Eure Lieblingsserien

      Belarion schrieb:


      Finde aber auch grundsätzlich, dass bis auf ein paar Ausnahmen die deutschen Synchronisationen extrem lieblos und schlecht gemacht sind, schaue deswegen eigtl alles im Original an. Wie haltet ihr das so? Schaut ihr lieber auf Deutsch oder die Originalversionen?


      Definitiv im Original. Schon seit Jahren, deswegen kann ich mir die Synchro von den meisten Serien auch wirklich gar nicht mehr anhören, ohne es als extrem störend zu empfinden. Früher ging es mir nur so, nachdem ich die Originalversion/-stimmen einer bestimmten Serie kannte, aber mittlerweile klingt es meist schon bei allen Serien ungewohnt & irgendwie 'falsch', obwohl ich die echten Stimmen gar nicht kenne.

      Es gibt da bei mir bis jetzt genau zwei Ausnahmen, bei dem das nicht so ist - Gilmore Girls & Sherlock. Ich kann nicht genau sagen warum, ob die Synchro irgendwie besonders gut ist oder ich es mir nur einbilde :D , aber das kann ich mir problemlos angucken. (Auch, wenn ich das Original trotzdem bevorzuge). ^^
      Ich schaue eigentlich fast ausnahmslos Originalton, außer wenn ich was mit meiner Familie zusammen anschaue oder mal mein Amazon Instant Video nutze. Ich kenne zwar viele Serien mit einer passablen deutschen Synchro (Doctor Who z.B. ist sogar richtig gut, was bei den ganzen Alien- und Planetennamen hin und wieder ganz praktisch ist), allerdings wirkt das Englische meistens trotzdem weitaus stimmiger und vor allem bei Comedy-Serien kommt halt in der Übersetzung der Witz leider nur selten richtig rüber.
      Wenn man mal die Serien anfängt im Originalton an zu sehen, kommt einem danach die deutsche Synchro sehr unecht vor. Bei House M. D. ist mir das extrem aufgefallen, weil die Deutsche Stimme eine so ganz andere ist, als die von Hugh Laurie, der auch damit den Witz ganz anders rüber bringt.
      Früher, als es das Internet noch nicht gab und ich Akte X auf Pro 7 mit unendlich viel Werbung sehen musste, waren mir die Stimmen auch so recht. Hatte ja auch keine andere Wahl. Man muss aber auch sagen, sie haben da einen guten Job gemacht, weil sie für Mulder und Scully zwei markante besondere Stimmen genommen haben, finde ich. Die beiden Synchronsprecher haben ja vor allem dann im Dokubereich auch viele Sachen gemacht, eben glaube ich auch aufgrund des Erfolges von Akte X. Scullys Sprecherin war damals auch Nachrichtensprecherin auf NTV. Ich hab mir die Serie relativ spät dann mit den Originalstimmen angesehen und es war am Anfang doch etwas seltsam. xD

      The truth is still out there!!!
      Finde es immer wieder interessant zu sehen wie sehr es geliebt wird die deutsche Synchro zu haten. Dabei gibt man sich in Deutschland noch sehr viel Mühe ein ähnliches Erlebnis wie in der Originalsprache zu bieten. Klar, es gibt auch hier die schwarzen Schaafe, als riesen Arrowfan war ich entsetzt als ich die deutsche Fassung hörte, wo nicht nur ein Charakter eine schlechte Synchronisation bekam, nein, dort hat einfach jeder eine richtig schlechte Synchro (Stephen Amells Stimme als Oliver Queen ist auch ohne Maske und Bogen eine sehr bedrohliche, während er auf deutsch wie ein Schuljunge klingt) und noch schlimmer: Der Sinn wird oft verfälscht!
      Dennoch: Die meisten Synchronisationen sind richtig gut auf deutsch, vorallem die von Filmen, wenn man sich mal außerhalb Deutschlands umhört bekommt man oft das nackte Grauen. Da haben wir den russischsprachigen Raum wo oft im Hintergrund nicht nur die englische Tonspur noch zu hören ist, sondern wo die komplette Synchronisation oftmals nur von ein oder zwei verschiedenen Personen getätigt wird. Da haben wir die USA, die -wenn sie sich dann mal hinbiegen und eine Synchronisation anbieten- so schlecht ist, dass man lieber ganz auf Stumm schalten will. Siehe diverse Animeserien oder die anfänglichen Synchrofassungen von Miyazakis Filmen. Bis Disney die Synchronisation übernommen hatte waren die völlig unerträglich.
      Jedenfalls mag ich die Synchrofassungen von Hannibal, White Collar, Sherlock, Game of Thrones usw.

