Rum

      Da im Anokata-Thread schon mehrmals Rum erwähnt wurde, habe ich mal beschlossen zu diesem Charakter ein Thread zu eröffnen.

      Was wissen wir bisher von Rum?
      • im Kapitel 898 informiert Kir Akai über RUM
      • Akai hörte diesen Namen in seiner Zeit bei der BO schon zwei- bis dreimal
      • RUM stehe Anokata sehr nahe/sei angeblich die Nr. 2 in der Organisation (Zitat Ai, Ch. 906)
      • es existieren drei versch. Beschreibungen: ein starker Mann, eine feminine Person und ein alter Greis
      • laut Ai habe RUM ein Glasauge aufgrund eines nicht näher bekannten Unfalls (Ch. 908)

      Als Kansuke Yamato im Ch. 910 erwähnt wurde, stellt Conan fest, dass die Beschreibung RUM's auf ihn passen könnte. Allerdings hat Yamato kein Glasauge sondern ein geschlossenes Auge.
      Was denkt ihr, wer RUM sein könnte? Ein uns bereits bekannter Charakter? Oder doch ein neuer?

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Spürnase“ ()

      Halloa!
      Ein Vergleich zwischen Glasaugen und durch den Unfall verletztes Auge als Anhaltspunkt um ihn als Rum zu identifizieren finde ich gewagt.
      Vielleicht mag diese Beschreibung passen, doch wenn Yamatos verbliebenes Auge nicht echt wäre, also ein Glasauge, dann wäre er blind.
      Außerdem denke ich spricht sein Beruf und die Informationen die wir aus seiner Vergangenheit haben gegen eine eindeutige Verbindung mit der Organisation.
      Zwar kann man Yamato nicht absprechen, dass er Conan als 'sonderbaren Grundschüler' erkannt hat und ihm die Fähigkeiten zuschreibt einen Kriminalfall zu lösen
      aber ich denke nicht dass er zur BO gehört. Außerdem würde die Beziehung zu Uehara eine Mitgliedschaft in der BO erschweren.

      Vielmehr würde ich vermuten, dass RUM ein neuer Charakter ist.
      Andere Frage, gab es je einen Fall wo eine Person ein Glasauge hatte? oder dies bekannt geworden ist?
      Mir fällt gerade keiner ein.
      feministische Person
      Also endlich Frauenrechte in DC? Ich glaub, das sollte feminin heißen. :P

      Ich denke auch eher an einen neuen Charakter bei Rum, wobei das Yamato-Teasing im neuen Kapitel mich etwas irritiert hat. Eigentlich hätte Conan Yamato ja mit "Er hat kein Glasauge" instant ausschließen müssen, was er aber nicht hat. Einen Fall mit Glasauge gab es bisher auch meiner Erinnerung nach nicht, also macht es Gosho uns entweder sehr einfach, bekannte Leute auszuschließen (dann führt er hoffentlich bald Verdächtige ein, damit die Diskussion weniger fruchtlos ist), oder Leute wie Yamato und andere, denen nur ein Auge fehlt, müssen zum Kreis der Verdächtigen gehören.

      Sonst unterstütze ich eigentlich die Drei-Personen-Theorie. Nach der Logik, dass die Anfangstheorien der Charaktere in einem Krimi immer falsch sind, wäre nämlich sehr unwahrscheinlich, dass Rum eine Person ist, die auf Betrachter nur anders wirkt. Diese Idee hatte Conan schließlich bereits kürzlich und Gosho wird mit der Auflösung überraschen wollen.
      @Bee: Man könnte bei den Informationen noch ergänzen, dass Rum sein Glasauge aufgrund eines Unfalls bislang noch unbekannter Art besitzt/ tragen muss.

      Ansonsten denke ich so grundsätzlich, dass Rum und der Arc nachträglich hinzugefügt wurden, und er damit nach dem Nanatsu No Ko und Kir nun Conans dritter Anknüpfungspunkt ist, um an den Boss heran zu kommen. Zugleich scheint es mir so als ob der Arc grundsätzlich eher wie der Kir-Arc aufgebaut sein wird, sprich um eine bestimmte Frage herum, die bei Rum lauten könnte: Wie können drei Personen eine sein, bzw. steht hinter Rum nun eine oder gleich mehrere Personen? Für ein Drei-Kandidaten-Schema, wie wir es aus Bourbon- oder Vermouth-Arc kennen, sind mEn in sehr kurzer Reihenfolge schon zu viele Informationen zu Rums Äußerem bekannt geworden.

