Kapitel 951-953

      Gefällt mir garnicht das Kapitel. Das mit der Mutter war abzusehen, aber ist halt nach wie vor total unnötig. Wenn es stimmt, dass Rum nur eine Person ist und die Confirmation stimmt, dass es sich um eine Frau handelt, wäre damit auch Kuroda raus und das mit Gin gefällt mir auch nicht, denn das wird wieder seinen Charakter ficken, es wäre nämlich lange überfällig, dass er was gegen Kogoro macht und jetzt, wo er selbst wieder auf die Idee kommt, wäre es halt echt schwach, wenn er nichts unternimmt. Und ich denke mal nicht, dass er jetzt einfach Kogoro killt^^

      DC ist gerade echt so 'ne Achterbahn. Den letzten Fall mit Okiya und das Aufziehen des RUM-Falls über Asaka fand ich super und jetzt wieder so ein Tief. Irgendwie ist der Shuichi/Rum-Plot gerade recht cool und alles mit Sera, MG und Haneda Kacke. Hoffentlich kackt der Rum-Plot jetzt nicht auch noch ab, es gibt nämlich imo gerade eigentlich keinen guten weiblichen Charakter für die Rolle. Wenn es echt so kommt, muss man wohl drauf hoffen, dass Rum ein neuer Charakter ist. Hoffe aber, dass diese ganze Hotta-Sache nur als Prolog dient, um zu erklären, warum Kuroda als Rum von manchen als weiblicher Charakter interpretiert wurde.

      Lol, Gin merkt SCHON WIEDER Moris Verwurzelung in BO-Aktivitäten und wird SCHON WIEDER nichts unternehmen. Unglaublich, wenn Aoyama schon leider nicht Mori töten will, dann soll er endlich aufhören Situationen zu schaffen, wo er Gin auffällt! So wie es jetzt ist, ist jegliche Handlung nicht konform zu Gins Charakter, falls er jetzt nicht sofort im nächsten Kapitel mit ein paar Lötkolben und Daumenzangen Mori besucht. Alles außer "jetzt reicht's mir, ich folter ihm alle Infos raus!" ist eigentlich nicht tragbar. Das wird aber nicht passieren und die ach so skrupellose BO verliert ihre Gefährlichkeit und der Leser den Willen sie Ernst zu nehmen.
      Let the bullets rain.
      Es kommt mir ein wenig so vor, als ob Gosho hier einen Red Hering aufziehen, bzw. Mary als Rum-Kandidatin aufbauen möchte. Der Knackpunkt ist wohl im Moment, dass Asaka wohl eine Frau ist, was natürlich nicht zum bisherigen Schema passt, aber nur, wenn Asaka auch Rum ist. Vielleicht bricht Gosho ja mal sein Schema F und lässt Conan eine falsche Schlussfolgerung, zumindest fürs erste ziehen.
      MEn muss das alles nicht gegen Kuroda sprechen. Im Gegenteil, Gins Kommentar kann man auch durchaus auf Kuroda beziehen, sowie dies ja auch schon beim letzten Fall möglich war, für den Fall, dass Rum die Internetseite über Koji Haneda erstellt hat. Das ist natürlich rein spekulativ, aber immerhin, Gin scheint genau zu wissen, wo sich Rum gerade befindet, bzw. was er macht und dann vermutlich auch wie er aussieht.
      Das Gin womöglich auch einem erneuten Verdacht gegen Kogoro nicht nachgeht, muss seinen Charakter nicht abwerten, zumal er eine andere offizielle Aufgabe hat. Wir kennen Rums Mission nach wie vor nicht, weshalb auch die Möglichkeit bleibt, dass dieser in Kogoros Umfeld ermittelt.
      Hard things are hard.
      Der Kerl hat einen einfachen Oberschüler gekillt (er kannte und kennt Shinichi nicht als Detektiv), nur, weil er eine Geldübergabe beobachtet hat. Die hätten dem einfach ordentlich eins überbraten können und ihm die Kamera wegnehmen, es gäbe keinen Beweis mehr und einem "einfachen" Schüler glaubt auch nicht unbedingt wer so ohne Beweise.

