Rum

      Es gibt zwar keinen konkreten Hinweis zum UK-Bezug von Rum, und alle möglichen Anspielungen zu UK (z. B. Krawatte) haben wohl mit der Verbindung der Akais mit England zu tun.
      Dennoch ist im Manga immer noch offen, warum Sera gelogen hat, als sie sagte, dass sie in den USA gelebt hatte. Für mich ist die naheliegendste Theorie, dass Rum für die Verjüngung von Mary verantwortlich ist. Die Schrumpfung könnte schon vor 3 Jahren passiert sein und erst als Sera/Mary Conan in Wimbledon als Shinichi wiedererkannt haben, haben sie beschlossen nach Japan zurückzukehren.

      Der Grund für Seras Lüge war es zu verhindern, dass sich ihre Verbindung zu UK herum spricht und diese vielleicht von den Falschen (BO, Rum) aufgeschnappt wird. Des weiteren misstraut Mary offenkundig Conan und wollte ihn nicht darin einweisen.

      Rums Rückkehr von England würde auch die plötzliche Nachricht von Kir an Akai plausibel erklären. Diese Tatsache kann bis jetzt nur mit Kurodas Koma vereinen. Außerdem ist der (kleinere) Familie Akai-Arc Teil des Rum-Arcs und es ist wahrscheinlich dass diese zwei noch zusammen geführt werden.

      Ich möchte aber noch hervorheben, dass ich keinen Hinweis haben, der meine Theorie stützt. Die Theorie macht für mich Sinn und im Manga ist meines Wissen nach nichts Widersprüchliches zu dieser Theorie vorgekommen.
      Ich wollte nur meine Gedanken teilen, und der Zweck eines Forums ist ja, seine Theorien zu teilen, auch wenn man nicht immer konkrete Hinweise dafür hat.

      dccd schrieb:

      Die derzeitige Übersetzung sagt, dass Rum "one eye injured", was wohl als verletzt zu übersetzen sein wird.
      Aber auch nur, wenn du den ersten Teil von Ais Satz ignorierst. Denn der lautet: "Come to think of it, everyone said... That guy only had one..."
      Mit anderen Worten, Rum hat definitiv nur ein Auge - wenn du der Aussage glaubst. Und "everyone" würde ich auch so interpretieren, dass jeder das fehlende Auge erkannt hat.

      dccd schrieb:

      Ich persönlich halte die Beschreibungen für einen Red Herring. (aufgrund des Vinegar-Games)
      Na ja, ein Rätsel als Red Herring zu machen, widerspricht der typischen Krimilogik, bei der es normalerweise darum geht, Widersprüche aufzulösen, statt sie zu ignorieren. So war es auch z.B. im Kir-Arc: Die Ähnlichkeit von Kir und Hidemi Hondo widersprache der Tatsache, dass sie wegen der Blutgruppe nicht verwandt sein konnten. Am Ende gab es dann eine Auflösung, die diese Dinge doch möglich gemacht hat. Und so sind Goshos Rätsel immer. Deshalb ist es falsch, eines der zentralen Rum-Rätsel als Red Herring zu ignorieren.

      GinVodka schrieb:

      Dennoch ist im Manga immer noch offen, warum Sera gelogen hat, als sie sagte, dass sie in den USA gelebt hatte.
      Das ist auf jeden Fall noch ein interessanter Punkt. Es ist denkbar, dass Rum Mary nach Japan verfolgt hat. Allerdings würde ich mich fragen, wie er trotz ihrer großen Vorsicht davon erfahren hätte?

      GinVodka schrieb:

      Ich wollte nur meine Gedanken teilen, und der Zweck eines Forums ist ja, seine Theorien zu teilen, auch wenn man nicht immer konkrete Hinweise dafür hat.
      Eh. Man muss hier ja auch nicht 100% ausformulierte Theorien aufstellen und auch spontane oder unkonventionelle Gedanken können gerne gepostet werden. Bloß weil hier etwas leidenschaftlicher (aber durchgängig auf der Sachebene!) diskutiert wird, sollte niemand Angst haben, etwas zu posten.

      GinVodka schrieb:

      Rums Rückkehr von England würde auch die plötzliche Nachricht von Kir an Akai plausibel erklären. Diese Tatsache kann bis jetzt nur mit Kurodas Koma vereinen.

      Mh, da gibt es neben Kurodas Koma aber auch noch die interne Spionagebekämpfung der BO. Immerhin erfahren wir im selben Kapitel davon, dass Gin etwas gegen die "Rattenplage" in der Organisation tun möchte und dass Rum sich in Bewegung gesetzt hat (i.e. er hat das Geschehen bisher observiert und hat entschieden, dass jetzt der richtige Zeitpunkt zum Eingreifen/aktiv werden gekommen ist). Würde ja auch erklären, warum Kir jetzt sogar nur noch eine hastige SMS an einen ihrer Kontakte schicken konnte, da sie beim Anlaufen solcher Maßnahmen wohl noch mehr Überwachung bekommen würde.

      pinki schrieb:

      Alja schrieb:

      Sag mir, wo irgendwer ernsthaft jemanden verworfen hat. Verworfen, nicht "ist weniger wahrscheinlich".

      Nirgends. Zumindest nicht wortwörtlich, weshalb ich das auch im Allgemeinen meinte und mein Beitrag eher präventive Intentionen hatte.
      Wie gesagt, haben wir auch nicht, im Gegensatz zu

      dccd schrieb:

      Ich persönlich sehe es ironischerweise exakt andersherum:
      Ich schließe Kuroda/Wakita/Rumi eben aufgrund der allgemeinen Darstellung komplett aus dem Kreis der Verdächtigen aus.
      Dass das dann uns vorgeworfen wird bzw. "präventativ" gesagt wird, damit wir das nicht tun, ist nun mal etwas.. erheiternd ^^

      pinki schrieb:

      Es entsteht meines Erachtens einfach der leichte Eindruck, als wenn hier gar keine anderen Charaktere außer Kuroda, Wakita und Rumi zur Debatte zugelassen werden. Zu dem frühen Zeitpunkt des Arc ist das aber imo unangebracht.
      Dem ist allerdings nicht so. Kuroda wird halt besonders gerne diskutiert, da er es schafft, alle bisherigen Hinweise in sich zu vereinen, während Wakita und Rumi halt recht neu sind und gerade Rumi jetzt sogar erneut auftaucht und wieder ein für eine normale Lehrerin sehr ungewöhnliches Verhalten zeigt. Das bedeutet jedoch nicht, dass deswegen andere Kandidaten nicht zugelassen werden. Das Problem ist halt, dass für die Leute fast nichts spricht, da die Hinweise noch zu rar sind. Selbst für Wakita und Rumi spricht was die Rum-Hinweise angeht erstmal nichts oder nicht viel (wobei Wakita ja eine Augenklappe trägt). Diese beiden kann man gerade auch besser diskutieren, einfach, weil sie aktuell im Manga sind.
      Und man möge mir auch bitte nicht vorwerfen, ich würde bspw. Yonehara nicht zur Diskussion zulassen, war ich doch noch eine der ersten, die sagte, dass sie sicherlich noch zu mehr Nütze sein muss als für den Chiba Love-Plot :D

      dccd schrieb:

      Zudem: Kann jemand mit Sicherheit sagen, dass Rumi, Yonehara und Co. kein verletztes Auge haben?
      Wir können aufgrund dieser Info eben noch keinen Charakter ausschließen, sondern lediglich unter diesem Aspekt als für wahrscheinlicher erklären.

