Kapitel 951-953

      Kapitel 951-953

      Erste Spoiler sind aufgetaucht. Zum einen AC-Hints und die Zusammenfassung des Kapitels (Übersetzung trage ich noch nach).
      AC-Hints
      Pic 1: The next case is "Soul Detective"!
      Pic 2: Sheesh! Sera - chan, you've got too many chances!
      Pic 3: Oh my. I was still half-asleep...
      Pic 4: The illustration I wrote has 3 handsomes on it! (Akai, Amuro and Conan? Or Gin?)

      Textspoiler Jap.
      FILE951 霊魂探偵

      羽田浩司を殺したのは"浅香=RUM"、そこまではコナンの推理通り
      だが、それ以上の情報がない
      浅香とは姓名どっちなのか?浩司が飲まされた薬とは?
      復活させた灰原は毒だと思ってなかったようだし
      そもそもジンが薬を自分に無理やり飲ませた際
      人間には試した事がない試作品とつぶやいていたが……
      などと考えながらコナンは毛利事務所に戻り
      スマホで事件のサイトを見るが削除されたっきり

      小五郎は電話で番組出演のオファーを受けていた
      霊魂探偵・堀田凱人(ほった がいと)と対談し、羽田浩司事件を解決するというもの
      深夜番組の1コーナーだが、評判次第では沖野ヨーコをMCにゴールデン進出も、と聞き
      小五郎は1も2もなく快諾、コナンも事件にが気になりついていく

      堀田は死者の霊を呼んで事件を解決するというが
      以前山中で発見した骨は全くの別人で偶然
      事前調査とヤラセがばれてマスコミに叩かれまくってたと小五郎は言う
      そんな胡散臭い人物を引っ張り出すのには何かある、と考えたコナンは
      RUMの正体を暴いてやる、と静かに燃える

      待ち合わせのホテルに着くと番組ディレクター・古栗が遅れて到着
      さっそく堀田が泊まる部屋へ向かう
      古栗はコナンが(というより子どもが)いてくれて絵的に助かると耳打ち
      部屋の呼び鈴を押すが堀田は出てこない
      メールチェックすると、1時間ほど前に堀田から「殺される 助けて」
      急いでボーイを呼びに行くが、説明に手間取り時間をくってしまう
      ボーイにドアを開けてもらう直前、古栗に電話がかかるがイタ電
      開けた途端にワイングラスが割れる音がする
      何者かがこぼれたワインを踏んだ足跡がある
      小五郎が後を追うと、足跡の主がベランダから隣室へ逃げていく
      ボーイに聞くと、隣室は高校生くらいの少年が泊まってる
      下の階で改修工事中のため、周辺の部屋は割安
      ベッドを見ると、堀田はすでにこと切れていた
      小五郎は挟撃のため古栗とボーイを部屋に残らせ、コナンと一緒に隣室を訪れる
      出てきたのは世良、その奥には……
      ■疑わしき隣室には領域外の妹が…!?

      Fujiwara: Valentin: “As far as ASACA=RUM is concerned, Conan’s deductions are correct; but beyond that, there is no information. What is Asaka’s full name? What about the poison that Haneda Kouji drank?” Now paraphrasing: On the way back to the Mouri Detective Agency, Conan thinks about Gin claiming that the poison had never been given to humans; when he tries to visit the website about the case with his smartphone, he discovers that it has been deleted.
      5 Mar 16, 06:26 AM Fujiwara: Valentin: Kogorou has received an offer on the phone to appear in a television show. He talks to the soul detective, a guy named Hotta, about the solution of Haneda Kouji’s case. Youko Okino is there as well.
      5 Mar 16, 06:26 AM Fujiwara: Valentin: While Hotta and Kogorou talk about the case, Conan burns quietly and wants to reveal RUM’s identity. They arrange to meet in a hotel, Hotta dies, Sera suddenly comes out of the adjacent room.
      5 Mar 16, 06:27 AM Fujiwara: No break next week.