      Demnach fände ich es ebenfalls schwach, wenn jetzt nichts von Gin kommt.

      Mary fände ich selbst als red hering ziemlich schlecht, hieß es nicht, dass Rum aktiviert wurde? (Außer, ich bilde mir wieder Sachen ein, kann auch sein) Dann würde die doch sowieso rausfallen, wie soll die kleine denn aktiv werden? Dann noch mit ihrer Tochter am Rockzipfel (lol, das wär dann der Oberfight der Akais oder was?). Also ne, Shinichi kann das ja vielleicht denken, aber selbst ihm sollte es komisch erscheinen, dass einerseits bereits Papa Akai und Shuichi in irgendeiner Weise für Kouji und gegen die BO agiert haben, dann aber Mama Akai wegen ihres Geschlechts (und den 10 Jahren da?) in Frage kommt. Das wär mal ein krasser Interessenskonflikt

      (Sorry, wenn alles bisschen konfus klingt, bin etwas müde)
      ~ Kiss me once, Kiss me twice ~

      Alja schrieb:

      Der Kerl hat einen einfachen Oberschüler gekillt (er kannte und kennt Shinichi nicht als Detektiv), nur, weil er eine Geldübergabe beobachtet hat.

      Ob Gin mit dem Namen "Kudo" etwas im ersten Kapitel anfangen kann, wird nicht gezeigt, nur das Wodka auf den Namen reagiert. Aber selbst wenn Gin Shinichi nicht aus der Zeitung oder sonst wo her kannte, durch die Fallaufklärung Shinichis dürfte ihm wohl klar sein, dass er es nicht mit einem Amateur zu tun hat, zumal Megure sich auch erkennbar freute, dass Shinichi am Tatort zugegen ist. Damit kann Gin also schon plausibel davon ausgehen, dass die Polizei Shinichi Glauben schenken wird. Von daher passt der Gifteinsatz als "Vorsichtsmaßnahme" ins Bild. Das sich diese Vorsicht damit beisst, dass er Kogoro nicht hat exekutieren lassen, da stimme ich zu. Gosho liefert in Kirs Debütfall zwar eine Erklärung, aber so völlig überzeugt das nicht. Dennoch finde ich es schon erstaunlich, wenn Gin nun in diesem Kapitel erneut einen Verdacht äußert, wir nicht wissen was Rums Auftrag ist, bzw. wie es überhaupt weitergeht, wenn dann schon sein Charakter abgeschrieben wird.

      Shubaru sagt, dass sich "nun endlich die hohen Tiere die Ehre geben", bzw. das er den Codenamen während seiner aktiven Zeit gehört hat. Das klingt eher danach als ob Rum schon länger aktiv ist und nicht reaktiviert wurde.

      Ich finde sie als Red Hering auch nicht gut, bzw. glaube auch nicht, dass sie Rum ist. Aber es ist halt schon auffällig, dass sie über eine physische Stärke zu verfügen scheint, die man für Asaka auch vermuten kann und das Conan, obwohl er mithört wie Masumi sie "Mum" nennt, sich dann noch fragt wer sie sein könnte. Zuletzt impliziert Gosho Aussage, dass Masumi nichts von der BO weiß, dass mit dem "they" wohl nicht die Organisation gemeint gewesen sein kann. Dies wäre btw. eine falsche Fährte gewesen, die mir deutlich besser gefallen hätte, aber die hat Gosho sich ja selbst kaputt gemacht.
      Hard things are hard.

      Sherlock schrieb:

      Wenn dem so ist bleibt aber die frage wenn sie damit meint.

      TheDetective schrieb:

      Puzzle schrieb:

      c) Mit "them" ist nicht die BO gemeint, wobei ich dann spontan auch nicht wüsste, auf wen es sich alternativ beziehen mag.
      Es könnte in dem Kontext auch das FBI oder CIA gemeint sein. Denn scheinbar gibt es da ja auch Leute, die durchaus nicht uninteressiert an dem Fall sind.
      Und das würde bedeuten, dass MG nicht von FBI oder CIA gefunden werden will. Wer weiß warum.


