One Piece - Spoiler

      Yay, neues Kapitel out.

      Okay, was @pinki mit der parallelen Behandlung von Kaido und BM geschrieben hat, scheint zumindest zum Teil wahr zu werden, wenn nicht noch etwas unvorhersehbares passiert.
      • Momo geht mir schon ein bisschen auf die Nerven, gut das er heute mal einen richtigen Einlauf von Ruffy bekommen hat.
      • Cool, dass Oda trotz der ziemlich ernsten Thematik in den letzten Kapiteln trotzdem den Humor hochgehalten hat (Zoro: "Just so we're clear, I'm worth two thousand, got it?" Nami: "Yes, Yes. We know." :D
      • Anscheinend haben die Minks auch noch etwas in petto, hoffe mal, das kann die Einschränkungen der Herrscher relativieren.
      • Und wie geht es nun weiter? Geht Ruffy wirklich allein (vlt. mit Unterstützung von Nami Whole Cake Island zu finden) zu BM?
      • Denkt ihr, Jack wird auf Zou fallen?
      • Damit tritt das ein, was gerade Zoro an Sanjis Verhalten kritisiert hat: Sanji zwingt die SHB indirekt ihn zu holen, während sie aber von Kaidos Leuten flankiert werden und damit wahrscheinlich irgendwie die Ressourcen splitten müssen.

      Spontan scheint mir die Aufteilung Ruffy, Law (durch seine Teleportationen sollte eine Flucht möglich sein, ohne direkt gegen BM kämpfen zu müssen), Nami, Pekoms zu BM und der Rest beschäftigt sich mit Jack recht sinnvoll.
      Ich sehe nur das Problem (sollte der Plan von Ruffy halbwegs aufgehen), dass er sich in den nächsten 2 Jahren weiterhin nicht wirklich in Sachen Stärke profilieren kann. Bislang konnte nach dem Time Skip eigentlich nur Zoro zeigen, dass er richtig stark geworden ist. Wobei das auch nicht ganz stimmt, weil Monet und Pica nun auch nicht so der Hammer waren, wohingegen Ruffys G4 halt derzeit noch einen recht großen Haken hat.
      There are three things all wise men fear: the sea in storm, a night with no moon, and the anger of a gentle man.

      ― Patrick Rothfuss, The Wise Man's Fear

      Gin schrieb:

      Damit tritt das ein, was gerade Zoro an Sanjis Verhalten kritisiert hat: Sanji zwingt die SHB indirekt ihn zu holen, während sie aber von Kaidos Leuten flankiert werden und damit wahrscheinlich irgendwie die Ressourcen splitten müssen.
      Naja aber gerade das wollte Sanji ja nicht: Er ist mitgegangen weil er seinen Balast alleine abarbeiten kann, damit eben Big Mom NICHT die SHB angreift und sie von zwei Yonkous flankiert werden.
      Ich fand Zorros Rede da eh nur semi gelungen, weil es ja nun wirklich nicht Sanjis Schuld war und er in einer miesen Situation noch den besten Ausweg genommen hatte.

      Gin schrieb:

      Denkt ihr, Jack wird auf Zou fallen?
      Würde eigentlich Sinn machen. Ich hoffe ja, dass Ruffy schon weg ist, wenn Jack einfällt, denn 1 Mrd. Berry hin oder her, ein augenscheinlich verletzter Jack sollte eigentlich nicht viel auszusetzen haben gegen die geballte Macht von Ruffy, Law, Zorro und den beiden Anführern der Minks. Franky, Brook und Robin mal außen vor gelassen.
      Und ich hoffe ja inständig, dass Ruffy nicht alleine mit Pekoms mitgeht.
      1. Will ich keine Impel Down Wiederholung, es ist und bleibt der schlechteste Arc in OP und keiner braucht eine Wiederholung.
      2. Weiß Brook erwiesenermaßen Sachen über die Vinsmokes (was genau, kann ich mir ziemlich gut vorstellen) und es ist immer gut eine Navigatorin dabei zu haben, außerdem braucht Nami nur zu pfeifen und Sanji gehorcht ihr ;)
      ind. Brook und Nami sollten also mitkommen, zumal sie genauso wie Sanji mehr als 1,5 Jahre nicht auftraten.
      Let the bullets rain.

      Heiji schrieb:

      Er ist mitgegangen weil er seinen Balast alleine abarbeiten kann, damit eben Big Mom NICHT die SHB angreift und sie von zwei Yonkous flankiert werden.

