Rum

      CH 948 S. 2
      CH 972 S. 5

      Der Kohji-Haneda-Amanda-Rum-Clash fand in Amerika statt (dachte bisher in Japan X/ )
      Akai ging nach Amerika, um der Wahrheit hinter dem Ereignis bei dem sein Vater involviert war, näherzukommen.

      Der Satz ist so formuliert (natürlich auch der Übersetzung geschuldet), dass offen ist, ob der "incident" von Papa Akai
      in Amerika stattfand, aber es sieht schon schwer danach aus.

      Von daher kann man fast davon ausgehen, dass zwischen vor 17Jahren bis 10Jahren Papa Akai in den USA war und an einem
      incident beteiligt war. Und welcher das war, das kann man sich denken...außer Gosho zaubert jetzt ein weiteres Ereignis
      aus dem Hut, aber mal schauen.

      Absinth schrieb:

      Zum Thema Wakita habe ich die Theorie geäußert, dass sein wahres Ziel (falls er wirklich Rum oder ein BO-Mitglied ist) nicht Kogoro, sondern Bourbon sein könnte. Bourbon arbeitet ja nebenan. Und dadurch, dass nun Wakita in Kogoros Nähe sein wird, kann er Bourbon von Kogoro fernhalten.
      Ich trags in die Liste ein, wobei ich persönlich von der Idee nicht der allergrößte Fan bin. Es ist für mich nicht allzu plausibel, dass ein gut besuchtes Restaurant nebenan ein guter Beobachtungspunkt für Bourbon sein soll. Da würde er ja bestenfalls sehen, wenn der mal kurz über die Straße läuft. Und die Argumentation, dass er nur dort arbeitet, um sich als Lehrling bei Kogoro einen Platz zu verschaffen, macht für mich auch weniger Sinn, wenn sein wahres Ziel Bourbon ist. Wakitas Verhalten in seinem Einführungfall deckt sich meiner Meinung nach nicht mit dieser Idee. Anfänglich will er Kogoro ja nur häufiger in der Sushi-Bar haben (wo Amuro wohl kaum dabei wäre) und erst als dieser ihn mit seiner Fallauflösung verblüfft, bittet er um den Lehrlingsplatz.

      Außerdem brüskiert er ihn ja sogar, bevor er seine eigene Fallauflösung präsentiert, was ich mir nur auf zwei Arten erklären kann:
      • Er wusste, dass seine Fallauflösung falsch ist und wollte Kogoro aus der Reserve locken.
      • Er dachte, Kogoro würde den Fall nicht lösen können und war legitim enttäuschtt.
      In beiden Fällen liegt der Fokus für mich klar auf Kogoro. Bei Interesse an Bourbon wäre es schlauer gewesen, mit seiner Fallauflösung hinterm Berg zu halten.

      Von den möglichen Plotentwicklungen her ist es aber natürlich eine reizvolle Idee. Mal schauen, wie er sich als Kogoros Lehrling verhält.

      Whisky schrieb:

      Da Gin aber ohnehin die Spionage bekämpfen will und Rum auch unter anderem deswegen aktiv wurde, überschneidet sich das ja.
      Na ja, dass Rum deswegen aktiv wurde, ist zwar eine wahrscheinliche Möglichkeit, aber nicht belegt.

      Absinth schrieb:

      Andere Mitglieder könnte er ja kennen und ein komplett neues, hierarchisch niedriges Mitglied (wie Rikumichi Kusada) würde man mit dieser wichtige Aufgaben nicht anvertrauen.
      Hm, um Akai zu testen hat man aber genau das getan. Wobei, einige verdächtigen den alten Mann in der Lagerhalle ja als Rum, aber na ja.

      Außerdem hat Rum ja mit dem Auge ein auffälliges optisches Merkmal. Wenn Amuro die Gerüchte kennt, würde ihm Wakita wohl trotzdem verdächtig vorkommen. Seine Reaktion wird auch spannend.

      Was diese Aurensache angeht (auch wenn sie jetzt im anderen Thread ist): Ich bin auch eher ein Fan davon, sie rational erklärbar zu halten und das Gegenbeispiel mit Numabuchi habe ich ja selbst genannt, aber es ist nun einmal ein expliziter Plot Point im Manga und verdient deswegen einen Platz auf der Contra-Liste.

      Corab schrieb:


      Ich trags in die Liste ein, wobei ich persönlich von der Idee nicht der allergrößte Fan bin. Es ist für mich nicht allzu plausibel, dass ein gut besuchtes Restaurant nebenan ein guter Beobachtungspunkt für Bourbon sein soll. Da würde er ja bestenfalls sehen, wenn der mal kurz über die Straße läuft. Und die Argumentation, dass er nur dort arbeitet, um sich als Lehrling bei Kogoro einen Platz zu verschaffen, macht für mich auch weniger Sinn, wenn sein wahres Ziel Bourbon ist. Wakitas Verhalten in seinem Einführungfall deckt sich meiner Meinung nach nicht mit dieser Idee. Anfänglich will er Kogoro ja nur häufiger in der Sushi-Bar haben (wo Amuro wohl kaum dabei wäre) und erst als dieser ihn mit seiner Fallauflösung verblüfft, bittet er um den Lehrlingsplatz.