      Jetzt aber mal zu meinen Lieblingsserien... puh ich habe eigentlich so viele geschaut/angefangen zu schauen das wenn ich alle detailiert bespreche, die Wortzahl in die Tausende gehen dürfte. Also namedroppe ich hier einfach ein paar, außer die erste, denn die will ich auch bewerben.

      Hannibal. Meine Güte was für eine krasse Serie. Wahrscheinlich fragen sich viele wieso man einen neuen Hannibal überhaupt braucht. Es gibt doch bereits Anthony Hopkins legendären Kannibalen. Das habe ich mich auch gefragt, aber, Mann, war ich falsch! Während die erste Staffel schon in der 2. Hälfte mehr in die Psyche der Personen geht, aber noch vermehrt auf Case-of-the-Week Elemente setzt, entpuppt sich die 2. Staffel als das krasseste Katz und Maus Spiel, das ich je gesehen habe. Und erst die Regie, jeder Shot ist geplant, durchgestylt und inszeniert bis zum geht nicht mehr. Was hier an visueller Kunst zu Stande gebracht wird, übertrifft die meisten Spielfilme, hier sind die Shots nicht unbeindruckender als in den meisten Scorsese, Fincher oder Kubrickfilmen. Die 2. Season Hannibal ist die beste Season, die ich je im Format "TV-Serien" gesehen habe. Besser als Breaking Bad. Besser als Game of Thrones.

      In annähernd wöchenlichem Rhytmus schaue ich derzeit: Arrow, Flash, Person of Interest, Constantine und dann ab Frühjahr geht's weiter mit Hannibal.
      Serien, die ich durch habe und als gut empfunden habe, irgendwann weitergucken werde oder recht züglich sobald neue Folgen da sein werden: Suits, White Collar, Chuck, Game of Thrones, True Detective, Sherlock, Bones, Castle, Common Law, Smallville, House M.D., House of Cards, Californication, Entourage, Luther.

      Natürlich gibt es auch Serien, die ich ausprobiert habe und nicht mehr weiterschaue, weil sie absoluter Schrott sind, wie etwa Agents of Shield (Mann, was für eine Enttäuschung, Marvel ist DC in Sachen Film vorraus, aber Fernsehen haben sie noch gar nicht hinbekommen) oder Big Bang Theory in seiner jetzigen Fassung.
      Let the bullets rain.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Heiji“ ()

      Kommt es eigentlich nur mir so vor, oder werden in letzter Zeit extrem viele Serien erdacht und dann nach ein oder zwei Staffeln in den Boden gestampft? Ich finde das echt schade, ich meine klar, die Konkurrenz ist da und die Einschaltquoten zählen, allerdings ist das schon deprimierend, wenn jede Schrottsitcom ewig verlängert wird, nur weil das breite Volk hin und wieder reinzappt, während viele interessante Konzepte nicht mal eine richtige Chance bekommen.

