Fußball

      Heyho!

      Da es nun einen Sportbereich gibt, eröffne ich mal den diesbezüglich wichtigsten Thread ( :P ) : Fußball! Ich finde es genügt einen einzelnen Thread für sämtliche Wettbewerbe zur Verfügung zu stellen, da meistens eh nur die aktuellsten Geschehnisse diskutiert werden. Also könnt ihr hier ruhig über die EM-Quali, den Bundesligen, CL, EL und anderen internationalen Ligen schreiben.

      Um das Ganze mal so einen wenig ins Rollen zu bringen, stell ich mal paar potentielle Themen zur Auswahl:
      - BVB Dortmund: Was ist los mit dieser Mannschaft und schafft sie noch den Umbruch? Ist der Klassenerhalt tatsächlich gefährdet?
      - Bayern München verliert überraschend hoch gegen Wolfsburg: Wie stark sind die Münchener wirklich? Ist das Triple realistisch?
      - Real Madrid in Topform: Kann sie irgendwer in Europa aufhalten?
      - Deutschlands Formtief nach der WM
      - Wenn auch nicht mehr ganz aktuell: Ronaldo ist Weltfußballer 2014! Zurecht? Oder hätte Manuel Neuer es eher verdient?


      Das waren so die Sachen, die mir spontan eingefallen sind. Wenn jemand über was anderes diskutieren möchte, kann er es natürlich auch zur Sprache bringen :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „pinki“ ()

      Also erstmal gute Idee mit dem Thread! :D

      Zum BVB muss ich sagen, dass ich schon denke, dass sie wieder die Kurve kriegen. Klar, die haben gerade ein gewaltiges Tief in der Saison, aber deshalb gleich zu sagen, dass sie vollkommen schlecht geworden sind und nicht mehr die Klasse haben, die sie in der letzte Saison noch hatten, finde ich übertrieben. Jede Mannschaft hat das schon erlebt, dass es plötzlich nicht mehr gut lief, aber auch der BVB wird es schaffen wieder nach oben zu kommen (:

      Zur Nationalmannschaft: Ich finde man kann die Mannschaft gar nicht mehr mit der, der WM vergleichen, denn es sind viele Spieler gegangen oder waren zur Zeit der Qualispiele verletzt. Trotzdem bin ich davon überzeugt, dass sie wieder zurück zu ihrer Form finden und die nächsten Spiele wieder besser werden (:

      Soviel erstmal dazu :3
      Wieso hat man immer Angst vor der Zeit, die kommt, wenn man sie dann später vermisst?



      Nanako-chan96 schrieb:

      Ich finde man kann die Mannschaft gar nicht mehr mit der, der WM vergleichen, denn es sind viele Spieler gegangen oder waren zur Zeit der Qualispiele verletzt.
      Zum einen das, so abgedroschen wie es mittlerweile auch klingen mag, Deutschland ist halt eine Turniermannschaft. Ich persönlich hab jetzt null erwartet, dass sie nach der WM mit immer noch soviel Elan wie bei der WM in die Qualispiele reingehen und den Fans ein Spektakel bieten. Man verbringt mehrere Wochen in Brasilien und bestreitet die WM seines Lebens. Danach fliegt man wieder zurück in den kalten und harten Bundesligaalltag bzw. in die Trainingscamps. Dass da die Luft raus ist, sollte einem nicht verwundern. Ich denke die Mannschaft wird sich bald einfangen (wenn nicht noch mehr Verletzte hinzukommen) und wird sich locker für die EM qualifizieren.

      Yay, ein Fußball-Thread. :thumbsup:
      Ich werde einfach mal meine Meinung zu den im Startpost aufgeworfenen Fragen schildern.

      Zu Borussia Dortmund: Ich kann nicht genau sagen, was mit dieser Mannschaft los ist. Fakt ist aber, dass der BVB in der Liga grottenschlecht spielt und deshalb nicht zu Unrecht im Tabellenkeller steht, im Gegensatz dazu läuft es in der Champions League aber sehr gut. Das ist mMn schon sehr paradox, denn normalerweise würde man erwarten, dass eine gute CL-Mannschaft in der Liga auch ganz gut ist. Anhand dessen würde ich sagen, dass es nicht an der Qualität des Kaders liegt. Dortmund hat Qualität, ein Blick auf den Kader genügt schon, der BVB hat top Spieler und das meine ich nicht nur mit einem simplen Marktwertvergleich. Alle Dortmunder haben schon nachgewiesen, dass sie Qualität haben, z.B. Meistersaison. Es ist aber so, dass die Mannschaft diese Qualität nicht auf den Platz bekommt, die Frage ist warum? Ich hoffe, niemand bringt hier das Argument "WM-Belastung", denn das ist Unsinn. Außer Hummels, der bei der WM Stammspieler war, haben die anderen (Weidenfeller, Ginter, Durm, Großkreutz) in Brasilien quasi Urlaub gemacht. Von Belastung kann nicht wirklich die Rede sein. Ein Argument, was ich auch oft höre: Verletzungspech. Okay, es haben schon einige Spieler gefehlt, aber trotzdem: Schaut euch mal die Aufstellungen von den Dortmunder Hinrundenspielen an, es kann keiner sagen, dass da eine schlechte Mannschaft gespielt hat. Und wenn man dem Ausfall von Reus so sehr hinterhertrauert und so abhängig von dem ist, dann ist das schon sehr armselig für eine Mannschaft.
      Mögliche Gründe für den Absturz sind vielleicht in der Mannschaft zu finden. Vielleicht ist nicht alles so top im Mannschaftsgefüge, das ist aber eher Spekulation, das kann keiner beurteilen, weil wir ja nicht an der Mannschaft dran sind. Auch vorstellbar ist, so bescheuert das klingen mag, ein mentales Problem. Dadurch, dass man schlecht in die Saison gestartet ist, hatte man schon früh Druck, dann wieder verloren und mehr Druck etc. Evtl. können einige Spieler nicht mit dem großen Druck umgehen. Oder es ist ein Motivationsproblem. Bee hat in Bezug auf Deutschland nach der WM ja etwas Ähnliches angesprochen. In der CL ist der BVB evtl. motivierter und im Ligaspiel gegen die Bayern waren sie auch gut. Aber solche Alltagsspiele gegen andere Bundesligisten motivieren nicht genug, einige gehen nicht an die Leistungsgrenze.
      Zudem ist die Mannschaft keine Abstiegskampf-Mannschaft. Es gibt im Kader weniger Kämpfer und mehr Techniker, der Kader ist nicht auf den Abstiegskampf eingestellt, während anderen Teams klar war, dass es gegen den Abstieg geht und der Kader mehr darauf ausgerichtet ist. Ebenso ist Klopp in meinen Augen kein Trainer, der mit der Situation gut umgehen kann. Das soll nicht heißen, dass ich die Trainerfrage stelle und "Klopp raus!" fordere, das wird der BVB sowieso nicht machen. Aber was Klopp manchmal in der Hinrunde nach Niederlagen gesagt hat, zeigte schon, dass er recht hilflos war. Im Erfolg hat er natürlich die große Klappe und lacht wie ein Großer, aber in der Krise ist er kleinlaut und hilflos.
      Was der BVB in der Saison noch erreicht: Nicht viel, also auf gar keinen Fall das internationale Geschäft. Klopp meinte noch nach der Hinrunde, man wolle ein erbitterter Jäger sein, klingt heimlich nach: "Wir greifen voll an und gehen noch nach Europa." Das ist aber Unsinn. Denn dazu müsste Dortmund in der Rückrunde schon sehr, sehr viele Punkte holen und gleichzeitig müssten auch die Top-Teams viele Punkte liegen lassen, was schwer vorstellbar ist, weil Wolfsburg, Gladbach und Co sehr konstant punkten. Wahrscheinlich wird der BVB im Mittelfeld landen Platz 10 bis 12. Wobei ich es schon amüsant fände, wenn der BVB absteigen würde. ^^