      Außerdem brüskiert er ihn ja sogar, bevor er seine eigene Fallauflösung präsentiert, was ich mir nur auf zwei Arten erklären kann:
      • Er wusste, dass seine Fallauflösung falsch ist und wollte Kogoro aus der Reserve locken.
      • Er dachte, Kogoro würde den Fall nicht lösen können und war legitim enttäuschtt.
      In beiden Fällen liegt der Fokus für mich klar auf Kogoro. Bei Interesse an Bourbon wäre es schlauer gewesen, mit seiner Fallauflösung hinterm Berg zu halten.

      Von den möglichen Plotentwicklungen her ist es aber natürlich eine reizvolle Idee. Mal schauen, wie er sich als Kogoros Lehrling verhält.


      Die Theorie ist nicht die wahrscheinlichste, das stimmt. Wakitas Verhalten spricht wirklich dafür, dass sein Interesse Kogoro gehört. Ich halte Wakita aber nicht für Rum. Entweder er ist ein anderes BO-Mitglied oder er ist das Bodydouple für Rum. Da bleibt aber die Frage, wieso Rum ein so hässlichen Mann als sein Douple benutzen würde. Dennoch sehe ich keinen andere Möglichkeit, dass Wakita zur Organisation gehört.
      Das FBI hat nichts mit Kogoro zu tun. Es weiß auch niemand, dass Gin jetzt Kogoro im Visier hat, also ist die Möglichkeit eines Aufpassers gering.
      CIA würde mehr Sinn machen, aber es ist sehr fraglich, dass dann Eisuke die CIA über Sleeping Kogoro und Conan informiert hat. Und übrigens ist in der Timeline des Mangas sicher erst einige Woche vergangen, seit dem Eisuke in die USA gegangen ist. Also wird er mit der CIA nicht viel zu tun haben, der muss einmal die Schule beenden :)

      Welchen Möglichkeiten würde es noch für Wakita geben? Dass er nur ein random Fanboy von Kogoro ist, kann man wohl ausschließen. Wieso würde Gosho ein Charakter einfügen, der keine Relevanz hat?
      Sicherheitspolizei wäre möglich, aber wieder sehe ich kein Grund für das Interesse an Kogoro.

      Zusammengefasst würde mich eine andere Zugehörigkeit außer BO für Wakita sehr überraschen.
      Falls hier jemand nicht in den englischsprachigen Foren unterwegs ist:

      detectiveconanworld.com/forum/…m/?page=15#comment-373381

      Die mMn interessanteste Theorie der ganzen letzten 2 Jahre.
      Schwachpunkte sollten klar sein, aber dennoch sollte man uU auf Parallelen zum besagten Manga achten.

      E: Falls der Link iwie nicht perfekt funken sollte, einfach runterscrollen. Die Wall of Text...

      Absinth schrieb:

      Dennoch sehe ich keinen andere Möglichkeit, dass Wakita zur Organisation gehört.
      Ich halte das momentan auch für die beste Möglichkeit, zumindest solange wir keine ergänzenden Informationen haben. An ein Double glaube ich allerdings eher nicht, das kommt mir zu sehr wie ein einfacher Ausweg für ein komplexes Mysterium vor.

      dccd schrieb:

      Die mMn interessanteste Theorie der ganzen letzten 2 Jahre.
      Na ja, mit viel benefit of the doubt ließe sich sagen, dass Gosho sich immerhin kryptisch zu Akemis Tod geäußert hat. Trotzdem hat die Theorie mehrere große Probleme:
      • Akemi altert. In Band 41 kommt jemand vor, der sie als Kind getroffen hat,
      • Warum würde Gin Platzpatronen dabeihaben, wenn die Szene nur für Conan improvisiert war?
      • Warum würde Akemi überhaupt einen Diebstahl begehen, wenn Shiho sowieso kaum Zugang zu Informationen hat? Würde es nicht reichen, wenn sie einfach Gerüchte in der BO streuen?
      • Würde die BO externe Detektive anheuern, wenn sie etwas braucht? Klingt nach einem großen Sicherheitsrisiko.
      Alles in allem ist mir da zu viel Zweifelhaftes dran, um der Theorie bloß wegen eine Connection zu einem Comedy-Manga zu glauben.
      Ich würde gern weitere Sachen hinzufügen:
      • Warum war laut Gin die Sache mit Haneda Rums größter Fail, wenn in diesem Fall offensichtlich diese Aktion ihr größter Fail ist, weil sie gezwungen ist, ihren eigenen Tod vorzutäuschen, weil sie sonst von einem 6-jährigen überführt wird?
      • Warum sollten alle Miyanos ihren Tod vortäuschen? Die Theorie basiert zum Großteil auf dem Metawissen, dass "Lum die Tochter des Bosses ist". Also fordert die Theorie in gewisserweise Atsushi als Anokata. Ich finde es halt schon irgendwie schlecht geschrieben, wenn Anokata und Rum ihren Tod unabhängig voneinander vorgetäuscht haben.
      • Bringt mich quasi zum nächsten Punkt: Alle diese "random weiblicher Charakter mit mehr als einem Auftritt ist Rum"-Theorien haben einfach im Manga keine Hinweise. Diese Theorie behauptet, alle Hinweise im Manga seien Fakes. Der einzige Hinweis, den diese Theorie für legitim hält, ist diese Gundam-Referenz, also ein Hinweis außerhalb des Hauptwerkes. Und ich finde es halt unglaublich schwach,Theorien aufzustellen, die wirklich keinen der im Manga gedroppten Hinweise erklärt und stattdessen komplett auf Metawissen basiert. Warum soll Aoyama uns dann überhaupt Hinweise geben? Aoyama regt seit Jahren zum miträtseln an. Eigentlich keins der großen Mysterien war für den Leser unlösbar, wenn man die Augen nach Hinweisen aufhielt. Warum sollte dieses Rätsel im Kontext des Mangas nicht lösbar sein, sondern nur, wenn man Hinweise ignoriert und stattdessen Gundam liest?
      • Warum lebt Conan noch? Ich meine, Akemi weiß, dass er Shinichi ist und dass er sie grad im Alleingang überführt hat und gleich den "Mord" an ihr durch Gin witnessen wird. Gin würde jeden, der ihm bei einem Mord zusieht sofort umlegen. Warum sollte Akemi das Risiko eingehen, Shinichi überleben zu lassen, nachdem er das sieht? Und warum überhaupt den Tod vortäuschen? Warum nicht einfach direkt Shinichi umlegen und sich das Theater sparen?
      • Akemi kennt Ai als Kind. Die beiden sind Schwester. Pisco erkennt Ai, weil er Shiho als Kind kennt. Akemi sollte also, erst Recht mit dem Wissen, dass Conan Shinichi ist, keine zwei Tage brauchen, um Ai zu finden. Die Theorie geht davon aus, dass Rum weiß, dass Ai sich bei Conan versteckt. Dann guckt man sich das Klassenfoto von denen an und bums sieht sie da ihre Schwester. Nicht das große Problem.
      It explains why Gin is so ready to believe Akai Shuichi is still alive, because he has carried out a faked death very similar to Akai's.

      • Warum tötet er Akai nicht selbst, wenn er von Anfang an ach so große Angst vor so einem Szenario hat?

      Aber ja das größte Problem an der Sache ist, was Corab bereits erwähnte: Wir wissen zu viel über Akemis Kindheit und sehen sie in Flashbacks sogar als Kind.
      Also ich würde die Theorie bei weitem nicht als beste Theorie der letzten zwei Jahre bezeichnen. Ist eher so eine Standard-dctp Theorie, hauptsache mal gesagt.

      Jo, die Beste ist sie tatsächlich nicht, dafür hat sie zu viele Angriffspunkte - interessant ist sie imo dennoch, aber das ist ja subjektiv.

      Ansonsten:
      • Wo sagt Gin, dass der o.g. Fall Rums "größter Fail" war? Es steht doch lediglich "screwed up.." in 953 16. Aber da das ja nur die Übersetzung ist, lass ich das mal offen
      • Gibt es einen eindeutigen Hinweis im Manga selbst, dass Rum männlich ist?
        • - Das Alkoholmuster würde ich nicht als einen Hinweis aus dem Manga selbst sehen - oder wurde das schonmal in-universe thematisiert?
        • - Höchstens die Beschreibungen. Aber da hat Gosho sich 2 Auswege geschaffen: (1) Rumours (2) Double/Vertreter . Von daher würde ich das nicht als endgültigen Hinweis im Sinne von "ist confirmed" sehen.
          Aus eben diesem Grund würde ich auch weiterhin komplett offen bezüglich jedem "random weiblichen Charakter" sein, was auch eben Rumi, Azusa, Yonehara und Yoko miteinschließen kann - je nach Wahrnehmung.
      Und ich muss mich auch sonst korrigieren:
      Wir wissen über Rum nicht einmal sicher, ob er wirklich nur ein Auge hat. Das fehlende Auge könnten wirklich alle 3 Doubles (mit je untersch. Merkmalen) oder das 1 Double (mit allen 3 Merkmalen) haben.
      Bevor jetzt wieder das Corab-Argument kommt: Berücksichtigung, sonst doof.
      Ja klar wird Gosho das berücksichtigen, aber er hat sich eben Notfalltüren eingebaut (s.o.), die eben nicht direkt zu Rum selbst führen müssen.
      Von daher wissen wir nichts, außer dass Rum Nr.2 ist.
      Na ja, wenigstens bist du jetzt konsistent und ignorierst alle bekannten Hinweise gleichermaßen.