      So viel scheint aber schon deutlich zu werden, Conan geht wohl davon aus, dass Asaka Rum ist, dann wird es wohl auch darauf hinauslaufen. Eine Pause scheint es nächste Woche auch nicht zu geben.

      Edit: So hier dann noch die Übersetzung von Spimer:
      Spoiler anzeigen

      File 951: Soul Detective

      According to Conan's deduction Haneda Kouji was killed by "Asaka = RUM" but he's got no further info.

      Is "Asaka" a full name or not? What's the drug that Kouji was fed?

      Haibara, who ressurected the project, said that she didn't consider it a poison.

      And, also, when Gin forced Conan to swallow it Gin muttered something like it was a prototype that hadn't been tested in humans yet...

      Conan, having his head filled with that, goes back to the Mouri Detective Agency and tries to check up the Kouji case site with the phone but the site's been deleted.

      Kogoro has accepted an offer by phone to make a guest apperance at a new TV show: there he will hold a talk with the "Soul Detective Hotta Gaito" and try to solve the Kouji case.

      This show's a late night 1st corner show but if it gets good ratings it might ascend to golden time with Okino Yoko as Master of Ceremonies. Once Kogoro hears that he agrees to take part without caring it it's 1st corner or 2nd corner: Conan's also interested in the Kouji case so he sticks along.

      Hotta claims that the solves cases by calling up the souls of the dead. It'd seem that some skeleton found in the mountains was, coincidentally, someone else. Kogoro warns that once his pre-investigation and his set-ups are exposed then the media will be ruthless on him but Conan thinks that there's something, some reason why this shady character has showed up. He inwardly thinks that he will expose RUM's identity and silently burns.

      Conan & Kogoro get to the hotel where the show will take place: the director, Furukumi, arrives late. They then head to Hatto's room. The director whispers that since Conan, a kid, is around then he can say the show is graphically safe (that is, it can be sold as a show for all ages). The director rings the bell of Hatto's door but he doesn't come out the room.

      The director checks the emai: there was a mail by Hatto about 1 hour before that says "I'm gonna get killed. Help me!". They go call for a hotel boy but they take up a lot of time and effort to explain what's going on to the boy. Just before the boy opens the door the director gets a call but it was a prank call.

      The door gets opened and the sound of a wine glass shattering rings out. There are footprints that someone's stepped into spilled wine. Kogoro chases those but the owner of those runs to the room next door through the balcony.

      Once they ask the boy who's in the room next door he answers it's a boy about high school age. The floor below's being refurbished so the price of the rooms on that area has been lowered. They check out the bed and found Hatto, already dead.

      Kogorou orders the director and the boy to stay behind to do a pincer attack and goes to check the room next door with Conan.

      Sera comes out of the room, and deeper inside there's...

      Side-note: "The room next door under suspcion: is the sister outside the domain in there?"

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Spürnase“ ()

      Interessant. Dass Conan sich selbst Gins Äußerung in Erinnerung ruft und somit in den Rang eines offiziellen Mysteriums erhebt, zieht unsere Überlegungen im Thread zum letzten Fall doch ein wenig in Zweifel. Offenbar war das Gift, das Kouji verabreicht bekam, doch nicht exakt das APTX, das Sherry entwickelt hat?

      Das Asaka-Gelaber wirft natürlich auch Fragen auf. Ob demnächst ein Charakter auftritt, der so heißt? Für einen reinen Decknamen wird dem Ganzen meinem Gefühl nach etwas zu viel Relevanz beigemessen.

      Serinox schrieb:

      Hm, wenn das MG wirklich da drin ist und vielleicht noch eine Zeugenaussage machen muss, um Masumi zu entlasten, könnte es diesen Storystrang endlich mal ein bisschen voranbringen.

      Sehe ich auch so, bzw. würde auch schon davon ausgehen, dass es so kommen wird. Zum einen dürfte es dem von MG eingeforderten Vertrauensbeweis entsprechen, wenn Conan Masumis (und vllt. auch ihre) Unschuld nachweisen kann und zum anderen dürfte es wohl auch kein Zufall sein, dass Ran und Sonoko, die bei der letzten Begegnung die Handlung noch hinausgezögert haben, nun fehlen.

