, wenn die olle daheim bleibt.

      Absinth schrieb:

      Aber ich hoffe sehr, dass Heiji wieder in den Mainplot eingebaut wird und daher dieser Fall nichts mit HeijixKazuha zu tun an.

      Hmm hoffe ich eigentlich nicht. Ich hoffe eher, dass das so eine "Ich erzähl dir gerne immer mal was, und hol mir 'nen Tipp von dir ab, aber sonst hälst du dich raus"-Beziehung bleibt.
      Conans Alleingänge sind zwar stupid as hell. Aber irgendwie wäre es halt auch öde, wenn die beide die BO zu zweit hoch nehmen. Vorallem weil Conans Team schon genug Brains hat.
      Und man darf nicht vergessen: Conan hält seinen Vater aus dem Fall raus, einfach nur weil er Bock drauf hat.
      Yusaku hat mehr Brain, bessere Connections und geringeres Gefährdungspotential (gewissermaßen. Seinen Vater mit reinzuziehen wäre irgendwo verständlicher, der stirbt eh, wenn Shinichi auffliegt. Heiji jedoch ist einfach eine Person, die bisher nichts mit der Sache zu tun hat und wenn Conan ihn mit reinzieht, gefährdet er zusätzlich dann noch halb Osaka.
      Also ich sehe für Conan einfach keinen Grund, Heiji in den Mainplot einzuziehen (außer wenn nötig, wie im Vermouth-Arc-Finale), wenn er seinen Vater nichtmal dabei haben will (außer wenn nötig, wie im Bourbon-Arc-Finale).

      Also ich stehe dem neuen Kapitel sehr positiv gegenüber. Ungeachtet davon, ob jetzt Heijis Lovestory Fortschritte macht, interessiert mich, wie sein erste Aufeinandertreffen mit Bourbon verläuft. Das bietet das Potenzial für eine interessante Entwicklung der Charakterdynamiken.

      Dass Shinichi nicht stattdessen mit seinem Vater zusammenarbeitet ist natürlich ziemlich dämlich. Ich verstehe zwar Goshos Entscheidung, dass in einem Manga für Jugendliche die Helden auch jugendlich sein sollten, aber hätte er dann Yusaku nicht einfach weniger overpowered, schwerer zu erreichen oder zu einem von den Bösen machen können?
      Es ist nachvollziehbar, dass Conan Heiji nicht einbeziehen möchte. Würde Conan aber je von der Organisation geschnappt werden, wäre das aber auch wohl der Tod von Heiji. Die Organisation ist so gründlich bei ihrer Beseitigung von Feinden, dass wohl alle in Conans Nähe sterben müssten. Die BO würde alle Menschen, die mit Conan/Shinichi in Kontakt waren, ausforschen.
      Das macht ja das Argument von Conan, Ran nichts zu erzählen, um sie nicht in Gefahr zu bringen, so schwach.

      Könnte es nicht sein, dass Gosho uns mit dem Hinweis "dark-skinned detectives" auf die falsche Fährte führt und es sich darum um Heiji und Kansuke bzw. Amuro und Kansuke handelt??? =O :D

      Absinth schrieb:

      Könnte es nicht sein, dass Gosho uns mit dem Hinweis "dark-skinned detectives" auf die falsche Fährte führt und es sich darum um Heiji und Kansuke bzw. Amuro und Kansuke handelt???

      Ne, kann es nicht, da in der Side-Note (die übrigens von den Redakteuren geschrieben werden und nicht von Gosho, aber den Inhalt kennen sie natürlich) das Wort für Detective im Sinne von Privatdetektiv (Tantei) benutzt wird und nicht das Wort für den Dienstgrad Detective bei der Polizei (Keiji). Zudem ist Kansuke auch kein Detective mehr, sondern ein Inspector (Keibu) ;) :D

      Serinox schrieb:


      Ne, kann es nicht, da in der Side-Note (die übrigens von den Redakteuren geschrieben werden und nicht von Gosho, aber den Inhalt kennen sie natürlich) das Wort für Detective im Sinne von Privatdetektiv (Tantei) benutzt wird und nicht das Wort für den Dienstgrad Detective bei der Polizei (Keiji). Zudem ist Kansuke auch kein Detective mehr, sondern ein Inspector (Keibu) ;) :D


      Danke für die Klarstellung :D
      Dann freuen wir uns auf die gemeinsamen Ermittlungen von Conan, Heiji und Bourbon!
      In einem anderen Forum (dctp oder dcworld) behauptete ein User, dass Gosho in einem Iview vor kurzer Zeit angekündigt haben soll,
      dass das "Geheimnis" hinter Bourbons dunkler Haut gelüftet werden soll. Angeblich auch unter Bezugnahme auf die dunkle Haut von Heiji.

      Inwiefern das alles zutrifft, weiß ich nicht, allerdings deutet die explizite Erwähnung von "dark skinned detectives" doch stark darauf hin,
      dass an der Aussage was dran ist.

      Bin da mal sehr gespannt... und bitte keine Verwandschaft.
      Naja wenn da was dran ist, was ich nicht glaube (also ich glaube nicht, dass Gosho in dem Zusammenhang Heiji erwähnt hat), dann kann das auch einfach auf die Herkunft anspielen. Muss ja nicht jeder aus Japan mit dunkler Haut verwandt sein.
      Der wird einfach aus der selben Fischergegend kommen, aus der Heijis Vater kommt (wo auch immer der herkommt).
      Verwandtschaft wäre hier nun wirklich das dümmste was Aoyama bringen könnte.

      Ja Gosho hat sich mal tatsächlich dazu geäußert, beim Let's Talk Day 2014:
      Q: Amuro-san’s white hair… is that dyed?
      A: Aah. Rather than white it’s brown. I can’t answer this. His dark skin too, there is a profound meaning behind it. (laughs)

      In einem zusammenfassendem Transkript stand in der Übersetzung zudem der Satz:
      There will be description of Amuro's childhood, true meaning of Amuro's dark skin, a secret which something Amuro not good in.

      Joa, war wie gesagt Anfang 2014. Allerdings war da kein Bezug auf Heiji soweit ich sehen kann. Jedenfalls nicht im Bezug zur Story, sondern nur im Bezug auf das Zeichnen:
      In einer allgemeinen Beschreibung von Bourbon:
      First character with dark skin and blond hair. A long time ago there was the character Jewel in Yaiba though. The cutting and adjusting of the frames was difficult because of the white hair but digital drawing makes it easier.

      Und im Super Digest Book 80+ von 2015:
      Q59: I like dark-skinned people. I really want Hattōri Heiji, Kyōgoku Makoto, and Amuro Tōru to appear together in the manga. If applying the tone is troublesome, you could just make two of them appear at the same time. Please, Aoyama-sensei!
      A: Now, with computer painting, applying the tone is easy; but drawing them is bothersome, so… (laugh)

      Vielleicht hat der Poster auf DCTP einfach diese verschiedenen Interview-Antworten zum Thema dunkle Haut vermengt und da fälschlicherweise einen Bezug zwischen Heiji und Amuro storytechnisch hergestellt.

      Gosho hat im Q&A des Super Digest Book 80+ außerdem noch gesagt:
      Q38: Was Amuro blond when he was born? Is he half-blooded?
      A: Maybe (laugh)

      Naja, naja. Vielleicht ist Amuro also zur Hälfte etwas anderes als Japaner, vielleicht auch nicht. Ich glaube eigentlich eher nicht, dass das jetzt in diesem Fall ein Thema sein wird. Wenn Gosho irgendwann in Zukunft mal mehr über Elena schreibt, wie er es im Singapur Q&A erwähnt hat, dann würde ich da eher Informationen zu Amuros Hintergründen vermuten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Serinox“ ()

      Spoilerbilder für 981 sind da und ... ich find sie ziemlich geil tbh.