      dccd schrieb:

      Das Alkoholmuster würde ich nicht als einen Hinweis aus dem Manga selbst sehen - oder wurde das schonmal in-universe thematisiert?
      Nein. Ich glaube, Gosho hat das System mal in einem Interview erwähnt, aber ich kann gerade keine Quelle finden. Aber auf dieser Basis alleine schließt ja auch niemand Kandidaten aus, sonst würde Rumi bei den Meisten nicht dazuzählen.

      dccd schrieb:

      interessant ist sie imo dennoch, aber das ist ja subjektiv
      Na ja, die Möglichkeit, dass Akemi noch lebt, ist nicht komplett uninteressant - wegen des oben erwähnten Gosho-Interviews. Ich würde zwar nicht allzu viel darauf geben, aber dass sie ihren Tod gefakt hat, ist nicht komplett auszuschließen.

      Dass sie Rum ist, aber schon. Für die Tatsache, dass wir sie als Kind und Erwachsene sehen, gibt es meiner Meinung nach keine Erklärung.

      Was mich am Rande interessieren würde, dccd: Wie hast du als jemand, der sehr nach versteckten Hinweisen sucht, eigentlich den Bourbon-Arc erlebt? Dort hatten wir einen Pool von drei auffällig Verdächtigen und einer war am Ende tatsächlich Bourbon.
      Folgendes (an dich, inbesondere an Alja und Co.):

      Ich ignoriere nichts und vor allem schließe ich nichts aus.
      Aus der Tatsache, dass ich etwas nicht explizit erwähne (wie die Akai-UK-Verbindung) heißt das nicht, dass ich es komplett ignoriere und/oder ausschließe und nicht in meine Erwägungen miteinbeziehe.
      Ich versuche nur mehr und mehr Möglichkeiten aufzuzeigen und diese einzuordnen, mehr nicht.

      Und der Wortlaut und Kontext gibt nun einmal einiges her - auch wenn das mies für uns Leser ist, da wir nach wie vor im Dunkeln tappen.

      Den Bourbon-Arc habe ich erst ab Sera aktiv mitbekommen. Hatte zu der Zeit andere Sachen im Fokus.
      Aber finde man kann den Bourbon-Arc und den Rum-Arc überhaupt nicht vergleichen. Beim Letzteren haben wir bereits innerhalb 80 Chaptern
      (900-980) viel mehr Nebenfiguren, Schauplätze und "Mysterien (Rums Beschreibungen, Kohji-Haneda, Papa Akai, Mary)" als bei Bourbon.

      Noch etwas Produktives:
      Auch wenns wohl klar ist: Weder Mary, noch Asaka noch Rum können (wahrscheinlich!) beim Kohji-Haneda-Fall geschrumpft worden sein.
      Dies ergibt sich aus der Tatsache, dass Kohji auf der APTX-Opfer-Liste stand (er hat wohl das damalige APTX bekommen) und damit eine
      andere Wirkung des ATPX bei o.g. Personen sehr unwahrscheinlich ist.
      Das heißt beispielsweise - es ist sehr unwahrscheinlich, dass Asaka, Rum, Papa Akai oder sonstwer vor 17 Jahren geschrumpft wurden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „dccd“ ()

      Okay. Ich denke aber trotzdem, dass simple Doubles nicht die Antwort sein werden. Es widerspräche einfach der Art, wie Gosho den Manga normalerweise schreibt. Doubles sind eine sehr einfach Erklärung ohne jeglichen Trick, was untypisch wäre.

      Bei Bourbon hatten wir allerdings auch recht viele Mysterien, die allerdings teilweise noch nicht aufgeklärt wurden (Date z.B.).

      dccd schrieb:

      damit eine
      andere Wirkung des ATPX bei o.g. Personen sehr unwahrscheinlich ist.
      Aber warum? Ist nicht der Punkt am APTX, dass es bei den meisten Menschen (bzw. Lebewesen, siehe Shihos Versuchstiere) tödlich wirkt und nur mit geringer Wahrscheinlichkeit schrumpft? Oder meinst du, weil ihre Namen nicht auf der Liste auftauchen (wofür es viele Gründe geben kann)?

      Corab schrieb:


      Ich halte das momentan auch für die beste Möglichkeit, zumindest solange wir keine ergänzenden Informationen haben. An ein Double glaube ich allerdings eher nicht, das kommt mir zu sehr wie ein einfacher Ausweg für ein komplexes Mysterium vor.