      Corab schrieb:

      Das Asaka-Gelaber wirft natürlich auch Fragen auf. Ob demnächst ein Charakter auftritt, der so heißt? Für einen reinen Decknamen wird dem Ganzen meinem Gefühl nach etwas zu viel Relevanz beigemessen.

      Ich kann mir auch schwer vorstellen, dass Rum, wenn er Asaka ist, sich unter seinem richtigen Namen bei Amanda vorgestellt hat. Wie es scheint, war er ja zumindest über einen gewissen Zeitraum in ihrem Umfeld und hat sie nicht direkt getötet. Das legt natürlich den Gedanken nahe, dass Amanda nicht direkt Rums Ziel war, sondern eine Person, mit der Amanda in Kontakt steht, wie z.B. Koji Haneda.
      Auf jeden Fall passt Asaka ja auch zu den optischen Beschreibungen Rums, aus dem Foto kann man sowohl auf einen femininen bzw. hühnenhaften Mann schließen. Es wurde ja bislang auch nicht gesagt, dass die verschiedenen Beschreibungen Rums aus dem selben Zeitraum stammen.

      Interessant ist natürlich auch die Frage, wer denn die Webseite betrieben haben könnte. Man kann hier natürlich MG und/oder Masumi vermuten, aber das würde ja bedeuteten, dass Shuichi mit ihnen in Kontakt steht, und über seine Erkenntnisse durch den letzten Fall berichtet hat. Das kann ich mir nicht so recht vorstellen um ehrlich zu sein. Unter der Annahme, dass Kuroda Rum ist, könnte es natürlich auch eine Falle sein, die dieser für Conan ausgelegt hat, bzw. um vielleicht zu überprüfen, inwiefern dieser wirklich auf der Spur der Organisation ist. So wäre auf jeden Fall erklärt, warum die Seite unmittelbar nach der Lösung des Falls verschwunden ist, da Kuroda vermutlich über die Fallaufklärung informiert wurde und sich vielleicht Conans Schlussfolgerung denken kann. Wie gesagt, wenn Kuroda Rum ist, im Moment gibt es wirklich kaum einen Punkt, in dem man sich sicher sein kann ^^

      Corab schrieb:

      Interessant. Dass Conan sich selbst Gins Äußerung in Erinnerung ruft und somit in den Rang eines offiziellen Mysteriums erhebt, zieht unsere Überlegungen im Thread zum letzten Fall doch ein wenig in Zweifel. Offenbar war das Gift, das Kouji verabreicht bekam, doch nicht exakt das APTX, das Sherry entwickelt hat?
      Finde aber ziemlich gut, dass das von Conan aufgegriffen wird. Das zeigt zumindest, dass Aoyama sich Gedanken dazu gemacht hat und nicht einfach im nachhinein sagt "joa APTX hat es halt doch schon länger gegeben, Band 1 hin oder her".

      Corab schrieb:

      Das Asaka-Gelaber wirft natürlich auch Fragen auf. Ob demnächst ein Charakter auftritt, der so heißt? Für einen reinen Decknamen wird dem Ganzen meinem Gefühl nach etwas zu viel Relevanz beigemessen.
      Aber es wäre halt echt uuuunglaublich schwach, wenn jetzt einfach ein Charakter auftritt, der Asaka heißt und RUM ist. Das wäre ein noch schlechterer Reveal als Haneda=Bruder.

      Serinox schrieb:

      Hm, wenn das MG wirklich da drin ist und vielleicht noch eine Zeugenaussage machen muss, um Masumi zu entlasten, könnte es diesen Storystrang endlich mal ein bisschen voranbringen.
      Wobei MG vermutlich eher vermeiden möchte, eine Aussage zu machen, denn da müsste sie sich ausweisen (auch wenn das bei Conan und Ai ja irgendwie auch kein Problem zu sein scheint). Ich denke wohl eher, sie wird sich erstmal bedeckt halten, Conan machen lassen und nur im Notfall eingreifen. Mal abgesehen davon, dass eine Entlastung von einem Kind, dass dann auch noch verwandt zu sein scheint, jetzt auch nicht so super ernstnehmbar ist.

