Kapitel 958 - 962

      Heiji schrieb:

      sondern jetzt in den 90er Bänden bringt Aoyama auf einmal Kazuhas Rivalin? Also nix mit Heijis Geständnis... Und es gibt echt noch Leute die meinen, der ganze Spaß hier endet mit Band 100?
      Na ja, ich finde Spürnases Idee eigentlich ganz plausibel: ein weiterer Love Interest, der Heiji den Schubs in die richtige Richtung gibt. Wenn Gosho jetzt ernsthaft ein echtes Love Triangle erzeugen will, müsste er ziemlich am Rad drehen. Denn wie soll bei einem Pärchen wie Heiji und Kazuha, das eindeutig das Endgame ist, irgendeine Form von Spannung aufkommen? Wenn Gosho nicht komplett übergeschnappt ist (natürlich nicht auszuschließen), dann dürfte der neue Charakter den Plot nicht strecken, sondern eher als Katalysator funktionieren.

      TheDetective schrieb:

      Conan ist halt nur auf einem gänzlich anderen Level als sie.
      Wobei Conan halt auch den Vorteil hat, dass die Verdächtigen immer so ein ultrakrasses Mitteilungsbedürfnis haben und ihm oft bereits vor dem Mord extrem viel Exposition mitgeben.

      Spürnase schrieb:

      Folgender Vorschlag, diese "Rivalin" - vermutlich wird es sich Gosho typisch um ein Missverständnis handeln - zwingt Heiji dazu Farbe zu bekennen, wozu er jetzt noch nicht gekommen ist. Das kann man in einem längeren Fall, vielleicht ja mal wieder in Osaka, abhandeln.
      Aber das dehnt den Plot jetzt nur noch weiter und weiter. Was ich so von den Spoilern mitbekommen habe, roch der Fall ja schon gehörig nach "Confession". Das kam jetzt nicht. Das wird wieder vertagt. Und dann haben wir auch noch eine neue Figur. Ich glaube ja nicht, dass Aoyama jetzt unbedingt ein großes Trara um Heiji x Kazuha macht mit einem Liebesdreieck und allem drum und dran, aber ich denke schon, dass wir mind. einen vollwertigen Vorstellungsfall mit ihr kriegen und das ganze Confessiondrama mind. noch 2 Heiji Fälle entfernt ist. Das schlägt halt auf die Kapitelanzahl. Deshalb finde ich ein Ende bei Band 100 auch so unglaublich utopisch.
      Let the bullets rain.
      Also meine Rechnung dazu ist folgende: Wenn wir von etwa 40 Kapiteln erscheinenden Kapiteln pro Jahr ausgehen, würden die Kapitel für Band 100 (bei weiterhin 11 Kapiteln pro Band wären das maximal Kapitel 1069) etwa Mitte 2019 erreicht sein. Das bedeutet, dass wir also noch zumindest zwei komplette Jahresdurchläufe zu sehen bekommen würden, mit wahrscheinlich zumindest 2 großen Heiji-Fällen. Damit wäre also sogar noch für einen Vortsellungsfall Platz. Ob es dann 2019 noch zu einem dritten großen Heiji-Fall kommen würde, muss offen bleiben, aber Gosho ist ja nicht sklavisch auf einen Auftritt von Heiji pro Jahr festgelegt, gerade wenn sich dieser Plot seinem Ende nähert.
      Ich hatte das ja an anderer Stelle mal grob durchgerechnet, es würde mit 100 Bänden hinkommen, und die Tatsache, dass Heiji in diesem Fall Kazuha seine Gefühle gestehen wollte, bzw. mit der Rivalin jetzt ein Katalysator für die Beziehung auftauchen wird, sind mEn eindeutige Zeichen, dass dieser Love-Plot nun auf sein Ende zusteuern soll.
      Hard things are hard.
      Nachdem Momiji nun auch in Bildspoilern zu sehen war, stellt sich die Frage: Wieso sieht sie sich als Heijis künftige Ehefrau? Mein erster Gedanke war ja an eine arrangierte Ehe, aber da sich Heizo und Kazuhas Vater gut verstehen und die Beziehung ihrer Kinder unterstützen, wirkt das eher unwahrscheinlich. Vielleicht ist sie ein krasses Fangirl, das sich irgendwelchen Delusions hingibt? Oder Heiji hat ihr das als Kind versprochen, so wie Goku mit Chichi bei Dragon Ball? Wäre allerdings beides nicht unbedingt die Art Arc, die ich gerne sehen würde... Vielleicht liegt aber auch eine Verwechslung vor, wie bei Sato und Shiratori. Würde passen, wenn Momiji nur KazuhaxHeiji voranbringen soll. Dann könnte Gosho einfach die Verwechslung auflösen und sich so des Love Triangles entledigen.