      Zu Bayern München: Der Rückrundenstart ist ja schonmal vermasselt, nur 1 Punkt aus 2 Spielen kann nicht der Anspruch sein. Dennoch wird Bayern Meister in der Liga. Klar, die beiden Spiele jetzt waren schlecht, aber auf Dauer werden die Bayern schon genug punkten und außerdem wird Wolfsburg auch mal Punkte lassen, wie gestern in Frankfurt. Dazu kommen die jetzigen 8 Punkte Vorsprung, von den anderen Teams will ich gar nicht erst anfangen. Bayern wird also Meistern. Der DFB-Pokal ist so eine Sache, hängt auch vom Losglück ab. Braunschweig werden die Bayern schaffen. Wenn man dann aber gegen Wolfsburg oder Gladbach kommt, könnte es schwer werden. CL ist genau das Gleiche, in der KO-Phase hängt vieles vom Los und von der Tagesform ab. Wenn der FCB z.B. gegen Real, Chelsea oder Barca ran muss, traue ich den Bayern ein Weiterkommen ebenso wie ein Ausscheiden zu. Das Triple ist also schon zu erreichen und machbar für den FCB, aber ob man das auch schafft, bleibt abzuwarten.


      Zu Real Madrid: Ja, es gibt Mannschaften, die Real aufhalten können bzw. denen ich das zutraue. Zuletzt sind sie doch gegen Atletico im spanischen Pokal ausgeschieden, also unaufhaltbar sind sie nicht. Und außerhalb Spaniens gibt es in Europa auch einige Mannschaften, die Real schlagen können. Real kann die CL gewinnen, das können andere aber auch.


      Zu Deutschland nach der WM: Ich kann da Bee nur zustimmen. Ein Turnier wie WM oder EM ist schon was anderes als ein Freunschaftsspiel, in dem es um nix geht, oder Quali-Alltag gegen Gibraltar und Schottland. Wobei ich schon enttäuscht bin von den Nach-WM-Leistungen. Gegen Gibraltar habe ich kein zweistelliges Ergebnis erwartet, aber das 3:0 und dazu die maue Leistung waren eine Enttäuschung, wenn eine Mittelmaß-Mannschaft wie Irland 7:0 gewinnt und besser gespielt hat gegen Gibraltar. Ich denke, dass es nicht zwingend an den Rücktritten von Lahm, Klose etc liegt, denn der deutsche Kader ist immer noch gut. Ich kann nur teilweise die Nominierungen von Löw nicht verstehen. Poldi hat in der Hinrunde bei Arsenal kaum gespielt, wird nominiert. BVBler, die in der Hinrunde schlecht spielen, werden nominiert. Dann noch Rüdiger von Stuttgart, der ist nicht gut, wird aber nominiert. Da kann Löw genausogut Spieler vom HSV, Bremen, Hertha nominieren. Die wäre genauso ungeeignet. Gladbach hingegen spielt top, aber Herrmann, Korb werden nicht nominiert. Teilweise gibt es in der 2. Liga bessere Leute wie Rüdiger oder Poldi. Wenn man schlecht oder nicht spielt, dann sollte man auch nicht nominiert werden, egal, ob man von früher Lorbeeren hat (Poldi) oder in Schwaben spielt.


      Zur Weltfußballerwahl: Ich war klar für Neuer, aber kann die Entscheidung verstehen. Ronaldo hatte auch ein super Jahr 2014: CL-Sieg mit Real, tolle Torquote. Ich habe mir schon gedacht, dass es Ronaldo wird. Ein Offensivspieler kann halt mehr auf sich aufmerksam machen als ein Torwart. Und um ehrlich zu sein, Neuer muss sich gar nicht mal so oft auszeichnen. Bei Bayern in der Hinrunde gab es bestimmt 10 bis 12 Spiele, in denen er fast nix zu tun bekam. In den meisten Spielen waren die Bayern einfach so dominant. Und auch wenn Ronaldo gegen Spaniens Tabellenletzten 3 Tore macht, sticht das mehr heraus als wenn Neuer zu Null spielt, aber auch kaum einen Ball aufs Tor bekam. Insofern ist es verständlich, dass Ronaldo gewann, auch wenn ich kein CR7-Fan von. Enttäuschend fand ich aber schon, dass Neuer nur 3. wurde, noch hinter Messi. Messi hat glaube ich 2014 keinen Titel geholt und insgesamt war Neuer schon besser in 2014 als Messi. Aber gut, ist halt so gewählt worden.


      Soweit meine Meinung dazu, mal schauen, welches Diskussionspotential der Fußball in der Rückrunde noch bereithält. :D

      :thumbup: Vielen Dank an Spürnase für den Banner!!! :thumbup:

      Mein Fanfiction-Thread: BOMs BOMbastische Fanfictions
      Bundesligatippspiel 2017/18

      by Beechan & Black organization member
      Reus verlängert seinen Vertrag bis 2019!

      Tja, wer hätte gedacht, dass das so plötzlich kommt. Nach dem Ganzen Theater um ihn und einen möglichen Wechsel aber auch iwie erfreulich, dass dies fürs erste zumindest vom Tisch ist. Wobei ich noch ein wenig skeptisch bin, ob diese vorzeitige Verlängerung nicht doch finanzieller Natur begründet ist. Stichwort: Suarez. Sein Vertrag wurde bei Liverpool auch vorzeitig verlänger und nicht mal ein Jahr später wechselte er für 80. Mio (?) zum FC Barcelona! Ähnliches könnte mit Reus passieren und dann wär die Verlängerung doch keine Zukunftsplanung mit ihm, sondern lediglich Ablösensummenpush.

      Jedenfalls scheint Dortmund aus seinen Fehlern zu lernen und verliert seine besten Spieler nicht mehr so leicht wie Götze oder Lewandowski ^^
      Ach als ob Reus jetzt den Seeler macht und für immer bei Dortmund bleibt. Das ist bloß eine Entscheidung gegen Clubs wie Real oder aber auch Chelsea, ManU oder City, auch wenn ich in letzter Zeit nicht so sehr Gerüchte zu den englischen Clubs gesehen hatte. Aber was passiert wenn Barca wieder Spieler kaufen kann? Es ist nicht einmal eine Entscheidung gegen Bayern, bloß eine gegen die Tatsache sich mit Ribery und Robben anzulegen. Aber die beiden werden auch nicht jünger, gut Robben spielt so krass das dies fast schon egal ist, aber Ribery ist etwas anderes. Schauen wir doch einfach mal was in 2 Jahren ist...