      Ich sehe trotzdem noch die Möglichkeit das mit dem "they" die BO gemeint sein können

      Zuerst einmal muss man sich die Frage stellen warum das MG, wenn sie wirklich die Akai Mutter ist, so klein ist. Die einzige für mich logische Möglichkeit ist das sie durch das Gift geschrumpft worden ist. Und da die BO die einzigen sind die dieses Gift haben müsste das MG über ihre Existenz Bescheid wissen. Sie muss ihrer Tochter ja nicht unbedingt was davon erzählt haben oder sie hat ihr ein paar Lügen erzählt, dass würde erklären warum Sera nichts über die BO weiß.

      Als nächstes die Frage warum wurde ihr das Gift verabreicht. Hier sehe ich 2 Möglichkeiten. 1. Die BO hat es ihr gegeben oder 2. Sie hat es selbst eingenommen
      Der Grund für die erste Möglichkeit könnte sein das sie hinter etwas gekommen ist und sie deswegen ausgeschaltet werden sollte.
      Bei der 2. Möglichkeit denkt man zwar erst einmal das, dass etwas verrückt klingt aber wenn man das mit den Theorien 1. Das Elena Miyano und die Akai Mutter miteinander verwandt sein sollen und 2. Das das Gift welches Elena und Atsushi entwickelt haben sollte gar nicht tötet sondern hatte einen anderen Zweck, eben der Verjüngung bzw. des ewigen Lebens verbindet, dann könnte es sein das sie die Droge zur Verjüngung irgendwie gehabt hat und sich über ihrer Auswirkungen bewusst ist. Sie hat es dann eingenommen als sie von der BO in Bedrängnis kam um unter zu tauchen.

      Die Idee das sie mit "they" das FBI oder CIA meint finde ich nicht ganz überzeugend. Sie (MG) müsste doch Wissen das ihr Sohn FBI Agent war/ist und warum sollte sie dann unbedingt vermeiden wollen von eben diesen Leuten gefunden zu werden. Zudem hat sie ja Angst das "they" wegen den Fall um Kohji Haneda kommen könnten aber es wurde ja nicht gesagt das das FBI oder CIA in diesem Fall verwickelt waren warum sollte es sie also interessieren. Wir Wissen aber das RUM darin involviert war also die BO.

      Sherlock schrieb:

      Zudem hat sie ja Angst das "they" wegen den Fall um Kohji Haneda kommen könnten aber es wurde ja nicht gesagt das das FBI oder CIA in diesem Fall verwickelt waren warum sollte es sie also interessieren

      Naja, bei dem Fall kam auch Amanda Hughes ums Leben (beide ohne geklärte Todesursachen), welche nicht nur reich war, sondern angeblich auch Kontakte zum FBI und zur CIA hatte. Und selbst wenn sie die nicht hätte, wäre der Mord an einem japanischen Shogi-Star und einer wohlhabenden Investorin ohne geklärte Todesursache ein Fall der zumindestens das FBI interessieren dürfte.

      Spürnase schrieb:

      Gosho liefert in Kirs Debütfall zwar eine Erklärung, aber so völlig überzeugt das nicht.


      Das sagt Gin aber auch. Zum Schluss erwähnt er nochmal explizit, dass - obgleich Vermouth ihm eine plausible Erklärung liefert - Kogoro für ihn "noch nicht vom Haken" sei. Dass er ihm nun wieder auffällt ist natürlich interessant. Ich würde aber erstmal abwarten, was nun diesbezüglich passiert, bevor man Gin jetzt komplett OOC abstempelt^^

      Und hey, MG scheint nun doch wirklich Mama-Akai zu sein. Bedenkt man, dass die jüngsten Andeutungen eher in Richtung MG=Elena gingen, ist das doch ne kleine Wendung.