      Von daher ist es halt lächerlich mir vorzuwerfen
      "Stattdessen werden die wirklichen Hinweise, die der Text uns gibt (alt, Frau, Mann, Auge verletzt, evtl Prothese) teilweise ignoriert, um die eigene Rum-Theorie zu forcieren (alt, Mann). Uns dann Intoleranz vorwerfen zu wollen ist schon harter Tobak..."
      Ist es nicht, vor allem, wenn uns vorgeworfen wird, wir würden Kandidaten ausschließen.
      Du kannst ja gerne die vom Manga gegebenen Hinweise so interpretieren, dass Yonehara Rum ist und sie in Wakita ein Bodydouble hat, welcher die fehlenden Hinweise in sich vereint. Das war nicht das Problem (auch wenn dafür zur Zeit auch nichts spricht, aber es spricht auch nichts direkt dagegen), sondern das Problem da war, dass du daraus einen Rum-Hinweis konstruiert hast. Und das ist einfach falsch. Du kannst aus einer Vermutung keinen Hinweis konstruieren. So funktioniert das nicht.

      dccd schrieb:

      Zunächst ist eben die Vereinigungstheorie eine Deutungsmöglichkeit (= Theorie).
      Von daher ist es absolut lächerlich zu sagen - und nichts anderes passiert hier - "Deine Theorie ist kacke, weil sie meine Theorie nicht berücksichtigt".
      Das stimmt nicht. Du konstruierst hier Hinweise und sagst, diese seien im Manga vorhanden. Dann gibt es Leute, die dir diese Hinweise widerlegen oder sagen, dass sie auch auf andere Kandidaten (hier die Akais) zutreffen.
      Das hat nichts mit "deine Theorie ist kacke" zu tun, höchstens mit "Deine Theorie ist bisher nicht vom Manga gestützt".

      dccd schrieb:

      Der Gedanke, dass die Vereinigungstheorie eben eine solche ist, muss halt eben erst vollkommen ins Bewusstsein gelangen.
      Ja, dass Gosho allerdings alle Hinweise gibt und sie irgendeine Bewandtnis haben, muss ebenfalls ins Bewusstsein gelangen. Wenn man nämlich die Hälfte der vom Autor gegebenen Hinweise einfach ignoriert, bringt es der Diskussion nichts. Wenn du also bspw. Yonehara als Rum postulierst, dann MUSST du einen Weg finden, die anderen Hinweise auch einzubauen. Dann kannst du das mit dem Auge Yonehara zuschreiben und ihr auch Wakita (oder sonst wen) als Sidekick dazugeben. Spricht zur Zeit nichts für, würde aber wenigstens keine der gegebenen Hinweise ignorieren (nur dann wie gesagt bitte keine Hinweise aus der Theorie herauskonstruieren...)

      dccd schrieb:

      Ich persönlich halte die Beschreibungen für einen Red Herring. (aufgrund des Vinegar-Games)
      Was hat das Rätsel von Agasa jetzt mit der Beschreibung von Rum zu tun? Außer, dass sie im gleichen Chapter vorkommen (sofern ich mich richtig erinnere). Ich meine, die Beschreibungen sind "Frau, Mann, alt, Auge fehlt, künstliches Auge (evtl eine Interpretation Ais)". Was hat das mit "schwarzer Tee plus Essig" zu tun?

      GinVodka schrieb:

      Rums Rückkehr von England würde auch die plötzliche Nachricht von Kir an Akai plausibel erklären. Diese Tatsache kann bis jetzt nur mit Kurodas Koma vereinen. Außerdem ist der (kleinere) Familie Akai-Arc Teil des Rum-Arcs und es ist wahrscheinlich dass diese zwei noch zusammen geführt werden.
      Das würde zeitlich definitiv passen und es bleibt ja auch noch gut und gerne offen, weshalb Papa Akai und Kouji Haneda verstorben sind und durch wessen Hand.

      Und wie schon gesagt, eine Theorie kann man immer äußern. Oft genug kann man sie nicht stützen oder nur schlecht stützen, weil es nicht genug Info im Manga gibt und das ist okay. Solang man sich dessen bewusst ist, ist das ja auch kein Problem, es kann sogar ganz neue Diskussionsansätze eröffnen.
      ~Don't assume your dreams are just fantasy.

      If you can imagine a world, believe in it...and dive in.~

      dccd schrieb:

      Du legst beispielsweise alle Charaktere unter die "Vereinigungsschablone" und schließt sie daher aus.
      Ich hingegen verwende meine "Krimi-Story-Logik-Erfahrungs"-Schablone.

      Okay erstens habe ich nie einen Charakter ausgeschlossen. Ich sehe nur keinen Sinn darin, Charaktere zu diskutieren, auf die keine (oder nur einer) der aktuell bekannten Hinweise zutreffen. Denn wie bereits mehrmals erwähnt, trifft auf fast jeden Charakter einer der Hinweise zu. Zweitens möchte ich mal behaupten eine Menge Krimis gelesen und gesehen zu haben und ich kann mich an keinen einzigen erinnern, bei der man vier Hinweise auf den Täter kriegt, von denen am Ende keiner zutrifft, sondern ein Meta-Hinweis. Wobei okay ich muss sagen: Ich habe schon deutsche Krimis gesehen, bei denen 60 Minuten ermittelt wird und dann random jemand verhaftet wird, weil man plötzlich merkt "hmm den haben wir nie betrachtet, der ist es aber"
      Allerdings sind das deutsche Krimiserien, die sind durch die Reihe alle schlecht und unterm Strich kommt es auch nicht drauf an, was andere Krimis machen. Es kommt darauf an was Aoyama macht und Aoyama hat noch nicht ein einziges mal eine handvoll Hinweise gegeben und die dann am Ende nicht erfüllt, sondern den Täter anhand von Willkür überführt.

      dccd schrieb:

      PS: Ob es eine Person gibt, die "alle Kriterien aus Weiblichkeit" erfüllt und Tee mag?
      Jap. Siehe mein Profilbild.
      (Ja sie ist nicht alt und strong, aber danach hast du ja nicht gefragt )

      Ok muss sagen, zum Teil ist das mein Fehler. Hatte den Beitrag am Handy geschrieben und das hat "außer" zu "aus" korrigiert. Es sollte natürlich heißen "Ein Charakter der alle Kriterien außer Weiblichkeit erfüllt und Tee mag. (Das andere macht ja auch garkeinen Sinn.) Yonehara erfüllt nur das Weiblichkeits-Kriterium und mag Tee. Super sie also weiblich und tut was weibliches. Damit ist nach wie vor eines von vier Kriterien erfüllt, wie bei jedem anderen Charakter.

      dccd schrieb:

      Wir wissen dennoch nicht mit 100%iger Sicherheit, dass alle/die anderen Bo-Mitglieder das verletzte Auge optisch erkannt haben.
      Wir wissen auch nicht mit Sicherheit, dass man das verletzte Auge / Glasauge optisch überhaupt erkennen kann.
      Daraus folgend wissen wir auch nicht, ob nicht alle davon lediglich gehört haben.
      Wie gesagt: Alles offene Deutungsmöglichkeiten. Wir wissen, dass wir nichts sicher wissen (außer, dass Rum ein verletztes Auge hat).

      Corab hat ja bereits erwähnt, dass es durchaus wahrscheinlich ist, dass er kein Auge hat. Allerdings habe ich auch an diesem Kriterium nie einen Charakter ausgeschlossen. Im Gegenteil: Vor kurzem habe ich noch ein Szenario beschrieben, nach dem Rumi ein cooler Rum-Kandidat wäre und bei der haben wir noch keine Erklärung für das Auge. Sie erfüllt aber im Gegenteil zu Yonehara andere Kriterien und ihr handeln kann sinnvoll erklärt werden, im Falle dass sie Rum ist.

      dccd schrieb:

      4. UK - Bezug
      - Im Einführungschapter von Rum/des Arcs -898- trägt Conan eine UK-Flag-Krawatte. Dass ein UK-Bezug besteht, beweist Sera.
      Unter Umständen gibt es auch einen Bezug zwischen dem UK und Rum. (Etwa wenn Mary+Sera vor Rum aus dem UK geflohen sind und
      nach Conan in Japan Ausschau gehalten haben. Sera hat Conan damals beim London-Tennis-Fall bei der Übertragung gesehen. Würde
      auch erklären, warum es immer wieder Flashbacks zum Londonfall gibt. (außer um die Kazuha/Heiji-Story voranzutreiben).
      Die UK-Krawatte ist halt sehr auffällig und wäre einzig für Sera etwas verschwendet. Zudem hat Gosho ja damals auf irgendeinem Event
      eine unbekannte weibliche Silhouette mit UK-Flagge als Hintergrund gezeigt. Von daher, würde ich dem Hinweis mehr Bedeutung beimessen.