      Was die genannten Kandidaten betrifft, so wurden neben Kansuke Yamato auch noch Hauptkommissar Matsumoto oft genannt, beide fallen für mich aber aus dem Kreis der Verdächtigen heraus. Bei Yamato ist es, wie im Grunde schon von dckaito genannt dass er wenn Blind wäre, wäre sein Auge ein Glasauge, bzw. soll ein Glasauge ja im Grunde Einäugigkeit kaschieren und dies ist bei Yamato offenkundig nicht der Fall. Gegen Hauptkommissar Matsumoto spricht vor allem sein Auftritt in dem Flashforward in Kapitel 80 (Band 8), wo dieser drei Jahre später offenbar frei herumlaufen kann^^ Da man zugleich davon ausgehen dürfte, dass aber alle Organisationsmitglieder am Ende der Story ins Gefängnis wander oder sterben werden (zumindest dürfte dies für die wichtigen gelten), spricht dies deutlich gegen Matsumoto.
      Aufgrund fehlender Kandidaten und der vermutlich nachträglichen Einfügung in die Story, dürfte es sich bei Rum um einen oder mehrere neue Charaktere handelt.

      Zu der Frage nach den Personen ist die Szene, in der Conan in Kap 910 an Kommissar Yamato denkt, allerdings interessant. MEn könnte diese Szene, in der eben gezeigt wird, dass die verschiedenen Beschreibungen sich in einer Person bündeln lassen, auch ein Hinweis Goshos an seine Leser sein, dass es sich bei Rum nur um eine Person handelt. Ein Red Hering wäre alternativ natürlich auch möglich.
      Hard things are hard.

      Corab schrieb:

      feministische Person
      Also endlich Frauenrechte in DC? Ich glaub, das sollte feminin heißen. :P
      *hust* :D

      BigBlindEye schrieb:

      Könnte das Glasauge nicht auch einfach ein Übersetzungsfehler sein? ^^
      Wenn ich mich richtig erinnere war von einem 'künstlichen Auge' die Rede.

      @Nase da ich nur am Handy online bin, steht es dir frei diese Info im Startpost zu ergänzen ^^

      BigBlindEye schrieb:

      Könnte das Glasauge nicht auch einfach ein Übersetzungsfehler sein? ^^

      Ich kann bestätigen, dass sowohl in der chinesischen Übersetzung, als auch im Originaljapanischen der Begriff "Glasauge" als Bezeichnung für ein unechtes Auge verwendet, welches aber andere Materialien nicht ausschließt.

      Weshalb Conan Yamato nicht sofort ausschließt, liegt meiner Meinung darin, dass Glasaugen ja auch öfters eingesetzt sind und relativ leicht entfernbar. Folglich spricht wenig dafür, dass RUM immer mit einem Glasauge rumläuft. Ais Informationen sind ja ebenfalls alles andere als aktuell, auch wenn es zugegebenermaßen wenig Zeit ist, um eine Augenhöhle komplett zuwachsen zu lassen. Dass es sich bei Yamato um RUM handelt ist in vielen Hinsichten nicht nahe liegend, allein wenn man seine bisherige unauffällige Interaktion mit Conan betrachtet und den Fakt, dass RUM wahrscheinlich erst seit kurzem aktiv ist (aus was für einen Grund auch immer).

      Was für einen Grund hat RUM eigentlich, bei unseren Protagonisten aufzutauchen? Sherry gilt offiziell als tot und Vermouth kann dieses Geheimnis nicht preisgeben, ohne Conan rein zuziehen. Alternativ könnte er von Vermouth indirekt auf Amuro angesetzt worden sein, aber dagegen spricht wiederum, dass Kir in dem Fall wohl kaum eine derartig prägnante Warnung geschickt hätte...

      Herzlichen Dank an Lunell für den wunderschönen Banner!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Imbalance“ ()

      Imbalance schrieb:

      Was für einen Grund hat RUM eigentlich, bei unseren Protagonisten aufzutauchen? Sherry gilt offiziell als tot und Vermouth kann dieses Geheimnis nicht preisgeben, ohne Conan rein zuziehen. Alternativ könnte er von Vermouth indirekt auf Amuro angesetzt worden sein, aber dagegen spricht wiederum, dass Kir in dem Fall wohl kaum eine derartig prägnante Warnung geschickt hätte...
      Genau das ist ein Punkt der mich aktuell stört und mich dazu veranlasste, zumindest die Vermutung anzustellen, dass RUM eben garnicht die Initiative ergreift. RUM hat absolut keinen Grund jetzt in Erscheinung zu treten. Den einzigen Grund, den RUM haben könnte, ist, dass Kir aufgeflogen ist. Das wiederrum widerspricht aber der Tatsache, dass Kir es ist, von der die Nachricht mit dem Inhalt "RUM" kam. Sollte Kir aufgeflogen sein, so würde es zu RUMs Strategie gehören, Akai davon wissen zu lassen.
      Alternativ hatte Aoyama einfach Lust einen neuen Charakter einzuführen und hat sich im Stile dieses Arcs keine großen Gedanken dazu gemacht, oder RUM ist ein Tippfehler von Kir, der jetzt zu großen Diskussionen in Conans Kreisen führt, obwohl aktuell garkeine Gefahr besteht. Ein reizvoller, wenn auch unwahrscheinlicher Gedanke.