      Die Double-Theorie wäre wirklich ein schwache Erklärung von Gosho.

      Ich denke, die drei Beschreibungen könnte man so interpretieren: Vor vielen Jahren (also vor dem Kohji-Mord) war Rum ein stärker gebauter Mann. --> daher Beschreibung stämmiger Mann
      Vielleicht nach dem Mord an Kohji verlor er ein Auge, tauchte unter (vlt nach UK?), ließ sich die Haare wachsen und wurde deutlich schlanker --> daher Beschreibung femininer Mann
      Und jetzt ist Rum innerhalb der Organisation als ältere Mann bekannt.

      Das würde sich mit meiner Theorie decken, dass Rum zusammen mit Anokata die Organisation aufgebaut hat und daher ein entsprechendes Alter haben müsste. Rum wird in all den Jahren viel im Hintergrund gearbeitet haben und daher nicht viel Kontakt mit anderen Mitglieder gehabt haben. Und wenn ihn dann jemand mal zu Gesicht bekommen hat, war dies äußerst selten. Ai hat ja nicht konkretisiert von wie vielen sie die Gerüchte bezüglich Rum gehört hat, vielleicht waren es nur so um die 5 Personen. Ai hat ja in den USA studiert und hatte wohl in dieser Zeit nicht viel Kontakt mit anderen Mitgliedern.

      Also ist die Begründung für Rums unterschiedlichen Beschreibung einfach sein höheres Alter und die Veränderung, die er im Laufe seines Lebens durchlaufen hat. Meiner Meinung nach wäre dies eine bessere Erklärung für die 3 Beschreibungen als die Bodydouble.

      Absinth schrieb:

      Die Double-Theorie wäre wirklich ein schwache Erklärung von Gosho.

      Jo außerdem bin ich der Auffassung, wenn Aoyama schon in Interviews rausposaunt, dass Rum nur eine Person ist, wäre es schon hart beschissen, wenn er dann trotzdem die Beschreibungen anhand von Doubles erklärt. Doubles sind ja letztendlich quasi Vertreter und somit als diese Person unterwegs. Ich halte ja nichts von Metawissen, aber wenn er es schon sagt, macht es das zu einem noch schwächeren Move hier dann Doubles einzubauen.

      Absinth schrieb:

      Ich denke, die drei Beschreibungen könnte man so interpretieren: Vor vielen Jahren (also vor dem Kohji-Mord) war Rum ein stärker gebauter Mann. --> daher Beschreibung stämmiger Mann
      Vielleicht nach dem Mord an Kohji verlor er ein Auge, tauchte unter (vlt nach UK?), ließ sich die Haare wachsen und wurde deutlich schlanker --> daher Beschreibung femininer Mann
      Und jetzt ist Rum innerhalb der Organisation als ältere Mann bekannt.

      Dann müssten die Leute, die Rum als stämmigen Mann bezeichnen, aber wiedergeben, dass er kein Glasauge hat, denn das war ja damals noch funktionsfähig und wenn diese Personen Rum später nochmal mit Glasauge sehen, würden sie ihr Bild von ihm entsprechend anpassen.
      Also ich denke doch eher, dass alle drei Hinweise an Rum so wie er jetzt ist, erklärt werden können. (Also wie z.B. bei Wakita, der feminine Gesichtsausdrücke hat, recht stämmig und auch älter ist)

      Absinth schrieb:

      Ai hat ja in den USA studiert und hatte wohl in dieser Zeit nicht viel Kontakt mit anderen Mitgliedern.

      Die Ai-Timeline muss eh mal irgendwer aufräumen. Akai tritt der BO vor 5 Jahren bei und will über Akemi an Ai kommen, die zu dem Zeitpunkt bereits Wissenschaftler für die BO ist. Heißt sie hat zu dem Zeitpunkt ihr "Studium" bereits abgeschlossen. Was ziemlich Bullshit ist. Wird confirmed, dass sie in den USA studiert und das "study" nicht nur ihre schulische Ausbildung betrifft? Ich hab irgendwo im Hinterkopf, sie hätte dort Chemie studiert, aber welche Uni nimmt dich denn mit 8 Jahren für ein Studium an, selbst wenn du ein Wunderkind bist? Und wieso macht die BO das? Deren Kredo ist doch Unauffälligkeit, was ist bitte an 'ner 8 jährigen an 'ner Uni unauffällig?
      Aber egal, was ich eigentlich sagen will: Ai wurde bereits in sehr jungen Jahren nach Amerika verschleppt, wie wir aus Band 38 lernen und kam vermutlich nicht viel früher als mit 13 Jahren wieder. Da ich bezweifel, dass man ihr als Kleinkind viel über Rum erzählt hat, sollten die Gerüchte die sie kennt, nicht älter als 5 Jahre sein.