      Das ist aber kein Hinweis. Das ist maximal Foreshadowing. Das ist kein Hinweis im Kontext des Mangas sondern eine Form von Metawissen. Denn es gibt keinen im Manga schlüssigen Grund für Conan eine solche Krawatte zu tragen, der mit Rum zusammenhängt. Man kann sagen "Aoyama möchte uns mit dieser Krawatte auf UK hinweisen". Das ist vollkommen korrekt. Das heißt aber weder, dass Rum aus UK sein muss, noch dass er irgendwas damit zu tun hat. Vorallem da Akai in dem Chapter vorkommt und wir seit ein paar Wochen wissen, dass Akai UK-Bürger ist. Würde Yonehara ein solches Kleidungsstück tragen wäre das was anderes. Dann könnte man sagen "ja ok, das könnte darauf hindeuten, dass sie was mit dem UK zu tun hat", dass Conan diese Krawatte trägt, hat aber nichts damit zu tun, wo irgendwer anders herkommt. Aber ja, gegeben dem Fall, man verfasst eine schlüssige Theorie, kann man ein solches Argument zum bekräftigen bringen. Die Theorie nur darauf aufzubauen ist aber halt sinnfrei. Man kann nicht Hinweise ignorieren, die im Kontext des Mangas gegeben werden und Kniffe des Mangaka diesen vorziehen.

      dccd schrieb:

      5. Tee
      - Finde das ist eines der Dinge, die man auch mit dem UK noch eher assoziiert. Weiterhin gibt es mehrere neue Nebencharaktere (Kuroda, Yonehara),
      die eine Vorliebe für Tee aufweisen. Zudem wird auch eben "Black Tea" in 898 explizit erwähnt. Finde auch überhaupt nicht, dass der Hinweis sich
      einem groß aufdrängt - im Gegensatz zu einem gewissen anderen. Von daher würde ich den Tee im Auge behalten

      Naja aus dem "Foreshadowing-Hinweis" UK einen weiteren Hinweis zu machen, der im Kontext des Mangas nicht schlüssig ist, ist ein bisschen over the top. Ich meine: Was hat Agasas Rätsel mit Rum zu tun? Direkt nichts, es kann Foreshadowing sein, es kann auch vollkommen irrelevant sein und falls es Foreshadowing ist, spricht das halt mehr für Kuroda, denn auf Yonehara trifft immernoch nur die Weiblichkeit zu.
      Unterm Strich ist das auch kein Hinweis, der uns im Sinne des Mangas gegeben wird, sondern eine Interpretation von Foreshadowing, die uns aber trotzdem nicht sagt, dass Leute die Tee trinken jetzt verdächtiger sind.
      Hinzu kommt, was Serinox anmerkte. Wir wissen von Kuroda, dass er Teeliebhaber ist. Yonehara hat allerdings nur mal random einen Tee getrunken und ich weiß nichtmal, ob das ein Schwarztee war. Wenn es einer war, macht das die Theorie aber trotzdem nicht schlüssiger.

      dccd schrieb:

      Der Boss wird als sehr vorsichtig beschrieben. Von daher würde wohl eher keiner auf die Idee kommen diesen "mitten im Getümmel" zu vermuten.
      Dasselbe denke ich von seiner rechten Hand / Nr. 2 / Rum. Finde das liegt einfach irgendwo näher als einen weiteren "Bourbon" zu bekommen.
      Wir haben übrigens bisher überhaupt keinen Anlass zu glauben, dass Rum in irgendeiner Form ausführend (also im Sinne von nicht als Organisator handelnd) tätig geworden ist.

      Ist ne rechte Hand nicht per Definition aktiver? Ich meine was macht denn so eine Hand? Die tut Sachen, während ein Gehirn rumchillt und befiehlt. Ich meine klar: Man kann nicht ausschließen, dass Rum passiv ist. Aber es vorauszusetzen ist Quatsch und in jedem Fall werden Theorien um passive Charaktere nicht stärker dadurch, dass man sagt "Anokata ist aber auch passiv". Das ist reine Spekulation.

      dccd schrieb:

      Yonehara ist Rum - Wakita ist ihr persönlicher, operativer Agent.
      Die Äußerlichkeiten stimmen tatsächlich alle und werden in Wakita verbunden.

      7. Weak in Bezug auf Tod
      - Äußerung von Wakita, dass "Pirates Spirit such a weak horse" = Rum ist weak. Natürlich nur eine Deutungsmöglichkeit.
      Weak? Psychisch, physisch, charakterlicher? Weiß man nicht.
      Yonehara ist sowohl physisch als auch psychisch "weak"; gibt paar Panels die verdeutlichen, dass sie zumindest den Tod irgendwo für
      nicht alltäglich hält.
      Dies könnte ein Grund für ihren damaligen Fehler sein und für die Äußerung von Wakita sein.

      Also ist Wakita Rums engster Vertrauter, aber lästert hinter dessen Rücken hart ab über ihn?
      Und andere Frage: Was macht eine "Yonehara ist Rum und Wakita ihr Handlanger, der aber scheinbar manchmal für Rum mistaken wird, weil Leute glauben Rum sein ein stämmiger Mann" besser als eine "Wakita ist Rum"-Theorie?

      dccd schrieb:

      Aber wie gesagt... 6 und 7 basieren überwiegend rein auf der persönlichen Theorie, während man zu 4 und 5 im Manga deutliche Anhaltspunkte finden kann.

      Naja wurde ja schon verneint. Unterm Strich sind die Hinweise: Auge, alt, stämmig, feminin. Alle anderen Hinweise sind keine Hinweise sondern Auslegungen von möglichem Foreshadowing.

      dccd schrieb:

      Es ist halt irgendwo sinnlos miteinander einen Dialog zu führen, wenn die eine Seite nicht anerkennt,
      dass die eigenen Hinweise auch nur zutiefst unconfirmte Möglichkeiten darstellen. (namentlich die Beschreibungen)

      Wie bereits gesagt. Es gibt nur vier confirmte Hinweise und auf denen reiten hier gerade alle rum..

      dccd schrieb:

      Glaube die meisten müssen einfach noch erkennen, dass wir bisher nichts sicher wissen, außer eben, dass ein Auge verletzt ist (#2).
      Alles andere ist und bleibt pure Spekulation.

      Wenn man die anderen Sachen die wir sicher wissen, ignorieren will und stattdessen mit anderen Spekulationen argumentiert, dann ja.

      pinki schrieb:

      Das war wohl Sarkasmus, das die Intoleranz der schreibenden User hier gegenüber dccd's Argumentation hervorheben soll.

      Naja nur weil nicht jeder sofort "Ui super" schreit, wenn hier jemand eine Theorie schreibt, sondern die hinterfragt wird, ist man ja nicht intolerant. Intolerant wäre man, wenn man die Theorie ohne Anhaltspunkte trashen würde, allerdings werden hier gerade seitenweise Gründe aufgeführt

      dccd schrieb:

      Ansonsten super Argumentation Mädels:
      "Möglicher Hinweis? Nein! Weil [subjektive Ansicht] und [nicht genug/eindeutige Benennung als solcher]".
      Ok.jpg.

      Naja eher: "Möglicher Hinweis? Nein! Weil es im Sinne des Mangas keinen Sinn macht, dass Rum Brite ist, weil Conan eine UK Krawatte hat" und "Möglicher Hinweis? Nein! Weil es im Sinne des Mangas keinen Sinn macht, dass Rum Teetrinker ist, weil Agasa Essig in Tee schüttet" und "Möglicher Hinweis? Nein! Weil es exakt null Anhaltspunkte dafür gibt, dass Rum passiv ist" und "Möglicher Hinweis? Nein! Weil es keinen Sinn macht zu argumentieren, dass Rum schwach ist, weil er passiv ist, wenn die Annahme, dass Rum passiv ist, schon Spekulation ist"

      dccd schrieb:

      PS: Was ist, wenn einer der Hinweise zutreffen wird? Also etwa UK oder Tee-Vorliebe?
      War das dann Zufall oder Glück?

      Dann war das Forshadowing, aber nichts, was logisch aus dem aktuellen Stand des Mangas geschlussfolgert wurde.

      dccd schrieb:

      Zudem: Kann jemand mit Sicherheit sagen, dass Rumi, Yonehara und Co. kein verletztes Auge haben?

      Nein, tut ja auch keiner. Wie gesagt, schließt Rumi ja keiner aus (und Yonehara auch nicht).

      dccd schrieb:

      Wir können aufgrund dieser Info eben noch keinen Charakter ausschließen, sondern lediglich unter diesem Aspekt als für wahrscheinlicher erklären.

