Kapitel 951-953

      dccd schrieb:

      Besonders, da der Leser die Möglichkeit haben wird (oder gar schon hatte (!!) ) einfach das an einer Reaktion von Rum zu erkennen.
      Und ganz sicher nicht, weil das Auge irgendwie "leicht erkennbar" ist.
      Aber wenn Conan einen Charakter mit einem Glasauge getroffen hätte, hätte er es anmerken müssen, auch wenn das Auge nicht sehr auffällig ist. Conan ist der Typ, der sich deine Hand anguckt und dann deinen Beruf weiß. Und Glasaugen sind im echten Leben auch sichtbar (das von Peter Falk ist übrigens ein extrem berühmtes Markenzeichen). Wenn Gosho wirklich einbauen würde, dass Conan Rum getroffen hätte und das Glasauge übersehen hat, wäre das eine richtig unglaubwürdige Plothole. Es gibt aber natürlich andere Möglichkeiten:
      - Conan hat Rum (bisher) nicht getroffen und nur auf Fotos u.ä. oder gar nicht gesehen
      - Rum hat bei seinem Auftritt sein Glasauge mit einer Sonnenbrille oder sowas kaschiert
      - Rum hat kein Glasauge und das Gerücht ist falsch
      - Rum ist Kuroda

      Ein Szenario, wo der Glasaugenträger anhand seines Verhaltens entlarvt wird (hat ja dann wahrscheinlich etwas mit der nichtvorhandenen Tiefenwahrnehmung zu tun), finde ich zwar auch denkbar, aber nur unter einer der ersten beiden Bedingungen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Corab“ ()

      Deine Aussage " Wenn Conan Charakter X sieht, dann erkennt er sofort das Glasauge. "
      Nochmal... Glasaugen sind nicht auffällig.
      Ich wäre einfach mal dafür, dass jeder zuerst über Glasaugen recherchiert und DANN eine Aussage trifft.
      ch hatte vorher keine Ahnung von Glasaugen. Dann etwas rumgelesen und übergreifender O-Ton ist überall : Glasaugen sind meistens nicht erkennbar und nicht auffällig.
      Warum wird hier also dauernd das Gegenteil behauptet?

      Ich weiß es. Weil jeder hier aus der Aussage, dass alle sich über Rums Glasauge einig waren, den Irrschluss zieht es sei optisch auffällig.
      Ob sies jetzt aus den internen BO-News, von Rum selbst, von dessen Eltern, Oma, Hund, Katze erfuhren oder den Unfall selbst sahen ist nirgendwo gesagt.
      Ja es steht noch nichtmal fest, dass es überhaupt wahr ist (ist es aber wohl).

      Spielt doch mal die Story durch:1) Auge auffällig
      Dann sieht Conan Person X und weiß im Grunde sofort, dass diese ein Glasauge hat und warsch. , dass sie Rum ist.Dem kann Gosho ja nur entgegenwirken, wenn er nun mehrere Charaktere mit offensichtlichen Glasaugen einführt, zwischen denen Conan dann Rum erkennt.Klingt das sinnvoll? So müsste die Story nämlich weitergehen..

      2) Auge unauffällig
      Die Geschichte läuft genauso, wie sie jetzt läuft. Es sind mehrere Chars eingeführt worden und wer Rum ist, ist noch offen.
      "Conan sieht sich die Hand an und erkennt den Beruf."Tjoa, dann muss Conan die letzten 700 Chaps geschlafen haben. Iwie erkannte er nicht sofort, wer Vermouth, Kir, Bourbon, Subaru etc etc etc. waren.Oder hatten die besonders schwer zu lesende Hände? Jaja.. Berufserfahrung bräuchte man..

      Es gibt nur eine Möglichkeit den Plot und die ganze Story logisch befriedigend fortzuführen und aufzulösen und das ist durch die vonAlja beschriebene Methode, der ich mich zu 100% anschließe. So und nicht anders wirds kommen."Wenn Gosho wirklich einbauen würde, dass Conan Rum getroffen hätte und das Glasauge übersehen hat, wäre das eine richtig unglaubwürdige Plothole"Warum? Weils auffällig ist? Ist es eben nicht...

      mfg

      dccd schrieb:

      Dann sieht Conan Person X und weiß im Grunde sofort, dass diese ein Glasauge hat und warsch. , dass sie Rum ist.Dem kann Gosho ja nur entgegenwirken, wenn er nun mehrere Charaktere mit offensichtlichen Glasaugen einführt, zwischen denen Conan dann Rum erkennt.Klingt das sinnvoll? So müsste die Story nämlich weitergehen..
      Ja ist durchaus sinnvoll und zwar aus folgendem Grund: Conan wird in jedem Arc mit Gruppen von Leuten konfrontiert aus denen er den richtigen finden muss. Conan wird aber nie einfach 1 gegen 1 mit einer Person konfrontiert, von der er weiß, wer sie ist, gegen die er aber nichts machen kann. Genau das wäre aber auch in einem Krimi ein guter Plot, vorallem in einem, der seit 20 Jahren läuft. Hmm gibt es noch einen Krimi, in dem der Detektiv den Villain kennt, aber nichts gegen ihn machen kann? Achja Sherlock Holmes, das Vorbild zu Conan..

      dccd schrieb:

      "Conan sieht sich die Hand an und erkennt den Beruf."Tjoa, dann muss Conan die letzten 700 Chaps geschlafen haben. Iwie erkannte er nicht sofort, wer Vermouth, Kir, Bourbon, Subaru etc etc etc. waren.Oder hatten die besonders schwer zu lesende Hände? Jaja.. Berufserfahrung bräuchte man..
      Vermouth ist eine Verkleidungskünstlerin. Der ganze Charakter existiert nur, weil sie in der Lage ist, sich besser zu verkleiden, als jeder andere Charakter in diesem Manga. Kir ist relativ schnell klar gewesen, dass sie bei der BO ist, außerdem liest man sowas nicht aus der Hand. "Hat ein Glasauge" ist ein eindeutiger Hinweis. "Ist in einer Organisation" nicht, woran soll man das denn bitte ablesen. Ist ja nicht so, als tragen BO Mitglieder das auf den Oberarm tätoowiert. Außerdem wusste Conan im Fall von Kir nicht, dass er bald mit einer solchen Person konfrontiert wird. Er hat keine SMS bekommen mit "KIR" und auch keinen Hinweis auf ihre Person erhalten. Das ist ein Unterschied. Bourbon ist momentan der pfiffigste bei der BO und am ehesten in der Lage mit Conan zu konkurrieren. Und Subaru ist ein unsinniges Argument, Conan wusste die ganze Zeit, dass Okiya Akai ist.

      dccd schrieb:

      Es gibt nur eine Möglichkeit den Plot und die ganze Story logisch befriedigend fortzuführen und aufzulösen
      Nope.
      Möglichkeit 1: Kuroda ist RUM, Conan findet es in Windeseile heraus und der Arc besteht aus einem intellektuellen Zweikampf.
      Möglichkeit 2: RUM ist noch nicht aufgetreten und man erkennt ihn bei seinem ersten Auftritt.
      Möglichkeit 3: Es werden in Zukunft mögliche RUM-Kandidaten vorgestellt, aus denen Conan wieder den richtigen finden muss.
      Möglichkeit 4: Rum ist bereits aufgetreten und man erkennt das Auge tatsächlich nicht.
      Möglichkeit 5: Motherfucking Heizo Hattori ist RUM und man erkennt das Glasauge nicht, weil er nie länger als ein Panel die Augen auf hat.

      So, die Textspoiler sind da und in der Hauothandlung bahnt sich weiterer Fortschritt an: [Danke an Spimer für die Übersetzung]
      File 952: In the suspicious adjacent room

      Sera doesn't seem to want to let anyone inside of her room yet when Kogoro brings out Haneda Kouji's name she turns confused. Sera then says she'll "clean up" the room and shuts the door.

      Some time passes and Sera doesn't come out. The boy comes out from Hatto's room and says that the front desk contacted him because there's a car that must be moved: Furukuri (the TV director) says it's his car and leaves the floor. Sera finally comes out.

      Conan rushes into Sera's veranda and confirms there's no - one there. He then looks downwards and sees Furukuri's car parked directly below the veranda despite that there are plenty of free parking spots. Why is is there? He takes a photo of the car with the smartphone and he stretches his arms to try to take a photo of the floor below just in case...

      A smartphone appears in front of her and the "sister outside the domain" who's hiding in the floor below gets into a predicament. Sera then calls Conan to come back inside and he gets away from the scene. The "sister outside the domain" thinks about how she ordered Sera to solve the case before "them" know she's there. She's about to come back into the room when she spots that Conan dropped his voice changer.