      Und noch mehr Hints, dass es Yoko ist.

      Allein ihr Cameo-Auftritt in jedem verdammten Bo-related Fall, hat sie eh imo sehr lange als Boss dastehen lassen,aber Conans "Endgegner" wird wohl zu 99,9% männlich sein.
      Hätte sonst nicht den Charme der vermeintlichen Ebenbürdigkeit und fehlenden Holmes / Moriarty -Charakter. Da sie nicht die Nr.1 ist , ist sie wohl die Nr. 2 und damit Rum.

      Die ganzen Cameo-Auftritte (könnts testen, in jedem (?) Main-Story-related Fall gibts mind. 1 Pic / 1 Erwähnung ihrerseits) indizierenhalt schon Goshos Intention a la " Tjo, da habt ihrs, sie war irgendwie immer da". Kein anderer Neben-Char. wird so oft "belanglos" mal nebenbei erwähnt.

      Kleine Hints:
      1)Es gab afaik nur 2 reine Suizide (Filler rausgerechnet), die aufgeklärt wurden. Bei einem stand Amuro im Mittelpunkt, der sich dann alsBourbon entpuppte. Beim anderen (Folge 3?) wars eben Yoko. Den Freiheitsstatuen-Feuerzeug-Hint brauch ich wohl nicht zu erwähnen.

      2) Schätze mal das chinesische File wird überwiegend äquivalent zum jap. Original sein und das englische "OK OK" wird 1:1 übernommen werden sein.Worauf ich hinauswill? Gosho hat in den letzten Arcs dauernd kleine, foreboding Hints verstreut. Hier nicht anders. Das einzige andere (ok englische Schrift ists nicht,aber lateinische? ) "so" geschriebene Wort ist "RUM". "OK OK" = "RUM" . OK OK ? YOKO OKINO. DAmits auch noch der letzte versteht, wird sie kurz gezeigt, natürlich total sinnbefreit und zufällig.

      Den scheinbar harmlosen 3-Chapter-Fall im Restaurant mit Higo (?)/Fussballspieler sollte man sich eh nochmals genauer anschauen.

      Ebenfalls sollte mandie Bedeutung der Union-Jack-Krawatte im Opening Chapter des Arcs herausfinden, die Conan trug (oder lediglich Hommage an den London-Fall? etwasunpassender Zeitpunkt, aber naja).

      Die 3 Totenköpfe des Agasa-Tassenspiels sind halt andererseits auch extremer Hint auf die RUM = 3 Personen-Theorie. Dann wärens eben die Nagano-Polizisten...Aber wird wohl Yoko sein ;)

      mfg

      dccd schrieb:

      Die ganzen Cameo-Auftritte (könnts testen, in jedem (?) Main-Story-related Fall gibts mind. 1 Pic / 1 Erwähnung ihrerseits) indizierenhalt schon Goshos Intention a la " Tjo, da habt ihrs, sie war irgendwie immer da". Kein anderer Neben-Char. wird so oft "belanglos" mal nebenbei erwähnt.

      Naja. Das erste Mal wo sie in einem Mainplot (d.h. BO relevanter Fall) relevanten Kapitel auftaucht (in welcher Form auch immer) war Kapitel 499, wo Kir erstmals vorkommt. Dann taucht sie als Foto in einem Eisuke-Fall, wo er nach Rena sucht, auf (Kapitel 551), in zwei Kapiteln von Clash ist sie im Fernsehen zu sehen (595 & 600). Danach ist sie erst wieder in Detectives' Nocturne einmal im Hintergrund zu sehen (Kapitel 796) und das wars. Wenn man großzügig sein will, könnte man auch noch ihr Auftauchen im Früchte-Show Fall (844 & 845), weil Masumi da vorkommt (allerdings bereits nach der Enthüllung des wahren Bourbons) und in Kapitel 913, weil Conan da über Rum nachdenkt und Kuroda in dem Fall eingeführt wird, aber die Fälle sind jetzt nicht direkt relevant imo (913 zumindestens noch nicht, sollte Kuroda als Rum bestätigt werden sähe das natürlich anders aus). Aber alleine schon die Tatsache, dass sie das erste Mal bei der Einführung von Kir in einem Mainplot relevanten Fall vorkommt, lässt deine Theorie mMn schon ziemlich wackeln.