      Sherlock schrieb:

      Und da die BO die einzigen sind die dieses Gift haben müsste das MG über ihre Existenz Bescheid wissen.

      Muss sie nicht. Zumindest nicht aus diesem Grund. Die BO hat zahlreiche Leute mit dem Gift getötet, und da kannte bestimmt auch nicht jeder die Organisation. Bedenkt man, dass die BO in erster Linie ihre Brötchen mit Auftragsmorden verdient, wird es auch höchstwahrscheinlich so sein, dass die meisten Leute, die sie getötet haben, nichts von der Organisation wussten. Somit muss die Tatsache, dass man von einem speziellen Gift geschrumpft wurde, nicht zwangsläufig Rückschlüsse auf die dahinterstehende Organisation liefern.

      Man kann aber imo schon davon ausgehen, dass MG etwas über die BO weiß. Bei ihrer Kombinationsgabe und der Tatsache, dass ihr Sohn beim FBI arbeitet, wird sie denke ich, selbst sie damals nichts Konkretes über die BO wusste, Nachforschungen angestellt haben.
      Es sind die ersten Bilder für das Kapitel bei den Chinesen gepostet worden und ein interessantes Detail: Conan hat tatsächlich ein Foto von dem MG gemacht, als er sein Smartphone unter den Balkon gehalten hat, obwohl im Kapitel selbst ein entsprechender Soundeffekt gefehlt hat.
      Noch ein paar Kleinigkeiten aus dem DCTP Spoilerbereich, der nicht in den Textspoilern war:


      Megure notices Kogoro's different speech style when the MG is doing the deduction show. The MG as Kogoro asks Takagi "Are you an idiot...?"

      Page 8, MG as Kogoro addresses Sera as "Masumi", which Conan notices; Page 9, MG says "in this country with many earthquakes" referring to Japan

      MG is not trusting Conan much because "it seems he is different from the boy [they met] ten years ago."

      Page 15
      Conan: "Asaka the bodyguard... a woman..." "If [she is] the number 2 member of BO, Rum... then what Haibara said about being 'feminine' refers to 'looks girly on the outside but is strong like a man on the inside'"? "If [she] already had been a bodyguard 17 years ago... then her age must be pretty high..." "If she'd also taken the same poison as I did and reverted back into the age of a middle-school student... then the suspicious one is... the one whom Sera called ‘mother’..." "This woman... Who on earth is she?"

      Also, according to Sera, the culprit said that someone saw Asaka holding "that small mirror with a handle".

      Das MG vertraut Conan nicht und Conan spekuliert in Richtung MG = Rum.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Serinox“ ()

      Danke für das Zitat!
      Aber stehe gerade nur ich (wegen der Uhrzeit oder was auch immer) auf dem Schlauch, oder warum macht Conan auf einmal den in meinen Augen wirren Brückenschlag, Mary jetzt aus dem Nichts heraus potentiell mit RUM gleichzusetzen? Das passt doch vorne und hinten nicht und die Erklärung für "girly" und "like a strong man on the inside" finde ich auch gerade etwas dürftig. XD Sollte das ein Red Herring sein, ist es ein sehr merkwürdiger.

      Edit:

      Serinox schrieb:


      Das sieht aber nicht aus wie ihr Blick unter der Terasse. :D Hat sie extra für das Foto nochmal ernst dreingeschaut?
      So nach dem Prinzip "Na, wenn ich schon fotografiert werde, dann wenigstens mit Stil."

      Spürnase schrieb:

      Ob Gin mit dem Namen "Kudo" etwas im ersten Kapitel anfangen kann, wird nicht gezeigt, nur das Wodka auf den Namen reagiert. Aber selbst wenn Gin Shinichi nicht aus der Zeitung oder sonst wo her kannte, durch die Fallaufklärung Shinichis dürfte ihm wohl klar sein, dass er es nicht mit einem Amateur zu tun hat, zumal Megure sich auch erkennbar freute, dass Shinichi am Tatort zugegen ist.