      Beechan schrieb:

      @Heiji Constantine wird wahrscheinlich abgesetzt. Sicher ist es noch nicht, aber dass die Produktion abgebrochen wurde kann man als Zeichen werten. Schade eigentlich, denn die Serie stand auf meiner Liste. Aber solange die Serie auf der Kippe steht lohnt sich ein Einschalten nicht wirklich.
      Das ist so nicht ganz richtig: Constantine bekam vom Sender NBC eine Order von 13 Folgen mit der Option des Senders 9 weitere dranzuhängen damit die Season 22 bekommt. Diese Option wird laut Bericht von Deadline vom Sender nicht gezogen. Das bedeutet nicht, dass sie gecancelt wird. Auch weil die letzte Folge einen + von 38% erlebte. Constantines Ratings sind immernoch besser als die schwachen von Hannibal, und das hat NBC zweimal bislang verlängert, auch wenn da der Faktor mitspielte, das Hannibal zuletzt so sehr von den Kritiken gefeiert wurde, dass NBC sich dachte, dass es für's Portfolio besser aussieht, wenn man es weiter unterhält anstatt wie vieles absetzt.
      Aber ich frage mich auch was sich NBC dabei denkt, die Serie an einem Freitag bei massiver Konkurrenz laufen zu lassen...

      Lunell schrieb:

      Kommt es eigentlich nur mir so vor, oder werden in letzter Zeit extrem viele Serien erdacht und dann nach ein oder zwei Staffeln in den Boden gestampft? Ich finde das echt schade, ich meine klar, die Konkurrenz ist da und die Einschaltquoten zählen, allerdings ist das schon deprimierend, wenn jede Schrottsitcom ewig verlängert wird, nur weil das breite Volk hin und wieder einzappt, während viele interessante Konzepte nicht mal eine richtige Chance bekommen.
      Kommt nicht nur dir so vor, gibt so vielen Serien, denen ich den Tod wünsche und so viele Serien, die trotz gutem Konzept sterben. Agents of Shield oder 2 1/2 Men bspw auf der negativen Seite, während Common Law keiner kennt oder Almost Human trotz cooler Idee nach einer Season eingestampft wurde, wie Bee beim Falle Constantine habe ich mir Almost Human nicht einmal angeschaut weil ich dann bereits wusste, es wird nicht mehr weiterverfolgt.
      Allerdings ist ein großer Faktor wieso so viele Serien den Quotentod sterben auch, weil für mich unerklärlicherweise fast alle Serien gleichzeitig starten. Außer Game of Thrones oder Hannibal kenne ich kaum eine Serie die nicht im Herbst beginnt. Wieso lässt man ähnliche Serien wie Person of Interest oder Arrow parallel laufen, während es dann Monate gibt wo nichts neues kommt? Oder vor wenigen Jahren mit Showtime: Monatelang nichts neues und dann 10 Wochen lang: Neue Dexter und Homeland Folge an ein und dem selben Tag!
      Let the bullets rain.
      Thx, für die Klarstellung. Muss ich wohl missverstanden haben.
      Dass Almost Human nicht fortgesetzt wurde wegen schlechter Quoten, haben sie sich selbst zuzuschreiben. Wer kommt auf die bescheuerte Idee die Folgen Kreuz und quer zu senden? Letztendlich konnte man so sehen, dass die Serie so gar keinen wirklichen Plot hatte. Da wäre definitiv mehr drin gewesen.

      Wer einen Blick auf meinen Avatar wirft, kann eine meiner absoluten Lieblingsserien schon sehen:

      Firefly Leider nach nur 14 folgen vollkommen zu unrecht eingestampft. Zugegeben, der Mix aus Science-Fiction und Western ist ungewohnt und gewöhnungsbedürftig, aber dafür ist alles andere nahezu Perfekt: Glaubwürdige, tiefschichtige Charaktere, deren Hintergründe erst angedeutet wurden, bei denen man aber unbedingt mehr wissen will, genialer Humor, super Schauspieler und bereits in den 14 Folgen bereits zwei Mal ein Wiedersehen mit Charakteren aus vorherigen Episoden, die Liste könnte noch lange so weiter gehen