      TheDetective schrieb:



      Dann müssten die Leute, die Rum als stämmigen Mann bezeichnen, aber wiedergeben, dass er kein Glasauge hat, denn das war ja damals noch funktionsfähig und wenn diese Personen Rum später nochmal mit Glasauge sehen, würden sie ihr Bild von ihm entsprechend anpassen.
      Also ich denke doch eher, dass alle drei Hinweise an Rum so wie er jetzt ist, erklärt werden können. (Also wie z.B. bei Wakita, der feminine Gesichtsausdrücke hat, recht stämmig und auch älter ist)


      Rum könnte ja schon als stämmiger Mann ein künstliches Auge gehabt haben und er muss sein Auge nicht zwangsläufig beim Vorfall mit Kohji verloren haben. Dann würden die Gerüchte über sein fehlendes Auge bei allen drei Beschreibungen übereinstimmen. Aber zugegeben, dass ist schon ziemlich unwahrscheinlich.

      Was mich bei den 3 Beschreibungen stört ist, dass sie einfach nicht vereinbar miteinander sind. Ich finde, dass Rum wahrscheinlich nicht viel Kontakt mit anderen Mitgliedern der BO hat und sie daher nicht viel über sein Verhalten sagen können, sondern lediglich etwas über sein Aussehen. Nehmen wir als Beispiel Kuroda: Nur weil er Frauentee trinkt, bezweifle ich, dass ein Mitglied sagt: "Hey, du. Ich habe gerade Rum getroffen. Der ist der ur feminine Typ." Ich würde aber eher sagen, dass Rum ein riesiger Mann mit ein Auge ist.

      Also ich will damit sagen, dass die Begründung für seine unterschiedlichen Beschreibungen nicht auf sein Verhalten zurückzuführen sind. Es ist ja anzunehmen, dass Rum eher im Hintergrund arbeitet und daher die anderen Mitglieder nicht viel (oder gar nichts) über sein Verhalten sagen können. Daher finde ich, dass Rums Beschreibungen nur durch sein Äußeres beschrieben werden können bzw. durch sein verändertes Aussehen im Laufe der Zeit.

      Die Ai-Timeline muss eh mal irgendwer aufräumen. Akai tritt der BO vor 5 Jahren bei und will über Akemi an Ai kommen, die zu dem Zeitpunkt bereits Wissenschaftler für die BO ist. Heißt sie hat zu dem Zeitpunkt ihr "Studium" bereits abgeschlossen. Was ziemlich Bullshit ist. Wird confirmed, dass sie in den USA studiert und das "study" nicht nur ihre schulische Ausbildung betrifft? Ich hab irgendwo im Hinterkopf, sie hätte dort Chemie studiert, aber welche Uni nimmt dich denn mit 8 Jahren für ein Studium an, selbst wenn du ein Wunderkind bist? Und wieso macht die BO das? Deren Kredo ist doch Unauffälligkeit, was ist bitte an 'ner 8 jährigen an 'ner Uni unauffällig?
      Aber egal, was ich eigentlich sagen will: Ai wurde bereits in sehr jungen Jahren nach Amerika verschleppt, wie wir aus Band 38 lernen und kam vermutlich nicht viel früher als mit 13 Jahren wieder. Da ich bezweifel, dass man ihr als Kleinkind viel über Rum erzählt hat, sollten die Gerüchte die sie kennt, nicht älter als 5 Jahre sein.​


      Ganz einfache Erklärung: Ai ist in Wirklichkeit nicht 18, sondern so um 25 Jahre alt. Dann würde das mit dem Studium schon zeitlich hinhauen.

      Absinth schrieb:

      Ganz einfache Erklärung: Ai ist in Wirklichkeit nicht 18, sondern so um 25 Jahre alt. Dann würde das mit dem Studium schon zeitlich hinhauen.
      Achtung Metawissen: In SDB 10+ beantwortete Gosho auf die Frage wie alt Ai sei mit 18 Jahre. Und auch wenn Ai retarded ist, sehe ich keinen logischen Grund warum sie ebenfalls lügen sollte.
      Zumal die Verliebtheit von Mitsuhiko nur noch mehr weird wird, wenn sie doch um einiges älter ist als angegeben.

      Es würde auch zeitlich keinen Sinn ergeben, da Akemi dann auch wieder älter sein müsste. Sie ist aber eben x Jahre alt (wenn sie 25 ist, müsste sie so gegen 6-7 gewesen sein, kanns gerade nicht verifizieren) in dem Fall wo sie die Kassetten für Shiho versteckt, jenachdem, ob diese schon geboren oder noch ein Fetus war.
      Die Amerika Sache passt halt vorne und hinten nicht, aber alles andere passt, es ist Metawissen (yay -.-) und Shiho selbst confirmed es einfach zwei Mal, plus ihre leichte Attraktion zu Shinichi, die mit mitte Zwanzig auch etwas unpassender wäre.