      dccd schrieb:

      1)Es gab afaik nur 2 reine Suizide (Filler rausgerechnet), die aufgeklärt wurden. Bei einem stand Amuro im Mittelpunkt, der sich dann alsBourbon entpuppte. Beim anderen (Folge 3?) wars eben Yoko. Den Freiheitsstatuen-Feuerzeug-Hint brauch ich wohl nicht zu erwähnen.

      Drei Suizide, neben den von dir genannten noch den in Kapitel 906-908, wo uns Haibara die Rum Merkmale verrät.

      dccd schrieb:

      Die 3 Totenköpfe des Agasa-Tassenspiels sind halt andererseits auch extremer Hint auf die RUM = 3 Personen-Theorie. Dann wärens eben die Nagano-Polizisten...Aber wird wohl Yoko sein

      Gosho hat inzwischen per Postkarte klargestellt, dass Rum nur eine Person ist.

      Yoko als Rum bzw. BO Mitglied ... ach, naja. Ich weiß, ist immer noch eine beliebte Fan-Theorie gerade wegen ihrem ersten Auftritt und vielleicht hatte Gosho das am Anfang mal geplant, aber inzwischen glaube ich eher nicht mehr daran. Zumal sie als Idol eigentlich auch gar nicht die Zeit haben sollte, die Nummer 2 eines Verbrechersyndikats zu sein.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Serinox“ ()

      Hab derzeit leider keine Zeit alle Chaps zu durchforsten, aber glaub mir, sie erscheint unendlich oft und in wesentlich mehr Chaps als den von dir genannten.

      Aber nett, zu wissen, dass es 100% keine 3 Personen sind.

      Auch bzgl. des dritten Suizids netter Hinweis. Auch, dass Gosho damit wohl andeuten will, dass in jedem Fall/Umfeld eines Suizids irgendetwas bo-relevantes
      versteckt ist. Man sollte allgemein auf solche semi-offensichtlichen / subliminalen Sachen achten und nicht den "in die Fresse"-Hinweis bzgl. unterschiedlichen
      Aussehens und nun zwanghaft eine Person suchen, die diese Kriterien erfüllt.

      Denke auch, dass Gosho bereits seine Fake-Eye-Enthüllungsszene irgendwo eingebaut hat, in der sich die Person unnatürlich verhalten hat/iwas umgestoßen/mit iwem zusammengestoßen ist. Danach sollte man primär suchen..

      PS: OK OK = YOKO OKINO , uU klappts jetzt ;)

      PPS: Ist die Original-Schreibweise von Gosho eig. ASAKA oder ASACA ?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „dccd“ ()

      Beides. Die echte Schreibweise ist "Asaka", die Variante "Asaca" wurde nur benutzt um die dying message zu entschlüsseln.

      Klar kommt Yoko öfter vor als von mir genannt, aber halt nicht in Mainplot relevanten Kapiteln. Lies dir ruhig selbst die Auftrittsliste von Yoko im englischen Wiki durch, da geben sie auch immer an, in welcher Form sie aufgetreten ist (um auf dieser Liste zu sein, muss Yoko in dem entsprechenden Kapitel einmal gezeichnet gewesen sein, also kommen da keine Kapitel vor wo lediglich über sie gesprochen wird, aber das dürfte jetzt nicht den großen Unterschied machen):
      detectiveconanworld.com/wiki/Yoko_Okino_Appearances

      Serinox schrieb:

      Beides. Die echte Schreibweise ist "Asaka", die Variante "Asaca" wurde nur benutzt um die dying message zu entschlüsseln.