      Kogoro explains what's happened to Megure: they try to see if the construction's vibrations would make the wine glasses fall from the table, they all place their smartphones in the edges of the table and Takagi beats the table. Some of the smartphones fall, others don't. If this is the trick then it feels incomplete. However, maybe because the spot Takagi beat was where the wine glasses were at Takagi has some salt on his hands. Conan spots that Sera bothered to point that out aloud so that everyone would notice.

      The room with the wine is very hot because the heater was on for too long: and the bedroom is cold because the window's opened. Conan thinks that Sera's trying to tell the circumstances of Hatto's discovery to someone else and so says stuff aloud. Conan then says he wants to see what's above the veranda so Sera lifts him up. Looks like there was some kind of stickum above the window before. There's no doubt that Furukuri's the culprit and the decisive factor is...

      Kogoro tries to use the room's toilet without knowing that its door is a sensor-moven retractable door, so he gets surprised. Conan realizes what the trick really is and tries to tell Sera yet she's talking with someone else through the smartphone. So then he lures Kogoro into the bedroom and puts him to sleep to do the usual show and... He realizes he doesn't have the voice-changer...

      Side-note: "Conan can't do the deduction show...!? Next issue, the resolution!"...
      Hard things are hard.

      Spürnase schrieb:

      So then he lures Kogoro into the bedroom and puts him to sleep to do the usual show and... He realizes he doesn't have the voice-changer...
      Endlich! Darauf warte ich schon viel zu lange. (Hatte eigentlich damit gerechnet, dass da irgendwann mal der Akku leer ist oder sie kaputt geht, wenn er sich irgendwo stößt. So wie in jedem zweiten Fall sein Skateboard oder die Brille streiken.) Bin mal gespannt, wie das weiter geht.

      Corab schrieb:

      Wenn Gosho wirklich einbauen würde, dass Conan Rum getroffen hätte und das Glasauge übersehen hat, wäre das eine richtig unglaubwürdige Plothole.


      Naja, so weit würde ich nicht gehen. Es stimmt schon, dass Conan den Beruf eines jemanden lediglich an der Hand schlussfolgern kann, allerdings ist Rum nicht Irgendwer. Von der rechten Hand des Bosses ist es meiner Meinung nicht so unglaubwürdig anzunehmen, dass er in der Lage ist sein Glasauge erfolgreich unbemerkbar zu machen. Bei einem 0815 Chara ist das was anderes, aber Rum dürfte schon seine Tricks und cheats haben, wie er das Ganze vertuscht. Dass selbst jemand wie Conan es dann bei der ersten oder zweiten Begegnung nicht sofort merkt, ist imo kein unglaubwürdiges Plothole.

      dccd schrieb:

      Weil jeder hier aus der Aussage, dass alle sich über Rums Glasauge einig waren, den Irrschluss zieht es sei optisch auffällig.
      Also meine Aussage war, dass Conan das Glausauge selbst dann hätte sehen müssen, wenn es subtil ist.

      dccd schrieb:

      Warum wird hier also dauernd das Gegenteil behauptet?
      Weil das Gegenteil stimmt. Ich meine, im anderen Thread war dein Beispiel für ein "unauffälliges Glasauge" das von Peter Falk, bei dem es extrem bekannt und auch nicht zu übersehen ist. Und das Gleiche gilt auch für alle anderen Glasaugen. Bei einem Foto, das aus einem günstigen Winkel aufgenommen wurde, sieht man es vielleicht nicht, aber im echten Leben fällt immer mindestens auf, dass etwas mit dem Auge nicht ganz stimmmt. Und da ich dir zuliebe mal kurz gegooglet habe:
      Es wird immer Unterschiede geben, die Natur kann man nicht überlisten. Aber wir können die Gesichtsharmonie wieder herstellen.
      Sagt der Fachmann.

      dccd schrieb:

      Iwie erkannte er nicht sofort, wer Vermouth, Kir, Bourbon, Subaru etc etc etc. waren.Oder hatten die besonders schwer zu lesende Hände? Jaja.. Berufserfahrung bräuchte man..
      Joa, wie TD sagt: Vermouth war komplett verkleidet. Wenn du damit sagen willst, dass Rum auch komplett verkleidet sein könnte, liefe das ja im Wesentlichen auf meinen Fall 2 hinaus:
      - Rum hat bei seinem Auftritt sein Glasauge mit einer Sonnenbrille oder sowas kaschiert
      In dem Fall dann halt "oder sowas". Und ich habe ja auch geschrieben, dass euer beschriebenes Szenario absolut denkbar wäre, wenn Rum sein Glasauge versteckt oder Conan nie getroffen hat.