      @ TD: Das sehe ich nicht ganz so. Es gibt andere Gründe für ein Mitglied, aktiv zu werden, als bloß die Jagd nach Sherry. Gosho schuldet uns ja noch per Interview ein "major event happening inside the BO". Hier wissen wir zwar noch nichts Konkretes, aber das Rum einfach so auftaucht halte ich mit dieser Information trotzdem für ausgeschlossen.

      Was haltet ihr eigentlich von unserem neuen Rum-Kandidaten, Kuroda? Er wird ja schon sehr offensichtlich angedeutet. Nicht nur entspricht er dem aktuell gesuchten Rum-Merkmal, es wird auch noch erwähnt, dass er Schwarztee trinkt (eigentlich komisch, dass das noch keiner angesprochen hat). Wobei ich mich frage, ob sich Gosho nach dem ganzen "der-offensichtlichste-Charakter-ist-es-nicht" bei Wermut, Bourbon und eigentlich jedem Arc diesmal vielleicht einen Doppelbluff traut?

      Corab schrieb:

      Nicht nur entspricht er dem aktuell gesuchten Rum-Merkmal, es wird auch noch erwähnt, dass er Schwarztee trinkt (eigentlich komisch, dass das noch keiner angesprochen hat).


      Also wirklich, Corab. Dass dieser Einwand ausgerechnet von dir kommt. Dabei müsstest du noch am ehesten Wissen, dass Schwarztee sowohl im Japanischen, als auch im Chinesischen, eigentlich als "roter Tee" bezeichnet wird ;)

      Weshalb ich es naheliegend finde, dass Rum nicht "zufällig" wegen anderen Gründen herumspaziert, ist die Warnung von Kir. Ich bezweifle, dass die BO keine weiteren Mitglieder in Tokyo und Umgebung hat, was aber bisher nie ein Grund zur Aufregung war, da sie einfach ihren Tätigkeiten nachgingen. Warum sollte es bei Rum anders sein? Natürlich kann man es sich schon irgendwie zurecht biegen und es damit begründen, dass Rum oh-so-gefährlich sei und/oder dass ihn seine Aufgabe in die unmittelbare Umgebung von Conan verschlägt. In dem Fall fände ich Kuroda eher ungeeignet als Rum-Kandidaten - ich sehe keinen Grund für die Warnung, er ist in Nagano, weit weit weg. Da müsste schon ein Verschwörungskomplott zugrunde liegen, aber Kir kann nicht mal von Akai erwarten, dass er sowas aus drei Buchstaben liest.

      Herzlichen Dank an Lunell für den wunderschönen Banner!
      Wie im Kapitel-Thread geschrieben halte ich diesen Kuroda nicht unbedingt für einen Rum-Kandidaten, da das abgedunkelte Glas seiner Brille darauf deuten kann, dass er noch ein echtes, aber eben verletztes, Auge besitzt. Kann natürlich sein, dass das im Laufe des Falls noch ändert, bzw. bekannt wird, dass es doch ein Glasauge ist. Dennoch scheint mir dieses gehäufte Auftreten von potentiellen Rum-Kandidaten eher ein Ablenkungsmanöver zu sein, möglicherweise taucht bald der richtige Rum, bzw. die zu Rum gehörenden Personen, auf und Gosho versucht so ihren Auftritt möglichst unauffällig zu gestalten.
      Wie dem auch sei, was Rums Auftrag ist, ist ja noch völlig offen. Sowohl Sherry als auch Akai sind für die Organisation offiziell tot und um die Spione kümmert sich Gin. Es könnte mEn sein, dass Rum vielleicht einen Verdacht gegen Kogoro hegt und demnächst in dessen Umgebung mal auftaucht. Allerdings ist seit dem Itakura-Fall im Bereich der Computertechnik auch nichts mehr passiert, könnte also auch sein, dass sich die Nr. 2 nun persönlich darum kümmert, da die Organisation inzwischen ja wissen müsste, das Itakuras Software unvollständig war.
      Hard things are hard.