      RICHTIG. Ich hab das hier mal farbig hervor. Wir können Leute für wahrscheinlicher erklären. Wakita, Rumi und Kuroda sind wahrscheinlicher als Yonehara. Und mehr wurde hier in diesem Thread nicht gesagt. Yonehara ist halt nach aktuellem Kenntnisstand unwahrscheinlicher, genau wie Sonoko, Rans Oma und der Kommissar aus den Filmen mit dem Streifenhörnchen. Das heißt nicht, dass man sie 100% ausschließen kann, aber es macht halt weniger Sinn über unwahrscheinliche Charaktere Theorien zu schreiben, als über wahrscheinliche. Und das wird hier seit drei Seiten diskutiert.

      dccd schrieb:

      Zunächst ist eben die Vereinigungstheorie eine Deutungsmöglichkeit (= Theorie).
      Von daher ist es absolut lächerlich zu sagen - und nichts anderes passiert hier - "Deine Theorie ist kacke, weil sie meine Theorie nicht berücksichtigt".
      Der Gedanke, dass die Vereinigungstheorie eben eine solche ist, muss halt eben erst vollkommen ins Bewusstsein gelangen.

      Ich versteh nicht so ganz ob du mit Vereinigungstheorie meinst, dass man alle Hinweise beachtet oder ob du meinst, dass hier gerade von ausgegangen wird, dass Rum eine Person ist.
      Falls ersteres der Fall ist: Es macht halt einfach keinen Sinn, Hinweise weg zu lassen. Ich finde keine Theorie kacke, wenn sie sich nicht mit meinen Vorstellungen deckt. Ich finde Theorien kacke, die Fakten zurechtbiegen (oder weglassen).
      Falls zweiteres der Fall ist: Dass es sich bei Rum um drei Personen handelt, die jeweils einen der Charakteristika erfüllen, wurde hier in dem Thread schon eingehend diskutiert. Es ist nur gerade etwas unwahrscheinlicher geworden, da Aoyama seit geraumer Zeit den Fokus darauf legt, alle drei Charakteristika durch einen Charakter erklären zu können. Natürlich kann es trotzdem sein, dass Kuroda Rum ist und in seiner Komazeit von einer Frau vertreten wurde.
      Es kann auch sein, dass Yonehara und Wakita Rum sind. Es spricht nur aktuell nichts dafür. (Für Kuroda spricht, dass er alle Kriterien erfüllt und wir wissen, dass er 10 Jahre im Koma lag.)

      dccd schrieb:

      Ich persönlich halte die Beschreibungen für einen Red Herring. (aufgrund des Vinegar-Games)

      Sorry das versteh ich nicht. Vorher in deinem Post ging es um das Auge. Meinst du jetzt, dass die die Beschreibung mit dem Auge für einen Red Herring hältst? Und was hat das mit Agasas Essigrätsel zu tun? Und was sollte der Sinn dieses Red Herrings sein. Ein Red Herring soll einen Plottwist aufregender machen. "Jo Kiddies, das mit dem Auge war btw bullshit und Rum ist dieser Charakter, auf den kein Hinweis zutrifft, welcome to SOKO-Leipzig Kriminiveau, here take some additional nonsense teenage pregnancy drama and some less actual crime stuff" ist kein guter Plottwist.

      @Corab

      Bin da eben vorsichtiger mit der Bewertung der englischen Übersetzung. Aber es wird dann wohl ziemlich sicher so sein, dass Rum nur ein Auge hat bzw. wir es als confirmed erachten können. Ansonsten ignoriere ich das Rätsel doch gar nicht - ich verwende es eben anders. Ich verwende sogar die 4. Information des Panels, nämlich, dass derjenige mit dem fehlenden Auge auch lediglich ein Bodydouble/(wohl sinngemäß Vertreter) gewesen sein kann.

      @Alja
      Unfassbar, wie bösartig man sein kann. Wnn du mich zitierst, dann reiße keine Sätze aus dem Kontext heraus.
      Irgendjemand behauptete der Rum-Arc sei ein 3-Personen-Arc gleich dem von Bourbon, woraufhin ich hinwies, dass wir dies noch nicht mit Sicherheit sagen können.
      "Nochmal: Auch allen anderen Charakteren könnte man noch weitere Aspekte unterstellen, da wir noch lange nicht genug von ihnen gesehen haben.Und jetzt zu sagen, dass Verdachtsmomente bzgl. anderer Charaktere nur Spekulation sind, ist einfach vermessen.Ich persönlich sehe es ironischerweise exakt andersherum:Ich schließe Kuroda/Wakita/Rumi eben aufgrund der allgemeinen Darstellung komplett aus dem Kreis der Verdächtigen aus. So verschieden ist die subjektive Wahrnehmung."

      Wie neutral und respektvoll soll man das bitte noch formulieren?
      Bezeichnend auch, dass du den letzten Satz wegeditiert hast, damit es noch aggressiver klingt. Stark gemacht und sehr respektvoll.

      Das war nicht das Problem (auch wenn dafür zur Zeit auch nichts spricht, aber es spricht auch nichts direkt dagegen), sondern das Problem da war, dass du daraus einen Rum-Hinweis konstruiert hast. Und das ist einfach falsch. Du kannst aus einer Vermutung keinen Hinweis konstruieren. So funktioniert das nicht.


      Was ist denn die Vereinigungstheorie denn anderes als eine Interpretation/Vermutung/Deutung? Sie ist exakt dasselbe.
      Sie wird auch nicht zu einem Hinweis durch 20 Zeilen an Ausführungen mehr von euch.Sie ist und bleibt eine Theorie.
      Ihr solltet mal euer Ego schlucken und euch dies einfach eingestehen.

      Was macht ihr:
      "Stattdessen werden die wirklichen Hinweise, die der Text uns gibt (alt, Frau, Mann, Auge verletzt, evtl Prothese) teilweise ignoriert, um die eigene Rum-Theorie zu forcieren (alt, Mann). Uns dann Intoleranz vorwerfen zu wollen ist schon harter Tobak..."


      Ihr erhebt sie zum Hinweis. Nochmals: Nein, die Vereinigungstheorie ist kein Hinweis, es ist eure Interpretation/Theorie.

      Deswegen ist ..

      "Yonehara ist nicht männlich, alt, deshalb ist deine Theorie unzutreffend" nichts anders als "Deine Theorie ist unzutreffend, weil meine Theorie dies nicht aufgreift".

      Die Ironie ist allerdings, ich verwende sie doch sogar selbst ?!
      Ihr lasst einfach die 4. Information bzgl. des Bodydoubles/Vertreters weg. Wie abstrus sind dann also bitte hier die Vorwürfe ich würde Sachen ignorieren?

      Ansonsten wird zu jedem meiner Aspekte überwiegend gesagt:
      Kann sein, aber ist nur Interpretation.Was sage ich denn anderes, als wenn ich im Eingangspost das Wort "potentiell" sogar noch unterstreiche?

      Es ist einfach unfassbar mit was für einer Sicherheit hier potentielle Hinweise für nichtig erklärt werden, weil nach der eigenen subjektiven Ansicht - eine objektive Widerlegung ist selbstverständlich nicht möglich - diese nicht zutreffend sein können.

      dccd schrieb:

      Was ist denn die Vereinigungstheorie denn anderes als eine Interpretation/Vermutung/Deutung? Sie ist exakt dasselbe.
      Sie wird auch nicht zu einem Hinweis durch 20 Zeilen an Ausführungen mehr von euch.Sie ist und bleibt eine Theorie.
      Ihr solltet mal euer Ego schlucken und euch dies einfach eingestehen.
      Jo es ist eine Theorie. Es ist aber die mit Abstand wahrscheinlichste Theorie. Ansonsten siehe in meinem Post über dir zu dieser Vereinigungssache.

      dccd schrieb:

      "Yonehara ist nicht männlich, alt, deshalb ist deine Theorie unzutreffend" nichts anders als "Deine Theorie ist unzutreffend, weil meine Theorie dies nicht aufgreift".
      Nope. Dein erstes "Zitat" behauptet erstens, irgendjemand hätte gesagt, Yonehara wäre nicht zutreffend. Was wir sagen, ist dass sie nach aktuellem Stand unverdächtig und demnach unwahrscheinlicher ist. Außerdem entspräche das erstes Zitat wohl in etwa "Du ignorierst zwei von vier Hinweisen die wir aktuell haben und das macht die Theorie aktuell nicht sehr standhaft" und das ist korrekt.
      Dein zweites Zitat hab ich hier irgendwie von noch keinem außer dir gelesen. Es impliziert, irgendjemand hier hätte mittels seiner Theorie versucht deine zu wiederlegen, was sicher keiner hat, vorallem da die meisten hier aktuell keine favorisierte Theorie haben, sondern lediglich versuchen zu erklären, unter welchen Umständen irgendjemand außer Kuroda einen guten Rum abgeben könnte.
      Auf der anderen Seite klingt es allerdings auch ein bisschen wie "Ich kann meinen Standpunkt gerade nicht unterstützen, also behaupte ich mal, ihr argumentiert gegen meine Theorie, weil ihr butthurt seid."