      Worauf du mit Bourbon hinauswillst, keine Ahnung. Natürlich hinterlässt "Geheimagent" als Beruf keine sichtbaren Spuren auf dem Körper und schon gar keine, die sich von BO-Mitglied abheben. Und Subarus Identität war ausschließlich für den Leser ein Rätsel und Conans Verhalten diente auch hier als Hinweis zur Lösung dieses Rätsels.

      Und was Kir angeht, weiß ich zwar nicht, welchen "Beruf" du meinst - Fernsehfrau, CIA-Mitglied, BO-Mitglied - aber zwei dieser drei Dinge wusste Conan in ihrem Eröffnungsfall und dass sie ein CIA-Mitglied ist, hat er verdächtigt, seit sie einen Fall später diesen Lügendetektortrick angewandt hat/er Vermouth' Klopfen gehört hat. Bestätigt also eher meine Aussage, dass Conan extrem auf subtile Details achtet.

      pinki schrieb:

      Bei einem 0815 Chara ist das was anderes, aber Rum dürfte schon seine Tricks und cheats haben, wie er das Ganze vertuscht.
      Na ja, es hängt wohl von dem jeweiligen Verdächtigen ab. Für einzelne Charaktere kann man bestimmt Gründe finden, warum sie ihr Glasauge hätten verbergen können. Die einfachste Möglichkeit, Sonnenbrille, habe ich ja auch genannt. Gibt bestimmt noch kompliziertere, aber wenn es einigermaßen realistisch und im Einklang mit Conans etablierten Fähigkeiten sein soll, müsste es immer auf ein Verdecken des Glasauges hinauslaufen oder Rum müsste irgendwie davon ablenken.

      _____________________________________________________________________________

      Der neue Fall klingt ja richtig spannend. Irgendwie bin ich doch wieder recht zufrieden mit dem Mainplot, ist echt ein Wechselbad der Gefühle mit Gosho. xD Ob Sera am Telefon mit Shuukichi redet, um den Fall möglichst schnell zu lösen? Bin auch gespannt, was MG mit dem Voice Changer machen wird und wen sie mit "they" meint - Conan und co. oder doch die BO...
      Da divergieren wir dann auseinander bzgl. der Auffälligkeit bzw. des Grades der Auffälligkeit eines Glasauges.
      Meine Leseart bzgl. des Artikels ist übrigens:
      Ein Glasauge ist niemals zu 100% perfekt, subtile Fehler wirds immer geben, es ist somit nicht sonderlich auffällig.
      Aber auch wie gesagt, leseartabhängig..

      Und deine Aussage bzgl. "Conan würde es erkennen, selbst wenn subtil" teile ich ebenfalls nicht.
      Ich behaupte: Wenn es subtil ist, dann wird es Conan eben nicht erkennen (zumindest nicht sofort).

      Welche Ansicht nun richtig ist, können wir hier eh nicht feststellen, sondern müssen wohl oder übel
      auf Goshos Auflösung warten.

      Von daher Tee trinken.

      mfg

      dccd schrieb:

      Und deine Aussage bzgl. "Conan würde es erkennen, selbst wenn subtil" teile ich ebenfalls nicht.
      Ich behaupte: Wenn es subtil ist, dann wird es Conan eben nicht erkennen (zumindest nicht sofort).


      Wollte ich eigentlich im Rum-Thread schreiben, aber da es hier direkt angesprochen wurde, erscheint es mir jetzt passender.