      Hatte auf die K-Schreibweise gehofft, da Gosho sich damit noch offenlässt " AS " / " AKA " (also als/also knowns as) oder ähnliche Späße draus zu basteln.

      Serinox schrieb:


      Klar kommt Yoko öfter vor als von mir genannt, aber halt nicht in Mainplot relevanten Kapiteln. Lies dir ruhig selbst die Auftrittsliste von Yoko im englischen Wiki durch, da geben sie auch immer an, in welcher Form sie aufgetreten ist (um auf dieser Liste zu sein, muss Yoko in dem entsprechenden Kapitel einmal gezeichnet gewesen sein, also kommen da keine Kapitel vor wo lediglich über sie gesprochen wird, aber das dürfte jetzt nicht den großen Unterschied machen):
      detectiveconanworld.com/wiki/Yoko_Okino_Appearances


      Finde es an sich sowieso erstaunlich, dass ein Char., der scheinbar 0 Bedeutung/Beziehung zu einem anderen Char. hat, in der Menge auftaucht. Einziger Zweck scheint der running gag bzgl. Kogoros Schwärmerei zu sein, aber das über 950 Kapitel und in meist nicht besonders ausgeprägter Form? Imo soll das regelmäßige Erscheinen einfach nur dem Zweck dienen, daran zu erinnern, dass es sie gibt, wenn auch meist in nur einer kurzen Nebenerwähnung / einer Gedankenblase / Backgroundposter/Screen etc. .
      Und wenns am Ende nur ein running gag war, dann "ok.jpg" Gosho :).

      Sicher werden wir es ja sowieso frühstens in einem Jahr wissen, eher in 1,5-2 Jahren. Es ist ja sowieso verifiziert, dass RUM in Film 20 auftauchen wird (von Gosho persönlich?)
      Sowieso als Silhouette gegen Ende des Films oder zwischendrin und , davon sollte man fest ausgehen, auch als realer Charakter währenddessen (einfach, damit Gosho seinen Triumph hat).

      (also schön an das hier denken, wenn Yoko im Film auftaucht :thumbsup: )

      Haneda sollte man ausschließen können (wohl obv. Bruder), MG (da Sera dann BO-Member wäre und ne Täuschung seitens MG bzgl. Sera stattgefunden haben sollte und das alles viel zu weit geht) ebenfalls und Kuroda als Red Herring schlechthin ebenfalls. Sowieso würde ich jede Person ausschließen, die irgendeine Augen-Kennzeichnung hat a la Matsumoto. Enttäuschung wäre ja im Endeffekt viel zu groß und das wird Gosho nicht riskieren.

      Wer ist übrigens deine Wahl?

      mfg
      Hab mich noch nicht festgelegt bzw. keinen Verdacht der konkret genug ist im Bezug auf Rum. Mal sehen.

      Yoko hat doch zu Kogoro und Conan ein Beziehung bzw. Bedeutung. Kogoro ist Fan von ihr und sie von ihm und auch mit Conan ist sie mehr als nur bekannt, immerhin lädt sie Conan und die Detective Boys in einem Fall auf eine Besichtigung eines TV Studios ein oder versucht in einem anderen Fall Conan und die Detective Boys für eine Sendung als Gäste zu gewinnen. Und wozu sie Kogoro nicht alles schon eingeladen hat, meine Güte. Sie ist halt einer von vielen Nebencharakteren in der Serie.

      dccd schrieb:

      Haneda sollte man ausschließen können (wohl obv. Bruder)


      Wieso sollte man ihn deshalb ausschließen können? Gerade weil er sich so offensichtlich als Bruder herausstellt, wäre Haneda=Bruder=Rum doch eine ziemlich originelle Wendung, die Gosho so noch nicht gebracht hat. Je unspektakulärer der reveal Hanedas als Bruder ist, desto überraschter wären die Leser, wenn er sich noch als Rum herausstellt.