      Imbalance schrieb:

      Also wirklich, Corab. Dass dieser Einwand ausgerechnet von dir kommt. Dabei müsstest du noch am ehesten Wissen, dass Schwarztee sowohl im Japanischen, als auch im Chinesischen, eigentlich als "roter Tee" bezeichnet wird
      Lustigerweise habe ich die entsprechende Anmerkung von einer japanischen Seite geklaut. :D Hatte mich auch überrascht, wobei der aus anderen Gründen als der Farbe daran rumzuinterpretieren scheint (z.B. überlegt er, ob Kuroda in England war). Generell halte ich auch für schwer vorstellbar, dass diese scheinbar bedeutungslose Anmerkung ganz ohne Grund dasteht, wenn Kuroda wirklich noch relevanter wird und nicht im nächsten Kapitel das Zeitliche segnet.

      Da müsste schon ein Verschwörungskomplott zugrunde liegen, aber Kir kann nicht mal von Akai erwarten, dass er sowas aus drei Buchstaben liest.
      Es wäre sowieso interessant, warum sich Kir nur auf drei Buchstaben beschränkt und auch später keine zusätzlichen Informationen herausgibt. Mit bloßer Eile kann man das nicht mehr erklären, irgendwann sollte sie ja Zeit haben und unbeobachtet sein.

      Dass Rum bei Kogoro auftaucht, glaube ich weniger, denn das wäre Plotrecycling des Bourbon-Arcs und ich glaube bzw. hoffe, dass Aoyama etwas Neues versucht.
      Allerdings ist seit dem Itakura-Fall im Bereich der Computertechnik auch nichts mehr passiert, könnte also auch sein, dass sich die Nr. 2 nun persönlich darum kümmert, da die Organisation inzwischen ja wissen müsste, das Itakuras Software unvollständig war.
      Stimmt, Itakuras Software gäbe es auch noch. Wobei ich nicht weiß ob "wieder Programmierer rekrutieren" als major event zählt.
      Was haltet ihr von der Idee, dass Kir lediglich gewarnt hat, weil sie von RUM zum ersten Mal gehört hat?

      Möglicherweise ist RUM gar nicht in Aktion getreten.. Sie hat nur mitbekommen, dass es da die rechte Hand gibt und die heißt RUM. Vielleicht zeigt der Arc am Ende gar nicht RUM.. Es war nur der Arc, indem man RUM das erste Mal gehört hat.

      Corab schrieb:

      Es wäre sowieso interessant, warum sich Kir nur auf drei Buchstaben beschränkt und auch später keine zusätzlichen Informationen herausgibt. Mit bloßer Eile kann man das nicht mehr erklären, irgendwann sollte sie ja Zeit haben und unbeobachtet sein.
      Es sei denn sie ist tot, was nicht nur gut für den Plot wäre, sondern unter umständen auch Rums Auftreten erklären könnte. Wobei man dann wiederrum vermutlich langsam mal was von Gin hören sollte, der ja irgendwie auch noch 'ne Rolle in diesem Manga spielt.

      Gosho schrieb:

      Was haltet ihr von der Idee, dass Kir lediglich gewarnt hat, weil sie von RUM zum ersten Mal gehört hat?

      Möglicherweise ist RUM gar nicht in Aktion getreten.. Sie hat nur mitbekommen, dass es da die rechte Hand gibt und die heißt RUM. Vielleicht zeigt der Arc am Ende gar nicht RUM.. Es war nur der Arc, indem man RUM das erste Mal gehört hat.
      Das halte ich persönlich für eher unrealistisch. Ich kann mir vorstellen, dass Kir wohl davon ausgegangen ist, dass Akai während seiner Zeit in der BO schon mal irgendetwas von RUM gehört hat. Vermutlich hat wohl jeder etwas in der BO von der 2. Hand des Bosses (evt. auch den Codenamen) gehört. Auch wenn es nur eine kurze Erwähnung wäre, so müsste den Mitglieder allein schon durch die genannte Position die Macht von RUM klar sein.
      Deswegen können auch die drei an Akai Buchstaben ausreichen um ihn darüber zu informieren, dass RUM in Aktion getreten ist und dass eine gewisse Gefahr droht. Egal in welcher Form.
      Mitglied der berühmt-berüchtigten Akirai-Foundation 8)


      Vielen lieben Dank Miya

      TheDetective schrieb:

      Es sei denn sie ist tot, was nicht nur gut für den Plot wäre, sondern unter umständen auch Rums Auftreten erklären könnte. Wobei man dann wiederrum vermutlich langsam mal was von Gin hören sollte, der ja irgendwie auch noch 'ne Rolle in diesem Manga spielt.
      Ich finde es etwas schwer vorstellbar, dass Gosho Kir einfach offscreen umbringt. Klar, dass sie in Eile sein soll spricht dafür, dass sie verfolgt wurde u.ä. und immerhin werden NOCs ja in der BO auch gerade gejagt, aber wäre ein "Ach, btw, Kir is schon lange tot" nicht irgendwie antiklimaktisch?