      Prinzipiell freut es mich jedoch sehr das Reus in der Liga bleibt. Wenn nicht Barcelona oder Bayern, dann soll er so lange bei Dortmund bleiben wie nur irgend möglich ist.
      Let the bullets rain.
      Damit dieser Thread nicht einschläft und in der Versenkung verschwindet, möchte ich mal eine neue Diskussion anstoßen, die sich um die Bundesliga im internationalen Vergleich dreht. Kann die Bundesliga in den internationalen Wettbewerben (Champions und Europa League) noch mithalten? Sind die deutschen Klubs noch stark genug, um wirklich weit zu kommen?
      In den letzten beiden Wochen fanden ja in der CL die Achtelfinalhinspiele und in der EL das Sechzehntelfinale statt und die Ergebnisse waren schon mehr oder weniger ernüchternd. Bayern hat nur 0:0 auswärts gegen Donezk gespielt. Nein, ich habe kein 4:0 oder noch mehr erwartet, die Bayern können auch nicht alles wegschießen. Aber bei der Auslosung hat man doch schon gedacht, dass der FCB eines der angenehmeren Lose erwischt hat. 0:0 auswärts ist schon ein gefährliches Ergebnis, vor allem ohne Auswärtstor. Ein richtig schlechter Tag im Rückspiel und das könnte es gewesen sein. Ich gehe aber trotzdem mal von einem Weiterkommen aus, weil ich denke, dass Bayern zu Hause gewinnen wird. Aber bei den anderen deutschen CL-Vertretern bin ich da nicht so optimistisch. Schalke hat zugegebenermaßen das schwerste Los bekommen mit Real Madrid und nach dem 0:2 im Hinspiel wird es wohl das Aus. Dortmund hat das Hinspiel bei Juve verloren, ein Weiterkommen ist nicht unrealistisch, aber nicht einfach. Juve ist es gut zuzutrauen, dass sie ein Unentschieden in Dortmund rausholen können. Der BVB sollte sich auch nicht vom Derbysieg täuschen lassen, denn Juve wird nicht so schlecht spielen wie Schalke am Samstag. Und Leverkusen hat zwar das Hinspiel gegen Atletico Madrid gewonnen, aber ob das 1:0 für das Rückspiel auswärts reicht? Aus deutscher Sicht würde es mich auf jeden Fall freuen, aber auch das wird eine schwere Heruasforderung. Zur EL: Gladbach ist schon raus, nur Wolfsburg bleibt übrig.
      Die Frage ist jetzt, ob die deutschen Vereine in CL und EL noch wirklich was reißen können, sprich mal weiterkommen als nur Achtelfinale. Ich persönlich traue das nur den Bayern noch zu, die in den letzten Jahren regelmäßig das CL-Halbfinale erreicht haben. Mannschaften wie Schalke und Leverkusen oder auch nächste Saison wahrscheinlich Gladbach sehe ich nicht soviel weiter als Achtelfinale, evtl. scheidet man auch in der Gruppe schon aus, Viertelfinale ist mit etwas Glück nur vielleicht drin. Bei Dortmund ist das mMn auch fraglich, wie gesagt siehts gegen Juve nucht so toll aus und ob die nächste Saison in Europa spielen? Hmmm. Wolfsburg traue ich in der EL auch noch einiges zu, wie das nächste Saison in der CL aussieht, muss man abwarten, auch wenn der Kader sehr gut ist. Und ansonsten rücken immer wieder verschiedene Teams nach Europa, vor ein paar Jahren waren es mal Frankfurt und Freiburg, jetzt evtl. Augsburg. Aber den großen Sprung sehe ich da leider nicht. Somit läuft es auf deutscher Seite doch wieder fast nur auf die Bayern hinaus. Die Premier League hat da schon etwas mehr zu bieten, Chelsea z.B. und in den nächsten Jahren wieder ManU. ManCity und Arsenal sind dann das Pendant zu Schalke, im Achtel- oder spätestens Viertelfinale ist Schluss. Spanien hat mit Real, Barca und Atletico drei Mannschaften, denen man ein CL-Halbfinale zutrauen kann. Wenigstens Italien hat die Bundesliga mittlerweile meilenweit überholt, meiner Meinung nach. Die italienischen Vereine versammeln sich mehr in der EL, Inter z.B., und Milan mischt ja scho lange nicht mehr groß mit.

      :thumbup: Vielen Dank an Spürnase für den Banner!!! :thumbup:

      Mein Fanfiction-Thread: BOMs BOMbastische Fanfictions
      Bundesligatippspiel 2017/18

      by Beechan & Black organization member
      Interessantes Thema. Tatsächlich schwächeln die Bundesligisten diese Saison ein wenig auf internationaler Ebene. Allein die Tatsache, dass mit Wolfsburg nur ein deutsches Team es in ins Achtelfinale der EL zu schaffen, spricht dafür. Zugegeben hatte Mönchengladbach mit Sevilla ein sehr schweres Los und hätten sie einen anderen Gegner bekommen, wären sie wahrscheinlich auf weiter gekommen. Alles in allem ist die EL-Saison für die deutschen dieses Jahr eher enttäuschend ausgefallen, vor allem weil jetzt auch keiner mehr bis auf Wolfsburg da ist, der Punkte für die 5-Jahres-Wertung sammeln kann. Ob Wolfsburg es gegen Inter schafft weiter zu kommen, darf mMn zumindest auch angezweifelt werden. Zwar sind die Italiener längst nicht mehr so stark wie beim CL-Gewinn 2010, aber einfach wird es dennoch nicht. Sollten sie jedoch weiter kommen - was ich als langjähriger Inter-Fan natürlich nicht hoffe - sehe ich ihre Chancen auf den Titel relativ gut.

      Was die CL betrifft, so muss ich ehrlich sagen, dass bis auf den Bayern keiner der Bundesligisten wirklich genügend Klasse hat, um weit zu kommen. Dortmund spielt viel zu unkonstant, Schalke hat gegen Real keine Chance und auch Lerverkusen wird mMn gegen Atletico trotz des 1:0 Siegs ausscheiden. Dortmund würde ich evtl. noch ein Weiterkommen gegen Juve zutrauen, aber danach dürfte auch schon Endstation sein.

      Black organization member schrieb:

      Aber den großen Sprung sehe ich da leider nicht. Somit läuft es auf deutscher Seite doch wieder fast nur auf die Bayern hinaus.


      Aber mal ehrlich, war das nicht schon immer so? Zumindest seitdem ich Fußball verfolge und ein paar Jährchen davor war es doch immer so, dass lediglich Bayern international mit den ganz großen auf Dauer konkurrieren konnte. Die anderen Vereine bildeten meist nur Überraschungen für ein oder 2 Saisonen (Leverkusen, Werder Bremen, Dortmund..). Keiner dieser Vereine hat es wirklich geschafft, sich da oben zu festigen. Hatte man die Hoffnungen, man hätte nun endlich mit Dortmund einen zweiten Bundesliga-Vertreter, der international großes Leisten kann, so ist dies spätestens nach dieser Saison wieder verpufft.