      Die Idee mit Yoko=Rum lese ich zum ersten mal und ich muss sagen, ich finde die Argumente gar nicht mal so schlecht. Als Ergänzung könnte man natürlich noch nehmen, dass Yoko als Schauspielerin - wie im DC Universe üblich - über hinreichend gute Verkleidungskünste verfügt, mit denen man die 3-Personen-Beschreibung erklären könnte. Auch die Sache mit der Freiheitsstatue, die zu einer Assoziation mit den Staaten führt, kann man als Hint sehen. Dass sie oft auftaucht finde ich persönlich jetzt weniger überzeugend, aber nunja, man kann es zur Argumentation nutzen.
      Gegen Yoko sprechen aber meiner Meinung nach zum einen, dass sie als sehr prominente Person über Jahre lang ein Glasauge verbergt haben soll. Schwer vorstellbar, dass das gelingt, wobei es evtl auch sein kann, dass es bekannt ist, bislang aber in DC noch nicht erwähnt wurde^^ Wie wahrscheinlich das ist, sei mal dahingestellt. Zum anderen sehe ich keine plausible Erklärung, warum Rum=Yoko genau jetzt aktiv geworden ist, zumal sie ja scheinbar sehr viele Aufträge als Schauspielerin hat.


      ​Gosho hat inzwischen per Postkarte klargestellt, dass Rum nur eine Person ist.


      Wieso erfahre ich sowas immer als Letztes? :o

      pinki schrieb:

      Wieso sollte man ihn deshalb ausschließen können? Gerade weil er sich so offensichtlich als Bruder herausstellt, wäre Haneda=Bruder=Rum doch eine ziemlich originelle Wendung, die Gosho so noch nicht gebracht hat. Je unspektakulärer der reveal Hanedas als Bruder ist, desto überraschter wären die Leser, wenn er sich noch als Rum herausstellt.

      Im Grunde könnte man ihn schon deshalb ausschließen, da es bei Shukichi als 2. Bruder dann unmöglich wäre, dass er durch ein Mittel verjüngt wurde, bzw. er zu altern aufgehört hat. Das wäre seinen Eltern und Geschwistern wohl aufgefallen^^
      Shukichi ist 28 Jahre alt, müsste also als Rum nicht nur sein Vorbild umgebracht haben, sondern dies sogar noch im zarten Alter von 11 Jahren. Darüber hinaus hat sich trotz mehrerer Auftritte bei Shukichi noch kein Anzeichen für ein künstliches Auge gefunden.
      Stimmt, hatte die Sache mit dem Mord in der USA völlig vergessen. Dann bietet es sich aber an, nach Charakteren die mindestens ende 30 sind ausschau zu halten.

      Spürnase schrieb:

      Darüber hinaus hat sich trotz mehrerer Auftritte bei Shukichi noch kein Anzeichen für ein künstliches Auge gefunden.


      Gut, das gilt aber für alle Charaktere mit Ausnahme von Kuroda (und evtl Yamato).

      pinki schrieb:

      Gut, das gilt aber für alle Charaktere mit Ausnahme von Kuroda (und evtl Yamato).
      Eben und das ist das Problem, aus dem ich Kuroda für am wahrscheinlichsten und sinnigsten halte: Alle BO-Aussagen stimmen was das Auge angeht überein, obwohl nicht mal Geschlecht und Alter eindeutig erkennbar zu sein scheint. Folglich muss das Auge so offensichtlich sein, dass es jeder kennt.

      TheDetective schrieb:

      Alle BO-Aussagen stimmen was das Auge angeht überein, obwohl nicht mal Geschlecht und Alter eindeutig erkennbar zu sein scheint. Folglich muss das Auge so offensichtlich sein, dass es jeder kennt.