      Also können wir ihr Alter endlich akzeptieren? XD (Ist jetzt auch nicht böse gemeint, nur ich hab die Zweifel daran nie verstanden, weil der Großteil des Mangas da einfach stimmig ist).
      ~Don't assume your dreams are just fantasy.

      If you can imagine a world, believe in it...and dive in.~

      Alja schrieb:

      Es würde auch zeitlich keinen Sinn ergeben, da Akemi dann auch wieder älter sein müsste. Sie ist aber eben x Jahre alt (wenn sie 25 ist, müsste sie so gegen 6-7 gewesen sein, kanns gerade nicht verifizieren) in dem Fall wo sie die Kassetten für Shiho versteckt, jenachdem, ob diese schon geboren oder noch ein Fetus war.
      Die Amerika Sache passt halt vorne und hinten nicht, aber alles andere passt, es ist Metawissen (yay -.-) und Shiho selbst confirmed es einfach zwei Mal, plus ihre leichte Attraktion zu Shinichi, die mit mitte Zwanzig auch etwas unpassender wäre.

      Also können wir ihr Alter endlich akzeptieren? XD (Ist jetzt auch nicht böse gemeint, nur ich hab die Zweifel daran nie verstanden, weil der Großteil des Mangas da einfach stimmig ist).


      Meine Zweifel bauen ja darauf auf, dass eine 18-jährige Frau schon (jahrelang) für eine geheime Organisation ein hoch komplexes Gift herstellen könnte. Aber ja, Shinichi ist ja auch ein Halbgott, also kann Ai auch etwas intelligent sein und mit 15-16 Jahren fertig studiert haben :D Es macht für mich mehr Sinn, wenn Ai eine Frau Mitte zwanzig wäre als eine 18-jährige.
      Gosho hat es aber nunmal bestätigt und wir müssen dies halt so hinnehmen, auch wenn ich es nicht so logisch finde.

      Absinth schrieb:

      Was mich bei den 3 Beschreibungen stört ist, dass sie einfach nicht vereinbar miteinander sind. Ich finde, dass Rum wahrscheinlich nicht viel Kontakt mit anderen Mitgliedern der BO hat und sie daher nicht viel über sein Verhalten sagen können, sondern lediglich etwas über sein Aussehen. Nehmen wir als Beispiel Kuroda: Nur weil er Frauentee trinkt, bezweifle ich, dass ein Mitglied sagt: "Hey, du. Ich habe gerade Rum getroffen. Der ist der ur feminine Typ." Ich würde aber eher sagen, dass Rum ein riesiger Mann mit ein Auge ist.

      Also ich will damit sagen, dass die Begründung für seine unterschiedlichen Beschreibungen nicht auf sein Verhalten zurückzuführen sind. Es ist ja anzunehmen, dass Rum eher im Hintergrund arbeitet und daher die anderen Mitglieder nicht viel (oder gar nichts) über sein Verhalten sagen können. Daher finde ich, dass Rums Beschreibungen nur durch sein Äußeres beschrieben werden können bzw. durch sein verändertes Aussehen im Laufe der Zeit.

      Aber sollte es dann nicht eher andersrum sein? Wenn Rum eher im Hintergrund arbeitet (Was nicht bestätigt ist, bisher wissen wir quasi nur, dass Ai und Akai ihn nie getroffen haben. Ai war Zeit ihres Lebens im Labor und Akai hat es ja gerade so geschafft, zum Level unter Gin befördert zu werden. Also war er halt nicht hoch genug im Rang, um Rum zu treffen. Mal abgesehen davon, dass Ai und Akai mal gerne was zurückhalten, wenn sie was über BO Mitglieder wissen.), sollte man ihn dann nicht eigentlich eher weniger sehen und mehr so seine Eigenschaften und Vorgehensweisen kennen? Zu Anokata sind ja auch eher charakterliche Eigenschaften wie seine Vorsicht überliefert, als Äußerlichkeiten. Und dann würde sich halt sowas wie "Rum ist Kampfsportler" vielleicht recht schnell in ein "Rum ist stämmig" entwickeln. Nur so als Beispiel.

      Absinth schrieb:

      Es macht für mich mehr Sinn, wenn Ai eine Frau Mitte zwanzig wäre als eine 18-jährige.
      Gosho hat es aber nunmal bestätigt und wir müssen dies halt so hinnehmen, auch wenn ich es nicht so logisch finde.