      Naja, mMn hat Sanji die Sache nicht zu Ende gedacht. Denn er hätte sich denken können, wie Ruffy reagiert. Klar, es bleibt ein Dilemma, aber solche Alleingänge ohne jegliche Absprache und unter langem Vorenthalten von Informationen über seine Familie, bringt die SHB doch viel größer in Bedrängnis als wenn er auf Zou geblieben wäre und noch ein paar Tage auf Ruffys Ankunft gewartet hätte.

      Heiji schrieb:

      ein augenscheinlich verletzter Jack sollte eigentlich nicht viel auszusetzen haben gegen die geballte Macht von Ruffy, Law, Zorro und den beiden Anführern der Minks.

      Nur warum wird Jack erst als sehr starker, zäher Kämpfer aufgebaut, wenn er bei der nächstbesten Gelegenheit erst geschwächt und dann direkt aus dem Spiel genommen wird? Zumal ich mir nicht vorstellen kann, dass z.B. einer wie Zorro in einer Art Team-Kampf auf Jack losgeht.

      Heiji schrieb:

      Weiß Brook erwiesenermaßen Sachen über die Vinsmokes (was genau, kann ich mir ziemlich gut vorstellen)

      Was stellst du dir vor? Spielst du auf die Aussage von Brook vor vielen Kapiteln an, dass er mal für mächtige Leute (mir fällt der Wortlaut nicht mehr ein) gearbeitet hat und dass damit die Vinsmokes gemeint sein können?
      There are three things all wise men fear: the sea in storm, a night with no moon, and the anger of a gentle man.

      ― Patrick Rothfuss, The Wise Man's Fear

      Geiles Kapitel!

      Da hat die SHB gleich noch 2 weitere Allianzpartner dazu gewonnen und zumindest die Minks sind eine richtig starke Hilfe. Ich meine, wenn Inu und Neko es mit der rechten Hand eines Kaisers aufnehmen können, spricht das Bände für den finalen Krieg. Diese beiden können es locker mit den Samurai und Vizeadmirälen aufnehmen.
      Auch Ruffys Charakterisierung gefällt mir außerordentlich gut in diesem Kapitel. Er wird endlich mal etwas reifer und vernünftiger präsentiert, indem er klar stellt, dass er nicht vor hat Big Mum direkt zu konfrontieren (ob es so kommen wird, sei mal dahingestellt :D ). Außerdem finde ich es immer wieder cool, wie Ruffy den Leuten zeigt, dass eine Allianz für ihn nichts weiter als Freundschaft bedeutet - auch wenn Law das anders sieht :D

      Und da haben wir wieder einen der mMn jetzt schon besten Villains des gesamten Manga: Jack! Dieser Typ gefällt mir einfach unglaublich gut und ich freue mich, dass Oda so einen Charakter erschaffen hat. Ganz simple jemanden, der absolut kompromisslos agiert und ohne wenn und aber sich das holt, was er will. Wie er damals auf die Anfragen der Minks, könne man nicht vernünftig über das Problem reden mit "Talk? I refuse" geantwortet hat, finde ich heute noch mega. Und naja, um sich des Problems nun endgültig zu entledigen hat er einfach mal vor den 1000 Jahre alten Riesenelefanten abzuschlachten. Ich meine, seems legit, why not?
      Ich bin jetzt echt mal gespannt, ob Ruffy persönlich mit ihm kämpfen wird oder die anderen das für ihn übernehmen, während er sich schon auf dem Weg zu Big Mum macht. Viele würden ja gerne sehen, wie Zorro Jack bekämpft. Auch wenn ich auch zu den Leuten gehöre, die das abfeiern würden, weiß ich nicht so recht, wie realistisch ein 1vs1 Sieg Zorros in diesem Fall wäre. Ich meine, Jack ist sicherlich um einiges stärker als Flamingo, weshalb selbst für Ruffy ein Sieg nicht gerade die leichteste Übung wäre. Andererseits ist Jack auch angeschlagen und wir haben Zorro noch gar nicht All Out gehen sehen... hm, schwierig.