      dccd schrieb:

      Ihr lasst einfach die 4. Information bzgl. des Bodydoubles/Vertreters weg. Wie abstrus sind dann also bitte hier die Vorwürfe ich würde Sachen ignorieren?
      Wo finden wir diese Information? Steht irgendwo im Manga, dass Rum ein Double hatte? Wenn nein, dann ist es keine Information. Falls doch: Siehe mein Beitrag über deinem. Rum als mehr als eine Person wurde bereits diskutiert und ist aktuell aufgrund der Fülle an Charakteren die Aoyama uns gibt, um zu zeigen, dass Rum auch einer sein kann, unwahrscheinlicher geworden.

      dccd schrieb:

      Kann sein, aber ist nur Interpretation.Was sage ich denn anderes, als wenn ich im Eingangspost das Wort "potentiell" sogar noch unterstreiche?
      Du sprichst von potentiellen Hinweisen, nicht von potentiellen Interpretationen. Interpretationen basieren auf Hinweisen. Um eine realistische Schlussfolgerung zu kriegen sollte man also vorallem die guten und nicht die potentiellen Hinweise betrachten. Was du tust ist, auf potentielle Hinweise potentielle Interpretationen zu klatschen und so würde man halt einfach nicht logisch vorgehen, vorallem da diese potentiellen Hinweise im Kontext des Mangas keine Hinweise sind, siehe oben.

      dccd schrieb:

      Es ist einfach unfassbar mit was für einer Sicherheit hier potentielle Hinweise für nichtig erklärt werden, weil nach der eigenen subjektiven Ansicht - eine objektive Widerlegung ist selbstverständlich nicht möglich - diese nicht zutreffend sein können.
      Siehe oben... Erklär mir, wie Rum Einfluss auf Conans Krawattenwahl und Agasas Schwarzteespiel hat und ich erkläre mich gerne bereit, diese Hinweise als solche anzusehen. Ansonsten ist das bestenfalls Foreshadowing und kein Hinweis.

      Jo es ist eine Theorie. Es ist aber die mit Abstand wahrscheinlichste Theorie. Ansonsten siehe in meinem Post über dir zu dieser Vereinigungssache.

      Macht es nicht besser. Theorie bleibt Theorie.

      Du ignorierst zwei von vier Hinweisen die wir aktuell haben und das macht die Theorie aktuell nicht sehr standhaft" und das ist korrekt.

      Du/ihr ignoriert, dass ihr lediglich einen Hinweis habt - das Auge.
      Hinweis = Es steht zu 100% fest
      Rest= Es kann sein
      Foreshadowing = Versteckter Hinweis (dann dann aber auch zutreffend sein wird)
      Ich behaupte nicht meine Aspekte sind Hinweise, sondern, dass es potentielle Hinweise sind.

      Ich ordne sie also der 2. Gruppe unter - nicht der 1.
      Bloß erkenne ich das in Bezug auf meine Aspekte - ihr erkennt es aber nicht in Bezug auf eure.

      Vereinigungstheorie =/= Rum besteht aus 3 Personen
      Vereinigungstheorie = Rum vereint alle 3 genannten Merkmale
      Das andere (die Vereinigungstheorie) ist kein Hinweis, sondern eure Theorie/Deutung/Interpretation.
      Die 4. Information (Bodydouble) ist sogar im selben Panel.

      Dann werdet ihr natürlich auf Kansuke verweisen. Conan verwendet die Vereinigungstheorie sogar selbst. Ist sie deswegen confirmed? Nein!
      Conan sagt auch Rum = Asaka. Ist das aufgrund von Conans Äußerung auch confirmed ? Auch hier nein.

      Dein zweites Zitat hab ich hier irgendwie von noch keinem außer dir gelesen. Es impliziert, irgendjemand hier hätte mittels seiner Theorie versucht deine zu wiederlegen, was sicher keiner hat, vorallem da die meisten hier aktuell keine favorisierte Theorie haben.

      Doch, genau das passiert hier.

      Stattdessen werden die wirklichen Hinweise, die der Text uns gibt (alt, Frau, Mann, Auge verletzt, evtl Prothese) teilweise ignoriert, um die eigene Rum-Theorie zu forcieren (alt, Mann). Uns dann Intoleranz vorwerfen zu wollen ist schon harter Tobak...


      Nochmals: Die Vereinigungstheorie ist kein Hinweis.Die Beschreibungen können sich auch auf einzelne Personen bezogen haben - das macht AI sogar noch durch Verwendung des Plurals und Gosho durch Verwendung dreier Silhouettten deutlich.
      Mir geht es auch nicht darum, dass Yonehara Rum ist. Mir geht es darum, dass jeder seine eigenen Hinweise/Vermutungen reflektiert.Dies passiert hier keineswegs, wie das dargelegte zeigt.

      dccd schrieb:

      ."Nochmal: Auch allen anderen Charakteren könnte man noch weitere Aspekte unterstellen, da wir noch lange nicht genug von ihnen gesehen haben.Und jetzt zu sagen, dass Verdachtsmomente bzgl. anderer Charaktere nur Spekulation sind, ist einfach vermessen.Ich persönlich sehe es ironischerweise exakt andersherum:Ich schließe Kuroda/Wakita/Rumi eben aufgrund der allgemeinen Darstellung komplett aus dem Kreis der Verdächtigen aus. So verschieden ist die subjektive Wahrnehmung."

      Wie neutral und respektvoll soll man das bitte noch formulieren?
      Okay erstmal habe ich nirgendwo gesagt, dass das nicht respektvoll oder neutral war. Zweitens kann man jedes Zitat, das ich aufführe, nochmal in der Gesamtheit lesen, da ich mir die Arbeit mache, immer den Link dazuzueditieren (einfach auf "xxx schrieb" klicken). Drittens wehre ich mich da zurecht gegen den Vorwurf, ich würde dauernd Leute ausschließen, obwohl ich die Worte nicht mal benutzt habe, und zeige auf, dass das auf der Gegenseite hingegen schon passiert ist und es daher müßig ist, mir dies vorzuwerfen (vor allem, da es nicht mal stimmt).

      dccd schrieb:

      Bezeichnend auch, dass du den letzten Satz wegeditiert hast, damit es noch aggressiver klingt. Stark gemacht und sehr respektvoll.
      Ehrlich? Ja, ich bin hart, aber ich nenne niemanden "böswillig". Ich sage ja nicht mal "Deine Theorie ist kacke" (was mir ebenfalls dauernd haltlos vorgeworfen wird). Zitate sind verdammt lang, man muss sich eben auf die Kernaussagen konzentrieren und wie gesagt, die Quelle ist immer dabei.

      dccd schrieb:

      Ihr erhebt sie zum Hinweis. Nochmals: Nein, die Vereinigungstheorie ist kein Hinweis, es ist eure Interpretation/Theorie.
      Nein. Hinweise sind "Rum ist alt, männlich, weiblich, hat nur ein Auge".

      Eine Theorie ist "Rum ist Kuroda" oder "Yonehara ist Rum" (alternativ: Drei/mehrere Personen sind Rum).

      Eine von Hinweisen gestützte Theorien sieht so aus:
      "Kuroda ist Rum. Kuroda ist sehr stämmig und daher männlich, er ist alt, ihm fehlt ein Auge. Ein in-universe Charakter ist verwundert über seinen Teegeschmack, etwas, was mit Weiblichkeit assoziiert wird".

      Oder: "Yonehara ist Rum. Sie ist definitiv weiblich. Sie kann ein künstliches Auge haben. Sie hat ein Bodydouble/einen Partner, der alt und männlich ist und dem definitiv ein Auge fehlt".