      Was den italienischen Fußball betrifft, so wäre ich nicht so voreilig. Es stimmt zwar, dass dort derzeit Dürre herrscht, aber das auch nur weil Vereine wie Milan und Inter in der Krise stecken. Sollten diese sich wieder erholen (was bei Traditionsvereinen wahrscheinlich ist), könnte die Serie A die BuLi ganz schnell wieder überholen. Hab letztens iwo gelesen, dass der Abstand zur BuLi nach dieser Saison auf etwa nur 4 oder 5 Punkte schrumpfen soll, da die sehr gute Saison der Bundesliga aus 10/11 wegfällt. Man sieht also, dass sowas sehr schnell gehen kann.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „pinki“ ()

      Maaaaaan Frankreich! Ich gönne euch den Sieg NULL! Richtig unverdient meiner Meinung nach! Rumänien mit einer bärenstarken Leistung, hatte ich so überhaupt nicht vorhergesehen. Ich kenne da echt keinen einzigen Spieler und dann kämpfen die auf Augenhöhe ohne zu mauern :O
      Ein 1:1 wäre das völlig gerechte Ergebnis gewesen.

      Deschamps Auswechslungen fand ich auch sehr seltsam. Frankreich hat zwei Weltklassespieler im Kader und genau die wechselt er aus. Gut, bei Griezmann verstehe ich es z.T. Giroud hatte grade getroffen (sonst wirkte er unglücklich!) und hatte Oberwasser, Payet wurde mit zunehmender Spieldauer besser (und schoss schlussendlich das glückliche, aber brillante Tor). Aber Pogba? Ok, seine 2. Hälfte war schwächer als die 1. aber er war dennoch der beste Mittelfeldspieler Frankreichs und Matuidi ging zum Zeitpunkt der Auswechslung die Puste aus.
      Tja, Frankreich muss sich hart steigern, sie haben ja massives Losglück und könnten erst im Halbfinale auf ein echtes Topteam treffen, aber wenn sie sich nicht bessern könnte das nächste Heimteam in einem Halbfinale unter die Bretter Deutschlands kommen...
      Und von Rumänien bin ich jetzt schlichtweg ein Fan! Das Land bedeutet mir nichts, aber diese Leistung erkenne ich an! Die Schweiz sollte sich vorsehen!

      PS: Findet ihr das Übertragungsformat des ZDF auch so grauenhaft?
      Let the bullets rain.
      "England: Wir schaffen es immer euch zu enttäuschen!"

      Mal ernsthaft: England hat sich so gesteigert seit der WM 2014, großartige Quali gespielt und die Qualität der Mannschaft steht ja außer Frage. Russland ist hingegen gefühlt an einem sportlichen Tiefpunkt und hat absolut beschissen gespielt. Immer dasselbe mit den Flaschen von der Insel, Gott sei Dank bin ich ein neutraler Zuschauer und kein Fan, sonst würde mich diese Mannschaft echt Nerven kosten :D

      Serinox schrieb:

      die Qualität der Mannschaft steht ja außer Frage.
      Nicht für mich. Alle Welt feiert auf einmal England, Phil Neville redet sogar davon, dass das Halbfinale Pflicht wäre, lächerlich. Die feiern ihre jungen Spieler, dabei würde es niemand von denen in den erweiterten deutschen Kader schaffen, evtl. Alli, aber selbst der würde es dann nicht mehr packen und besser als Dahoud ist er nicht.
      England soll froh sein, wenn sie es bis ins Viertelfinale schaffen, ok, durch Losglück kommen sie sogar da noch weiter, aber das die allen Ernstes vom Titelgewinn träumen, lachhaft. Auf diesem Team können sie aufbauen und dann in 2, 4 Jahren von (etwas) mehr träumen, aber natürlich überhasten sie es und das nachdem sie vor 2 Jahren endlich, endlich begriffen hatten, dass ihre Nationalmannschaft einfach schwach ist.

      Weisheiten der EM bislang:
      • Ab dem 2. Spieltag tippe ich nur noch 2:1 und 1:0!
      • Jedes Spiel ein Torwartfehler.
      • Hätte ich doch nur meinem Gefühl vertraut und Wales auf der Eins gelassen.
      • Albanien genauso wie Rumänien gestern wirklich ansehlich. Überhaupt waren die ersten beiden Spiele heute, die es so nie bei der guten alten 16-Teams Euro gegeben hätte, überraschend gut.
      • Russland ist (wie von mir erwartet) das bislang schlechteste Team. Mit Ungarn streiten sie sich um die Pole Position von hinten. Den Punkt gönne ich ihnen zwar nicht, aber es ist immer unterhaltsam England am heulen zu sehen.
      • Überhaupt werden die nächsten Jahre eine Blammage für Putin und Russland. Mit einem Vorrundenaus im Confed-Cup und WM rechne ich jedenfalls.
      • Achja: Russische und Englische Fans sind die schlechtesten der Welt. Allein für heute gönne ich denen eine schlimme Klatsche, wie kann man nach der Vorgeschichte in den vergangenen Monaten nur so dumm sein?!


      Edit: Oh ganz vergessen zu sagen: Am 2. Spieltag bestätigt sich der Eindruck des ersten: Das Format des ZDF ist ganz großer Käse. Wenigstens fehlte heute Kehl, dafür klauen die zig Experten Kahn die Redezeit und Holger "Kimmich-in-die-Innenverteidigung" Stanislawski ist 'ne Null.
      Let the bullets rain.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Heiji“ ()