      Der Typ mit "????" in der Namensbox ist natürlich am interessantesten. Sieht für mich auf den ersten Blick aus wie Shuichi (in Verkleidung im Bezug auf Haare und Augen natürlich), aber es wäre irgendwie komisch, wenn er jetzt da im Cafe Poirot in noch einer Verkleidung rumhängen würde. Und der Typ hat einen Kopfhörer von seinem Smartphone im Ohr, vorgeblich bestimmt um Radio/eigene Musik zu hören, aber da steckt bestimmt mehr hinter.
      Bevor ich das Panel darunter mit der ?-Box sah, dachte ich erst der Mann sei Yusaku in Verkleidung. Die Augen sind aber schon sehr auffällig.
      Auch wenn das ein bisschen makber klingt, aber dass direkt vor ihren Augen ein Mord geschehen ist und Conan und Heiji sogar Blut in ihre Gesichter abkriegen, finde ich sehr gut.
      Bin gespannt, wie die Detektive miteinander agieren werden.

      Wirklich geile Spoiler-Bilder!

      Im ersten Moment dachte ich der "???"-Typ sei Tsotumu Akai. Aber das ergibt keinen Sinn. Und dass es Shuichi ist, würde auch keinen Sinn ergeben.
      Die Akai-Familie ist ja jetzt schon so klein, also wünscht sich doch jeder noch mehr Akais. :D

      Und es überrascht mich nicht, dass der Fall im Café Poirot stattfindet, war ja irgendwie abzusehen.
      Bin gespannt auf die Übersetzung!
      Na das ist ja wirklich mal interessant.
      Dass der Mord direkt vor Conans und Heijis Augen stattfindet, obwohl es ein Angriff mit einem Messer ist, finde ich super. Sieht wohl so aus, als würde es darauf hinauslaufen, dass da kurz das Licht aus ist. Irgendwie total komisch, wenn plötzlich Opfer und Täter bei DC anfangen jünger zu sein, als man selbst.
      Dass der ???-Mann Tsotumo Akai ist, wäre schon ein wenig hart obvious, zwei Fälle nachdem man von ihm erfährt und direkt mit gezeigten Augen. Die Frisur erinnert mich ja ein wenig an Ethan Hondo, aber einen Reim kann ich mir bisher auch nicht darauf machen.

      Was eignet sich besser für den 50. Post als ein Chap mit Bourbon und Heiji?! Bei dem Line-Up KANN der Fall eigentlich nur geil werden :D

      Also rein optisch sieht Mr Afro-Look schon ziemlich nach Shuichi aus (Conan sieht in dem Panel auch ein wenig überrascht bis schockiert aus - so nach dem Motto: "WTF?! Was machst du denn hier?!") Wäre für meinen Geschmack ein wenig Character-Overload, aber darüber würde ich jetzt mal hinwegsehen ;)

      Dass Conan und Heiji live am Tatort mit Blut bespritzt werden, ist wiederum sehr interessant. Trotz Detektiv-Aufmarsch deluxe (Heiji, Bourbon, Conan...) eiskalt einen Mord begehen - entweder wusste der Täter es nicht oder er hat ganz schön Eier in der Hose :D

      Freue mich richtig auf neue Infos *sabber*

      THE DEFENDING CHAMP IS READY
      GANBARE YUZURU!! :thumbsup:
      Meine ersten Gedanken gingen auch in Richtung Tsutomu Akai oder Yusaku, wobei Yusaku natürlich eigentlich keinen Sinn macht, da Conan ihn erkennen würde. An einen Akai-Bezug glaube ich aber schon. Der Typ zählt nämlich alle möglichen Unglücksfälle auf, die an einem Freitag dem 13. passiert sind - und dieses Datum ist ja auch das Datum von Shuichis "Tod". Damals stand das als Handlungselement recht prominent im Vordergrund, also halte ich ein Callback nicht für einen Zufall. Aber mal gucken, was daraus noch wird.