      Und das ist ein aus einer Theorie konstruierter Hinweis:
      "Wenn Yonehara Rum ist und Wakita ihr Gehilfe, dann spricht Wakita mit seinen Piraten eigentlich über Rum und beschreibt Rum so als schwach. Daraus folgt: Rum ist schwach".
      Und DAS wird hier kritisiert.

      dccd schrieb:

      Ansonsten wird zu jedem meiner Aspekte überwiegend gesagt:
      Kann sein, aber ist nur Interpretation.Was sage ich denn anderes, als wenn ich im Eingangspost das Wort "potentiell" sogar noch unterstreiche?
      Gegen Interpretationen sagt hier auch keiner was. Du hast sogar schon mal eine "Yonehara ist Kurodas Tochter" Theorie gebracht und keiner ist über dich hergefallen oder sowas, weil du das zurecht nicht versucht hast, durch irgendwas im Manga zu stützen. Selbst die Foreshadowing Sachen sind bisher (!!! Ich weiß nicht, wie oft ich das noch unterstreichen soll) noch zu ambivalent, um sie als Rum-Hinweise zu deuten, warum wurde hier schon erklärt. Dann sauer zu sein, dass dein potentieller Hinweis durchdiskutiert wird (was man bei tatsächlichen Hinweisen ja auch in geringem Maße macht, siehe Auge) und nicht ohne Widerworte akzeptiert wird, ist unfair den anderen gegenüber, die sich die Zeit nehmen, den Sachverhalt zu beleuchten und sie dann noch zu beleidigen.

      dccd schrieb:

      Es ist einfach unfassbar mit was für einer Sicherheit hier potentielle Hinweise für nichtig erklärt werden, weil nach der eigenen subjektiven Ansicht - eine objektive Widerlegung ist selbstverständlich nicht möglich - diese nicht zutreffend sein können.
      Ich hab sowohl den Tee als auch den UK Hinweis als "Hm, bisher zu unsicher, wenn da mehr direkt im Zusammenhang zu Rum kommt, können wir das wieder aufgreifen" beschrieben. Das heißt so viel wie "Joa potentiell, bisher noch nicht so, lass mal abwarten".
      ~Don't assume your dreams are just fantasy.

      If you can imagine a world, believe in it...and dive in.~

      dccd schrieb:

      Du/ihr ignoriert, dass ihr lediglich einen Hinweis habt - das Auge.
      Hinweis = Es steht zu 100% fest
      Rest= Es kann sein

      Ich zitiere hier einfach mal Corab, weil er es auf den Punkt gebracht hat:
      "Wieso sollten die drei verschiedenen Beschreibungen kein legitimer Hinweis sein, aber das mit dem Auge schon? Beides kommt von exakt der gleichen Quelle: Ai.
      Sowohl das fehlende Auge, als auch die drei Beschreibungen sind legitime und bestätigte Hinweise, die aber natürlich viel Interpretationsspielraum bieten. Trotzdem müssen diese Aspekte des Rum-Arcs am Ende erklärt werden und eine Theorie, die das nicht kann, ist automatisch schwächer."

      dccd schrieb:

      Bloß erkenne ich das in Bezug auf meine Aspekte - ihr erkennt es aber nicht in Bezug auf eure.

      Weil es nicht so ist. Im Manga steht schwarz auf weiß, dass Ai, die selbe Person die vom Auge berichtet, erzählt, dass Rum als diese drei Personen beschrieben wird.

      dccd schrieb:

      Vereinigungstheorie = Rum vereint alle 3 genannten Merkmale

      Und du nimmst im Gegensatz dazu an, dass Aoyama am Ende des Arcs aufdeckt, dass Rum nur ein Kriterium erfüllt und die anderen zwei Bullshit sind? Dann brauchen wir halt garnicht zu theorisieren, denn kann man auch einfach annehmen, dass alle Hinweise nonsens sind. Und ohne Hinweise braucht man nicht zu diskutieren.

      dccd schrieb:

      Die 4. Information (Bodydouble) ist sogar im selben Panel.

      Jo, allerdings erzähltest du ja von deiner Krimierfahrung. Glaubst du denn, es wäre eine gute Krimi-Wendung, wenn am Ende Rum 3 Doubles hat und alle Hinweise bullshit sind? Wäre halt wie, wenn Vermouth im Halloweenfall damals die Maske abnimmt und ein fetter, alter Kerl ist und dann so sagt "jo die die da immer Pfeile auf Ai geworfen hat, das war ein Double". Und alle so WOAAAH WAS EIN PLOTTWIST
      Das ist halt einfach hochgradiger Bullshit.

      Und außerdem: Wenn alles Double sind, warum haben sie alle nur ein Auge? Sucht Rum sich Double die alle anders aussehen und macht ihnen ein Auge kaputt, damit Leute denken, dass er das sei? Ist Rum ein Idiot? Ich meine ich such mir doch nicht als Mann ein weibliches Double oder andersrum und denke dann so "jo wenn ich dem ein Auge rausschieße, werden schon alle denken, dass ich das bin." Würde halt gern mal 'ne gute Erklärung dafür haben, warum zum Beispiel in deiner "Yonehara = Rum; Wakita = Handlanger"-Theorie alle Aussagen darin übereinstimmen, dass Rum nur ein Auge hat. Ich meine, die die Yonehara sehen und aussagen Rum sei weiblich, müssten dann auch aussagen, dass Rum zwei Augen hat, wenn du davon ausgehst, dass die Sache mit dem Auge nur auf Wakita zurück zu führen ist.
      Und nochmal, da mein Post heut nacht ja nicht kommentiert wurde: Was macht eine "Yonehara = Rum; Wakita = Handlanger"-Theorie besser als eine "Wakita = Rum"-Theorie? Wakita erklärt alle Charakteristika auch ohne Yonehara.

      dccd schrieb:

      Dein zweites Zitat hab ich hier irgendwie von noch keinem außer dir gelesen. Es impliziert, irgendjemand hier hätte mittels seiner Theorie versucht deine zu wiederlegen, was sicher keiner hat, vorallem da die meisten hier aktuell keine favorisierte Theorie haben.

      Doch, genau das passiert hier.

      Link halt mal. Sehe hier keinen der seine Theorie vehement verteigt, indem er andere Theorien trasht.

      Nochmal:
      Meine sinngemäße Anwendung des Wortes "Hinweis" ist = etwas, das zu 100% feststeht.

      Und nein!Es steht nicht zu 100% fest, dass Rum "old" und "strong" und "feminine" ist. Geschweige, dass überhaupt eine dieser Beschreibungen zutrifft. Ai sagt sogar selbst, dass es "rumours" sind.
      Das einzige, was feststeht ist, dass Rum ein fehlendes Auge hat.

      Da hier scheinbar keiner in der Lage ist dies zu akzeptieren, werde ich auch keine weitere Mühe hier investieren.

      Und was eine Yonehara+Wakita Theorie besser macht?Ganz einfach: Sie berücksichtigt alle Infos (nämlich auch die 4. des Bodydoubles) im Gegensatz zu euren Theorien, die lediglich 3/4 Infos verwertet.

      Und wie oft wurde gesagt, dass Yonehara unwahrscheinlicher ist, weil sie nur eines der drei Merkmale erfüllt. Ich mache mir nicht die Mühe hier noch quotes rauszusuchen, denn den Punkt kann hier wohl keiner abstreiten.
      Das Problem dabei ist, dass hier die Vereinigungstheorie als feststehend zugrunde gelegt wird, WAS SIE NICHT IST.
      Wer das nicht erkennt und zugibt, mit dem breche ich hiermit die Diskussion ab.

      dccd schrieb:

      Und nein!Es steht nicht zu 100% fest, dass Rum "old" und "strong" und "feminine" ist. Geschweige, dass überhaupt eine dieser Beschreibungen zutrifft. Ai sagt sogar selbst, dass es "rumours" sind.
      Das einzige, was feststeht ist, dass Rum ein fehlendes Auge hat.
      Fakt ist aber, dass Gosho diese Hinweise liefert. Deswegen werden die in irgendeiner Weise auch relevant. Er hätte genauso gut sagen können "Jo, Rum hat keiner gesehen, nur seine Augen waren unbedeckt und eins fehlt". Bringt genauso viel wie das Geschlecht und Alter zu nennen, um es dann zu ignorieren. Aber genau das sollen wir nicht. Denn irgendwas um Rum WIRD männlich sein, weiblich und auch alt. Deswegen nennt Gosho es. Das ist der Sinn eines Krimis. Wir kriegen Hints und egal wie, am Ende werden die sich zusammenfügen lassen.