      Wenn Heiji hier den Staub aus dem Thread wischt, helfe ich mal und putze mit :D

      Die beiden großen Nationen, die bislang im Einsatz waren, haben mich nicht umgehauen. Ja, Frankreich und England waren optisch die bessere Mannschaft, aber ohne zu überzeugen. Die Franzosen haben mit Dusel und einem Weitschuss noch mit Hängen und Würgen den Sieg geschafft, England vermasselt es dagegen in letzter Minute. Ich bin jetzt mal gespannt, wie Deutschland spielen wird. Wenn Deutschland zu seiner Turnierform findet, dann brauchen wir vor Frankreich und England wirklich keine Angst haben.
      Rumänien hat mich positiv beeindruckt, ging mir da wie Heiji. Ich kannte von denen fast keinen Spieler, 2-3 Mann entfernt mal gehört, aber das ist für mich eine No Name Truppe gewesen. Der Auftritt war dafür doch sehr ansprechend, vor allem erst in der 2. HZ nach dem Führungstor von Giroud. In der 1. HZ hat mich Bela Rethy beim ZDF so aufgeregt: Ja, Rumänien hatte die 1. richtige starke Chance nach ein paar Minuten. Aber man muss doch auch sagen, dass Frankreich danach hinten nichts zugelassen hat bzw. von Rumänien bis zur Pause nichts mehr kam. Frankreich war auch nicht toll, aber doch überlegen und mit einigen guten Ansätzen nach vorne, vor allem, wenn sie mehr Tempo im Spiel hatten. Und Rethy die ganze Zeit so, als wäre Rumänien die bessere Mannschaft, der hat sich nur an der 1 Chance so aufgehängt. :| Rethy nervt, ich fand ihn schrecklich, leider werden wir ihn noch öfter hören, hoffentlich wird er besser :S
      Aber Rumänien, trotzdem stark gespielt, schade, dass es nicht gereicht hat ^^ Albanien war überraschenderweise ebenfalls ordentlich, obwohl ich fast keinen kenne. Die Schweiz hat es verpasst, das 2. Tor zu machen und am Ende hatten die Albaner die riesen Chance, wieder schade. Und HSV-Djourou wie ich ihn kenne, der alte Stolperfuß :D Freut mich ja, dass er dabei ist, aber als er als "der Abwehrchef der Schweizer" bezeichnet wurde, habe ich mich schon gewundert, hat die Schweiz so schlechte Verteidiger, wenn er der Abwehrchef, sprich der Beste ist XDDD
      England fand ich am Anfang wirklich gut, aber ist dann auch abgeflacht. Trotzdem waren sie die bessere Mannschaft, weil Russland einfach mal gar nichts nach vorne gemacht hat. Wie die so etwas reißen wollen bei der Euro, keine Ahnung. Die könnten höchstens mit Glück noch weiterkommen, weil ja noch 4 Gruppendritte weiterspielen dürfen, müssten gegen die Slowakei gewinnen. England hat zu hohe Ansprüche, gebe ich Heiji Recht. Ist ja alles schön und gut mit den jungen Talenten, aber die meisten von denen haben auch noch nicht auf einer richtig großen Bühne Fußball gespielt. 5 Spieler von Tottenham, aber keiner von denen hat je CL gespielt und in der EL sind die gegen den BVB klar raus. Bin überrascht, dass Vardy gar nicht kam, aber war nach der Führung wohl nicht mehr nötig, bis dann das Gegentor fiel.

      Meine Weisheiten der EM (ein paar hat Heiji ja schon aufgezählt) :D
      - Ich liebe die 24-Teams-Euro :D Toll, auch mal andere Mannschaften zu sehen, die man wirklich nicht kennt, sehr erfrischend, v.a. wenn diese Teams dann noch ganz ordentlich mitspielen und keine Schießbuden sind. Freue mich schon auf die anderen vermeintlichen Underdogs. Zieh dich warm an Ronaldo, ein kalter isländischer Nordwind zieht auf :D
      - Habe noch keine Ahnung, was ich davon halten soll, das so viele Teams ins AF kommen dürfen/werden. Selbst als 3. hast du oft noch gute Chancen weiterzukommen. Einerseits toll, weil dadurch einige Außenseiter bessere Chancen aufs Weiterkommen haben. Andererseits aber auch doof, weil dann Mannschaften, die es verdient haben, auszuscheiden, durch einen glücklichen Sieg womöglich als viertbester 3. noch dabei sein dürfen. Vor allem für Favoriten zum Teil ein Freifahrtschein, obwohl man die ein oder andere Großnation doch gerne scheitern sehen würde :D
      - England hat mal einen guten Torwart... dafür der Rest nicht! :D
      - Dürfen Mannschaften wegen ihrer Fans ausscheiden? Bye bye England und Russland, sowas brauchen wir nicht! X( Nicht nur vorm Spiel, auch nach Abpfiff Ausschreitungen im England-Block :|
      - Und auch von mir die Kategorie "Hätte ich doch...": Hätte ich doch besser einen anderen Europameister getippt :D Ich bereue Frankreich jetzt schon, wenn die sich nicht noch enorm steigern, sind die bei einem starken Gegner raus. Aber Payet ist ein genialer Spieler ^^ Ich hätte besser Spanien tippen sollen (auch wenn ich noch keine Ahnung habe, wie die spielen werden :D ) Oder doch Deutschland, obwohl ich eigentlich nicht glaube, dass es Deutschland wird ^^ Aber recht wäre es mir schon :D


      Zur ZDF-TV-Kritik: Ich weiß nicht, ob du noch mehr auszusetzen hast an der bisherigen Umsetzung des ZDF, aber ich finde, das ZDF macht die Berichterstattung über weiter Strecken doch sehr gut ^^ Was mich auch etwas stört sind die unzähligen Experten. Ernsthaft, wird für fast jedes Spiel jetzt ein alter Hase aus einem Land eingeladen?!? Hat das ZDF für die alle so viel Geld zu verschenken? Wo war eigentlich der Experte für Wales-Slowakei, also wenn das ZDF so viel Kohle übrig hat, ich hätte es auch gern genommen und ein paar Sätze zu dem Spiel verloren :D Wenn die wirklich bei jeder Partie noch einen einladen, puuh, muss das sein? Ich finde, Welke und Kahn machen das alleine schon gut genug, da braucht es die anderen nicht. Welke/Kahn sind ein tolles Experten-Duo, unterhaltsam, eingespielt, fachlich gut und hin und wieder auch mal lustig. Schön zu sehen, wie Kahn die Späßchen mitmacht, diese Lockerheit finde ich klasse :thumbup: Stanislawski ist in Ordnung, aber nicht herausragend, die angeblichen Taktikfüchse an der Videotafel mit ihrem Gequatsche hat man ja schon oft gesehen. Kommt auch sehr glaubwürdig, wenn ein hauptsächlich 2. Liga-Trainer, der in der BuLi nie was Großes erreicht hat, den großen Zampano gibt und die Taktik aller Teams entschlüsselt :D Wenn er so gut anderen Mannschaften analysieren kann, warum ist er dann nie erfolgreicher Top-Trainer geworden? XDDD

      :thumbup: Vielen Dank an Spürnase für den Banner!!! :thumbup:

      Mein Fanfiction-Thread: BOMs BOMbastische Fanfictions
      Bundesligatippspiel 2017/18

      by Beechan & Black organization member
      Hoffentlich kriegen Russland und England gewaltige Klatschen (Go Wales), damit niemand mehr diese "Fans" ertragen muss.

      Black organization member schrieb:

      Rethy nervt, ich fand ihn schrecklich, leider werden wir ihn noch öfter hören, hoffentlich wird er besser
      Ganz meine Rede :D Niemand besitzt so viel Inkompetenz wie dieser Rethy. Man erfährt von ihm alles - nur nichts über den Fußball.

      Black organization member schrieb:

      Was mich auch etwas stört sind die unzähligen Experten
      Das dt. Fernsehen bezeichnet doch jeden als Experten. (wacko) Fehlt nur noch der Experte für's Rasenmähen, der mal erzählt, wie wichtig es doch ist, dass die Grashalme bis auf den µm genau gestutzt sind.

      Meine Weisheiten:
      • Meine Tipps sind Grütze
      • Fast alle haben die gleichen Gruppensieger getippt. Entweder kriegen alle ganz viele Punkte oder eben gar keine, wenn die Favoriten weiterhin so doof spielen :D
      • Ich gönne England und Russland jeden Misserfolg. Okay, England hab ich eigentlich noch nie einen Erfolg gegönnt.
      • Im Moment bin ich noch skeptisch was die Anzahl der Teams angeht. Aber bisher spielen die Underdogs doch recht gut mit.