      Gin schrieb:

      Naja, mMn hat Sanji die Sache nicht zu Ende gedacht. Denn er hätte sich denken können, wie Ruffy reagiert. Klar, es bleibt ein Dilemma, aber solche Alleingänge ohne jegliche Absprache und unter langem Vorenthalten von Informationen über seine Familie, bringt die SHB doch viel größer in Bedrängnis als wenn er auf Zou geblieben wäre und noch ein paar Tage auf Ruffys Ankunft gewartet hätte.
      Aber was blieb ihm denn übrig? Er weiß um die Macht von Germa 66 im Gegensatz zu uns. Und die Macht eines Yonkou weiß er auch besser einzuschätzen als ein Ruffy oder Zorro, schließlich hat er mehr Hirnzellen ;)
      So wie ich das sehe wird sein Handeln dafür verantwortlich sein, dass die SHB eben nicht die gesamte Macht Big Moms zu spüren bekommen wird, der Umstand das deshalb ersteinmal Ruffy hinter ihm her segeln wird, ist dafür ein guter Preis.

      Gin schrieb:

      Nur warum wird Jack erst als sehr starker, zäher Kämpfer aufgebaut, wenn er bei der nächstbesten Gelegenheit erst geschwächt und dann direkt aus dem Spiel genommen wird?

      Joa, aber irgendwie muss der Konflikt mit Kaidou ja weitergehen ohne das dieser selbst fällt^^ Stück für Stück Kaidou zu schädigen macht imo am meisten Sinn. Erst haben sie seine Teufelsfruchtzufuhr abgeschnitten, dann stellen sie einen seiner Top 3 kalt, dann erledigen sie seinen engen Verbünteten den Shogun und befreien Wano.
      Denn Kaido selbst ist noch nichtmal in Reichweite der SHB vom Powerlevel her.
      Ich schließe mit Sicherheit nicht aus, dass Jack Zou mit einem blauen Auge verlassen wird und weiterhin relevant bleibt, aber ein Vergo-Schicksal scheint auch sehr realistisch.

      Gin schrieb:

      Zumal ich mir nicht vorstellen kann, dass z.B. einer wie Zorro in einer Art Team-Kampf auf Jack losgeht.
      Naja, also in Teamkämpfen hat er ja bereits gegen Oars und den Pazifista auf Sabaody partizipiert. Zorro mag kein Genie sein, aber er weiß durchaus die Kraft seiner Gegner einzuschätzen.

      Gin schrieb:

      Was stellst du dir vor? Spielst du auf die Aussage von Brook vor vielen Kapiteln an, dass er mal für mächtige Leute (mir fällt der Wortlaut nicht mehr ein) gearbeitet hat und dass damit die Vinsmokes gemeint sein können?
      In Brooks Beitrittkapitel 489 erwähnt er, dass er früher Leiter der Leibgarde eines Königreiches war ohne das dieser Umstand je wieder erwähnt wird. Ich bin mir absolut sicher, dass er zu dieser Zeit auf die Vinsmokes traf.
      Evtl. hatten diese sogar bei einem Attentatsversuch Erfolg und er musste in die Piraterie flüchten, weil er die Schuld bekam.
      Zeitlich gut hinpassen würde ein Treffen mit Sanjis Großvater.

      pinki schrieb:

      Viele würden ja gerne sehen, wie Zorro Jack bekämpft. Auch wenn ich auch zu den Leuten gehöre, die das abfeiern würden, weiß ich nicht so recht, wie realistisch ein 1vs1 Sieg Zorros in diesem Fall wäre.
      Absolut unrealistisch. Ja, Kopfgeld ist nicht alles aber einer von Kaidous 3 Topleuten kann doch nicht jetzt schon Zorro unterlegen sein. Weitaus realistischer wäre ein Teamkampf mit Law und evtl. den anderen Strohhüten.

      pinki schrieb:

      Ich meine, Jack ist sicherlich um einiges stärker als Flamingo
      Naja, sicherlich? Meinem Gefühl nach würde ich Jack auch über Doflamingo einordnen, aber bewiesen ist das noch lange nicht. Wenn Jack wirklich stärker als Doffy ist, dann müsste er schon krass geschädigt sein um jetzt Zorro und Law unterlegen sein, schließlich war Doffy stärker als Ruffy und Law zusammen und Ruffy ist klar ein gutes Stück Zorro überlegen.
      Let the bullets rain.

      Heiji schrieb:

      Naja, sicherlich? Meinem Gefühl nach würde ich Jack auch über Doflamingo einordnen, aber bewiesen ist das noch lange nicht.