      Subtil ist trotz allem noch relativ.
      Im Endeffekt ist es ja so, wenn jemand täglich mit Glasaugen zu tun hat, würde er selbst subtile Dinge (fast) sofort erkennen.
      Ich gehe auch davon aus, dass, wenn jemand einen Hinweis bekommt, dass etwas mit einem Auge von einer Person nicht stimmt, die gefährlich werden kann, dieser ebenfalls eher darauf achten. Und selbst eine Kleinigkeit, wie die nicht Änderbarkeit einer Pupille (bei der ich nicht weiß, ob mir das wirklich auffallen würde), wird dann schon eher ins Auge fallen, weil man (also Conan) einfach ganz anders darauf geschult ist. Wie schnell das gehen wird, weiß ich nicht, aber ich bin mir sicher, es würde ihn zumindest irgendetwas an dieser Person extrem stören, auch, wenn er es nicht sofort und auf der Stelle zu ordnen könnte. Wobei ich durchaus davon ausgehe, dass er recht schnell die Absonderheit des Glasauges erkennen würde.
      Ich hab jetzt allerdings deine Begründung wieso er es nicht tun sollte, ehrlich gesagt, wahrscheinlich übersehen, weil ich das Ganze nur überflogen habe, aber mMn deckt sich das schnelle Auffallen eines Glasauges eher mit Conans Art, als das übersehen dieses.
      Außer Gosho möchte es unbedingt so, dann stellt sich aber die Frage wie nachvollziehbar dies wäre.

      dccd schrieb:

      Ich behaupte: Wenn es subtil ist, dann wird es Conan eben nicht erkennen (zumindest nicht sofort).

      Genau das ist eben der Knackpunkt. Eigentlich haben es Corab und goetterspeise ziemlich gut zusammengefasst. Nicht umsonst wurde Shinichi als der Heisei-Holmes eingeführt und mehrfach so bezeichnet, dies wurde besonders beeindruckend im ersten Fall überhaupt dargestellt, wo er eben anhand von Schwielen an einer Hand und einem blauen Fleck quer über die Oberschenkel einer Frau richtig die Gymnastik am Barren "attestiert" hat.

      Diese Details sind es, die Conan eben DOCH sieht (was in der Regel immer mit einer "..." Sprechblase angedeutet wird, dass er mal wieder was merkt, was wir nicht kennen). Und wie gesagt, selbst wenn es ihm nicht sofort auffällt, so würde er zumindest denken, dass ihn irgendwas im Gesicht gestört hat, das hatten wir auch oft genug (und das würde sich eben am Ende des Falles, wenn der Verdächtige wieder weg ist, auflösen, oder bei einem zweiten Treffen).
      Oder, das Auge wird eben verdeckt, durch eine Brille, durch ins Gesicht fallende Haare, irgendwas.

      Das ist ja gerade der Sinn der Sache, dass gerade Conan (oder je nach Fall auch Heiji sowie deren Väter) das Subtile erkennen, was "normalen" Menschen nicht auffallen würde. Deswegen brauchen die Trottel vom MPD den doch.
      ~ Kiss me once, Kiss me twice ~
      presumenothing hat auf Tumblr einige Dialogübersetzungen zu Kapitel 952 angefertigt:


      Page 3:

      Sera: “M-more importantly, any idea who the criminal is yet?"
      Kogoro: "It seems like he met someone else before meeting me…” “So the criminal should be that person…” “I guess it’s probably someone related to that case 17 years ago?” “Hotta Gaito apparently said that he wanted to summon the spirit of Haneda Kouji, who was killed in that case…”

      Page 4:

      Sera: “Ha…” “Haneda…"
      MG (thinking): "Kouji!!"
      Sera: "And then? Did you hear anything about the case from that Soul Detective?"
      Kogoro: "N-no…” “We hadn’t met yet…"
      Conan: "What is it? Did you know that person named Haneda Kouji?"
      Sera: "Y-yeah…” “He played shogi, didn’t he?”

      Page 7:

      Conan (thinking): "Why park at a place like this…?” “Anyway…” “I’ll take a photo first…” [shutter sounds] “Just in case, I might as well…” “Underneath the balcony too…”

      Page 8:

      (from 3rd frame)
      Sera “Just like I said…” “Isn’t he very sharp? That kid!"
      MG: "More importantly, will you hurry up and solve this case!” “If the police is allowed to investigate this room, my presence will be exposed…” “Before that group of people catch the scent of information about Haneda Kouji’s murder…” “And come here…"
      Sera: "Yeah!"
      MG: "Hmm?” (thinking) “A bowtie?”

      Page 11:
      Conan says that Sera seems like she’s giving a detailed explanation to someone, Sera answers that she’s just talking to herself. MG is shown listening to Sera’s words over the phone.