      Black organization member schrieb:

      Rethy nervt, ich fand ihn schrecklich, leider werden wir ihn noch öfter hören, hoffentlich wird er besser
      Rethy ist der mit Abstand schlimmste Kommentator aller Zeiten. Dass der auch noch Chefkommentator ist und die wichtigsten Spiele besetzt: Unfassbar! Vergleich mal die deutschen WM-2014 Spiele: Immer geht der Kommentator mit, außer beim gar nicht so besonderen Spiel im Halbfinale, wo der Kommentator einpennt. Oder vergleich's mal mit den englischen Kollegen: Die sind da vor Unglauben aus allen Wolken gefallen, die wussten sie kommentieren gerade sportliche Weltgeschichte und Rethy schweigt und schweigt und wenn er den Mund aufmacht labert er Scheiße.

      Black organization member schrieb:

      Welke/Kahn sind ein tolles Experten-Duo, unterhaltsam, eingespielt, fachlich gut und hin und wieder auch mal lustig. Schön zu sehen, wie Kahn die Späßchen mitmacht, diese Lockerheit finde ich klasse
      Eben! Keiner braucht Kehl (wie überhaupt Dortmunder :P), für Frankreichkompetenz brauche ich auch keinen Tresot und für England braucht es keinen Neville.

      Black organization member schrieb:

      Stanislawski ist in Ordnung, aber nicht herausragend
      Ja gut, seitdem er im Sportstudio allen Ernstes Kimmich in die IV und Rüdiger auf die Außen stellen wollte, kann ich den nicht mehr Ernst nehmen. Zumal er noch meinte Boateng und Kimmich seien in der CL "eingespielt", obwohl sie erst im DFB-Pokalfinale das erste mal in der IV gemeinsam standen...

      Zur ZDF-Kritik: Ich nehme alles zurück! Naja nicht ganz, Note 4 ist es trotzdem, aber: Die ARD ist viel, viel, viel, viel, viel schlimmer! Der Depp, der den Sportclub versaut mit seiner nervigen Trivia, sitzt im Studio und hält einfach nie die Backen still. Und wo ist Scholl und Opdenhövel? Kahn und Welke schaffen es auch 3 Spiele zu moderieren, aber die ARD Leute sind sich dafür zu fein, jetzt quälen wir uns mit Hitzelsperger rum. Und dafür zahlen wir Gebüren? Kann man den Trivia-Trottel nicht feuern? Von mir aus verhaftet ihn auch... Tatbestand: Angriff auf die Nerven der Nation!
      Let the bullets rain.

      Heiji schrieb:

      Ab dem 2. Spieltag tippe ich nur noch 2:1 und 1:0!


      Bin ehrlich gesagt auch ein wenig überrascht, dass die Spiele SO ähnlich sind. Ich hab zwar schon erwartet, dass gerade am ersten Spieltag die Mannschaften eher vorsichtig die Spiele angehen werden und möglichst versuchen nicht zu verlieren, aber dass alle mehr oder weniger ebenbürtig sind und Torchancen wirklich eher eine Seltenheit zu sein scheinen, überrascht mich da doch etwas.

      Black organization member schrieb:

      Hätte ich doch besser einen anderen Europameister getippt. Ich bereue Frankreich jetzt schon, wenn die sich nicht noch enorm steigern, sind die bei einem starken Gegner raus.


      Na, sei mal nicht so vorschnell. Es war das erste Spiel, das muss nichts heißen. Ich erwarte, dass Frankreich sich im weiteren Verlauf noch viel besser präsentieren wird. Die Qualität ist ja unbestreitbar vorhanden, man muss sie nur abrufen. Hoffe auch wenig darauf, dass Trainer Deschamps mal seine Aufstellung ändert. Martial und Coman auf der Bank zu lassen ist wirklich nicht die klügste Entscheidung.
      Abgesehen davon hat imo nicht nur Frankreich enttäuscht bisher. Denn mMn hat keine Mannschaft bisher wirklich überzeugt, zumindest nicht spielerisch. Man merkt halt einfach, dass das Ganze nicht richtig eingespielt ist. Im Grunde wird hier nochmal deutlich wie stark sich Vereinsfußball von Länderspielen unterscheiden und wie groß die Lücke bei der spielerischen Qualität ist. Deutschland und Spanien sind da meines Erachtens den anderen Nationen um Längen voraus, da die 1. Elf bei den beiden sich praktisch aus 2 oder 3 Vereinen zusammensetzt (Deutschland sinds größtenteils (ehemalige) Bayernspiele gewürzt mit paar Dortmundern und bei Spanien ists quasi ne Mischung aus Barca und Real Madrid). Sowas ist natürlich ein riesen Vorteil, weshalb es halt auch gut sein kann, dass Mannschaften wie Frankreich oder Belgien - obwohl sie Kadermäßig qualitativ den beiden Ersteren im Nichts nachstehen - schnell den Kürzeren ziehen könnten.
      Deutschland - Ukraine
      Das bisher spannendste und beste Spiel der EM (war bei den bisherigen Spielen nicht sehr schwer). Wie erwartet waren die Ukraine phasenweise sehr stark und haben die Deutschen oft unter Bedrängnis gebracht. Das Spiel hätte auch 1:1 oder nur 2:1 ausgehen können. Unterm Strich hat Deutschland aber verdient gewonnen. Es wird spannend sein, wie das Spiel gg Polen wird. Die Defensive muss aber dringend stabiler werden, ohne den bärenstarken Neuer hätte Deutschland ein großes Problem. Und wo war eigentlich Götze? Hab den gar nicht gesehen bis zur Auswechslung.
      Opdenhövel und vor allem Scholl als Experten-Team fand ich sehr gut. Bin auch gespannt, ob die vorgestellte Packing-Rate in Zukunft noch viel Beachtung erhält.
      PS: Wenn Boateng seine Haus vor Einbrechern so schützt wie sein Tor, hätte ich ihn gerne als Nachbarn.

      pinki schrieb:

      Mannschaften wie Frankreich oder Belgien - obwohl sie Kadermäßig qualitativ den beiden Ersteren im Nichts nachstehen
      Na, lass' mal die Kirche im Dorf, subtrahieren wir die 4 Weltklassefeldspieler mit Namen Pogba, Griezmann, Hazard und De Bruyne weg, und die Kader sind doch recht deutlich schwächer als die der Spanier und Deutschen.
      Nicht das Kaderqualität alles ist, sonst wären die Spanier sicher nicht vor 2 Jahren nach der Gruppe nach Hause gefahren. Ich sage ja auch, dass Belgien und Frankreich durchaus Titelanwärter sein können, aber nicht weil sie vom Kader her on pair sind.

      pinki schrieb:

      Martial und Coman auf der Bank zu lassen ist wirklich nicht die klügste Entscheidung.

      Die Frage ist halt statt wem sie bringen. Ich persönlich halte ja Giroud für den französischen Fred. Einen Mittelstürmer, den ich noch nie mochte und der Benzema für seine grenzenlose Dummheit danken muss. Ich würde es ja mit Griezmann in der Mitte beginnen, er ist einfach kein echter Außenstürmer. Hat man auch gegen Rumänien gesehen, wo seine besten Szene alle mittig waren. Eigentlich braucht er -wie Müller- einen Mittelstürmer vor sich, aber da der fehlt, sollte man mit ihm alleine beginnen, außen wirkt er halt unglücklich.
      Aber ob Giroud nach seinem Tor außen vor bleibt? Fraglich.
      Vor dem Spiel hätte ich eigentlich lieber Coman statt Payet gesehen, aber dass der spielt ist schon richtig so undzwar weil Frankreich sonst der Spielmacher fehlt. Sie haben halt keinen Kroos oder Modric, Pogba spielt starke Pässe, ist aber eigentlich kein Taktgeber, so spielt Payet den 10er auf Außen, so wie zu seinen besten Zeiten Ribery.