      Naja, nachdem Flamingo gefallen ist und von der Marine festgenommen wurde, war Jack außer sich vor Wut und wollte Doffy killen. Denke nicht, dass er das einfach so vorgehabt hätte, wenn er nicht glauben würde, er wäre der Stärkere. Und naja, alleine gegen solche Schwergewichte wie Inu und Neko anzukommen spricht da auch für seine immense Stärke. Immerhin ist Inurashi zusammen mit Fujitora der einzige Charakter, der von Ruffy sofort als sehr stark wahrgenommen wurde, was imo ne klare Sprache spricht.

      Heiji schrieb:

      schließlich war Doffy stärker als Ruffy und Law zusammen


      Da sag ich mal besser nichts zu^^

      pinki schrieb:

      Denke nicht, dass er das einfach so vorgehabt hätte, wenn er nicht glauben würde, er wäre der Stärkere.
      Joa, aber Jack scheint auch einen starken Hang zu mahnischem Wahnsinn zu haben ;)

      pinki schrieb:

      Immerhin ist Inurashi zusammen mit Fujitora der einzige Charakter, der von Ruffy sofort als sehr stark wahrgenommen wurde, was imo ne klare Sprache spricht.
      Stimmt, aber mir scheint es, als das ihre Toptage bereits vorbei sind, glaube das hat einer von denen sogar irgendwann mal gesagt.
      Mal davon abgesehen glaube ich, dass Doflamingo mindestens das selbe geschafft hätte.

      pinki schrieb:

      Da sag ich mal besser nichts zu^^
      Ach stimmt ja, da war ja mal was :D
      Naja ich denke ich habe meine These bereits eindeutig bewiesen als wir diese Diskussion früher führten ;D
      Let the bullets rain.

      Heiji schrieb:

      Aber was blieb ihm denn übrig? Er weiß um die Macht von Germa 66 im Gegensatz zu uns. Und die Macht eines Yonkou weiß er auch besser einzuschätzen als ein Ruffy oder Zorro, schließlich hat er mehr Hirnzellen
      So wie ich das sehe wird sein Handeln dafür verantwortlich sein, dass die SHB eben nicht die gesamte Macht Big Moms zu spüren bekommen wird, der Umstand das deshalb ersteinmal Ruffy hinter ihm her segeln wird, ist dafür ein guter Preis.

      Also erstmal würde ich Zorros Intelligenz nicht unterschätzen. Er sagt auch gern mal nichts, aber wenn er sich ernsthaft äußert, dann merkt man schon, dass er mitdenkt und das Denken nicht anderen überlasst. Siehe z.B. Zorros Einwurf bezüglich Lysop in Water 7.

      Sanji hätte dafür sorgen können, dass Capone nicht von der Insel kommt und sich damit Zeit gekauft bis Ruffy da gewesen wäre.
      Mir geht es da einfach ums Prinzip. Indem man die gesamte Crew in Zugzwang bringt und selbst nicht weiß, wie sich die Lage hinsichtlich Kaido entwickelt, bespricht man sich erstmal mit seinem Team, anstatt davon überzeugt zu sein, selbst besser zu wissen, was der beste Weg ist.

      Heiji schrieb:

      pinki schrieb:


      Ich meine, Jack ist sicherlich um einiges stärker als Flamingo

      Naja, sicherlich? Meinem Gefühl nach würde ich Jack auch über Doflamingo einordnen, aber bewiesen ist das noch lange nicht. Wenn Jack wirklich stärker als Doffy ist, dann müsste er schon krass geschädigt sein um jetzt Zorro und Law unterlegen sein, schließlich war Doffy stärker als Ruffy und Law zusammen und Ruffy ist klar ein gutes Stück Zorro überlegen.

      Okay, also meiner Meinung nach mit solchen Vergleichen herzuleiten, wer über wem steht, funktioniert nicht so richtig, u.a. wenn du Dinge als gegeben annimmst, die wacklig sind.

      Und hier muss ich einfach nochmal einen Punkt hinzufügen, weil diese Diskussion ist ja irgendwie der Grund, warum man sich was Stärkeverhältnisse angeht, nicht wirklich einig werden kann: Hätten Dofla und Ruffy komplett ausgeruht gegeneinander gekämpft, kann doch eigentlich kaum Zweifel daran bestehen, dass Ruffy klar gewonnen hätte. Und den ausgeruhten Zustand sollten wir doch als Ausgangspunkt nehmen, anstatt die Situation, als Ruffy schon x Kämpfe hinter sich hatte.