      Nicht unbedingt. Ich hatte bereits vor ein paar Monaten eine Diskussion zu genau diesem Thema im alten Forum. Wir wissen ja nicht, auf welcher Grundlage dieses Gerücht um das Auge basiert. Die Lösung, die einem wahrscheinlich am Ehesten in den Sinn kommt, ist deine - nämlich, dass es ein sehr offensichtliches Glasauge sein muss bzw. zumindest ein optisches Merkmal, das den Schluss zum Glasauge nahe legt. Diese Lösung ist allerdings sehr simple und führt wie gesagt nur zu 2 möglichen Charakteren, und zwar Kuroda und Yamato. Letzterer wurde bereits ausgeschlossen, also bleibt nur noch Kuroda übrig. Ob des Rätsels Lösung so einfach ist, wage ich zu bezweifeln.
      Aus diesem Grund halte ich es für wahrscheinlicher, dass das Glasauge unauffällig ist, sodass man es nicht sofort erkennt. In der Realität ist das auch ziemlich häufig der Fall. Wie kommt es dann aber zum Gerücht, wenn niemand das Glasauge gesehen/bemerkt hat? Dies würde ich mir so erklären, dass jemand, der Rum persönlich kennt - ein ranghohes Mitglied wie etwa Gin oder Vermouth - diese Info dem ein oder anderen erzählt hat und es sich dann wie bei Gerüchten üblich über mehrere Stationen verbreitet hat. Nur mal als Beispiel: Gin weiß es -> erzählt es Vodka -> erzählt es Chiantie -> erzählt es Korn -> erzählt es Kir ... irgendwann weiß es so gut wie jeder.

      Dies Lösung scheint mir deutlich plausibler, vor allem wenn man bedenkt, dass man offenbar nicht weiß, welches Auge konkret ein Glasauge sei. Ai spricht ja von "one of his eyeballs, left or right...". Wenn die Leute sich so sicher bezüglich des Glasauges wären, weil sie es gesehen haben, müsste sie doch alle einheitlich wissen, ob es das linke oder rechte Auge ist.

      Und naja, der Vollständigkeit halber kann es auch sein, dass es gar kein Glasauge gibt. Halte es persönlich aber für unwahrscheinlich. MMn wird es darauf hinauslaufen, dass man Rum eben aufgrund irgendeiner Handlung, die nur jemand mit einem Glasauge getätigt haben kann, entlarven wird. Ist wie ich finde auch ein schönes Rätsel.

      pinki schrieb:

      TheDetective schrieb:

      MMn wird es darauf hinauslaufen, dass man Rum eben aufgrund irgendeiner Handlung, die nur jemand mit einem Glasauge getätigt haben kann, entlarven wird. Ist wie ich finde auch ein schönes Rätsel.


      ##
      So und nicht anders wirds kommen.
      Besonders, da der Leser die Möglichkeit haben wird (oder gar schon hatte (!!) ) einfach das an einer Reaktion von Rum zu erkennen.
      Und ganz sicher nicht, weil das Auge irgendwie "leicht erkennbar" ist.


      mfg
      Irgendwie hängt sich jeder daran auf, dass man es sofort erkennen muss, was ich für extrem übertrieben halte. Muss man eben nicht. Genauso gut könnten sie während ihrer Interaktion mit Rum einfach bemerkt haben, dass er eine komische Marotte hat - eben wie im anderen Thread bereits erwähnt häufiges Blinzeln, vielleicht ein leichtes Schielen eines Auges oder sowas (vielleicht möglich, wenn man sein Auge nicht richtig einsetzt? Kenne mich da Gott sei Dank nicht aus), etwas, was eben nicht beim ersten Blick auffallen muss. Es ist völlig unbekannt, wer die Augenzeugen sind, wie oft sie mit Rum in Kontakt standen oder wie lang sie Rum gesehen haben. Oder wie viele Leute es tatsächlich sind, die Rum gesehen haben.

      Man sollte sich also weder darauf versteifen, dass man es direkt sehen muss, noch, dass man es gar nicht sehen kann beim ersten Mal.
      ~Don't assume your dreams are just fantasy.

      If you can imagine a world, believe in it...and dive in.~