      Und zeig mir bitte das Panel mit dem Bodydouble, ich weiß gerade ernsthaft nicht, woher genau das kommt

      dccd schrieb:

      Und was eine Yonehara+Wakita Theorie besser macht?Ganz einfach: Sie berücksichtigt alle Infos (nämlich auch die 4. des Bodydoubles) im Gegensatz zu euren Theorien, die lediglich 3/4 Infos verwertet.
      Ist natürlich nice, den Spieß jetzt umzudrehen, nachdem wir dich vorhrr kritisiert haben, dass deine Yonehara Theorie einfach mal die Hälfte ignoriert hat.
      Falls es noch nicht aufgefallen ist, die Theorie, die Wakita einschließt und damit die Hinweise abdeckt, wird nicht kritisiert, bzw. Nicht mehr als jede andere Theorie zu Wakita oder Rumi. Und wie gesagt, mit dem Bodydouble stehe ich gerade auf dem Schlauch.

      dccd schrieb:

      Und wie oft wurde gesagt, dass Yonehara unwahrscheinlicher ist, weil sie nur eines der drei Merkmale erfüllt. Ich mache mir nicht die Mühe hier noch quotes rauszusuchen, denn den Punkt kann hier wohl keiner abstreiten.
      UNWAHRSCHEINLICHER UND NICHT AUSGECHLOSSEN.
      Wenn sich rausstellt, dass die ein Glasauge hat, katapultiert sie sich sogar vor Rumi, tut sie zur Zeit aber nicht.

      dccd schrieb:

      Das Problem dabei ist, dass hier die Vereinigungstheorie als feststehend zugrunde gelegt wird, WAS SIE NICHT IST.
      Da liegt glaub ich der Knackpunkt. Du verwechselst "Alles muss auf eine Person zutreffen" mit "Alle Hinweise müssen zutreffen". Gosho forciert gerade ersteres, zweiteres ist allerdings genauso möglich (und die Grundvoraussetzung, denn es ist ein Krimi und man SOLL mit raten können). Und unterstelle uns bitte nicht dauernd, wir würden eine Theorie als Fakt nehmen. Stichwort "Wahrscheinlichkeit".

      dccd schrieb:

      Wer das nicht erkennt und zugibt, mit dem breche ich hiermit die Diskussion ab.
      Scheint ja so, als hättest du die Diskussion mit mir eh schon abgebrochen, ist aber schon interessant, dass du nun uns den schwarzen Peter zuschieben möchtest, weil wir deine "potentiellen" Hinweise kritisch beäugen und du deswegen denkst, jeder ist für Kuroda. Überrasschung: Ich bin für die drei-Personen-Theorie. Finde ich deutlich spannender und würde dem Manga gut tun. Finde dennoch, dass ZUR ZEIT Kuroda unter den Kandidaten am wahrscheinlichsten wirkt. Kann sich schon nächstes Chapter mit Rumi ändern - oder auch nicht.

      Und du wehrst dich vehement, das zu erkennen. Du bist hier nicht das Opfer und keiner ist hier Täter.
      ~Don't assume your dreams are just fantasy.

      If you can imagine a world, believe in it...and dive in.~
      ​Du bist hier nicht das Opfer und keiner ist hier Täter.


      Genau richtig auf den Punkt gebracht. Ich hab bisher nichts großartiges in den Thread geschrieben nur immer mal wieder mitgelesen. Ich wage mal zu behaupten das alle Leute hier versuchen eine aufgestellte Theorie versuchen objektiv zu beurteilen und dann eben Fehler oder gute Ansätze zu erkennen. Das jetzt gerade die von dir dccd eben so viele nicht passende Zusammenhänge aufweist (zum aktuellen Stand des Mangas) und eben mehrere Leute darauf aufmerksam machen soll nicht heißen das dich jetzt irgendwer nicht mag o.Ä.

      Alja schrieb:

      Falls es noch nicht aufgefallen ist, die Theorie, die Wakita einschließt und damit die Hinweise abdeckt, wird nicht kritisiert, bzw. Nicht mehr als jede andere Theorie zu Wakita oder Rumi.

      Hmm doch würde ich tun. Wakita und Rumi sind Rum-Kandidaten und Yonehara aktuell ein willkürlich in eine Theorie-gezwengter Charakter. Absolut nichts spricht für eine "Wakita ist Yoneharas Handlanger"-Theorie. Man kann ja wegen mir eine allgemeine Theorie aufstellen und sagen "Ja es wäre gut möglich, dass Rum zwei Leute sind. Der eine ist ein Brain, der andere der Ausführende und Rum war jetzt 10 Jahre inaktiv, weil einer der beiden beschäftigt, im Koma oder im Ausland war." Aber ich sehe halt absolut keinen Grund da Wakita oder Yonehara zu benennen. Nichts spricht dafür, dass Yonehara ein Brain ist. Nichts spricht dafür, dass Yonehara bei der BO ist. Nichts spricht dafür, dass Wakita oder Yonehara 10 Jahre nicht da waren, auch wenn das natürlich nicht zwingend der Fall sein muss, da Rum ja auch aktiv werden kann, wegen der NOC-Sache. Yonehara müsste obendrein APTX genommen haben, dafür spricht auch nichts. Außerdem war sie mit Chiba und Naeko in der Schule.
      Natürlich ließe sich das im Zweifelsfall alles mit APTX und Shenanigans erklären. Aber es spricht halt einfach gaaaarnichts dafür.
      Sobald es entfernt einen Hinweis darauf gibt, dass mit Yonehara was nicht stimmt, will ich ja nichts gesagt haben. Aber Theorien fußen halt auf Fakten und faktisch ist Yonehara aktuell einfach ein Zimmermädchen, dass mit Chiba in der Schule war.

      Edit: @Serinox schrieb: "Hat Gosho ausgeschlossen: "RUMは1人だよん(笑) -- Rum is one person (laugh)"
      Oh das hatte ich schon wieder halb vergessen, joa dann ist Wakita + Yonehara = Rum eh hinfällig. Auch wenn Wakita in dccds Theorie ja nicht Rum, sondern nur dessen Handlanger ist, wäre es schon hart bullshit, wenn Auge, stämmig und alt nicht auf Rum sondern dessen Handlanger verweisen. Wäre zwar möglich, wäre aber halt einfach hart enttäuschend für jeden Fall, der sich halbwegs einen Kopf über sowas macht.
      Naja unterm Strich ändert sich trotzdem nichts dran, dass nichts für Yonehara spricht.

      Alja schrieb:

      Wenn sich rausstellt, dass die ein Glasauge hat, katapultiert sie sich sogar vor Rumi, tut sie zur Zeit aber nicht.

      Ja, das spricht aber halt auch für jeden Charakter. Jeder Char, der demnächst ein Glasauge confirmed kriegt, springt vor jeden Char, der keins hat^^

      dccd schrieb:

      Und nein!Es steht nicht zu 100% fest, dass Rum "old" und "strong" und "feminine" ist. Geschweige, dass überhaupt eine dieser Beschreibungen zutrifft. Ai sagt sogar selbst, dass es "rumours" sind.
      Das einzige, was feststeht ist, dass Rum ein fehlendes Auge hat.

      Da hier scheinbar keiner in der Lage ist dies zu akzeptieren, werde ich auch keine weitere Mühe hier investieren.

      Ich glaube kaum, dass hier jemand dieser Beobachtung sprachlicher Feinheiten widersprechen würde, das solltest du nicht damit verwechseln, das andere User hier gegen deine Theorie argumentieren. Dennoch werden diese optischen Merkmale mEn zurecht als Hinweis angesehen, wenn sie aber auch nicht der ganze Hinweis sein müssen. Ich möchte versuchen diesen etwas wirren Satz mit einer Aussage Ais aus dem Manga (Kap 907) zu erläutern: "Sein Aussehen wechselte, je nachdem wen man fragte. Doch dieses besondere Merkaml war immer gleicht". Hier werden beide Hinweise im Grunde schön umrissen. Zum einen Rums fehlendes Auge und zum anderen dass die Beschreibungen von Rums übrigen Äußeren (also außer dem fehlenden Auge) variieren, je nachdem wen man Fragte. Das heißt, strong, feminie, old sind Beispiele für Hinweis 2. Rum gelingt es scheinbar neben dem Auge das restliche Äußere verschieden erscheinen zu lassen. Drei Varianten nennt uns Ai dabei, es ist natürlich mögich, dass es noch mehr geben kann, aber muss es nicht. Will heißen man muss schauen ob Kandidaten für sich selbst diese Beschreibungen erzeugen können, oder ob sie über Möglichkeiten verfügen könnten noch weitere Erscheinungen zu erzeugen.

      dccd schrieb:

      Und was eine Yonehara+Wakita Theorie besser macht?Ganz einfach: Sie berücksichtigt alle Infos (nämlich auch die 4. des Bodydoubles) im Gegensatz zu euren Theorien, die lediglich 3/4 Infos verwertet.

