Kapitel 978 - 980

      Das erste, was mir bei den Spoilerbildern einfiel, war: was für ein Scheißzeitpunkt, um mit dem nachholen der Serie anzufangen. :')

      Aber mal davon abgesehen, dass es auf das klischeehafte Drei-Verdächtigen-Schema hinausläuft, hoffe ich einfach, dass das ganze zumindest in sich geschlossen eine gewisse Spannung aufbauen kann. Man hofft ja schließlich immer. ~

      TheDetective schrieb:


      ]Muss nicht sein. Habe im Rum-Thread die Vermutung aufgestellt, dass Rumi diesen Namen als Köder benutzt, da er ja ein offensichtliches Anagramm auf Asaka Rum ist. Wäre also genauso gut möglich, dass Kuroda und Wakita einfach mit dem Rum-Fall zusammenhängen (oder darüber bescheid wissen) und hier den Köder durchschauen oder anbeißen.


      Ah ja, natürlich. Das ist auch eine Möglichkeit. Der Name kann ja wohl kaum ein Zufall sein. Entweder sie versucht damit wirklich einen Köder auszuwerfen und Wakasa Rumi ist ihr wirklicher Name. Das bedeutet aber womöglich, dass die Todesnachricht von Kohji vielleicht auf Rumi hindeutet!?
      Was für geile Spoiler!

      Kuroda sagt: "'Die heldenhafte Grunschullehrerin Wakasa Rumi...' ?"

      und Wakita sagt: "Ohhh... Die ist ziemlich schlagfertig."

      Außerdem scheint es, als würde sich meine Überlegung am Anfang, dass man spiegelbildliche Zeichen nicht klar einer Handschrift zuordnen kann, bewahrheiten können.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Corab“ ()

      Mmh, nachdem ich vor kurzem noch selbst die Parallelen zum Bourbon-Arc verteidigt habe, finde ich das jetzt selbst etwas zu Okiya/Sera/Amuro-mäßig.

      Naja, damit kommen wohl wahrscheinlich nicht noch mehr Kandidaten hinzu weshalb ich Kuroda schon fast bestätigt sehe.
      Let the bullets rain.
      Das 3-Verdächtigen-Schema scheint sich auch in diesem Arc zu bewahrheiten.
      Aber noch sollte man vorsichtig sein. Gerade jetzt können weitere unscheinbare Nebenfiguren eingeführt werden, während alle
      auf "die 3" schauen. Traue Gosho daher auch einfach einen riesigen Bluff mit den Dreien zu und am Ende ist es eine alte oder noch einzuführende Nebenfigur.
      Irgendwie traue ich dem Braten nicht...

      Ansonsten würde meine Wahl auf Wakita fallen.
      Um nochmal kurz auf die Übersetzung zurück zu kommen...

      [Nice work, Elementary School Teacher…]

      [Wakasa…]

      [Rumi, huh…]

      W: Heeh….

      W: This one’s…*

      TN: Wakita uses koitsu, gender-neutral, maybe it’s a trick and he speaks about Conan.
      W: A really quick-witted…

      TN: Moreover, he uses the expression for Ikkyu-san.

      [Kuroda
      from the First Division and Cook Wakita both glare suspiciously?! Next
      issue, dark-skinned detectives will act together?!]

      Da bin ich mal gespannt, auf wen sich Wakita jetzt wirklich bezieht. Ich mein, wenn Gosho droppen will, dass es um Conan geht, sollte er ja eigentlich Conan zeigen, aber nur Rumi ist auf dem Foto abgebildet. Klar kann Conan im Text erwähnt worden sein, erscheint aber eher unwahrscheinlich, so, wie sich alle um Rumi reißen. Da wird höchstens die Grundschule noch erwähnt.
      ~Don't assume your dreams are just fantasy.

      If you can imagine a world, believe in it...and dive in.~
      Hier ist übrigens die komplette Dialogübersetzung von 980: yesyunniechan.tumblr.com/post/…e-980-japanese-to-english

      Alja schrieb:

      Da bin ich mal gespannt, auf wen sich Wakita jetzt wirklich bezieht. Ich mein, wenn Gosho droppen will, dass es um Conan geht, sollte er ja eigentlich Conan zeigen, aber nur Rumi ist auf dem Foto abgebildet. Klar kann Conan im Text erwähnt worden sein, erscheint aber eher unwahrscheinlich, so, wie sich alle um Rumi reißen. Da wird höchstens die Grundschule noch erwähnt.

      Einerseits ja, allerdings wurde auch schon an anderer Stelle angemerkt, dass Kuroda Internetnews liest, welche meistens mit einem Bild auskommen (welches wir auf seinem Handy sehen), während Wakita Zeitung liest, wo potenziell Fotos mit Conan im Hintergrund drin sein können (den Inhalt des Zeitungsartikels sehen wir nicht).

      Allerdings fänd ich Conan als gemeinte Person hier fast schon wieder zu offensichtlich. Wenn Gosho durch vage Formulierungen Bezüge herstellt, entpuppen sich diese meist als falsche Fährten und wenn Wakita hier wirklich sogar eine Phrase über die Rolle, welche Conan im Theater spielt, benutzt, dann deutet das mMn viel zu stark auf Conan, als dass am Ende wirklich er gemeint ist. Vielleicht meint auch Wakita hier tatsächlich Rumi.
      Um nochmal auf dieses Thema zurückzukommen, diese Kapitel wurden jetzt im Anime umgesetzt. Im Manga war und ist die letzte Szene mit Wakita unklar: wir sehen den Inhalt der Zeitung nicht und wissen daher nicht, worüber er liest und sein Satz ist auf Japanisch mal wieder so vage, dass er über Conan oder Rumi reden könnte, wobei wir natürlich dadurch, dass Kuroda explizit nur ein paar Panels davor über Rumi im Internet liest, dazu geleitet werden zu denken, dass Wakita über Rumi liest. Stimmt das aber? Weiß vermutlich nur Gosho... zumindestens im Manga, denn der Anime legt sich fest und zeigt einfach direkt, dass Wakita auch über Rumi in der Zeitung liest.




      Tja... wissen die Anime-Produzenten mehr und haben Gosho gefragt, oder haben wir hier den größten Anime-Plot-Fehler seit der Darstellung von Scar Akai während des Banküberfalls? Wir werden sehen :D