      G4 hat ja bei DoFla nicht so eingeschlagen, weil er müde war, sondern u.a. weil die Technik nicht die Schwächen anderer Gears beinhaltet. Eine Technik, mit der Ruffy Dofla einfach überlegen ist und in einem ausgeruhten Zustand wird Ruffy wohl kaum nach 3 Angriffen zusammenbrechen, sondern könnte noch weiter austeilen, bevor er 10min warten muss. Wohingegen Dofla dem nichts entgegenzusetzen hat- unabhängig von seinem Zustand.

      Außerdem wachsen die SHBler Arc für Arc von der Stärke her ohne Trainingspausen einzulegen. Wie bei Dragonball die Stärke Son Gokus nach harten Kämpfen enorm zu nimmt, verhält sich die Sache bei One Piece ähnlich. Der Manga bietet vom Tempo der Erzählung her ja auch gar nicht die Zeit, dass nach jedem Arc erstmal in Ruhe trainiert wird, bevor der nächste Arc kommt. Somit wird Laws, Ruffys, etc., Stärke auch zugenommen haben. Wenn wir dann noch davon ausgehen, dass kein weiterer Time-Skip mehr kommt, kann Ruffy nicht mehr meilenweit von der Stärke eines Admirals entfernt liegen. So viele (lange) Arcs wird es mMn nicht mehr geben. Eher 8,9 kürzere Arcs (Kurz im Sinne von nicht so lang und zäh wie Dress Rosa). Und wir werden mEn unmittelbar nach Zou wohl auch keinen Arc mehr bekommen, wo es nochmal gegen kleinere Fische geht, sondern dann steht direkt der erste Kaiser an.
      There are three things all wise men fear: the sea in storm, a night with no moon, and the anger of a gentle man.

      ― Patrick Rothfuss, The Wise Man's Fear

      Heiji schrieb:

      Ruffy ist klar ein gutes Stück Zorro überlegen.


      Da ich in diesem Punkt, wie du sicher weißt, noch nie mit dir einer Meinung war ( :D ), wurde wohl seitens Oda zu diesem Thema in einem Interview kürzlich was klar gestellt:


      from Arlong Park Forums who is a credible and respected translator has stated:

      "He can stand shoulder-to-shoulder with Luffy when it comes to combat ability"

      It's still ambiguous language. It definitely doesn't say "he is just as strong as Luffy." Just that he's up there. Really strong.



      War jetzt zu faul, um nach der Originalquelle zu suchen, um das eindeutig zu verifizieren, aber das Forum und der Informant scheinen wohl vertrauenswürdig^^
      Seufz... ich habe echt gar keine Lust auf eine weitere große Powerscaling Diskussion.
      In meinen (und der sehr vielen anderer, wenn nicht zu sagen fast aller) Augen ist es keine Frage der Meinung, wie die Powerstruktur bei Ruffy, Law und Doflamingo aussieht, sondern eine Tatsache, die der Manga ganz klar präsentiert.
      Falls sich noch wer wirklich mit mir darüber unterhalten will, so schlage ich vor das vor über Skype o.ä. zu machen, aber wie eingangs erwähnt geht meine Lust auf eine ausufernde Diskussion hier im Forum mit langen Posts, sprich praktisch Aufsätzen, und allem drum und dran gegen null.

      @pinki: Ganz ehrlich: Wenn ein Übersetzer -und sei es ein noch so respektierter- im englischen OP Forum was schreibt, heißt das noch lange nicht, dass es auch stimmt. In Sachen Medienumgang Oda ist ein weitaus klügerer Mensch als Gosho "ich-muss-pro-Monat-mindestens-5-Anokatas-ausschließen" Aoyama. Praktisch die einzige nennenswerte Aussage von Oda, welche nicht aus einem SBS stammte, war seine Aussage, dass das One Piece etwas materielles sei. Und vielleicht noch, dass der Time Skip die 50% Marke ungefähr markiere. Ich selbst bin durchaus in One Piece Kreisen unterwegs und habe noch nirgendswo eine entsprechende Aussage Odas gelesen.

      Die gesamte Powerstruktur um das Monstertrio ist allerdings bei weitem nicht so in Stein gemeißelt wie das Verhältnis Doflamingo/Ruffy/Law.
      Let the bullets rain.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Heiji“ ()

      *Thread entstaub*

      Es gibt ein neues Interview mit Oda: onepiece-tube.com/kapitel/833/2

      Hauptsächlich gehts um seinen gesundheitlichen Zustand, der nachwievor nicht grad der beste ist. Mann, der Typ sollte sich echt ein wenig ausruhen und mal abschalten. Ich kann ja verstehen, dass One Piece sein Lebenswerk ist und ihm alles bedeutet, aber wenn er so weiter macht, kippt er eines Tages um, bevor das Werk eventuell sogar vollendet ist.