      Weisheiten des Sonntags:
      • Kroatien und Deutschland sind eigentlich die einzigen, die wirklich spielerisch überzeugen konnten. England mit Abstrichen und die Abstriche heißen: So viele Torchancen gegen einen viertklassigen Gegner waren's halt nicht.
      • Corluka ist ein Monster.
      • Russland vom Turnier auszuschließen und England mit dem blauen Auge davon kommen lassen, würde ich unterstützen. Aber als ob die UEFA 2 Jahre vor der WM Putin ans Bein pinkelt :rolleyes:
      • Respekt an Nordirland wie sie eine -zugegeben lächerliche- Qualigruppe gewinnen konnten, aber etwas mehr Aktionen in der gegnerischen Hälfte dürfen es schon noch sein, oder?
      • Während Götze bei seinem ersten Casting für den neuen Verein mit typisch bayrischer Arbeitsverweigerung glänzt, nutzt Milik sie.
      • Meinen Tipp mit Lewandowski als Torschützenkönig bereue ich jetzt schon, hatte schon mind. einen Doppelpack gegen Nordirland eingeplant xD
        Aber was will man machen, Müller wird durch Höwedes auch in Zukunft abgemeldet sein, Gomez spielt nicht, Giroud ist imo zu schlecht, Lukaku ist mir zu gefährlich, Morata war ich mir unschlüssig, ob der überhaupt spielt, Ronaldo muss erstmal 100% erreichen und diese bei Portugal auch mal abrufen... :/
      • Heute entscheidet sich unser Viertelfinalgegner. Auf der einen Seite will man lieber Belgien aus dem Weg gehen, weil sie die bessere Mannschaft haben, auf der anderen Seite hat Lizarazu Recht: Gegen Italien rufen wir nie Bestleistung ab. Wobei eigentlich sind die Italiener auch mal Reif gegen uns zu verlieren...
      • Höwedes als rechter Außenverteidiger ist eine einzige Katastrophe. Ständig war seine Seite offen, Kimmich muss einfach spielen, so wird auch Müller nicht mehr in der Luft hängen, der braucht einen mitspielenden Außenverteidiger.
      • Wenn Götze gegen Polen wieder so glänzt, kriegt Löw Probleme Gomez zu erklären, wieso er nicht spielt.
      • Über Özil wird entweder zu gut oder zu schlecht geredet, nie mittig. Seine Saison war nicht so stark, wie sie immer gemacht wird. Seine Hinrunde war es, da war er mit Abstand bester Spieler der Premier League. In der Rückrunde konnte er die Leistung nicht bestätigen. Gestern in der 1. Halbzeit eine Katastrophe, in der 2. besser aber immernoch nicht gut.
      • Premiere bei der EM: Ein Spiel ohne Torwartfehler :O
      • Und ich dachte die ARD konnte sich gar nicht unterbieten... falsch gedacht. Das Spiel ist keine 5min vorbei und man will eine Aufarbeitung mit Experte Scholl sehen und was kriegt man? Boateng-Memes und einen Reinartz der diesen neuen Quark namens Packing erklärt. Absurd.
      • Edit: Ist schon hart lächerlich wie auf einmal die deutschen Medien Kroos als Weltklasse- und Schlüsselspieler ausmachen. Ja, er ist Deutschlands bester "offensiver" Spieler, you don't say.
      Let the bullets rain.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Heiji“ ()

      Heiji schrieb:

      Na, lass' mal die Kirche im Dorf, subtrahieren wir die 4 Weltklassefeldspieler mit Namen Pogba, Griezmann, Hazard und De Bruyne weg, und die Kader sind doch recht deutlich schwächer als die der Spanier und Deutschen.


      Also Spieler wie Payet, Coman, Martial, Carrasco, Courtois oder Nainggolan sind meiner Meinung nach nicht schlechter als die restlichen Stars der deutschen oder spanischen Nationalmannschaft. Nimmt man bei den Deutschen Neuer und Boateng bzw. bei den Spaniern Iniesta und De Gea raus (die imo jeweils 2 Besten der beiden Teams), sind die individuellen Qualitäten zwischen den 4 Nationen doch relativ ausgeglichen.^^

      Heiji schrieb:

      Die Frage ist halt statt wem sie bringen.


      Statt Giroud und evtl. Matuidi. Wie du sagst, ist Giroud ein sehr beschränkter Mittelstürmer, da wäre man mit Griezmann in der Sturmspitze gefährlicher, wie ich denke. Blöd ist halt, dass Frankreich 4-3-3 spielt. Imo würde ein 4-2-3-1 besser passen, mit Griezman im Sturm und hinter ihm Martial, Payet und Coman. Auf den 6ern dann Pogba und Kanté. Aber naja, mich fragt ja keiner :D


      Ansonsten kann man zum Turnier sagen, dass es nachwievor verdammt torarm verläuft. Von Spanien hatte ich anfangs eigentlich ziemlich viel erwartet, aber wie ich merke, fehlt es der Mannschaft immens an Offensivkraft. Das Mitteldfeld mit dem Ausnahmespieler Iniesta ist natürlich Weltklasse, ähnlich wie die Abwehr, aber im Sturm fehlt da imo einfach die Qualität. Morata ist zwar kein schlechter Stürmer, aber Weltklasse würde ich ihn nicht bezeichnen, zumal er bei Juve auch nur dritte Wahl ist. Und auf den Sturmflügeln siehts auch nicht besser aus: Silva ist für mich einfach kein Flügelspieler, dafür fehlt es ihm an Tempo. Und Nolito ist auch nicht wirklich die beste Wahl für die erste 11, dann lieber Pedro spielen lassen. Als EM-Favorit gelten die Spanier für mich jedenfalls nicht. Könnte mir sogar vorstellen, dass Kroatien da Gruppensieger wird.
      Positiv überrascht hat mich aber auch Italien. Wenn ich ehrlich bin, habe ich mit einem relativ frühen Aus der Azzuri gerechnet. Aus dem simplen Grund, dass sie offensiv so gut wie keinen Nennenswerten Spieler in ihren Reihen haben. Candreva und wenn man gutmütig sein will Insigne sind die einzigen beiden, die ein wenig was reißen können. Aber meinen Respekt hat auf jeden Fall Trainer Antonio Conte, der das Spiel taktisch einfach überragend gemacht hat. Defensiv stand die Mannschaft 1A und mit schnellen Kontern und langen Bällen ist Italien immer mega gefährlich gewesen. Wenn sie das taktisch weiterhin so toll machen, kann ich mir vorstellen, dass sie noch weit kommen und evtl. Deutschland mit ihnen große Probleme haben wird. Wenn man sich mal vor Augen führt, dass De Bruyne und Hazard praktisch unsichtbar waren gestern Abend und Belgien wenn ich mich nicht Irre KEINE EINZIGE Strafraum-Chance hatten, ist das schon ein Zeichen.