      Was schau ich ansonsten noch gerne?
      Star Trek (alle Serien)
      Sherlock
      Castle
      Der Einzige Grund, der mich ein wenig mit dem Frühen Tod von Firefly versöhnt. Der Hauptdarsteller von Firefly ist nämlich der selbe: Richard Castle, ziemlich kindischer, aber wenn's drauf ankommt ernst zu nehmender Krimiautor, löst mit Hilfe der New Yorker Polizei verschiedene Mordfälle. Auch hier stimmen Humor und schauspielerische Leistung bis ins Detail. Die Fälle sind zwar oft recht unrealistisch aber immer plausibel und stimmig. Und alle paar Folgen spielt auch mal die spannende Hintergundhandlung ne Rolle
      Futurama Aus irgendwelchen Gründen kann ich mit dieser Serie viel mehr anfangen, als mit den Simpsons
      Grimm hat Sherry ja schon kurz beschrieben
      Tatort Ja, man darf auch das Deutsche Fernsehen nicht ganz vergessen. Ich mag beileibe nicht alle Teams, aber nach Möglichkeit sitze ich Sonntags um 20:15 sehr gerne vor dem Fernseher (bzw, dem Rechner)
      The Nanny

      Und noch kurz ein paar Serien, die ich wahnsinnig gerne geschaut habe:
      Scrubs
      A-Team
      Knight Rider
      Nikola
      (geniale Deutsche Comedy-Serie)
      Gilmore Girls
      Buffy
      Charmed


      Bei der Syncro muss ich Heji vollkommen zustimmen. Die ist eigentlich in Deutschland sogat ziemlich gut! Ich schau nur aus einem Grund lieber die Originalversion: Ich finde, man hört es ganz deutlich, ob die Sprache per Richtmikrofon beim Drehen aufgenommen wurde, oder ob ein Sprecher 5 cm vor einem Mirko in einem Schallisolierten Tonstudio sitzt.
      Wer in meinen Beiträgen rechtschreibfehler findet, darf sie übrigens behalten. Die kosten auch nichts.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Tripple_U“ ()

      ch finde, man hört es ganz deutlich, ob die Sprache per Richtmikrofon beim Drehen aufgenommen wurde, oder ob ein Sprecher 5 cm vor einem Mirko in einem Schallisolierten Tonstudio sitzt.
      Das sehe ich genauso. Deutlich Synchronisationen sind mehrheitlich qualitativ sehr hochwertig, aber wenn man das Original gehört hat, hören sie sich irgendwie unnatürlich an, weil man sie eben nicht während des Drehs aufnehmen konnte. Ich finde, sie klingen dann immer einen Tick zu laut bzw. vermischen sich nicht richtig mit den anderen Hintergrundgeräuschen.
      Ich bin eigentlich nicht so der Serienjunkie und schaue eher wenig. Da einige Serien, die ich geschaut habe, bereits hier genannt wurden und/oder aber sowieso aktuell sind, konzentriere ich mich nur mal auf eine Serie.

      Mein Leben und ich
      Dabei handelt es sich um die Serie, die mich maßgeblich durch meine Jugend begleitet hat. Im Vordergrund steht die zu Beginn 16jährige Alex Degenhardt, die versucht, trotz verrückter Hippie-Eltern, kleinem nervigen Bruder und extrem anhänglichen Freunden (Zitat Alex: "Wir tun bloß so!") nicht verrückt zu werden.
      Klingt ein bisschen nach Schema F? Vielleicht, wer aber mal in die Serie reinsieht, erkennt, dass es nicht Schema F ist. Natürlich ist es das typische "wir verfolgen das Mädchen in der Schule" Format und natürlich kommen dabei auch hin und wieder die typischen Mädchenprobleme hoch. Da macht es aber nicht halt und das ist es, was es von anderen 0815-"Mädchen in der Hauptrolle" Komödien unterscheidet.
      Die Serie besitzt einen großen Wortwitz, Ironie und Sarkasmus gehört zum täglichen Sprachgebrauch von Alex - aus deren Sichtweise wir übrigens das meiste mitbekommen. Eine Besonderheit der Serie ist ebenfalls, dass die Zwischengedanken von Alex immer mal wieder zu hören sind, man also eine innige Bindung zum Hauptcharakter herstellen kann.