      Wenn wir sprachlich schon Ais Aussagen zu Rum sezieren, sollten wir auch hier ähnlich gründlich sein. Bodydouble sind nämlich eine Erklärung für die verschiedenen optischen Wahrnehmungen und keine Beschreibungen. Ähnlich liegt das ja auch bei Ais Aussage zu dem künstlichen Auge, auch dies ist, wie das hier im Thread auch schon hergeleitet wurde, eine Erklärung, aber nicht jeder der ein Auge verliert, ersetzt dieses durch eine Protese (Mosche Dajan wäre da ein RL Beispiel)

      dccd schrieb:

      Das Problem dabei ist, dass hier die Vereinigungstheorie als feststehend zugrunde gelegt wird, WAS SIE NICHT IST.

      Ich zitiere dazu mal aus dem Artikel zu Rum im englischen Wiki:
      The codename Rum is shared by more than one person.
      Also self explanatory, but requires each Rum persona to have a fake eye - a pretty unlikely coincidence if each of their eyes was lost in a separate accident.
      In a postcard from Gosho in 2016 he said that Rum was one person.
      Die Beschreibungen von Rum sind keine Hinweise in meinem Sinne. (Hinweise = 100% feststehende Tatsachen)
      Sie sind im Rang unter dem Augenhinweis, aber obv über bswp. der UK-Krawatte.

      Aber ich merke, für die Allgemeinheit muss ein Hint (abgeschwächter Hinweis, er KANN etwas mit dem Sachverhalt zu tun haben)
      scheinbar erst eine gewisse Offensichtlichkeit erreicht haben, um als solcher in Betracht zu kommen.

      Ums abzuschließen:
      Bloß, weil einige von euch mögliche Hinweise als solche nicht anerkennen, heißt es nicht, dass sie keine Hinweise sind.
      Ob es Hinweise sind/waren, werden wir erst bei der Auflösung wissen.
      Na ja, das entspricht nicht dem allgemeinen Sprachgebrauch bei der Verwendung des Wortes Hinweis.
      Um den Duden zu zitieren:
      1. Rat, Tipp, Wink; Bemerkung oder Mitteilung, die in eine bestimmte Richtung
      zielt und jemandem etwas (besonders eine Kenntnisnahme oder ein Handeln)
      nahelegt
      2. Andeutung, hinweisende [An]zeichen für etwas
      Ais Aussagen entsprechen dieser Definition exakt. Und Ai sagt zudem explizit: "Although if I recall correctly, Rum had another characteristic... Even though he's known for various physical traits... There was one thing about him that was the same across the board..." (Kapitel 906, Seite 7)

      Deswegen ist für mich unklar, wieso du das mit dem Auge einfach so glaubst, aber die Drei-Personen-Aussage aus exakt der gleichen Quelle in Abrede stellst.

      dccd schrieb:

      Ob es Hinweise sind/waren, werden wir erst bei der Auflösung wissen.
      Normalerweise weiß man das aber vorher. Der Sinn an Hinweisen ist ja, einen in die richtige Richtung zu führen.

      Serinox schrieb:


      Mh, da gibt es neben Kurodas Koma aber auch noch die interne Spionagebekämpfung der BO. Immerhin erfahren wir im selben Kapitel davon, dass Gin etwas gegen die "Rattenplage" in der Organisation tun möchte und dass Rum sich in Bewegung gesetzt hat (i.e. er hat das Geschehen bisher observiert und hat entschieden, dass jetzt der richtige Zeitpunkt zum Eingreifen/aktiv werden gekommen ist). Würde ja auch erklären, warum Kir jetzt sogar nur noch eine hastige SMS an einen ihrer Kontakte schicken konnte, da sie beim Anlaufen solcher Maßnahmen wohl noch mehr Überwachung bekommen würde.


      Stimmt, diese Möglichkeit habe ich vergessen. Da Kir das Eingreifen von Rum direkt betreffen würde, macht ihre SMS durchaus Sinn. Wir wissen zwar nicht die Aufgaben Rums in der BO, aber Bekämpfung der Spione wäre logisch. Der Boss wird ja als sehr vorsichtig beschrieben und Rum als seine rechte Hand wäre dafür zuständig, die Integrität seiner Mitglieder zu testen. Er könnte auch für die Anwerbung von neuen Mitglieder verantwortlich sein. Rum wäre dann sozusagen der Chef der Personalabteilung.

      Diese Möglichkeit würde dann Wakita zum größten Rum-Verdächtigen machen. Es wird ja ganz vergessen, dass auch Bourbon nebenan arbeitet. Amuros Alleingänge in der Scarlet Serie könnte ja Rum auf den Plan gerufen haben. Vielleicht soll Rum ein Auge auf Bourbon werfen und ihn auf der kurzen Leine halten.

      Wenn der potenzielle UK-Bezug von Rum im Sande verläuft, würde mir diese Theorie auch gefallen
      Bzgl. der Definition von "Hinweis" :
      Habe ja mehr als einmal meine Auslegung von Hinweis kundgetan, damit man wusste, was gemeint war.
      Dann modifiziere ich sie hiermit insofern, dass ein Hinweis "ein Aspekt ist, der etwas potentiell nahelegt".
      Der Konjunktiv ist somit hervorzuheben. Es kann sein - muss aber nicht.

      So wie etwa Okiya Bourbon getrunken hat.
      War eine Andeutung(Hinweis) in Richtung Okiya=Bourbon, der sich dann aber als "Red Herring"-/"falscher" Hinweis herausgestellt hat.
      Dass Okiya über Kaffee geschwärmt hat (Kaufhausfall), war dann ein (richtiger) Hinweis für Okiya = Akai.
      Das fehlende Auge ist in diesem Sinne wohl kein Hinweis mehr, sondern ein Fakt. Rum hat ein fehlendes Auge.

      Und diese Hinweise sind und waren in Conan schon immer verstreut und teilweise mehr oder weniger offensichtlich.
      Hat hier irgendjemand das "3-Finger-Zeigen" von Sera als einen Hinweis für ihre UK-Beziehung bemerkt?Diese Geste hat sich im Nachhinein auch als Hinweis herausgestellt.

      Gerade deshalb sollte man mögliche Sachen einfach nicht ausschließen.Von daher ist es einfach vermessen zu sagen: Nein [xy] ist kein Hinweis. Und ja, das hier beispielsweise Serinox getan. Er schließt etwas final aus, was sich einfach zum aktuellen Zeitpunkt keiner rausnehmen kann."Rum+UK. Nein."
      Ich sage ja nicht, dass Rum Brite sein muss, sondern dass lediglich eine Verbindung dahingehend herrschen kann.

      Normalerweise weiß man das aber vorher. Der Sinn an Hinweisen ist ja, einen in die richtige Richtung zu führen.


      Wie eben gezeigt, weiß man das gerade nicht vorher. Oder hast du sofort erkannt, dass die Tischmanieren oder die Finger-Geste ein Hinweis auf Seras Herkunft waren?
      Das hast du - wie alle anderen hier auch - erst nach der Auflösung erfahren.
      So wie die Nennung/Bestellung von "Bourbon" in Rei´s Einführungskapitel. Keiner konnte zu diesem Zeitpunkt sagen, ob das ein richtiger oder falscher (Red-Herring-) Hinweis war. Erst bei der Auflösung kann man Feststellungen treffen. (so wie eben bei Sera).

      Oder anders gefragt:Sieht hier irgendjemand potentielle andere Hinweise als die von Ai genannten?

      Und um mal eure Ausdrucksweise aufzunehmen:
      Kuroda und Rum-Kandidat? Da ist ja der Opa aus dem Karasuma-Fall verdächtiger.