      pinki schrieb:

      Nimmt man bei den Deutschen Neuer und Boateng bzw. bei den Spaniern Iniesta und De Gea raus (die imo jeweils 2 Besten der beiden Teams), sind die individuellen Qualitäten zwischen den 4 Nationen doch relativ ausgeglichen.^^
      Na, jetzt machst du es dir aber doch viel zu einfach ;)
      Bei deiner Aufzählung fehlen noch Leute wie Hummels oder Kroos oder Müller (oder Özil wenn er mal nicht ständig im Ghost-Mode unterwegs wäre). Oder bei Spanien fehlen bei dir noch Pique oder Ramos oder Busquets oder Silva, auch wenn ich bei letzterem dir grundlegend Recht geben würde, dass er mittig besser aufgehoben wäre, er aber auf außen bei Spanien gehört, weil die sonst keine haben.
      Jedenfalls, wie du hoffentlich siehst, ist da schon noch mehr als der Torwart + ein Feldspieler. Der mit Abstand größte Unterschied ist einfach die Abwehr, während Frankreich da total wackelt, haben Deutsche und Spanier da pure Weltklasse, individuell sogar die besten Abwehrreihen auf Nationalmanschaftslevel. Die paar Wackler, haben die in den KO-Spielen dann auch nicht mehr. Die einzigen, die da noch Einspruch erheben können, sind die Italiener, die einfach mal wieder zeigen was ein unbändiger Vorteil es ist, wenn die ganze Truppe dahinten vom Verein her total eingespielt ist.

      Zurück zu Spanien & Deutschland vs. Frankreich: Frankreich fehlt es einfach an Kreativität, bei Spanien kann eigentlich jeder das Spiel machen, Morata und Nolito mal ausgenommen, wobei letzterer demnächst wohl auf der Bank landet. Bei Deutschland kann das Boateng, bald wieder Hummels, Kroos sowieso, demnächst auch Schweinsteiger oder Özil wenn er den Tarnumhang abstreift. Bei Fankreich ist das eigentlich praktisch nur Payet und mit Abstrichen Pogba. Mit Abstrichen, weil er imo zwar geniale Pässe und Flanken draufhat, aber mir bislang nicht so total als Spielordner aufgefallen ist. Außerdem ist es kein Ding der Unmöglichkeit vorallem Payet aus dem Spiel zu nehmen, so gut ist er auch wieder nicht. Und Frankreich fehlt es dann auch an den Innenverteidigern, die das Spiel öffnen wie Boateng, Hummels oder Piqué. Übrigens ist diese fehlende Kreativität mMn ein Grund weshalb Deschamps gut beraten gewesen wäre, Ribery reaktiviert zu haben.

      Ach, bei dir ging es ja auch noch um Belgien, naja, die haben noch größere Probleme, deren Abwehr hat nämlich durch Kompanys Ausfall noch größere Probleme, spielen ja sogar mit einem Außenverteidiger aus der amerikanischen MLS.

      Wenn ich schon dabei bin, kann ich mal meine Eintschätzung zu den Belgiern und ihrem größten Gegner geben: Ihrem Trainer. Jetzt, da ich sie sehe, verstehe ich, wieso Wilmots oft sehr kritisch gesehen wird.
      Ja, das dominierende System im Weltfußball ist 4-3-3, aber das bedeutet doch nicht, dass man es auf Teufel-komm-raus praktizieren muss. Pep Guardiola hatte ja auch eingesehen, dass man für Thomas Müller sein System abändern muss auf ein eig. wahnwitziges 4-2-4. Du hast das ja schon bei Frankreich angesprochen, bei denen sehe ich das unkritischer als bei Belgien, denn die haben mit diesem Kader gar nichts beim 4-3-3 verloren. Ihre größten Qualitäten liegen doch vorne und da spielt Wilmots ein System, dass Mertens, Carrasco und Origi auf die Bank und stattdessen einen Fellaini zum Offensivspiel zwingt. Total absurd. Da wäre ein 4-2-2-2 besser mit defensiver Doppelsechs und 2 Stürmern, Origi und Lukaku, die sich gegenseitig Freiräume erarbeiten. Oder ein 4-2-3-1, wo De Bruyne auf seine stärkere Position, der 10, kann und Mertens oder Carrasco den Posten rechtsaußen spielt.

      pinki schrieb:

      Als EM-Favorit gelten die Spanier für mich jedenfalls nicht. Könnte mir sogar vorstellen, dass Kroatien da Gruppensieger wird.
      Soviele Teams gibt's aber nicht, dass Spanien nicht Mitfavorit wäre^^
      Spanien hat kreativ um Längen mehr überzeugt als Frankreich. Ich spreche ja Frankreich nicht grundlegend die Qualität ab, unter den Top 5 sind sie sowieso und wenn bei denen ein Ruck durch's Team geht, können die jeden schlagen, vorallem, da sie für den Titelgewinn nur 2 echte Siege brauchen, Auslosung sei dank. Aber überzeugt haben sie bislang nicht und kadertechnisch gibt es halt stärkere.

      Dass der Gruppensieg für Spanien aber kein Selbstläufer ist, sehe ich auch. Kroatien ist richtig gut, die könnten auch die Überraschung für Fußballlaien werden, mit einem Halbfinaleinzug. Sie sind übrigens auch der Grund, wieso das Viertelfinale Deuschland vs. Italien noch nicht in Stein gemeißelt ist. Italiens Taktik ist super gegen Belgien, aber Kroatien lässt sich nicht so ins Boxhorn jagen und sie haben auch genau das, was Belgien abhanden kam: Ein starkes zentales Mittelfeld.

      Viele Worte verloren, nur noch nicht über heute:
      • Ich habe die Hoffnung auf einen Extrapunkt mit Österreich als Gruppensieger nicht ganz aufgegeben, Island sei dank :D
      • Hoffentlich merkt Alaba bei diesem Turnier wieso ihm alle guten Trainer sagen, er wäre links in der Abwehr am besten aufgehoben :D
      • Nach 2 Tagen ARD-Folter war ein Tag Entspannung mit Kahn echt eine Kur. Kein Packing, kein Depp am Tisch, keine Memes, kein Bartels, der jede Aktion Emre Mors mit offener Hose kommentiert hatte.
      • Und heute hat sich das ZDF auch sonst massiv gesteigert, die dazugewonnenen Experten, haben -besonders im Falle Island- echt interessante Dinge gesagt. Sogar Stanislawski verzeihe ich den Kimmich-in-die-IV-Blödsinn mittlerweile. Ist mir allemahl lieber als der Packingschmarn.
      • Nur der ständige Ronaldo-Hate bei deutschen Sendern geht mir gehörig gegen den Strich. Wir sollten mal froh sein, dass wir ihn und Messi live spielen sehen, in 10 Jahren sind die weg und dann werden wieder Leute der Qualität Kaká Weltfußballer, starke Spieler aber eben keine absoluten Legenden wie diese Aliens da.
      Let the bullets rain.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Heiji“ ()