      Page 13:

      (after Conan explains the circumstances of the body’s discovery when Sera asks)
      Conan: “How was that? Can it be conveyed clearly? To that certain person!"
      Sera: "Like I said, who’s this certain person you’re talking about…”

      Page 15:

      Conan (thinking): “That’s it!” “That’s how it is!!” (aloud) “Sera-no-neechan…"
      Sera (on the phone): "Eh? Send what?”
      Mystery Girls "oh shit"-Moment auf Seite 7 ist großartig. XD

      Serinox schrieb:


      Sera “Just like I said…” “Isn’t he very sharp? That kid!"
      MG: "More importantly, will you hurry up and solve this case!” “If the police is allowed to investigate this room, my presence will be exposed…” “Before that group of people catch the scent of information about Haneda Kouji’s murder…” “And come here…"
      Sera: "Yeah!"

      Das wirft für mich erneut die Frage auf, ob sie mit "them" die Organisation meint. Gosho meinte einmal, dass Masumi nichts von dieser wisse:

      Super Digest Book 80+ schrieb:

      Q67: Does Sera know about the Black Org?
      A: She doesn't know.

      ... womit meiner Ansicht nach eigentlich nur drei Möglichkeiten bleiben:

      a) Zum Zeitpunkt dieser Aussage stimmte das auch noch und Mystery Girl hat Masumi off-screen zwischenzeitlich eingeweiht.
      b) Masumi weiß/hinterfragt tatsächlich nicht, wer "them" eigentlich sind - was aber arg merkwürdig und irgendwie out-of-character wäre, wie ich finde...
      c) Mit "them" ist nicht die BO gemeint, wobei ich dann spontan auch nicht wüsste, auf wen es sich alternativ beziehen mag.

      Puzzle schrieb:

      Das wirft für mich erneut die Frage auf, ob sie mit "them" die Organisation meint. Gosho meinte einmal, dass Masumi nichts von dieser wisse:

      fipgjfkgjdfzu Waaarum, Gosho? WARUM?

      Puzzle schrieb:

      a) Zum Zeitpunkt dieser Aussage stimmte das auch noch und Mystery Girl hat Masumi off-screen zwischenzeitlich eingeweiht.
      b) Masumi weiß/hinterfragt tatsächlich nicht, wer "them" eigentlich sind - was aber arg merkwürdig und irgendwie out-of-character wäre, wie ich finde...
      c) Mit "them" ist nicht die BO gemeint, wobei ich dann spontan auch nicht wüsste, auf wen es sich alternativ beziehen mag.

      Aus dieser Auswahl hoffe ich doch mal stark, dass es c ist, da b eben ziemlich merkwürdig wäre und a einfach nur ziemlich lame (dann war die Info an uns nämlich noch unnötiger als eh schon).

      Viel mehr stört mich aber ehrlich gesagt:

      Serinox schrieb:

      Conan: "What is it? Did you know that person named Haneda Kouji?"
      Sera: "Y-yeah…” “He played shogi, didn’t he?”

      Sie kennt Kouji Haneda. Jup, nachvollziehbar, irgendwo, immerhin ist er ja auf seltsame weise eine Art Verwandter für ihren Bruder geworden. Auch wenn sein Tod wohl vor/um ihre Geburt herum geschehen ist und sie somit alles nur von Erzählungen weiß.
      Allerdings frage ich mich, wieso sie so schnell und automatisch von Kouji und seiner ehemaligen Beschäftigung reden kann, aber einfach mal null Plan hat, dass ihr Bruder das gleiche macht, obwohl das MG seine Kämpfe im Fernsehen verfolgt?
      Langsam frage ich mich echt, ob sie überhaupt weiß, wie ihr Bruder aussieht/ihn je getroffen hat, und wie konsistent Gosho in seiner Timeline ist (immerhin müssen die Akais und Hanedas sich vor 17 Jahren mindestens gekannt haben, Shuukichi hat seinen Nachnamen von Sera zu Haneda aber erst nach der High School geändert, also nochmal 7 Jahre später oder so.
      Entweder, ich habe ein riesiges Brett vorm Kopf oder das ganze passt einfach mal vorne und hinten nicht (bisher? Immerhin findet Gosho immer einen weg, sich rauszuwinden...)
      ~ Kiss me once, Kiss me twice ~

      Alja schrieb:

      Allerdings frage ich mich, wieso sie so schnell und automatisch von Kouji und seiner ehemaligen Beschäftigung reden kann, aber einfach mal null Plan hat, dass ihr Bruder das gleiche macht, obwohl das MG seine Kämpfe im Fernsehen verfolgt?

      Naja, zeigt ja nur, dass Masumi zwar über Koji Betätigung Bescheid weiß, aber das Spiel Shogi an sich sie nicht interessiert (ansonsten hatte sie wohl auch mit dem MG das Spiel im Fernsehen geschaut, welches ein historisches Titelmatch war).