      Es es ist auch unabhängig davon, ob man Aoyama und Ai hier glauben mag im Manga nicht möglich, dass Ai über 20 ist. Habe das vor einiger Zeit mit @Corab durchgerechnet. Shihos Eltern besuchen vor 20 Jahren Atsushi's Freund, da war Ai noch nicht auf der Welt.
      Auch die Tapes zum 18. Geburtstag und der damit verbundene Fall legen nahe, dass Ai nicht mehr als 2 Jahre bei ihrem Alter gelogen hat, und wenns nur zwei Jahre sind, warum sollte sie überhaupt lügen. Also wird sie wohl 18 sein.

      Appropos Alter..

      Mary ist wohl derzeit zwischen 50-60 Jahren alt und ca. 10-15 "in klein".
      D.h. das APTX, das bei ihr vor 0-5 Jahren eingesetzt wurde, hat sie um ca. 40+ Jahre zurückaltern lassen.
      Das APTX bei Shinichi lediglich um 10 Jahre; dasselbe bei Ai.
      Zeigt, wie unterschiedlich (stark) die Wirkung sein kann und dass in Zukunft wirklich jeder APTX-Opfer sein kann.

      Ansonsten: Rumi ist bei Einführung 37 Jahre alt.
      D.h. beim Kohji-Haneda-Fall war sie 20.
      Klar kann es sein, dass Amanda einen so jungen Bodyguard engagiert (vom FBI/der CIA/dem SIS(?)), aber halte ich zumindest
      gefühlt für unwahrscheinlicher als bei Mary + Papa Akai, die wohl beide ihre Ausbildung damals schon abgeschlossen hatten.
      Und so wie Mary sich in 972 S.5 ausdrückt, scheint es so, als ob "nur" Papa Akai was Schlimmes in Amerika passiert wäre.
      KP, aber schätze Rum und Mary/oder Papa Akai hatten einen Kampf.
      Wäre es Mary, die den Kampf geführt und sich der damit einhergehenden (lebensbedrohlichen?) Details bewusst wäre, dann
      glaube ich eher, dass sie Shuichi nicht so einfach in die USA geschickt hätte.
      Von daher .. wenn ich raten müsste, würde ich wohl auf Papa Akai als Asaka tippen (auch wenns natürlich komisch anmutet,
      dass Shuichi trotz Ermittlungen nicht rausgefunden hat, dass sein Vater = Asaka ist)
      Der Damenspiegel könnte natürlich eine falsche Fährte sein, aber schwer zu sagen.
      Und das Bild sah auch eher weiblich aus... Argh schwer.

      Zudem kann natürlich noch ein weiterer Char auftauchen...Gosho hat in den letzten 10 Chaptern 2 neue Hauptverdächtige eingeführt..
      von daher..

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „dccd“ ()

      dccd schrieb:

      Mary ist wohl derzeit zwischen 50-60 Jahren alt und ca. 10-15 "in klein".
      D.h. das APTX, das bei ihr vor 0-5 Jahren eingesetzt wurde, hat sie um ca. 40+ Jahre zurückaltern lassen.
      Das APTX bei Shinichi lediglich um 10 Jahre; dasselbe bei Ai.
      Zeigt, wie unterschiedlich (stark) die Wirkung sein kann und dass in Zukunft wirklich jeder APTX-Opfer sein kann.
      Na ja, das Thema hatten wir ja erst vor Kurzem und da stecken eben eine Menge Annahmen drin.
      Wir wissen nicht:
      • ob Mary überhaupt das APTX bekommen hat und wenn, inwieweit es mit dem von Shiho entwickelten vergleichbar ist.
      • ob das APTX Menschen grundsätzlich ins Kindesalter zurückschrumpft, ihr biologisches Alter um eine festgelegte Anzahl an Jahren zurücksetzt oder vielleicht eine gänzlich andere Wirkung hat?
      • wir wissen nicht, ob Schrumpflinge altern
      Wenn Schrumpflinge altern und das APTX einen immer ins Kindesalter zurückversetzt, hätte es bei Mary und Shinichi / Shiho nämlich die gleiche Wirkung gehabt.

      Warum glaubst du eigentlich, dass Asaka nicht Rum ist? Immerhin scheinen Amuro und Vermouth die Sterbenachricht auch als Verweis auf Asaka zu interpretieren.

      _________

      Was Ais Alter angeht: Klar ist es etwas wahrscheinlicher, dass jemand mit ihrem Wissen älter wäre, aber es gibt ja auch im realen Leben seltene extreme Genies, die ihr Studium sehr jung beginnen. Außerdem ist glaube ich nicht sicher bestätigt, dass Ai tatsächlich formal an der Uni studiert hat und nicht einfach von der BO ausgebildet wurde. Sie erwähnt, dass man sie wegen ihres asiatischen Aussehens gehänselt hätte, was mE dafür spricht, dass sie mit Gleichaltrigen in der Schule war und parallel dazu eine besondere Ausbildung von der Organisation bekam.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Corab“ ()