      Dass Kir umgekehrt einfach glaubt, dass die Information ausreicht, finde ich allerdings auch keine so schöne Erklärung. Außer vielleicht, wenn die CIA ihre eigenen Absichten mit Rum hat und Kir wie bereits von ihr angekündigt CIA-Ziele priorisiert...

      Corab schrieb:

      Ich finde es etwas schwer vorstellbar, dass Gosho Kir einfach offscreen umbringt. Klar, dass sie in Eile sein soll spricht dafür, dass sie verfolgt wurde u.ä. und immerhin werden NOCs ja in der BO auch gerade gejagt, aber wäre ein "Ach, btw, Kir is schon lange tot" nicht irgendwie antiklimaktisch?
      Nunja ein Chapter in dem RUM Okiya eine Waffe ins Gesicht hält, Akai sich denkt "What the fuck?", gefolgt von einem Kir-torture-slaughter-Flashback fänd ich jetzt nicht so schlimm. Vorallem da das endlich mal etwas wäre, das Conan nicht im voraus geplant haben wird. Und aus der Sicht der Protagonisten gesehen, würden die es nunmal nicht mitkriegen, wenn Kir das Zeitliche segnet.

      Na ja, dass Kir Akai enttarnt, halte ich für ausgeschlossen. Ihr eigener Vater ist für die Mission gestorben und sie hat tagelang ihr eigenes Koma gefaket (und zwar so glaubhaft, dass man es ihr nicht angemerkt hat, als der Arzt ihr Schmerzen zufügte). Mit "torture slaughter" kommt die BO eher nicht weiter, außer sie spüren Eisuke auf und benutzen den als Druckmittel. Wenn Kir nur dient, um RUM Akais Identität zu leaken, wäre das auch eher enttäuschend und ginge auch wieder in die Richtung Bourbon-Plot-Recycling. Ich bin mir daher recht sicher, dass Kir noch lebt.

      Corab schrieb:

      Stimmt, Itakuras Software gäbe es auch noch. Wobei ich nicht weiß ob "wieder Programmierer rekrutieren" als major event zählt.

      Naja bedenkt man mal, welche Mitglieder sich nun auf diesem Gebiet schon erfolglos versucht habe, nämlich Tequila, Vermouth, Wodka und Gin, dann wäre es schon vorstellbar, dass sich nun die Nr. 2 darum kümmern würde. Ist aber in der Tat nur eine Option.

      Was die Diskussion um Kirs Tod angeht, so glaube ich nicht dass sie tot ist, bzw. Gosho sie im Off sterben lassen wird. In dem Fall wäre der ganze Kir-Arc unnötig gewesen, gerade wenn man mal das Familiendrama bedenkt, das Gosho bei den Hondos konstruiert hat. Was mir noch so in den Sinn gekommen ist, vielleicht sollten die Großbuchstaben, die Kir verwendet hat, darauf deuten, dass die Gefahr akut, bzw. Rum schon sehr nahe, also bereits in Tokio tätig ist. Diese E-Mail wäre übrigens noch so ein Punkt, der mEn gegen Kirs Tod spricht, denn warum sollte die Organisation die Mail faken, wenn sie über die Adresse Subaru problemlos orten könnte.
      Hard things are hard.
      Testing 123.

      Both company president Goudzou from the Magic Kaito manga from Phantom Lady's backstory and detective Kuroda Hyoue have a fake eye. For any Rum hunters out there, here is how Gosho draws people who have both fake eyes and glasses in the manga. The fake eye side is shaded so that the eye is not visible through the glass. Furthermore this is done quite consistently in all panels, so it looks like the glasses are half regular glass half sunglasses.



      In the anime, the fake eye is shown, but the pupil doesn't change size at all or react like the other eye. The eye just stays still and remains expressionless. For some reason the fake eye side doesn't blink which is strange because eyelids should still work. It is possible this pupil-never-changes convention might hold over to the manga (in case Rum does not wear glasses), but that's quite questionable.

      Comprehensive info and theories about the Org and its agents (Other theories need updates, so not linked for now)