      Alja schrieb:

      Langsam frage ich mich echt, ob sie überhaupt weiß, wie ihr Bruder aussieht/ihn je getroffen hat, und wie konsistent Gosho in seiner Timeline ist (immerhin müssen die Akais und Hanedas sich vor 17 Jahren mindestens gekannt haben, Shuukichi hat seinen Nachnamen von Sera zu Haneda aber erst nach der High School geändert, also nochmal 7 Jahre später oder so.

      Wenn Shukichi mit den Hanedas allgemein und nicht nur mit Koji gut bekannt war, haben sie ihn wahrscheinlich nach der High School adoptiert, weil sie keinen Erben mehr hatten (siehe auch: en.wikipedia.org/wiki/Japanese_adult_adoption)

      Puzzle schrieb:

      c) Mit "them" ist nicht die BO gemeint, wobei ich dann spontan auch nicht wüsste, auf wen es sich alternativ beziehen mag.
      Es könnte in dem könnte in dem Kontext auch das FBI oder CIA gemeint sein. Denn scheinbar gibt es da ja auch Leute, die durchaus nicht uninteressiert an dem Fall sind.
      Und das würde bedeuten, dass MG nicht von FBI oder CIA gefunden werden will. Wer weiß warum.

      Finde es übrigens komisch, dass MG gegenüber Sera "Kouji Haneda" immer mit vollem Namen "Kouji Haneda" anspricht. Macht man das in Japan so oder deutet das darauf hin, dass mindestens eine der beiden ihn nicht persönlich kennt? Denn wenn ich mit jemanden über jemanden rede, den wir beide kennen, dann nenne ich den nicht mit Vor- und Nachname.

      Serinox schrieb:

      Naja, zeigt ja nur, dass Masumi zwar über Koji Betätigung Bescheid weiß, aber das Spiel Shogi an sich sie nicht interessiert (ansonsten hatte sie wohl auch mit dem MG das Spiel im Fernsehen geschaut, welches ein historisches Titelmatch war).

      Ich finde es dennoch ziemlich komisch, scheint es doch die einzige Möglichkeit (bis auf Handykommunikation) zu sein, ihren Bruder während seiner "äußerst wichtigen Mission" oder was das war zu Kontaktieren/sehen. Wenn das echt nur der Versuch war, Yumi zu heiraten, kriege sogar ich einen Kollaps...

      Serinox schrieb:

      Wenn Shukichi mit den Hanedas allgemein und nicht nur mit Koji gut bekannt war, haben sie ihn wahrscheinlich nach der High School adoptiert, weil sie keinen Erben mehr hatten (siehe auch: en.wikipedia.org/wiki/Japanese_adult_adoption)

      Ah stimmt, es war ja adult adoption. Stimmt, da fügt sich alles schon wieder deutlich besser zusammen, wenn Kouji der letzte männliche Erbe war und Shuukichi an seine Stelle getreten ist.
      Dennoch stößt es mir etwas sauer auf, dass Masumi so ein Detail über eine Person weiß, die sie nie getroffen hat (zumindest in ihrer Erinnerung), aber sich nicht dafür interessiert, dass ihr eigener Bruder das macht.
      ~ Kiss me once, Kiss me twice ~

      Alja schrieb:

      Dennoch stößt es mir etwas sauer auf, dass Masumi so ein Detail über eine Person weiß, die sie nie getroffen hat (zumindest in ihrer Erinnerung), aber sich nicht dafür interessiert, dass ihr eigener Bruder das macht.

      Koji war immerhin berühmt, hatte 4 der 7 Shogi-Titel inne, von daher wird Masumi bei einer Google Glegle Suche sofort sehen, dass Koji ein Shogi-Spieler war. Wenn sie wüsste, was Shukichi macht, würde sie sich bestimmt dafür interessieren, aber die Ereignisse in Yumis Entführungsfall deuten ja an, dass Masumi das nicht weiß (aus was für einem Grund auch immer...)
      Japanische Textspoiler für Kapitel 953, übersetzt von Spimer auf DCTP:


      File 953: As if connecting with a demon in the darkness

      Conan doesn’t have the voice changer and he’s in trouble. Sera suddenly says “Do you want me to lend you a hand?” and places her smart-phone behind Kogoro’s neck. Then, through the smart-phone…

      …The “sister outside the domain” begins using Kogoro’s voice to explain her deductions: Conan spots a silhouette behind a curtain and tries to catch them but Sera stops him from doing so.