      Ansonsten gibts noch 2 interessante Infos, imo. Zum einen ist laut Oda One Piece bei etwa 65% angelangt, was dann doch etwas den 70-80% aus dem damaligen Digest Book widersprechen. Und zum anderen ist der Teil mit Kaido auch interessant. Insbesondere weil er ihn hier nochmal explizit als einen so starken Gegner benennt, den Ruffy derzeit noch nicht besiegen kann. Dies impliziert meiner Meinung nochmal, dass Kaido das Stärkste Individuum der Welt aktuell ist, da Oda ihn in diesem Zusammenhang extra hervorhebt. Abgesehen davon meint er auch, dass es 'ne unzufriedenstellende Lösung wäre, wenn Ruffy ihn mit reiner Kraft besiegen würde und er sich deswegen noch was einfallen lassen muss.
      Dieses ganze Kapitel liest sich irgendwie wie eine Fanfiction :D Sanji kriegt 'nen Raidsuit, Nami kriegt Zeus, ganze fünf Sprechblasen für Carrot, fünf Seiten mit Coby, Namedrop Ruffy als Emperor, Blackbeard-Panel, Shanks sagt er will Ruffy treffen und dann zum Schluss das höchste bislang bekannte Bounty für Ruffy.
      Das einzige was einen dran zweifeln lässt, dass das hier ein Fanfictionkapitel ist, ist, dass Sanji plötzlich mehr Kopfgeld hat als Zorro und dass Carrot der Crew nicht beitritt xD Das sind auch die besten beiden Sachen an diesem Kapitel :D
      Aber ich muss sagen, die Stelle, dass Ruffy sein Kopfgeld falsch liest, ist schon ganz cool xD
      "with his intelligence, he carefully planned this operation" - heh, der ist auch gut Morgan :D

      TheDetective schrieb:


      Das einzige was einen dran zweifeln lässt, dass das hier ein Fanfictionkapitel ist, ist, dass Sanji plötzlich mehr Kopfgeld hat als Zorro

      Wie sich im Reddit tatsächlich manche darüber beschweren, weil Zorro ja alle Kämpfe gewonnen hat und Sanji nur am verlieren ist :D

      Wie sieht es eigentlich In-Universe aus? Ruffy hatte vor Dressrosa 300M? Kopfgeld. Die waren 2 Tage auf Dressrosa, dann Zou weiß ich gar nicht mehr.. auch 1-2 Tage? Also wenn man Fahrtzeit mitrechnet, hat Ruffy innerhalb 3 Wochen sein Kopfgeld um 1,2 Billionen erhöht xD

      Goku schrieb:

      Wie sich im Reddit tatsächlich manche darüber beschweren, weil Zorro ja alle Kämpfe gewonnen hat und Sanji nur am verlieren ist

      Wundert mich jetzt nicht sonderlich. Jeder auf Reddit ist ein totaler Sucker for Zorro. Das wirst du in Oblvision downvoted, wenn du dir anmaßt zu behaupten, Zorro und Sanji wären gleich stark.

      Goku schrieb:

      Wie sieht es eigentlich In-Universe aus? Ruffy hatte vor Dressrosa 300M? Kopfgeld. Die waren 2 Tage auf Dressrosa, dann Zou weiß ich gar nicht mehr.. auch 1-2 Tage? Also wenn man Fahrtzeit mitrechnet, hat Ruffy innerhalb 3 Wochen sein Kopfgeld um 1,2 Billionen erhöht xD
      Nach Dressrosa hatte Ruffy 500M. Glaube Zoo spielt ~zwei Wochen nach Eintritt in die Neue Welt. Jedenfalls hört man zwei Wochen in dem Zusammenhang relativ oft, also würde ich mal von ausgehen, dass wir jetzt so 2-3 Wochen in der neuen Welt sind, ja.

      Gerade nachgeschaut, nach Impel Down waren 400M. Also innerhalb eines Monats um 1,1 Billionen erhöht :D

      Das im Reddit die größten Zorro Fanboys sind sollte klar sein. Fands nur witzig wie sich manche über sowas beschweren können xD
      Mir müsste mal einer erklären warum die so krasse Fanboys von Zorro sind. Fand den noch nie so wirklich krass. War halt ein Typ mit 3 Schwertern :D