      Es ist definitiv keine reine Mächenserie - dies wird durch das innige Einbinden der elterlichen Aktionen und Probleme sowie des Bruders und seiner Freunde und Aktionen gewährleistet. Jeder der Hauptdarsteller ist eine perfekte Besetzung für seine Rolle und selbst die Nebencharaktere sind gut ausgearbeitet - klar, Klischee findet sich hier und dort wieder, das ist unvermeidlich und okay.

      Alles in allem ist es definitiv eine Serie, die die ganze Familie unterhalten kann. Leider wurde sie nach Staffel 6 abgesetzt, wobei ich ehrlich zugeben muss, dass der Höhepunkt der Serie in den Staffeln 3 und 4 lag. Vielleicht scheint in der 6. Staffel bereits die Ungewissheit über weitere Fortsetzung hindurch, immerhin mussten sie in der Staffel relativ schnell ein (offenes) Ende einfügen.
      Auf jeden Fall kann ich die Serie nur jedem Empfehlen, die Charaktere sind glaubhaft, die Schauspieler genial (einige kennt man auch anderen Produktionen, wie etwa Anke auch die Mutter in "Maria, ihm schmeckt's nicht" gespielt hat oder Hendrick einen Kommisar in "Alarm für Cobra 11" und natürlich Alex - Wolke Hegenbarth, die in immer mehr deutschen Produktionen Rollen übernimmt) und, wo ich schon beim letzten Punkt wäre, es ist, Überraschung, eine deutsche Produktion.

      Für mich handelt es sich hierbei um die beste deutsche Serie, die mir bisher untergekommen ist. Eine Komödie, die durchaus auch von ernsten Themen durchzogen ist, in der nicht Slapstick im Vordergrund steht und in der auch nicht Fäkalsprache oder ähnliches die Hälfte der Witze ausmacht.
      Falls jemand also mal über diese Serie stolpern sollte, zögert nicht, sie euch anzusehen, es lohnt sich bestimmt!

      ~Don't assume your dreams are just fantasy.

      If you can imagine a world, believe in it...and dive in.~
      Meine Lieblingsserien sind:

      Game of Thrones: War von Anfang an ziemlich gehookt. Bin generell ein großer Mittelalterfan (Studiere u. a. Mittelalterarchäologie) und fand die Härte, Welt und Setting direkt ansprechend. Hab dann mit den Büchern nach einem bestimmten Ereignis in Staffel 1 (Folge 9) angefangen und in ner Harakiri-Aktion in einer Woche alle 4 Bände gelesen. Hatte ziemlich Glück, da dann wenige Wochen später schon "A Dance with Dragons" kam und für weiteren Lesestoff gesorgt war. Jedenfalls Top-Serie, mMn die beste die momentan läuft, mit top Schauspieleren (Charles Dance, Peter Dinklage, Maisie Williams :thumbsup: ).

      Twin Peaks: Die perfekte Mysteryserie! Klasse geschrieben Charaktere, tolle Geschichte, wunderschöne Musik, unheimlich tolle Atmosphäre. Über die Story sollte man echt nicht zu viel wissen, da es dann umso spannender wird. :)

      Supernatural: Irgendwie mein guilty pleasure. Was soll ich sagen. Ich liebe Sam & Dean einfach. Ist die Serie die ich am längsten verfolge, neben Detektiv Conan, da sie eben schon seit fast 10 Jahren läuft. Obwohl die Staffeln nach 5 deutlich abgebaut haben und mit 7 ihren Tiefpunkt erreicht hatten, bin ich froh, dass mit 9 und jetzt 10 wieder die richtige Bahn eingeschlagen wird. Hab einfach jede Woche unglaublich gute Unterhaltung. Und Dean <3 Ich hab einfach den absoluten man crush. :love:

      The Walking Dead: Zombies!!!!! Mehr muss man doch wohl nicht schreiben. Auch wenn etiche Leute sagen, dass Zombies mittlerweile out sind schaue ich TWD immer noch extrem gerne. Wie bei vielen Serien gabs auch hier einen ziemliche Dürreperiode aber Staffel 5 hat mich wieder voll bei den Eiern. Besonders die Midseason- und Seasonfinale sind immer richtig krass, siehe Staffel 5. ;(

      Veronica Mars: Ich war einfach 3 Jahre lang in Kristen Bell verliebt. Mehr kann ich dazu nicht sagen. Und eine der ganz wenigen Serien, bei denen ich die deutsche Synchro wirklich extrem gut und passend finde. Gerade Logan und Veronicas Stimmen passen einfach so unfassbar gut.


      Ich könnte ewig so weitermachen, da es echt schwer ist meine Favoriten zu picken. Sherlock, The Wire, Fringe, Lost (ohne S6) oder im Anime-Sektor Steins;Gate, Psycho-Pass und Cowboy Bebop sind alles sehenswerte Serien.


      Und am Ende möchte ich euch allen noch was empfehlen :D
      Ist zwar keine Serie aber ein Podcast der "Serial" heißt.
      Gerade für Crime-Fans vielleicht interessant.
      Geht in dem Podcast, dem momentan noch 3 Folgen bis zum Abschluss fehlen, um einen 15 Jahre alten Mordfall an einem Mädchen (Hae Min Lee).
      Die Journalisten Sarah Koenig rollt den Fall im Prinzip neu auf, da dort scheinbar etliche Fehler etc. gemacht wurden und der Verurteilte, damals 17-jährige, vielleicht nicht der Täter war. Momentan sind sie bei Folge 9 und es sollen wohl noch 3 weitere kommen. Werden jeden Donnerstag veröffentlicht, wobei es diese Woche wegen Thanksgiving keine neue Folge gab. Interessant ist halt mMn mal Einblicke in so einen Fall zu bekommen, Gerichts- und Verhöraufnahmen und auch den vermeintlichen Täter selbst in Gesprächen zu hören.
      Abschließend muss ich aber anmerken, dass das ganze in Englisch ist. Teilweise reden einige in Slang (Baltimore), daher kann es für Leute die Englisch nicht so gut können da schnell zu Verständnisproblemen kommen.
      No matter what, my heart will be forever yours and I will fight until the day I see you again.
      New Girl - aktuell beste Serie. Diese Woche die 4. Staffel zu Ende geschaut. Ich liebe die Charaktere einfach. Es ist keine klassische Sitcom, da die künstlichen lacher fehlen, was sehr gut ist. Auch die Themen in der Serie sind eher an erwachsene gerichtet. Es geht meistens um Sex. Was ich aber am besten finde sind die Situationen die man als "akward" bezeichnen kann, abr einen immer schmunzeln lassen. Wer gar nix von der Serie weiß mal hier ein bisschen Prolog. Die Hauptdarstellerin ist Jessica "Jess" Day, welche gerade in einer Trennung von ihrem langjährigen Freund befindet. Deswegen sucht sie sich eine WG und findet die Männer WG welche von insgesamt 3 Männern bewohnt wird. Einer der 3 verlässt die Serie und kommt aber am Ende der 3. Staffel wieder (lass es am Anfang der 4. sein). Die 4 und Cece, die beste Freundin von Jess erleben jeden Tag abgedrehte Dinge und behandeln auch Themen wie Arbeitslos sein, Motivationslos, aber auch auf Partys gehen und am nächsten Tag nicht wissen wo man ist. Ein Running Gag fast schon sind Situationen wo die 3 Männer durcheinander reden und meist verschiedene Parteien einnehmen, meistens wenn Jess eine verrückte Idee in den Sinn kommt.

      Auf jeden Fall mal die ersten 2-3 Folgen anschauen. Bei uns lief das erst Abends nach 22 Uhr im Fernsehen, da es halt schon nichts für 12-14 Jährige ist. Die ersten 3 Staffeln gibt es schon komplett auf deutsch und bei der 4. fehlen um die 5 Episoden.