      The culprit placed the glass leaning on salt and the dishes in the direction in which they would fall and blew away the remainder of the salt (the culprit aimed for the salt to be blown off by the difference in temperatures of the room). To make it appeal as natural the culprit placed the wine bottle next to the glass. When the glass falls from the vibrations it’ll drag the dishes along with it into the floor: or they could’ve also placed another broken glass in the ground before that as well or spread the wine to make up footprints.

      The stickum on the window frame are remains of a trick to make it look like the culprit’s just now fled from the room: even if the wind blew away the salt that can’t be blown off by the window so the culprit readied another trick and afterwards went to the car parked just below. The trick involves using the switch that open and closes the car’s roof: it’s set to close the roof once the materials employed for the trick get into the car. To avoid interference from other vibrations like the construction on the floors below or an earthquake the culprit prepared a “prank call” to ring at the moment the hotel boy would open the door and make sure the timing was correct.

      The culprit’s motive is that, on a previous program, Hatto claimed to have found the body of someone who’d gone missing in the mountains. That was actually the culprit’s sister body, who’d committed suicide due to a heartbreak and Furuki had been looking for her Hatto found her body but didn’t report it: instead he buried the body and used it as material for his program.

      Conan sees a chance to slip out and goes out into the veranda but the only thing there is his voice changer. Furuki suddenly says he can’t be caught before he goes to his sister’s grave and tells her he avenged her so he jumps into Sera’s veranda: but then the “sister outside the domain” knocks him out in the blink of an eye.
      Sera: “Mom!?”
      Conan (thinking): “Mom, she says!?”.

      (Presumably some time later) Sera reports to the “sister outside the domain” that the only info that Hatto had was that he knew that that “Asaka” was a woman. Hatto intended to pretend that Haneda Kouji’s spirit was yelling to him “A woman’s gonna kill me!”. The “sister outside the domain” replies “Don’t trust Edogawa Conan too much.” and orders Sera to move elsewhere this same day.

      That day’s night Conan’s thinking about RUM’s identity again. He wonders who exactly is the woman whom he saw in Sera’s smart-phone, the “sister outside the domain”…

      And, at the same time… Gin & co. (presumably Vodka’s along) know about Hatto’s death. Gin doesn’t care about the case itself, considering it a failure on RUM’s part (presumably to properly handle the situation at the time). Yet he’s concerned about “Sleeping Kogoro” being involved in BO-related stuff again.

      Side-note: (!) Things we’ve figured out insofar (about the “sister outside the domain”) 1) Pre-eminent deductionability 2) Fighting skills like a Secret Service agent 3) Sera calls her “Mom”…!? Next issue, a new chapter!
      Joa, damit dürfte "Mystery Girl = Akai-Mama" wohl (endgültig) confirmed (und meine ohnehin verwaiste Elena-Theorie widerlegt) sein, wenn die Zusammenfassung soweit korrekt ist. Interessant ist auch, dass Hatto herausgefunden haben will, dass es sich bei Asaka um eine weibliche Person gehandelt haben soll. Seit dem Interview aus dem Frühjahr 2014 ist das Codenamenschema der Organisation meines Wissens belegt:

      http://meitanteikonanplot.blogspot.de/2014/03/special-post-two-part-1-interview-with.html schrieb:

      I: Is there any standard procedure when you're drawing the black orginization?

      A: As for the members, like Gin or Vodka, their names must be some type of alcohol. But, I'm running low on different types. They're all distilled alcohols. And the girls, like Sherry and Vermouth, are named after sweet alcohols. (As for why) I just think it sounds cool.

      Demnach gibt es, soweit ich das sagen kann, nur zwei Möglichkeiten von diesem Punkt an: Entweder, Hottas Information über Asaka (sofern Asaka eben tatsächlich RUM ist) ist Unsinn, oder Asaka ist schlichtweg nicht RUM. Oder Gosho bricht dieses Schema aus irgendeinem Grunde in diesem Falle, wobei dann natürlich eine Erklärung folgen sollte, weshalb es in diesem Punkt der Fall ist. (Immerhin fällt die Schreibweise von RUMs Namen ja ebenfalls irgendwie aus dem Rahmen, auch wenn da ebenfalls drum debattiert wird...)