      Und dass der Mord cool ist, haben ja auch schon genug Leute gesagt. :D
      Ist übrigens zumindest nicht uninteressant, dass die Person den Tee mit rechts trinkt. Würde ja an sich so erstmal auf einen Rechtshänder hinweisen.
      Auf der anderen Seite hat er aber das Handy links liegen, und trinkt möglicherweise nur mit rechts, damit er das Handy bedienen kann. In dem Fall würde ich es nämlich genauso machen (Handy rechts und Tee links, weil Tee trinken einfach ist, als am Handy zu tippen).
      Also sieht das ganze eigentlich auf den ersten Blick für mich wie ein Linkshänder aus.
      Andererseits steht die Kanne auch rechts. Die hätte ich wiederrum als Rechtshänder links stehen, weil eine Kanne ja doch ein Stück schwerer ist. Hmm knifflig.
      Aber naja unterm Strich auch nurmal ein kurzer Händigkeitsbrainstorm. Selbst wenn er Linkshänder ist, hat das ja nichts zu bedeuten. Linkshändigkeit wird ja nicht vererbt (nicht nachweislich zumindest glaub ich, und wenn doch, dann nicht zu 100% also taugt es nicht zum theoretisieren :D)

      Kurzer Gedanke dazu, warum es Akai sein könnte:
      Akai will sich nicht als Okiya vor Amuro zeigen, da er nicht noch mehr Aufmerksamkeit auf den Charakter ziehen will. Dafür spräche der voluminöse Schal, der hier einen Stimmenverzerrer verstecken könnte. Dann noch halt unter Umständen die Tatsache, dass das Handy links liegt. Außerdem hat Tsutomu Akai da einfach nichts zu suchen.

      Zuerst einmal sehr schöne Spoilerbilder, ich bin ebenfalls schon einmal auf mehr Infos über den Fall gespannt.

      Ich warte ja schon auf die Leute, welche die bisherigen drei Kandidaten für RUM nun sofort als Red Herring abstempeln und in Mr. ???? den wahren RUM sehen, weil prägnante Wimpern (feminin), dieser Hut (alt) und halt junger Mann oder irgendwas in der Richtung. :D Ob es nun tatsächlich so wäre oder nicht.

      Allerdings liebäugele ich mit der Idee von @TheDetective, denn die klingt alles in allem ziemlich schlüssig und Akai hätte durchaus Grund, nicht unbedingt als Okiya dort erscheinen zu wollen. (Gut, im Bell Tree Express ist er gleich einmal mehr oder weniger als er selbst aufgetaucht für einen kurzen Moment, aber ich nehme das einfach mal raus, da Gosho ihn in dem Moment wohl einfach nur als badass darstellen wollte, auch wenn es da ein wenig auf Kosten der Logik ging. XD) Zumal gerade ein Afro so die fixe Klischeeperücke schlechthin wäre und eventuell gerade deswegen schon "Perücke!" schreien könnte.
      Bezüglich TDs Händigkeitsüberlegung: Ich kann als linkshändige Person auch bestätigend sagen, dass ich es genauso machen würde wie er, wenn ich darüber nachdenke - ich hab zwar kein Smartphone und hab erst recht noch nie eines simultan zum Teetrinken bedient, aber ich würde wohl definitiv den Tee (samt Kanne) rechterhand stehen haben und das Handy mit der linken Hand nutzen; einfach, weil es mir (persönlich) wesentlich schwerer fiele, das Handy mit der rechten Hand zu bedienen. Allerdings sind Händigkeiten und persönliche Vorzüge in der Realität etwas komplexer als in DC, daher möchte ich mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, aber ich hätte Mr. ???? somit auch spontan eher als Linkshänder eingeschätzt.

      Von der Idee, dass Tsutomu Akai dort sitzt, halte ich subjektiv ebenfalls nicht viel. Ich wäre zwar nicht begeistert davon, wenn er noch lebt (Andeutungen gab es mit seinem ominösen Verschwinden ja bereits), stören würde es mich jedoch auch nur bedingt - aber dass er dann so schnell im Café Poirot säße und aussieht wie ein jüngeres Selbst, verkleidet oder nicht, wäre schon etwas übertrieben.