      Soweit ich weiß hört Gin den Namen "Shinichi Kudo" irgendwann und sagt sowas wie "Nie gehört" oder sogar seinen berühmten "Ich merke mir die Namen meiner Opfer nicht" Satz. Ich kann dir aber beim besten Willen leider nicht sagen, wann das war. Ich denke mal, Band 42, wo Heiji sich als Shinichi verkleidet hat und Wodka das alles mitkriegt. Mit dem Rest hast du aber natürlich recht, er hatte da allen Grund, Shinichi als Bedrohung zu sehen (wobei ich dennoch denke, dass das dezent überreagiert ist und er demnach auch bei Kogoro diese übertriebene Vorsicht walten lassen sollte).

      Serinox schrieb:

      MG is not trusting Conan much because "it seems he is different from the boy [they met] ten years ago."

      Wow, wer hätte das gedacht?! Ein 6jähriger Junge verändert sich in 10 Jahren, während er zum Teenager heranreift und dann noch eine lebensverändernde Verwandlung durchlebt und seitdem verdeckt leben muss! Krasser scheiß, bin krass enttäuscht von dir, Shinichi.
      Srsly, was zur Hölle ist das für eine unnötige, dumme Aussage? Sie hätte also dem 6jährigen Jungen von damals vertraut? Seems legit.

      Serinox schrieb:

      Das MG vertraut Conan nicht und Conan spekuliert in Richtung MG = Rum.

      Ja geil, jetzt haben wir echt noch die Situation. Wtf. Wie gesagt, da soll Conan doch mal 3 Meter weiter denken und sich erinnern, dass Papi Akai irgendwie in Koujis Fall verwickelt war und Shuu Akai deswegen ins FBI ist und das arbeitet gegen die Orga und wenn die Akai Familie nicht wirklich die abgefuckteste der Welt ist, wird Mami Akai nicht gerade den Rum machen.


      Puzzle schrieb:

      So nach dem Prinzip "Na, wenn ich schon fotografiert werde, dann wenigstens mit Stil."

      Wie Barney Stinson. Schaut auf jedem Bild gut aus 8)
      ~ Kiss me once, Kiss me twice ~
      Also Mami Akai und Masumi scheinen Conan/Shinichi in der Vergangenheit wirklich schon mal getroffen zu haben. Es gab ja schon einige Andeutungen das Masumi und anscheinend auch MG über Conans Bescheid Identität wissen.
      Warum MG dann Conan nicht vertraut verstehe ich nicht ganz. Glaubt sie etwa er ist mit ihren Feinden im Bunde oder glaubt sie er ist für ihren "Plan" den sie womöglich haben nicht brauchbar?
      Auch das Conan jetzt direkt verdacht gegen das MG hegt finde ich ganz schön bescheuert.

      Was mich interessiert ist eigentlich ob Conan noch vorhat Shuichi seine Identität zu verraten, er weiß ja das er sie schon kennt. Wenn er das Täte würde Shuichi sicher auch mit ein paar nützlichen Infos raus rücken was seine Familie angeht, z.B. die Mutter, immerhin weiß er ja das Masumi und Shuichi Geschwister sind und da Masumi das MG mit Mama angesprochen hat sollte selbst Conan zu dieser Überlegung kommen.

      PS.
      Mir fällt gerade auf das sich das MG mit ihrer anderen Art zu reden, insbesondere was das anreden von Masumi mit dem Vornamen und Japan als das Land mit dem vielen Erdbeben zu benennen, eigentlich sehr unvorsichtig verhält.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Sherlock“ ()

      Noch mal ein Nachtrag zum Thema ob Masumi die BO kennt. Im Detective Conan Super Digest Book 80+ wird eine Frage ob Masumi die BO kennt, einmal übersetzt mit gar nicht und einmal mit noch nicht. Wenn das letztere stimmen sollte dann könnte es sein das Masumi im aktuellen Fall von der Organisation weiß, womöglich von ihrer Mutter. Das wäre ein weitere Hinweis darauf das mit dem "they" die BO gemeint ist.